Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.12.2014, 12:39
Benutzerbild von Tannenzapfen
Tannenzapfen Tannenzapfen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2012
Ort: Ulm
Beiträge: 48
Standard ...Erfahrungen / Aufklärung

Hallo zusammen,

ich bin normalerweise im U25 und Bauchfellkrebsforum zu finden.
Mir selber geht es seit fast 3 Jahren wieder gut!

Heute hat eine Kollegin und mittlerweile gute Freundin eine schlechte Diagnose bekommen.

Sie war beim Hautarzt, da sie sich einen Leberfleck entfernen lassen musste.
Ging heute morgen noch dahin, ich hab sie noch beruhigt, dass das alles nicht so schlimm ist und nicht sehr weh tut.

Jetzt rief sie vorhin unter Tränen an, dass ihr der Arzt sagte dass sie Hautkrebs hat.
Jetzt wird wohl noch getestet was für eine Art. Schwarz oder weiß?

Ich hab mich zwar etwas durchs Internet gelesen aber werd auch nicht ganz schlau.

Wie waren eure Erfahrungen? Kann der Arzt direkt nach "Entnahme / Entfernung" des Leberflecks sagen, dass es Hautkrebs ist?
Bei der Entfernung eines Leberflecks ist die wahrscheinlichkeit für schwarzen Hautkrebs höher?
Und dieser ist aggressiver?

Ich danke euch schon mal für eure Antworten....
__________________
Gib jedem Tag die Chance, der Schönste deines Lebens zu werden.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.12.2014, 17:30
birgit52 birgit52 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2013
Beiträge: 497
Standard AW: ...Erfahrungen / Aufklärung

Hallo Tannenzapfen,
erst einmal herzlich willkommen und schön, dass es dir gut geht!!

Der Hautarzt deiner Freundin war wohl etwas voreilig. Den genauen Befund kann nur die Histologie geben!! Und das dauert jetzt erst mal ein paar Tage- bei mir waren es zwei Wochen.

Weißer Hautkrebs ist gut heilbar, soweit ich weiß. Das wäre jetzt nicht die Katastrophe.

Und beim Schwarzen Hautkrebs, dem Malignen Melanom , muss die Histologie erst einmal die Eindringtiefe , den Mitosegrad, usw. untersuchen. Das Maligne Melanom, frühzeitig entfernt, hat ebenso eine gute Prognose.

Sollte es ein MM sein, dann kommt es darauf an, wie tief es in die Haut eingedrungen ist. Wenn es nicht tief ist, dann ist die Prognose gut und deine Freundin muss ab jetzt regelmäßig zur Nachsorge.
Wenn es etwas tiefer eingedrungen ist wird man ihr raten, die Wächterlymphknoten entfernen und untersuchen zu lassen. Je nachdem, ob sich da Mikro-oder Makrometastasen finden geht es dann weiter.
Selbst wenn das so wäre: Hier im Forum schreiben sehr viele Leute, die Lymphknotenmetastasen hatten. Auch dann kann es gut weitergehen.......sonst würden sie nicht schon jahrelang schreiben :-)

Aber man sollte nicht über "ungelegte Eier" reden. Bisher hat man deiner Freundin einen Fleck entfernt, der genauso gutartig oder bösartig sein kann.
Der Hautarzt kann lediglich einen Verdacht äussern, was er ja auch muss wenn er das "Ding" untersucht haben will.

Ich verstehe, dass deine Freundin jetzt verunsichert ist, das wären/waren wir alle. Für Panik ist's noch zu früh,denn wirklich einzig und allein der histolog. Befund kann genau sagen ,ob gut-oder bösartig.

Ich wünsche deiner Freundin Glück! Dass man die Wartezeit fast nicht aushalten kann weißt du ja selber! Aber man kommt nicht drum herum-leider!

Liebe Grüße
Birgit
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.12.2014, 13:58
Benutzerbild von Tannenzapfen
Tannenzapfen Tannenzapfen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2012
Ort: Ulm
Beiträge: 48
Standard AW: ...Erfahrungen / Aufklärung

Hallo Birgit!

Danke für deine tolle Erklärung! Du hast uns viel weitergeholfen.
Und Sie hat gestern im Eifer des Gefechtes auch sehr viel falsch verstanden!

lg
__________________
Gib jedem Tag die Chance, der Schönste deines Lebens zu werden.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:13 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD