Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Nierenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 25.03.2015, 09:29
Benutzerbild von Jan64
Jan64 Jan64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Odenwald
Beiträge: 853
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Was kostet denn die med. Fußpflege bei euch? Ich zahl unter20.- in unserem Notstandsgebiet. In einer Touristikhochburg habe ich mal 25,- gezahlt, das war aber auch ein Wellnesstempel.
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 25.03.2015, 09:50
Thomas71263 Thomas71263 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2015
Ort: Nürnberg
Beiträge: 97
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Kann ich dir nicht sagen, aber wenn die Kasse zur Verordnung das OK gibt (wovon ich ausgehe), sollte mir das erstmal egal sein Kann dann aber gern mal nachfragen. Werd aber mit der Fussbehandlung noch bis zur Sutent Pause warten, hab ja zum Glück auch (noch) keine Beschwerden.
Gruß Thomas .

Geändert von gitti2002 (26.03.2015 um 15:40 Uhr) Grund: Vollzitat entfernt
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 25.03.2015, 23:06
Henning Sp Henning Sp ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2010
Ort: Bad Oeynhausen
Beiträge: 408
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Ich bin privat seit vielen Jahren mit unserer Fußpflegerin privat befreundet und laut Ihrer Aussage bezalen die KK Rezepte nur wenn man als Fußpfleger/in die Zusatzausbildung Podologe hat.

LG
Sigrid
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 26.03.2015, 00:15
Benutzerbild von Jan64
Jan64 Jan64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Odenwald
Beiträge: 853
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Sigrid, das setz ich mal vorraus. Eine Nagelbemalerin lass ich nicht an die Füße. Die sind aber nicht gemeint mit Fußpflege, es sollten schon medizinisch geschulte sein.
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 26.03.2015, 14:47
mietze mietze ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2010
Beiträge: 213
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Zum Thema Fußpflege möchte ich dazu auch was sagen.Ich gehe zu einer Podologien mit Ausbildung die mit der Kasse abrechnet. Meine Hausärztin gibt ein Rezept für 3 Monate kann ich 3mal gehen und brauche nichts zubezahlen. Fragt doch auch danach.
Guß
Renate
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 02.04.2015, 09:32
Heidrun1961 Heidrun1961 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2015
Ort: Oberfranken
Beiträge: 266
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Hallo,

so, ich habe jetzt mal Blasenpflaster und Druckstellenpflaster ausprobiert. Lindert beides auf jeden Fall. Nächste Woche bin ich beim Doc, dann werde ich mal nachfragen.
Die Rentenversicherung hat meinen Kurantrag in Beabeitung, den ich auf Drängen der KV stellen musste. Habe Post bekommen, dass sie noch nähere Infos vom Doc brauchen. Bin gespannt.

Schöne Osterwoche
Gruß Heidrun
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 09.04.2015, 09:44
Heidrun1961 Heidrun1961 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2015
Ort: Oberfranken
Beiträge: 266
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Hallo in die Runde,

habe meinen Urologen nun nach Rezept für med. Fußpflege gefragt. Er sagte, er dürfe das als Facharzt nicht ausschreiben. Ich finde das nicht ganz nachvollziehbar, denn er darf mir ja auch die Tabletten verschreiben, die die Nebenwirkung verursacht. Merkwürdigerweise muss ich wegen allen anderen Medikamenten zum Hausarzt (was die Bekämpfung der Nebenwirkungen anbelangt). Weiß da jemand Bescheid?

Gruß Heidrun
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 13.04.2015, 16:02
Thomas71263 Thomas71263 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2015
Ort: Nürnberg
Beiträge: 97
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Hallo, ich hatte mir auch von meiner Onkologin eine Heilmittelverordnung ausstellen lassen.
Podologische Komplexbehandlung wegen
Hand-Fuß-Syndrom bei laufender Chemotherapie Nierenzell CA
usw.
zur Vermeidung von Nagelbettbeschädigungen und von drohenden Hautschädigungen.

Als ich dann bei meiner Krankenkasse (AOK) nachfragte, wurde die Verordnung abgelehnt.
Begründung: Podologische Fußpflege wird nur bei Diabetis übernommen

Zum Glück benötige ich die Fußpflege noch nicht. Werd mich aber dennoch mal schlau machen über die Kosten.

Gruß Thomas.
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 14.05.2015, 20:02
Heidrun1961 Heidrun1961 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2015
Ort: Oberfranken
Beiträge: 266
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Hallo,

ich möchte mich mal wieder mit einem Anliegen melden. Ich bin verunsichert. Derzeit bin ich in der 4.Woche Sutenteinnahme (5.Zyklus). Schon ziemlich von Anfang an hatte ich als Nebenwirkung ein Brennen am After bemerkt. Dies wurde von Zyklus zu Zyklus etwas stärker. Nun habe ich festgestellt, dass die Haut um den After stark gerötet ist. Ich schmiere zwar immer Creme, aber das scheint nicht zu helfen. Jetzt habe ich Angst, dass es sich um diese im Beipackzettel beschriebene Komplikation mit Weichteilentzündung handelt, die lebensbedrohlich sein kann. Hat jemand Erfahrung mit diesem Symptom? Wäre froh, wenn mir jemand helfen könnte! Und was macht ihr gegen den Durchfall?

Gruß Heidrun
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 14.05.2015, 23:21
Benutzerbild von Jan64
Jan64 Jan64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Odenwald
Beiträge: 853
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Hallo Heidrun,

lass die Rötung von einem Arzt ablären, wenn du unsicher bist. Vieleicht hat der auch Abhilfe.

Bei Durchfall würde ich geriebenen Apfel, Flohsamen, Immodium usw. ausprobieren.

Gruß Jan

Geändert von gitti2002 (15.05.2015 um 00:37 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 15.05.2015, 12:56
Heino* Heino* ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2006
Beiträge: 375
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Hallo Heidrun,

solche Rötung hatte ich auch öfters, sie waren sehr schmerzhaft. Ich habe sie auf den Durchfall zurückgeführt. Mir hat dann geholfen, ein kleines Kissen aus Verbandmull dick mit Baby-Creme zu belegen und so in die "Kimme" zu klemmen, dass die gereizte Haut abgedeckt bleibt. Nach einigen Stunden beruhigte sich das Rektum dann wieder.
Ich habe Sutent fast 7 Jahre genommen, die Nebenwirkungen wurden nach gut 3 Jahren erträglicher. Jetzt ist ein Rezidiv aufgetreten, deshalb hat der Onkologe mir Afinitor verordnet. Hoffentlich wirkt es so gut und anhaltend wie Sutent.

Dir wünsche ich weiter gute Ergebnisse mit Sutent.
LG, Heino.
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 16.05.2015, 12:06
Heidrun1961 Heidrun1961 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2015
Ort: Oberfranken
Beiträge: 266
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Danke Jan und Heino,

ich habe Montag einen Termin beim Urologen und werde das mal anschauen lassen. Inzwischen bin ich wieder etwas ruhiger. Ich hoffe, dass es nur eine "normale" Entzündung ist und ich weiter Sutent nehmen kann. Diesen Monat hatte ich überhaupt keine Entzündung im Mund und auch meine Hände sind nicht offen. Ist ja auch mal was.

Alles Gute euch beiden und Gruß Heidrun
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 16.05.2015, 14:17
Thomas71263 Thomas71263 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2015
Ort: Nürnberg
Beiträge: 97
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Hallo Heino,
Du scheinst hier der Veteran zu sein, was die Einnahme von Sutent betrifft. Wie lange ist das Mittel eigentlich hier in Deutschland auf dem Markt ? Ist dir jemand bekannt, welcher Sutent noch länger eingenommen hat ?
Ich steh gerade am Anfang (2.Zyklus) und hoffe das mir das Medikament noch lange hilft, zumal sich die Nebenwirkungen bis jetzt in Grenzen halten.
Gruß Thomas.
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 16.05.2015, 16:24
Heino* Heino* ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2006
Beiträge: 375
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Hallo Thomas,

ja, als Veteran fühle ich mich auch deshalb, weil ich mit über 22 Jahren Überlebenszeit sicher bisher viel Glück hatte, insbesondere, wenn man weiß, dass der Krebs damals bei mir sehr fortgeschritten war.
Sutent ist meines Wissens seit 2006 auf dem Markt. Ob jemand das Medikament schon länger nimmt als meine 60 Durchgänge, weiß ich nicht, vielleicht meldet sich hier ja mal jemand dazu.
Dir und allen anderen Anwendern wünsche ich gute und lange Wirksamkeit bei erträglichen NW!

Beste Grüße, Heino.
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 28.05.2015, 13:58
Heidrun1961 Heidrun1961 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2015
Ort: Oberfranken
Beiträge: 266
Standard AW: Neuzugang Nierenkrebs mit Metastasen

Hallo,

war heute wieder beim Contoll-CT. Wie immer hat mir die Radiologin gleich den Befund mitgeteilt. Eine minimale Größenzumahme
Sie meinte, dass es villeicht daran liegt, dass ich beim letzten Mal gleich am ersten Tag der Pause da war und diesmal am 4. Tag der 2.Woche Pause. Ist hoffentlich auch so, denn ansonsten würde es bedeuten, dass Sutent jetzt schon nicht mehr wirkt. Bin dann nächsten Montag beim Urologen, mal schauen was der sagt. Ich bin allerdings etwas geblättet und verunsichert. Dachte zwar, dass ich jetzt etwas stabiler bin, aber wohl eher nicht

Vielleicht bin ich auch undankbar, weil ich gehofft hatte, dass wieder ein Rückgang zu verzeichnen ist. Bei der letzten CT waren es ja 50%! Ich hoffe, ihr könnt mich verstehen.

Beim letzten Besuch beim Urologen, war ich bei seinem Partner, da meiner im Urlaub war. Ich habe meine Probleme am und um den After geschildert, auch dass ich Durchfall habe. War sehr enttäuscht, dass er sich das gar nicht angeschaut hat. Er meinte, das vergeht in der Pause. War jetzt auch so. Soll es nochmal ansprechen, wenn die Rötung wieder kommt. Vielleicht hatte er auch keine Lust in Vertretung mich mal anzuschauen? Gegen den Durchfall soll ich Bananen und Schokolade essen. Werde versuchen statt einer Banane, dann mehr täglich zu essen bzw. werde mir Flohsamen kaufen. Er meinte mit Immodium o.ä. würde man den Darm nur lahmlegen.

Ehrlich gesagt, finde ich hier im Forum mehr Hilfe und Anregungen als bei den beiden Urologen. Auch wird mir nur 1x im Quartal der Blutdruck gemessen. Gut, ich überwache ihn selbst, aber etwas seltsam finde ich das schon.

Bin wohl momentan etwas unzufrieden, aber ich hoffe, ihr könnt das nachvollziehen!

Gruß Heidrun
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:28 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD