Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.12.2014, 11:07
stevos stevos ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2014
Beiträge: 33
Standard Entscheidung nach Chemo

Hallo Leute,

ich bin schon seit einiger Zeit mehr oder minder stiller Mitleser. Jetzt hänge ich etwas ratlos in der Luft und könnte eure Meinung gut brauchen. Gegebenfalls war ja jemand in der gleichen oder einer ähnlichen Situation.

Ausgangslage:

Ende Juli - OP, Nicht Seminom, pT2 N2 M0 S1, Stadium IIb

August - Oktober: 3x PEB, Tumormarker nach Zyklus 2 normal

Ende November: Abschlussstaging, Tumormarker normal, aber zwei bis drei Lymphknoten zwischen 10 und 11 mm. Letzten Freitag sagte der Oberarzt es wird zu keiner OP Empfehlung kommen, jetzt rief er eben an und meinte, sie würden doch eine OP bezüglich der Lymphknotenentfernung empfehlen.

Jetzt muss ich natürlich überlegen, was ich mache. Kommenden Freitag hole ich mir die Unterlagen und die Bilder und hole mir eine Zweitmeinung. Gerne würde ich den hier so oft empfohlenen Doc Schrader einbeziehen, hat jemand die Emailadresse?
Auch wenn ich bezgl. der OP vom Arzt noch nicht aufgeklärt wurde, weiß ich doch, dass die ganze Sache nicht so ohne ist. Im Prinzip geht es ja um die Abwägung des Risikos, ob da noch was aktiv ist oder nicht und der möglichen OP-Folgen.

Wer hatte einen ähnlich "engen" Fall und kann mir eventuell mit Rat und Erfahrungen zur Seite stehen?

Danke Leute.

Stevos

P.S.: Nach dem Gespräch letzten Freitag dachte ich, ich hätte das Gröbste hinter mir und die Nachsorge im Visier und jetzt sowas. Ich kotze.

Geändert von stevos (03.12.2014 um 11:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.12.2014, 12:02
Benutzerbild von DerNik
DerNik DerNik ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2014
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 137
Standard AW: Entscheidung nach Chemo

Hallo Stevos,

echt ärgerlich wenn nach 3 Zyklen dann so ne Entscheidung ansteht
Hab ja auch noch 2 Zyklen PEB vor mir und die Hoffnung das mir ne OP erspart bleibt.

Bin zwar nicht sooooo bewandert wie ein HanSolo oder Dusty (großes Lob an der Stelle) hier im Forum, aber glaube gelesen zu haben das so eine OP laproskopisch durchgeführt werden kann und Prof. Dr. Heidenreich von der Uni Klinik Aachen das gut drauf hat.

Seine, aber auch die E-Mail Adressen anderer Zweitmeinungs Ärzte findest du unter :

http://www.zm-hodentumor.de/index.ph...erzte.html#nrw

Ich hoffe dir damit wenigstens ein kleines bisschen geholfen zu haben !

LG Nik
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.12.2014, 12:21
oli oli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2011
Beiträge: 276
Standard AW: Entscheidung nach Chemo

Hey,

Die Entscheidung finde ich seltsam - 10 und 11mm sind normalerweise nicht suspekt.

Schrader ist jetzt in Berlin, einfach googlen - er antwortet nach wie vor sehr schnell!

Gruß
Oli
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.12.2014, 13:03
HanSolo HanSolo ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.11.2012
Beiträge: 238
Standard AW: Entscheidung nach Chemo

Schrader wird sagen "abwarten und engmaschig kontrollieren"

10 und 11 mm finde ich jetzt auch nicht wild.
Wenn von N2 (IIB) ausgegangen wird, darfste dir bei der Groeße eh alle Finger ablecken.
Koennte wie so oft schon Narbengewebe sein oder eben noch etwas geschwollen.

Und wenn, dann Laparoskopisch wenns geht aber mein Bauchgefuehl sagt mir, dass es gar nicht zu ner OP kommen wird
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.12.2014, 13:50
wiesel007 wiesel007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2014
Beiträge: 112
Standard AW: Entscheidung nach Chemo

HI,

ich hatte 4 x PEB, nichtseminom, Lymphknotenmetastase 12 x 11 x 4 cm im Abdomen. Nach der Chemo waren noch ca. 3 cm übrig. Diese wurden per RTR in der Uniklinik in Düsseldorf entfernt. Prof. Albers hat das gemacht. Der hat die Leitlinien zur Hodenkrebsbehandlung mitgeschrieben. Albers oder Schrader würde ich immer wieder empfehlen.

Ich tippe auch mal auf W&S bei Dir. Würde aber auf jeden Fall einen von beiden befragen

Übringens alles tip top bei mir, das erste Jahr ist bald rum
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.12.2014, 14:06
Benutzerbild von DerNik
DerNik DerNik ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2014
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 137
Standard AW: Entscheidung nach Chemo

Zitat:
Zitat von wiesel007 Beitrag anzeigen

Lymphknotenmetastase 12 x 11 x 4 cm im Abdomen
wow...das ist ein Wort !
Da wirkt die Seminom Lymphknotenmetastase von mir mit 5x6 cm vergleichsweise "klein". Kann man nur hoffen das die 3 Zyklen langen und mir ne OP erspart wird... wobei man die ja auch wegstecken kann - sind ja nicht aus Zucker ne
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.12.2014, 15:16
FightClub79 FightClub79 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2014
Beiträge: 22
Standard AW: Entscheidung nach Chemo

Hallo Stevos tut mir leid das zu hören aber falls es dich tröstet ich bin schon einen Schritt weiter als du.
Bei mir hat sich nach der Chemo nichts verändert die beiden Lymphknoten kommen am Freitag raus was auch besser ist hatte ein langes gespräch mit dem arzt bei mir liegen die beiden Lymph relativ günstig ca. 7cm unter der bauchdecke und werde danach eine wohl ca. 13cm lange narbe haben in meiner nähe habe ich leider nicht sie mögkichkeit das labroskopich zu machen sonst würde ich es vorziehen.
Werde 8-10 Tage im Krankenhaus verbringen

gruß an alle
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.12.2014, 15:34
wiesel007 wiesel007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2014
Beiträge: 112
Standard AW: Entscheidung nach Chemo

auch diese OP wirst du überstehen, meine ist knapp 18 cm lang, nach 2 Tagen wirst du schon wieder aus dem Bett geworfen und nach 8 Tagen gehts nach Hause. Schmerzen und Proobleme hatte ich zum Glück keine. Das sollte aber eine Urologie mit Erfahrung machen
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.12.2014, 23:58
eistee eistee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2014
Beiträge: 264
Standard AW: Entscheidung nach Chemo

Hallo zusammen,

da melde ich mich doch auch mal wieder zu Wort bei meinem Lieblingsthema RTR
Ich hatte vor ziemlich genau einem Jahr meine OP in der RWTH Aachen bei Prof. Dr. Heidenreich. Mein Stadium war damals IIC. Nach 4 Blöcken PEI hatte ich dann die Bauch-OP, da ein Lymphknoten sich zwar verkleinert hatte, aber immer noch knapp 7cm groß war.
Die OP war Mittwochs und dauerte knapp 7 Stunden, ich habe mich aber stets in besten Händen gewägt und kann Heidenreich uneingeschränkt weiterempfehlen. Er hat sich sehr viel Zeit genommen, um alles ausführlich mit mir zu besprechen - auch bei den Visiten nach der OP.
Am Samstag nach er OP war ich wieder auf den Beinen und am Dienstag darauf wurde ich nach Hause entlassen.
Vitales Tumorgewebe wurde übrigens nicht mehr gefunden. Anfang diesen Jahres folgten dann noch 2 Lungen-OPs - auch hier wurde nichts vitales mehr gefunden
Inzwischen bin ich wieder top-fit

Die OP ist definitiv nicht ohne, aber auch zu schaffen. Wichtig ist, dass du einen erfahrenen Operateur aufsuchst. Noch wichtiger ist aber zunächst eine Zweitmeinung einzuholen. Wenn eine OP tatsächlich nötig werden sollte, wäre ein lapraskopischer Eingriff sicher zunächst die bessere Wahl. Leider ist dies nicht immer möglich und hängt von diversen Faktoren ab (Größe und Lage der LK etc.).

Alles Gute dir!


Philipp
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 04.12.2014, 08:49
stevos stevos ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2014
Beiträge: 33
Standard AW: Entscheidung nach Chemo

Hallo Leute,

Danke für eure Rückmeldungen.

Ich bin gespannt, was die Docs mir morgen erzählen und was Schrader empfehlen wird.

Da wir im März unser zweites Kind erwarten, bin ich organisatorisch etwas in der Klemme. W&S und dann doch was machen müssen, wäre terminlich dann echt - ich sag mal - unglücklich. Meine Dame dreht jetzt schon durch. Dass die Kiste so eng ist, macht es echt nicht leichter. Wobei ich bei HanSolo bin, der Rückgang war immens (größter LK bei 45mm), es ist ja schon denkbar, dass das Narben oder sonstige Rückstände sind.

@FightClub: Nein, das tröstet mich nicht, ich drücke dir für morgen alle Daumen!!!

Gude,

Steffen
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 04.12.2014, 11:39
HanSolo HanSolo ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.11.2012
Beiträge: 238
Standard AW: Entscheidung nach Chemo

Objektiv hast du zwei Moeglichkeiten:

RTR auf Gut Glueck - wenn was gefunden wird, dann passts, wenn nicht, wars "umsonst"

oder

Abwarten und eventuell mit minimalem Risiko in den sauren Apfel beissen. Sicher waers unguenstig wenns im Maerz passieren wuerd... aber mal ehrlich... gibts denn ueberhaupt nen guenstigen Zeitpunkt fuer Krebs?

wie auch immer, ueberleg dir lieber was du deinen Kindern zum Schulabschluss, Fuehrerschein und zur Hochzeit schenken wirst.
Das ist wichtiger als Gedanken an etwas zu verschwenden, das schon laengst in deinem Koerper sein Leben ausgehaucht hat.

Ich hab schon mal irgendwo hier geschrieben... auf deinem Lymphknoten ist ein kleines Kreuz. Darunter liegt dein Krebs begraben... ausgetrocknet, verdorrt... nur noch Ueberreste die verrotten und
von deinen Zellen weggeschafft werden. Zu ca. 70% ist keine RTR noetig und wenn doch wird in glaub ich 80% der RTR-Faelle kein aktives Tumorgewebe nach der Tripple-PEB mehr gefunden.
Scheisse ich kann nur die doofe Quelle nicht mehr nennen...

Geändert von HanSolo (04.12.2014 um 11:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 04.12.2014, 13:20
stevos stevos ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2014
Beiträge: 33
Standard AW: Entscheidung nach Chemo

Hey,

ja, das mit der Objektivität ist so eine Sache und günstige Zeitpunkte gibt's für den Mist wohl nie. Dennoch komm ich um die ganze Abwägerei nicht drumherum, dafür bin ich irgendwie ein viel zu zahlen- und detailverliebter Ingenieur. Rezidivwahrscheinlichkeit hier, Komplikationen da und immer den März im Hinterstübchen. Andererseits bringen einem die ganzen Zahlen nichts, wenn's einen dann trotzdem erwischt. Es ist ja statistisch gesehen schon recht unwahrscheinlich, den Kram überhaupt abzubekommen.

Ich habe zwischenzeitlich die vorläufige Zweitmeinung von Schrader bekommen und er schreibt - vorbehaltlich der Sichtung der Bilder - dass die Tendenz Richtung weiterer Kontrollen geht.

Mal sehen, ich sende ihm morgen die Bilder. Finde das übrigens klasse, dass man ihn direkt antriggern kann, das ist nicht selbstverständlich.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 04.12.2014, 13:43
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 799
Standard AW: Entscheidung nach Chemo

Ja Schrader ist schon klasse. Ich habe meine RLA auch in Aachen bei Heidenreich gemacht. War klasse. Trotz offener Variante war ich nach knapp einer Woche wieder raus.

Bei mir war nach den 3 Zyklen auch die Empfehlung keine OP zu machen. Die Lymphknoten waren alle zurückgegangen und lagen bei knapp 1 cm. Heidenreichs Empfehlung ist, wenn ich mich recht entsinne ab einer Größe von 0,5 zu operieren. Da würden allerdings viele sinnlos unters Messer geraten. Ich hatte halt Pech und hab das Rezidiv bekommen - damit ist man aber selbst unter den selteneren HK'lern eher ein Exot. Nach dem Rezidiv und der nächsten Chemo wurde aber auch kein aktives Gewebe gefunden. Selbst wenn der Mist wieder kommt kriegen die das in den Griff. Ich würde also tendenziell auch eher abwarten. Musst du halt wissen ob du jetzt auf Nummer "sicher" gehst. Wenn das ganze laparoskopisch gemacht werden kann würde ich persönlich das machen lassen. Ist ein nicht so großer Eingriff und du hast was das angeht dann Gewissheit und mehr Ruhe. Wenn nur offen möglich ist würde ich abwarten.
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 04.12.2014, 14:53
eistee eistee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2014
Beiträge: 264
Standard AW: Entscheidung nach Chemo

Wäre auch meine Empfehlung
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 04.12.2014, 20:32
wiesel007 wiesel007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2014
Beiträge: 112
Standard AW: Entscheidung nach Chemo

Hat dusty gut erklärt. Bei meiner RTR war auch alles tot nach 4 PEB
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:46 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD