Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 29.06.2015, 09:26
Marie-Christine Marie-Christine ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2015
Beiträge: 47
Standard AW: Multiple Sklerose und jetzt auch noch Ovarialkarzinom

Hallo,

ich habe meine Mamma-Stanzbiopsie gut überstanden und es war bei weitem nicht so schlimm wie ich es mir vorgestellt hatte!

Man hat 4 mal gestanzt und somit 4 Proben entnommen.

Leider habe ich noch 4 oder 5 andere Herde, aber die sind noch zu klein und man konnte sie noch nicht stanzen.

Erst wenn sie größer werden.

Also wird mir wahrscheinlich die Prozedur noch mehrmals bevorstehen...

Heute bekomme ich bescheid und dann ist wenigstens mal der eine größte Herd abgeklärt.

Drückt mir die Daumen, dass der eine Herd mal gutartig ist!

Ansonsten muss ich mich doch auch noch im Brustkrebsforum anmelden...

Aber das kann mir mit den anderen Herden ja auch noch passieren.

Bis bald,

Marie
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 29.06.2015, 18:58
Swabs Swabs ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2015
Beiträge: 301
Standard AW: Multiple Sklerose und jetzt auch noch Ovarialkarzinom

Liebe Marie
Gut hast Du die Untersuchungen hinter Dir! Ich drück Dir ganz fest die Daumen, dass sie nix finden!!!
Ich habe diese Brustuntersuchungen auch noch vor mir. Aber bis jetzt war ich mit der Chemo beschäftigt und das Thema ist etwas in die Ferne gerückt.

Ich denke an Dich!

Liebe Grüsse Swabs
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 07.07.2016, 08:34
Marie-Christine Marie-Christine ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2015
Beiträge: 47
Standard AW: Multiple Sklerose und jetzt auch noch Ovarialkarzinom

Hallo Ihr Lieben,

bin mal wieder hier...

Der eine größere Knoten in der Brust war zum Glück ein Fibroadenom.

Die anderen die noch da sind muss ich wenn sie über einen cm Größe kommen einzeln auch stanzen lassen.

Bin jetzt in ständiger Nachkontrolle.

Ultraschall, Mammographie...

Aber zur Zeit beschäftigt mich wieder leider etwas anderes...

Vor 6 Wochen bemerkte ich auf der linken Leistenseite einen etwas vergrösserten und deutlich tastbaren Lymphknoten.

Ich war dann bei meiner Hausärztin und die hat Ultraschall gemacht.

Sie sagte wenn das bis in 6 Wochen nicht weg ist möchte sie mich mam ins CT schicken.

Jetzt ist es nicht weg.

Ich war vorgestern wieder bei ihr und sie hat nochmal Ultraschall gemacht.

Jetzt sind es sowohl links als auch rechts viele kleinere und auch größere Lymphknoten.

Der größte ist über drei cm groß.

Sie sagte die sehen leider nicht so toll aus...

Sie hat mich gleich für heute zum CT angemeldet.

Abdomen und Becken...

Ich musste heute Morgen schon um 5 aufstehen, weil ich meiner Familie morgens Brote für den Tag schmiere und ihnen das Frühstück richte.

Leider ist mein CT heute erst um die Mittagszeit.

Da hängt mir sicher der Magen sonst wo...

Ich hatte noch nie ein CT.

Ich muss wegen meiner MS sonst immer ins MRT.

Ich muss dann ja anscheinend Kontrastmittel trinken.

Igitt! Mal sehen ob ich das Zeug runter krieg...

Und gespritzt krieg ich wohl auch noch welches.

Sie sagten 4 Stunden Zeit müsste ich mitbringen.

Ich hoffe so sehr, dass das alles nur falscher Alarm ist!

Und dass mir nicht schon wieder irgend eine Tortur bevorsteht!

Anfang des Jahres hatte ich erst einen MS Schub.

Dann immer die Sorge wann das weitermacht.

Das ständige Pulverfass, die noch ungeklärten Herde in der Brust, die ständige Angst, dass im Bauch was zurück kommt.

Ich muss wegen diesen ganzen Baustellen ständig zu irgendwelchen Kontrolluntersuchungen.

Wegen jedem Problem alle drei Monate.

Mein Kalender ist voll mit Terminen.

Dann viele private Sorgen und Probleme.

Und jetzt das...

Ich habe große Angst was da heute zu sehen sein wird.

Und wenn die das heute nicht klar beurteilen können wird mir bestimmt nichts anderes übrig bleiben die Lymphknoten rausschneiden zu lassen und untersuchen zu lassen.

Und das wo ich zu Hause echt nie fehlen dürfte ohne mich ist hier echt Land unter...

Ich war doch erst Anfang des Jahres in der Klinik.

Hatte jemand von Euch solche große und viele Lymphknoten in der Leiste?

Oder kann das jetzt etwa noch eine ganz neue andere Krebserkrankung sein?

Es gibt ja so viel hier auf der Seite...

Morbus Hodkin, Leukämie usw...

Sehr beunruhigend ist, dass ich trotz Hormonersatztherapie die ich gegen die Wechseljahresbeschwerden einnehme seit einiger Zeit schrecklich Nachtschweiss habe.

Und ich habe wieder in kurzer Zeit abgenommen und bin jetzt wieder bei 50 Kilo angelangt.

Obwohl ich viel esse...

Meine Hausärztin hat auf den Überweisubgsschein B-Symptome draufgeschrieben.

Erst nachdem ich nachgelesen hatte, ist mir klar was das heißen kann...

Mir war das nicht bewusst, dass das mit dem schwitzen nachts nicht nur von den Hormonen kommen kann.

So.

Soviel fürs Erste wieder mal...

Bisher bin ich dem Teufel immer nach langem hin und her von der Schippe gesprungen.

Und jetzt?

Ich halte es sicher nervlich kaum aus bis heute Nachmittag.

Mein Nervenkostüm ist leider wegen der MS nicht mehr das Beste ...

Danke, dass Ihr einfach wieder da seid!

Eure Marie
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 07.07.2016, 20:46
Benutzerbild von heidilara
heidilara heidilara ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2013
Ort: Österreich
Beiträge: 262
Standard AW: Multiple Sklerose und jetzt auch noch Ovarialkarzinom

liebe marie, du arme

hab deinen beitrag gelesen u hoffe sehr mit dir auf entwarnung!

mein papa hatte vergrößerte lymphknoten in der leiste u die b-symptomatik u es war ein non-hodkin-lymphom - aber es gibt sicher noch viele andere ursachen, du hast eh schon soviel durchmachen müssen, ich wünsch dir von ganzem herzen, dass es nichts schlimmes bei dir ist.

alles liebe u gute!
heidilara
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 11.08.2016, 22:03
nutcake nutcake ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.08.2014
Beiträge: 4
Standard AW: Multiple Sklerose und jetzt auch noch Ovarialkarzinom

Hallo Marie,

ich war schon länger nicht im Forum und habe Deinen Beitrag gerade erst gesehen. Ich muss auch zugeben, dass ich jetzt nicht alles durchgelesen habe, ist mir mit den Augen zu anstrengend.

Ich habe auch MS und zwei Krebserkrankungen und dann gab es bei mir auch mal den Verdacht auf eine dritte Krebserkrankung aufgrund einer mehrfach eingebluteten Zyste. Hat sich dann Gott sei Dank nicht bestätigt.

MS habe ich schon seit 15 Jahren, auch schon im Rolli gewesen und wieder raus gekämpft, Plasmapheresebehandlungen hab ich auch schon durch, GdB 100 und diverse Merkzeichen.

Will Dir damit nur sagen, dass Du nicht alleine bist. Also halt "die Ohren steif", Du wirst Deinen Weg schon gehen.

Alles Gute wünscht Dir

nutcake
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 27.09.2016, 10:06
Marie-Christine Marie-Christine ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2015
Beiträge: 47
Standard AW: Multiple Sklerose und jetzt auch noch Ovarialkarzinom

Liebe Nutcake,

ich war auch schon länger nicht hier im Forum unterwegs.

Freue mich sehe darüber, dass Du mir geschrieben hast!

Es tut gut zu lesen, dass ich mit MS und Tumorerkrankung nicht alleine bin.
Man denkt such immer MS reicht doch schon vollkommen, warum dann auch noch das andere. Und warum immer ich? So unfair, wenn andere Menschen völlig gesund sind. Warum muss es einen dann doppelt hart treffen...

Dann geht es Dir also auch so...
Und dann gleich mehrere Tumorerkrankungen...
Da muss ich ja eigentlich ruhig sein. Und muss mich schämen, dass ich überhaupt jammere... Das mit den Augen kenn ich. Hab ich auch.
Deshalb mach ich auch so viele Absätze, damit ich es besser lesen kann.
Mein CT ist zum Glück ganz gut ausgegangen.
Sie haben lediglich einen Metallfremdkörper im Bauchraum festgestellt.
Ja, Ihr lest richtig...
Eine OP Klemme die hinter dem Steißbein zwischen Darm und dem Rest der noch da ist liegt.
Kein Wunder, dass ich am Anfang nach der Total OP solche starken stechende Schmerzen hatte.
Ich weiß nur noch, dass es bei der OP stark nachgeblutet hat und sie alle Hände voll zu tun hatten meinen Kreislauf wieder stabil zu kriegen.
Ich hatte während der OP nämlich Kreislaufabfall.
Da ham die dann wohl vor lauter Stresd das gute Stück im Bauchraum vergessen. Kommt doch immer mal wieder vor anscheinend. Jedenfalls hat das Ding auf den CT Bildern hell geleuchtet und es ist nicht gerade klein. Kein Wunder, dass meine Lymphknoten geschwollen sind. Ist ja ein Fremdkörper der ständig da ist.
Aber ich werde es drin lassen. Eine neue OP wäre ein zu großes Risiko einen MS Schub auszulösen. Und auf ne neue OP hab ich ganz und gar keinen Bock!
Aber halt echt blöd, dass sowas gerade bei mir passiert wo ich eh ein ernstes Problem mit dem Immunsystem habe.
Und dann noch in so einer renommierten Klinik... Naja, immerhin war es diesmal kein Tumor Rezidiv.
Davor hatte ich ja am Meisten Angst!

Liebe Grüße,
Marie

Geändert von gitti2002 (27.09.2016 um 14:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:00 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD