Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 22.10.2015, 19:16
Benutzerbild von mohnblume79
mohnblume79 mohnblume79 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2014
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 577
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Liebe Paula,

hab grad erst Deine beiden letzten Einträge gelesen, so kann ich Dir mein Mitleid zu den OPs samt dem Mitfreuen über die Besserung gleich zusammengefasst schreiben

Du machst echt ganz schön was mit und Deine Mutter auch - ich freue mich aber, wie Ihr zusammenhaltet und gemeinsam den schweren Weg geht und dass es bei Dir auch immer besser wird.

Den Port habe ich auch neulich rausgeworfen und nix Döschen auf dem Tisch - weg mit dem Ding, so weit wie möglich.

Bei mir geht es aufwärts - die Energie ist neulich schlagartig zurückgekehrt und das tut wirklich gut. Allerdings schlage ich mich jetzt mit Rückenschmerzen (Tamoxifen?) rum, die ungeheuer nerven...

Alles Liebe Dir, Mohnblume
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 04.11.2015, 21:28
Paula2014 Paula2014 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.06.2014
Ort: NRW
Beiträge: 129
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hallo liebe Mohnblume,
Das freut mich sehr, dass es bei dir immer weiter aufwärts geht- und die Energie zurückkehrt :-)
Ja, Rückenschmerzen unter Tamoxifen kenne ich leider auch :-(

Ich gehe derzeit wieder seit ein paar Tagen arbeiten und bin seit der letzten Untersuchung absolut gefrustet. Von wegen in drei Monaten endlich die Brustwarzen. .....
.. an der rechten Brust muss zunächst nochmal gearbeitet werden :-(
Och man. ....
... ich möchte doch endlich mal " fertig " werden. Es ist gerade echt anstrengend. ...
Liebe Grüße an euch,
Paula
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 12.11.2015, 10:35
HM64 HM64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2015
Ort: Eggegebirge
Beiträge: 52
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hallo Paula,
habe mir deine Berichte durchgelesen,sind sehr hilfreich für mich.Da ich ein eher zurückhaltender Typ bin, fallen mir beim Arztgespräch kaum Fragen ein und kann mir auch vieles nicht vorstellen was es sonst noch so geben könnte.Mir ist schon bewusst das jede Frau und jede Erkrankung ihren eigenen Verlauf hat. Die Berichte von den Frauen in den Foren sind sehr informativ, weil sie über vieles schreiben was kaum oder garnicht im Artzgespräch bzw. auf den Info-Seiten erwähnt wird.Habe jetzt kapiert das ich noch viel Geduld brauche und es mit "nur zwei" OPs( Aufbau und Angleichung) vielleicht noch nicht getan ist.Eine Frage hätte ich da noch, muss Frau immer in die Klinik zu allen Kontrollen und anderen Schwierigkeiten(Komplikationen/ Wundheilungsstörrung) wo der Aufbau gemacht wurde?
Liebe Paula wünsche dir und deiner Mutter alles Liebe und Gute.
LG Hillu
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 14.11.2015, 14:59
Paula2014 Paula2014 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.06.2014
Ort: NRW
Beiträge: 129
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hallo Hillu,
Vielen Dank für die lieben Wünsche.
Meine Klinik handhabt es so, dass sie die Kontrollen nach Operation komplett übernimmt. Bei der Wundheilungsstörung übernahm das procedere hinterher mein Frauenarzt. Wie andere Kliniken das handhaben, weiß ich leider nicht.

Ich wünsche dir viel Kraft für die bevorstehende Operation. Vielleicht magst du von Zeit zu Zeit mal schreiben, wie es dir geht. Liebe Grüße,
Paula
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 14.11.2015, 18:59
Essence Essence ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2014
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 21
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hallo Hilu und alle Interessierten,
eine Diep Flap ist schon eine sehr spezielle Operation. Das Team im behandelnden Krankenhaus hat die meiste Erfahrung was Komplikationen oder ein normaler Verlauf ist. Deshalb würde ich immer erst mit der Klinik Kontakt aufnehmen in der ich operiert wurde. Mit der Klinik in der ich bin/war kann ich kontakt aufnehmen, wenn etwas sein sollte. Ansonsten hat man eh einen Nachsorgetermin. Auch wenn die Top Klinik weiter weg ist, es lohnt sich zu einem erfahrenen Team zu fahren.
Liebe Grüße
Essence
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 13.12.2015, 02:09
Paula2014 Paula2014 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.06.2014
Ort: NRW
Beiträge: 129
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hallo,
ich bin gerade traurig, weil heute der Todestag meiner Grossmutter ist. Und ich bin so unglaublich wütend auf das sch.... Schicksal!

Ich will so gerne wieder so unbefangen sein wie früher..... Ich will nicht wieder Jemanden an diesen Schei... Krebs verlieren müssen...Alle Frauen mütterlicherseits mussten so früh gehen... oh Gott und ich werde es dennoch wieder erleben müssen. Meine Mutter kämpft um jeden Tag....

Und ich???
Ich habe all das Procedere hinter mir. Die Chemo, die Bestrahlung, die ganzen blöden Operationen.... und sehe immer noch so "unfertig" aus.... Meine ganze Weiblichkeit, all das wird durch das Tamoxifen noch zusätzlich unterdrückt.... keine wirklichen Brüste mehr... Attrappen.... Schmerzen, Narben, keine Brustwarzen mehr.... und im nächsten Jahr die nächsten OP's.... und nicht zu wissen, ob all das wirklich geholfen hat- und dauerhaft hilft.
Meine Freundin ist letzte Woche an dieser Krankheit verstorben. Sie hinterlässt 2 Kinder und einen Ehemann, der total überfordert ist mit der Situation. Sie wollte so sehr leben...
Oh bitte, seid mir nicht böse....., aber ich habe gerade einen fürchterlichen Tiefpunkt und Selbstmitleid und alles , was gerade so in diese Zeit passt!
Ich bin gerade nicht "stark"....

Habt alle einen schönen dritten Advent, bis bald, Paula

Geändert von Paula2014 (13.12.2015 um 02:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 13.12.2015, 11:02
HM64 HM64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2015
Ort: Eggegebirge
Beiträge: 52
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hallo Paula,
möchte dich am liebsten ganz fest in den Arm nehmen und dich halten. Dich trifft es grad ganz heftig und es ist kein Wunder das du so traurig bist. Kann teilweise nachempfinden was du durchmachst und wie du dich fühlst.
Bin nicht so die grosse Schreiberin, wäre am liebsten jetzt bei dir um dich in den Arm zu nehmen und zu halten.
Wünsche dir ganz,ganz,ganz viel Kraft
LG Hillu
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 14.12.2015, 11:22
Benutzerbild von mohnblume79
mohnblume79 mohnblume79 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2014
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 577
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Ach liebe Paula - sei gedrückt!!!



Ich kenne diese Tiefpunkte und diese Gedanken mit "hat das jetzt alles was genützt" und an manchen Tagen kann man einfach nicht dran glauben, Du hast aber auch so viel wegzustecken!

Jetzt in der Weihnachtszeit vermisse ich auch so viele Menschen: meine Mama vor allem, aber auch meinen an Ostern verstorbenen Vater - ich suche Geschenke für Freunde aus und dann wird mir bewußt, dass meine ganze Familie nicht mehr da ist.

Aber ich bin dankbar dafür, dass ich immer wieder merke, dass nach solchen Tagen doch wieder hellere Tage kommen mit mehr Mut und Tage, nach denen ich sagen kann, "DAFÜR ... für HEUTE .... hat sich der ganze Sch***" bereits gelohnt.

Ich schicke Dir ein Engelchen!
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 15.12.2015, 22:20
Paula2014 Paula2014 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.06.2014
Ort: NRW
Beiträge: 129
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hallo ihr lieben Frauen,
Ich bin ganz stark berührt von eurem Mitgefühl. Vielen lieben Dank!
Heute geht es mir schon wieder ein wenig besser. So einen blöden Durchhänger hatte ich schon lange nicht mehr. ...
Ich drücke euch virtuell., passt auf euch auf,
Paula
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 06.01.2016, 18:25
HM64 HM64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2015
Ort: Eggegebirge
Beiträge: 52
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hallo Paula,
habe heute das Bedürfnis und möchte deine "Einladung" hier auch mal was zu schreiben nutzen.
Hatte gerade langen Text geschrieben und gejammert weil mir das alles so lang dauert und ich mich so richtig mies fühle.Aber der Text ist futsch.
Nun die Kurzfassung: Heute Nachricht auf AB von der Klinik wo der DIEP gemacht werden soll;ich soll mir bei der KK eine Fristverlängerung der Zusage geben lassen,weil die in der Klinik nicht wissen ob ich innerhalb eines halben Jahres ein OP Termin bekäme.Nun überlege ich mir eine andere Klinik zu suchen und würde mich freuen wenn mir jemand über PN mir eine Adresse schickt,wo ihr wart und wie es da so war usw.BITTE.Ich weiß ich habe eigentlich kein recht so zu jammern, war ja nicht wirklich Krank,hatte nur 2 DCIS und war so naiv zu glauben wenn ich auf die Ärzte höre und mich jetzt operieren lasse, dann bliebe mir die Brust erhalten.Aber als kein "echter Fall" habe ich schon im BZ zu hören bekommen das erst die anderen dran kommen(musste immer länger auf meine Befunde warten und das bei 4 OP`s).Was ich ja auch verstehen kann, aber immer nach hinten anstellen ist mit der Zeit echt belastend und nun fühl ich mich wieder nach hinten geschoben.Sorry das ich so jammere, aber im Moment ist es alles zu viel für mich, bin schon am Neujahrstag heulend von der Arbeit weg weil ich mich als eine Belastung für meine Kollegen fühle,weil die für mich die schweren arbeiten mitmachen müssen.
Sorry , Hillu
LG Hillu
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 09.01.2016, 02:17
Paula2014 Paula2014 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.06.2014
Ort: NRW
Beiträge: 129
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hallo, liebe Hillu,
das Problem mit dem ellenlangen Text , der beim abschicken komplett verschwindet, kenne ich auch. Ich kopiere einfach vor dem abschicken nochmal den ganzen Text - so ist er nicht weg und ich kann ihn nochmal erneut senden 😊.

Liebe Hillu, selbstverständlich hast du das Recht hier mitzuteilen, dass es dir gerade schlecht geht und du verunsichert bist.
Ich denke jede/r hier kann das nachvollziehen. Mach dir bitte keine weiteren Gedanken darüber.
Das ist ja eine blöde Situation mit deiner Klinik.
Ich selbst war in E.... zur Operation. Womöglich ist das für dich von der Entfernung her uninteressant.
Lass dich bitte nicht verunsichern. Wenn du eine Bestätigung zur Kostenübernahme deiner Kk hast, solltest du auch in anderen Zentren relativ schnell einen Termin zur Operation bekommen.
Ich wünsche dir alles Gute!

Zu mir: mir geht es momentan ganz gut,habe leider immer noch einen enormen Druck auf der bestrahlen Seite. Mein nächster Termin zur Kontrolle und Besprechung des weiteren Vorgehen ist am 02.02. , ich werde auf jeden Fall wieder "berichten " darüber.
Liebe Grüße , Paula
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 09.01.2016, 09:59
HM64 HM64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2015
Ort: Eggegebirge
Beiträge: 52
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hallo liebe Paula
vielen Dank für deine lieben Zeilen. Es bestärkt mich in einer anderen Klinik vorstellig zu werden damit es vorran geht.
Zu dir,freut mich das es dir im Moment ganz gut geht.Wünsche dir das der Druck bald mal verschwindet.
LG Hillu
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 10.02.2016, 16:24
HM64 HM64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2015
Ort: Eggegebirge
Beiträge: 52
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hallo zusammen
bin grad so Happy. Das warten hat sich gelohnt.Hab im März einen Termin bekommen für die DIEP OP. Was hab ich in der letzten Zeit hin und her gegrübelt, diese Klinik oder doch die andereDann war ich im Januar zur Angio CT und die schlugen bei meiner FÄ Alarm, es wäre was im Unterleib gesehen worden was noch abgeklärt werden müsste. Meine FÄ rief mich auf einen Freitag abend um halb sieben an, sagte aber gleich es könne ja nichts sein schließlich war ich erst vor einem Monat zur Komplett- Kontrolle bei Ihr. Aber der Kopf spielte dann doch ein wenig verrückt, die FÄ konnte ja nicht ahnen das es der Todestag meiner Mutter war die an Unterleibskrebs gestorben ist als ich sieben war.Hab mich selber beruhigen können und dann eine Woche später von Ihr nach erneuter US Untersuchung entwarnung erhalten.Achja könnt grad abheben
VLG Hillu
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 12.02.2016, 20:16
Paula2014 Paula2014 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.06.2014
Ort: NRW
Beiträge: 129
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hallo Hillu,

das sind ja tolle Nachrichten. Ich freue mich mit dir
Ich war in der letzten Woche zur Nachuntersuchung in der Klinik - und wie befürchtet, muss die rechte Seite nochmal angeglichen werden. Der Termin steht auch schon. Am 5 April ist die Operation .

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende,
Paula
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 13.03.2016, 20:36
HM64 HM64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2015
Ort: Eggegebirge
Beiträge: 52
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hallo
Habe den DIEP geschafft, aber einfach geht's bei mir wohl nicht. Der Aufnahme Tag verlief chaotisch, wegen alles belegt musste ich die erste Nacht im Schwesternwohnheim übernachten und am nächsten Morgen um sieben mich auf Station melden. Mein Köfferchen kam in einen mobilien Schrank und ich durfte mich in einem Untersuchungszimmer für die OP umziehen. Der Arzt kam und zeichnete mich ein während er einem anderen noch was erklärte. Dann ging es los. Alle super nett! Nach OP zur besseren Überwachung auf intensiv war mir ja bekannt.Wie gesagt einfach geht bei mir nicht es gab Komplikationen. Nächsten Morgen die erste Nach OP , am Abend die zweite und am nächsten Morgen die dritte. Es wurde schon seit der zweiten nach OP hektisch wegen der Blutwerte, Kreuzblut falls Transfusion benötigt wird, Tests ob mit der Gerinnung was nicht stimmt. Mir kullerten ein paar Tränen.Aber dann am Abend endlich ging es aufwärts. Kam auf normal Station und es geht immer weiter aufwärts. Juchu
Ganz wichtig ; die Schwestern und Ärzte sind hier super

Geändert von HM64 (14.03.2016 um 06:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:07 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD