Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Nierenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 11.03.2015, 13:11
Heidrun1961 Heidrun1961 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2015
Ort: Oberfranken
Beiträge: 266
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Hallo Thomas,

Ich bekomme grad mal 3 Monate Krankengeld, da war ich schon überrascht mit der Rente. Klar, ich bin jetzt ernsthaft krank, das wollte ich lange nicht akzeptieren! Aber ich möchte versuchen, wieder zu arbeiten. Ich bin nur in Teilzeit beschäftigt. Ich hoffe, dass ich tgl 4 Stunden schaffen kann. Bisher geht es mir hauptsächlich in Woche 4 schlecht. Ich muss es einfach nochmal versuchen!

Gruß Heidrun
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 11.03.2015, 21:07
Benutzerbild von Cassiophia
Cassiophia Cassiophia ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2014
Ort: Nähe Frankfurt/Main, Wetterau
Beiträge: 18
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Hallo Heidrun,

ich kann Dir aus Erfahrung nur sagen, daß Du den Rentenantrag erst dann stellen solltest wenn es nicht anders geht. Denn das Krankengeld ist meist höher als die Rente. Wenn ein Rentenantrag genehmigt wird, dann wird die Rente rückwirkend ab der Antragstellung gezahlt. Das Krankengeld was Du in dieser Zeit erhalten hast wird dann mit der Rente verrechnet. Es kann Dir passieren, daß Du dann ein paar Monate gar kein Geld erhälst bis das zuviel bezahlte Krankengeld aufgebraucht ist.

LG
Gisela
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 12.03.2015, 02:22
Benutzerbild von Jan64
Jan64 Jan64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Odenwald
Beiträge: 853
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

"Es kann Dir passieren, daß Du dann ein paar Monate gar kein Geld erhälst bis das zuviel bezahlte Krankengeld aufgebraucht ist."

Falsch, die gesetzliche Rentenversicherung und die Krankenkasse verrechnen dies untereinander, aber nur bis zur Höhe der Rentenzahlung. "Zuviel" erhaltenes Krankengeld muss nicht zurückgezahlt oder aufgebraucht werden. http://www.deutsche-rentenversicheru...=SGB10_103R4.2
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 12.03.2015, 20:51
Benutzerbild von Cassiophia
Cassiophia Cassiophia ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2014
Ort: Nähe Frankfurt/Main, Wetterau
Beiträge: 18
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Hallo Jan,

ich weiß daß Krankenkasse und Rentenversicherung das miteinander verrechnen.
Aber da die Rente meist niedriger als das Krankengeld ist, ist es meinem Mann dann so ergangen, daß er zwei Monate gar kein Geld bekam.

LG
Gisela
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 13.03.2015, 11:00
Thomas71263 Thomas71263 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2015
Ort: Nürnberg
Beiträge: 97
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Hallo Gisela,
Ich bin der Meinung, das es sich so verhält, wie von Jan geschrieben. Kann es vielleicht sein, das bei deinem Mann das Krankengeld schon zu Ende war ( 76 Wochen) und der Rentenantrag noch nicht genehmigt? In dieser Zwischenzeit hätte er sich beim Arbeitsamt melden müssen und diese hätten dann gezahlt.
Gruß Thomas.
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 13.03.2015, 20:47
Benutzerbild von Cassiophia
Cassiophia Cassiophia ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2014
Ort: Nähe Frankfurt/Main, Wetterau
Beiträge: 18
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Hallo Thomas,
nein, mein Mann war nur 3 Monate krank als er den Rentenantrag gestellt hatte.
Nach weiteren 6 Monaten war die Rente genehmigt. Ich kenne noch andere Fälle, denen es auch so erging. Ich weiß nur, wenn ich in Rente gehen muß werde ich den Rentenantrag erst stellen wenn das Krankengeld fast ausgelaufen ist.

LG
Gisela
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 14.03.2015, 19:22
Heidrun1961 Heidrun1961 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2015
Ort: Oberfranken
Beiträge: 266
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Hallo,

ich kenne das auch so, dass die krankenkasse so lange Krankengeld zahlt bis die Rentenversicherung über die Rente entschieden hat. Zumindest so lange bis man noch nicht ausgesteuert ist. Wenn die Rente rückwirkend genehmigt ist, holt sich die KK ihr Krankengeld bis zur Höhe der Rente zurück.

Sehr verwirrend.

gruß Heidrun
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 20.03.2015, 11:28
Heidrun1961 Heidrun1961 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2015
Ort: Oberfranken
Beiträge: 266
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Hallo an alle betroffenen Frauen,

hilfe, mir fallen die Haare massenweise aus!! Bis jetzt hab ich sie weiter gefärbt, da ich schon komplett grau bin (schon vor der sutenteinnahme). Davon muss ich vermutlich jetzt Abstand nehmen, fürchte ich. Welche Erfahrung habt ihr gemacht? Bis jetzt war ich immer froh, dass man mir nichts öffentlich angemerkt hat! Auch habe ich meinen alten Eltern (88 + 84) meine Krankheit verheimlicht....

Gruß Heidrun
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 22.03.2015, 09:57
Heidrun1961 Heidrun1961 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2015
Ort: Oberfranken
Beiträge: 266
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Noch ein Anliegen!

es geht um dieses Fußsyndrom. Wie muss ich mir das vorstellen? An den Händen habe ich einfach so offene Stellen, da ist die Haut weg, erst ganz klein, dann immer mehr und es verschwindet in der Pause. Dachte, es wäre an den Füßen genau so. Ich habe aber immer wieder unter beiden Fußballen unter der Haut so kleine Verhärtungen, die unglaublich weh tun. Beginnt Ende der 2. Woche und ich kann so gut wie nicht mehr auftreten. Ist das dieses Syndrom? Was kann ich außer Cremen tun? Ich habe gelesen, dass einige zur Fußpflege gehen, was wird da gemacht bezüglich dieser Problematik? Wer hat Erfahrung?

Heidrun
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 22.03.2015, 16:36
Heino* Heino* ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2006
Beiträge: 375
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Hallo Heidrun,

...so verschieden ist das mit den Nebenwirkungen. Bei mir sind keine Haare ausgefallen, nur die Farbe ist jetzt ganz weiß, und das Haar etwas dünner. An den Händen merke ich fast nichts außer brüchigen Nägeln und empfinlichen Fingerkuppen, aber an den Füßen Hornhautgewächse und enorme Empfindlichkeit. Ich gehe alle 6 Wochen zur Fußpflege (gegen Ende der Pause sonst würde ich die Behandlung nicht ertragen). Dort werden die Verdickungen abgetragen. Ansonsten pflege ich meine Füße mit einer stark Urea-haltigen Creme, die es in unserem Supermmarkt mit A gibt. Die übrigen Nebenwirkungen wie Übelkeit und Durchfall spüre ich nach mittlerweile 59 Durchgängen kaum noch.

LG, Heino.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 22.03.2015, 23:39
Hoffnung3 Hoffnung3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2014
Beiträge: 51
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Bei meinem Mann hat ein blasenpflaster gut geholfen

Lg
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 24.03.2015, 21:39
Heidrun1961 Heidrun1961 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2015
Ort: Oberfranken
Beiträge: 266
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Danke Heino und Hoffnung3 für eure Antworten. Bekommt man für die Fußpflege ein Rezept vom Arzt?
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 24.03.2015, 22:19
Benutzerbild von Jan64
Jan64 Jan64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Odenwald
Beiträge: 853
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Hallo Heidrun,

probiere es. Mehr als nein sagen können die Ärzte nicht.

Ergänzend zu Heino und Hoffnung kann ich noch Gel-Einlegesohlen empfehlen (Orthopädischer Handel oder für weniger Ged beim Deichm...). Gut laufen kann ich in Schuhen einer Firma die mit "Memory-Foam" Sohlen wirbt.

Ansonsten gut schmieren und wann immer möglich die Füße hochlegen. Kommt übrigens bei allen TKI's vor, auch bei Inlyta, wie ich seit ein paar Tagen erfahren darf.

Gruß Jan

Geändert von Jan64 (24.03.2015 um 23:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 24.03.2015, 22:50
joggerin joggerin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2010
Beiträge: 556
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Mir helfen sehr gut Hydrokoloidpflaster (Blasenpflaster).
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 25.03.2015, 08:29
Thomas71263 Thomas71263 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2015
Ort: Nürnberg
Beiträge: 97
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Zitat:
Zitat von Heidrun1961 Beitrag anzeigen
Danke Heino und Hoffnung3 für eure Antworten. Bekommt man für die Fußpflege ein Rezept vom Arzt?
Mein Arzt hat mir gestern eine Verordnung rausgeschrieben. Werd aber vorsichtshalber diese bei der Kasse vorlegen, nicht das ich am Ende auf den Kosten sitzen bleibe.
Gruß Thomas.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD