Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 04.04.2016, 15:53
Paula2014 Paula2014 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.06.2014
Ort: NRW
Beiträge: 129
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hallo zusammen,

Morgen ist es soweit. Die nächste Operation steht an. Leider hat sich in der linken Brust irgendetwas gebildet, was sich wie ein Knoten anfühlt. Laut Ultraschall vermutlich eine Fettgewebsnekrose , aber die muss raus!
.... ach man!

Jetzt müssen wieder beide Seiten operiert werden

@hillu : ich hoffe, dir geht es inzwischen besser. Warum musste denn nachoperiert werden bei dir?

Liebe Grüße , Paula
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 04.04.2016, 17:39
gilda2007 gilda2007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2007
Beiträge: 1.924
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Warum muss die Fettgewebsnekrose raus? Meine wurde punktiert und die Charite ist auf dem Standpunkt, je mehr man schnippelt, desto mehr Narbengewebe gibt es, desto weniger sieht man irgendwann.
__________________
lg
gilda
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 04.04.2016, 17:59
Paula2014 Paula2014 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.06.2014
Ort: NRW
Beiträge: 129
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Sie soll raus, weil sie sich an einer Stelle befindet, direkt in der Umschlagfalte unter der Haut . Dort sitzt auch direkt der BH und die Stelle schmerzt bei Druck durch den BH.

Man hat mir keine andere Option angeboten. Ich werde aber morgen früh vor Operation nochmal nachfragen.

Gruß, Paula
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 04.04.2016, 18:06
gilda2007 gilda2007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2007
Beiträge: 1.924
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Punktiert ist übrigens falsch, ich meinte biopsiert.
__________________
lg
gilda
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 04.04.2016, 18:15
HM64 HM64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2015
Ort: Eggegebirge
Beiträge: 55
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hallo Paula,
ach herje wie blö.. das bei dir beide Seiten nochmal ran müssen. Drück dir für morgen ganz fest die Daumen und das es dann auch damit jetzt gut ist.
Zu deiner Frage; bei mir wurde die Brust dick und hart durch die Einblutung. Solche Nach/Einblutung können passieren, nur mein Körper meinte es zu dramatisieren in dem es mehrmals passierte und ich dadurch 3 Nach-OP`s hatte.Weder hatte ich irgendwelche Blutverdünnende Medikamente noch Nahrung wie Knoblauch ect zu mir genommen.Man vermutet das es am Blutdruck bei mir lag, der war zeitweise etwas zu hoch. Dadurch könnte vielleicht ein Gefäß aufgegangen sein.Da ich bisher keine(großen) Probleme mit dem Blutdruck hatte, soll ich bei gelegenheit mal ein Langzeit EKG machen lassen.Aber jetzt bin ich erstmal zu Hause und lass es ganz langsam angehen,zwangsmässig,mein Körper bremst mich aus wenn zu viel auf den Beinen war.Aber es geht jeden Tag ein kleines bisschen aufwärts
LG Hillu
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 08.04.2016, 13:54
Paula2014 Paula2014 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.06.2014
Ort: NRW
Beiträge: 129
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hallo zusammen,
Ich bin wieder Zuhause. Habe alles gut überstanden
Jetzt heißt es, erstmal wieder erholen und Kraft tanken. In ca drei Monaten geht es dann weiter.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,
Paula
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 16.05.2016, 16:16
Paula2014 Paula2014 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.06.2014
Ort: NRW
Beiträge: 129
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Schöne Pfingsten allen Interessierten ,

Meine alten Narben waren wohl ziemlich beleidigt - nach 4 mal aufschneiden und wieder zunähen - und es gab somit wieder eine Wundheilungsstörung
Mittlerweile geht es wieder besser. Zum Glück!

Bei meiner Mutter wurden bei der letzten Kontrolle leider wieder neue Metas in der Lunge festgestellt, was bedeutet, dass die Therapie nochmal umgestellt wurde.
Sie bekommt nun Tdm-1.
Gestern mussten wir sie wegen starker Verwirrtheit in die Klinik bringen, wo man dann festgestellt hat, dass sie stark dehydriert war. Sie lebt ja allein und vergisst zwischendurch einfach das Trinken immer wieder. ...
Ansonsten hat sie momentan wirklich eine gute Phase. Sie kocht wieder für sich, geht einkaufen und kümmert sich sogar um ihren Garten.
Wir lassen sie alles machen, was sie sich selbst noch zutraut. Sie ist zufrieden damit.
Hoffen wir, dass ihr das Tdm-1 ihr nochmal eine gute Zeit schenken kann.

Viele Grüße , Paula
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 27.05.2016, 12:32
Paula2014 Paula2014 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.06.2014
Ort: NRW
Beiträge: 129
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hilfe!
Meine Mama ist wieder in der Klinik wegen ihrer Verwirrtheit .
Man hat gestern Absiedelungen im Kopf festgestellt. Das war der Grund. Momentan bekommt sie Cortison für die Abschwellung , ansonsten kann man nicht mehr viel tun.

Ich bin so traurig!
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 28.05.2016, 18:29
HM64 HM64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2015
Ort: Eggegebirge
Beiträge: 55
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hallo Paula,
denke an dich und wünsche dir viel Kraft
LG Hillu
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 29.06.2016, 18:32
HM64 HM64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2015
Ort: Eggegebirge
Beiträge: 55
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hallo Paula (und andere interessierte Leser)
habe schon lange nichts mehr von Dir gelesen. Geht`s Dir gut und Deiner Mutter den Umständen entsprechend auch?
Nachdem ich mich von meiner DIEP OP im März soweit gut erholt habe und seit ende Mai wieder am arbeiten bin, hatte ich gehofft bald die Angleichung zu haben. Aber letzten Montag sagte der PC das dies noch nicht möglich sei weil die aufgebaute Seite nochmal korrigiert werden muss. Leider kann nicht beides aufeinmal gemacht werden. So ein Mist. Jetzt werde ich nochmal an der rechten Seite operiert und muss dann erneut vier bis sechs Monate mit der Angleichung warten. Hatte mir doch vorgenommen dieses Jahr mit den OP`s fertig zu werden und nächstes Jahr dann wieder die "Alte" zu sein.
Aber das kennst Du ja auch, wünsche müssen hinten an stehen und erstmal viel Geduld haben.
LG Hillu
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 03.07.2016, 13:41
Paula2014 Paula2014 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.06.2014
Ort: NRW
Beiträge: 129
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hallo Hillu,
Freut mich, dass du an mich gedacht hast
Meine Mutter ist offenbar ein richtiges "Stehaufmännchen " , denn sie ist mittlerweile wieder Zuhause.
Nachdem das Kortison recht gut bewirkt hatte, dass sich die Ödeme zurück gebildet hatten, bekam sie 10 Ganzkopfbestrahlungen . Sie wurde dann von Tag zu Tag wieder klarer, die Wortfindungsstörungen und Verwirrtheit ließen nach und sie konnte bald wieder entlassen werden. Sie wird nun auch palliativ Zuhause versorgt und bekommt weiterhin alle 3 Wochen das tdm1 .
Wir wünschen ihr noch eine gute Zeit, obwohl das ständige "auf und ab " sehr belastend ist!

Zu mir : bei mir geht es im Oktober weiter, dann bekomme ich endlich wieder Brustwarzen. Ich bin ganz freudig gespannt darauf. Leider muss ich dann mit der Tätowierung derselbigen bis ins nächste Jahr warten - und so zeigt sich, welch langen Weg man gehen muß, um den gesamten Brustwiederaufbau hinter sich zu bringen.
Ich habe großen Respekt vor allen Frauen, die diesen Weg schon gegangen sind!

Liebe Hillu , ich kann dich verstehen. Es ist blöd, dass du nun nochmal operiert werden musst, bevor endlich angeglichen werden kann. Das ist belastend. Ich musste auch insgesamt 3 mal wegen der Angleichung unters Messer.
Bleib tapfer, " gut Ding will Weile haben "

Allen einen schönen Sonntag,
Paula
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 02.09.2016, 17:25
HM64 HM64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2015
Ort: Eggegebirge
Beiträge: 55
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hallo Paula, (und alle interessierte Leser),
geht es Dir und Deinen Lieben und Deiner Mutter gut? Muss immer wieder mal an Dich denken, anfang August ist eine Tante von mir mit 80 an Brustkrebs/ Metastasen verstorben.( Bevor sie wegen Demenz starb wie die Anderen Tanten)
Ich war anfang August zur Narbenkorrektur wieder unters Messer gewesen. Diesmal keine Komplikationen Di rein- Mi OP+ Do raus. Zwei Wochen später wieder los zur Arbeit. Heute Kontrolle gehabt, naja es ist nicht perfekt aber auch nicht schlimm. Leider wird es mit der Angleichung dieses Jahr nichts mehr, weil die Aufgebaute macht was sie will und nicht was sie soll Tja, es kommt immer anders als man denkt.Wie Du schon im letzten Beitrag geschrieben hast braucht sowas viel Zeit. Jetzt fahr ich (mit mein Mann) morgen nach der Arbeit für ein paar Tage zu meiner Tochter an die Ostsee, danach nochmal von Donnerstag bis Sonntag arbeiten UND dann geht es ab in die Berge in den Haupturlaub
Ich drück Dir die Daumen das mit Deinen Brustwarzen im Oktober alles nach Wunsch läuft.
LG Hillu
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 10.10.2016, 15:11
Paula2014 Paula2014 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.06.2014
Ort: NRW
Beiträge: 129
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hallo zusammen, Hallo Hillu 😊,

Ich habe nun meinen Termin bekommen. Das ist der 8.11.16.
Das wird dann Operation Nummer 5 und somit bin ich wieder einen Schritt weiter zum Endergebnis . Die Brustwarzen ! Es wird nun doch kein sternförmiger Schnitt
gemacht, sondern Haut transplantiert. Bin gespannt.

Meiner Mutter geht es derzeit nicht so gut. Man hat festgestellt, daß das Tdm -1 ihr nicht geholfen hat. Die Metas in der Leber haben sich verdoppelt in der Größe und in der Lunge sind jede Menge dazu gekommen . Sie möchte aber gerne noch weiter versuchen und so bekommt sie nun eine Kombi aus Lapatanib und Gemacitabin (ich hoffe, ich hab das richtig geschrieben ) . Seit etwa einer Woche nimmt sie die Tabletten und bis auf Müdigkeit und leichten Durchfall halten sich die Nebenwirkungen bisher in Grenzen.
Ich hoffe, dass es ihr hilft, noch ein wenig Zeit zu bekommen. ...

Ich wünsche euch allen eine gute Zeit, bis bald, Paula
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 10.11.2016, 11:19
Paula2014 Paula2014 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.06.2014
Ort: NRW
Beiträge: 129
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hallo, da bin ich wieder 😊

Befinde mich aktuell noch im Krankenhaus. Die Operation habe ich recht gut überstanden. Die Brustwarzen habe ich noch nicht sehen können, weil dort noch ein Druckverband drauf ist, der dort auch mindestens 10 Tage verbleiben muss.

Die Brustfalte unter der rechten Seite musste auch nochmal korrigiert werden, weil es einen Höhenunterschied von über 3 cm gab. So, jetzt werde ich mich noch ein wenig erholen.

Liebe Grüße , Paula
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 10.11.2016, 17:45
HM64 HM64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2015
Ort: Eggegebirge
Beiträge: 55
Standard AW: CHEK2- mein Weg der prophylaktischen Mastektomie

Hallo Paula,
schön von Dir zu (hören) lesen. Erhol Dich gut und ich drück Dir die Daumen das alles super heilt und das Ergebnis zu Deiner zufriedenheit ausfällt.
GLG Hillu
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:54 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD