Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #181  
Alt 24.04.2017, 20:25
b45 b45 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2015
Beiträge: 160
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Hi Oli, danke!
Marker haben wir letzte Woche irgendwie nicht gemacht, vielleicht frage ich obs besser diese Woche gecheckt wird, vor dem 3 Zyklus, weil falls Marker keine deutliche Tendenz zeigen sollte man die Notwendigkeit vom nächsten Zyklus in Frage stellen.
Bzgl des neuen Präparats - das alles ist kein Problem, ich habe selber falsch gedacht man braucht eine Studie, es geht aber auch ohne, ich kann notfalls das auch "selber" finanzieren, es muss nur jemand durchführen wollen. Da hätte ich nen Notfallplan auch, nur mit mehr Aufwand und im Ausland, wo die Bürokratie bei Bedarf flexibel ist.. aber das wäre auch etwas extrem. Bin offen für alle Wege, möchte es dem Leben nicht vorschreiben, wie genau ich gesund werden soll.
Mit Zitat antworten
  #182  
Alt 24.04.2017, 22:49
oli oli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2011
Beiträge: 276
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Hey b45,

na das würde mich aber wundern, wenn das kein Arzt machen will. An solch Freiwilligen sollten die Kollegen in Bonn doch Interesse haben.
Halt uns bitte weiter auf dem Laufenden. Das Übel wirst du schon noch besiegen :-)
Mit Zitat antworten
  #183  
Alt 03.05.2017, 18:07
b45 b45 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2015
Beiträge: 160
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Ich hatte gestern meinen 3. Brentuximab Vedotin Zyklus. Gestern habe ich den Rest des Tages einfach durchgeschlafen, bis 9 Uhr morgens. Heute gehts mir nicht so toll, aber es ist dennoch nicht mit einer Chemo vergleichbar. Ich könnte jetzt "locker" spazieren gehen - das war bei mir nach den Chemos beinahe unmöglich. Aber das liegt auch eher an mir, an meinem Zustand und der Vorgeschichte..

Es wurden auch Blute abgenommen. Ein CT ist für den 22.05 geplant, am 23.05 habe ich dann den 4. Zyklus in Kombination mit Nivolumab.

Heute habe ich den Blutbefund online gecheckt - alle Marker bewegen sich nach unten. ßHCG ist auf 0, aber der ist eh ganz spät dazu gekommen und war noch nicht so hoch (15). AFP ist bei 9 (von 20), 8 ist die Obergrenze. LDH ist 280, 250 ist die obere Grenze (von über 900). CA19-9 ist bei 90, war bei 140.

Ich denke es ist eindeutig, dass Brentuximab bei CD30 positiven Tumoren wirkt!(Embryonal Carcinoma ist immer CD30 positiv) Meine Ärztin meinte auch - würde BV jetzt nicht wirken, wäre ich jetzt in einem ganz anderen Zustand. Weil ich im Moment doch recht OK und fit bin und kaum Schmerzen habe.. also keine Verschlechterung.

Ich bin sehr sehr froh, dass es wirkt! Aber gleichzeitig bin ich ganz nüchtern.. in den wenigen und kleinen Studien bildeten die Tumore nach einer gewissen Zeit eine Resistenz gegen BV und nur etwa 10% erreichten eine CR. Wie das bei mir sein wird, weiss nur der liebe Gott. Aber ich bin sehr dankbar, dass es jetzt so ist!

Das einzige was mich im Moment stört - Port-a-Cath hat sich entzündet und trotz 10 Tage Antibiotika habe ich nicht so viel Vertrauen mehr in das Ding. Die Schwellung ist zwar weg, aber das Gewebe drumherum hat sich verhärtet. Ich hatte oft Nervenschmerzen an verschiedensten Stellen im linken Arm und Bein, das war womöglich eine Entzündung.. man weiss es nicht. Man wird es weiter beobachten, die Onkologen möchten den PaC noch nicht explantieren.

Alles Liebe!
Mit Zitat antworten
  #184  
Alt 03.05.2017, 18:14
Dirty84 Dirty84 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2016
Beiträge: 81
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

und dir ebenso nur das beste! Ich drücke ständig die Daumen und warte immer auf einen positiven Post von dir!
Mit Zitat antworten
  #185  
Alt 24.05.2017, 12:29
b45 b45 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2015
Beiträge: 160
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Hallo Jungs, ich melde mich mit guten Nachrichten!

Am Montag CT gehabt, gleich am selben Abend besprochen da ich gerade wegen Infektion stationär war. Die Metastasen in der Leber sind deutlich zurück gegangen, z.b. von 3.3 auf max 2cm, mehrere sind kaum noch zu sehen. Sind blass und unscharf. Im Bauch ist laut Befund gar nichts mehr, obwohl es 2 große Herden gab, 2x6 oder so..
Das einzig negative - alveoläre Verschattungen in beiden Lungen, höchstwahrscheinlich wegen Therapie. Wird auch jetzt behandelt.

Gestern hatte ich trotzdem weiter die Therapie mit Brentuximab Vedotin.
Wegen der Sache in den Lungen wird erstmal keine Immuntherapie dazu gegeben, weil es dafür bekannt ist medikamentöse Lungenentzündung zu hervorrufen. Vor dem nächsten Zyklus wirds noch Mal gecheckt und wenn alles sauber ist, kriege ich die Kombination.

Zustand ist soweit ganz okay, nur die ständige Infektionen und Fieber haben mir stets viel Energie und Kraft gekostet.

Auch im Leben geht so einiges weiter. Ich warte nicht mehr darauf bis die Sache vorbei ist sondern versuche so gut es geht jeden Tag normal zu leben.

Alles Liebe!
Mit Zitat antworten
  #186  
Alt 24.05.2017, 13:38
Lino1981 Lino1981 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2015
Beiträge: 64
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Hey b45,

das sind super Nachrichten !! Freue mich echt, dass die Therapie anschlaegt! Die Daumen sind weiterhin gedrueckt. Du machst das genau richtig! Nur nicht unter kriegen lassen!

Nur das beste,

Lino
Mit Zitat antworten
  #187  
Alt 24.05.2017, 17:10
eistee eistee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2014
Beiträge: 264
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Wirklich beeindruckend, deine Einstellung und umso toller, dass sie ganz offensichtlich auch belohnt wird! Weiter so!
Mit Zitat antworten
  #188  
Alt 24.05.2017, 20:14
Egghart Egghart ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 249
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Sauber b45!!! Weiter so!

Daumen sind weiterhin gedrückt!

Das wird!
__________________
__________________

Implantat abgelehnt, gabs nicht in XXL!

Möge die Macht mit allen stillen, eineiigen Mitlesern sein!

Mein Lieblingsmärchen: Hans im Glück!
Mit Zitat antworten
  #189  
Alt 25.05.2017, 01:14
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 799
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Hört sich doch ganz gut an! Freut mich und weiter so!
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #190  
Alt 25.05.2017, 13:57
Maaddiin Maaddiin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2016
Beiträge: 198
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Weiter so!
Jetzt noch die Überbleibsen in der Leber wegkloppen
__________________
08/16 - Diagnose Hodenkrebs
Stadium IIIc, 95%Seminom 5% Teratokarzinom, ßHCG 225.000, AFP 29, LDH 1.800
Lymphknotenpakete bis zu 12cm paraaortal
08/16 Orchitektomie, Port rein, Beginn 4xPEB
11/16 Ende 4xPEB, Markernormalisierung.
12/16 Abschluss-CT zeigt noch Lymphknoten mit 1,5cm
01/17 Offene radikale RLA. 22Lymphknoten entfernt. Kein vitales Tumorgewebe.
04/17 Port raus, 1. Nachsorge - weiterhin krebsfrei
07/17 2. Nachsorge - Alles i. O.
Mit Zitat antworten
  #191  
Alt 28.05.2017, 21:58
BOB the builder BOB the builder ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2016
Beiträge: 165
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Hallo b45,

weiterhin alles Gute auch von mir!

Von Deinem Mut und Deiner Einstellung kann zumindest ich mir eine große Scheibe von abschneiden.

Viele Grüße,

BoB
Mit Zitat antworten
  #192  
Alt 31.05.2017, 01:19
Tom92 Tom92 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2016
Ort: Sachsen
Beiträge: 20
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Hallo b45, deine Kraft und Ausdauer ist bewundernswert. Toll, dass dein Kampf auch belohnt wird. Ich drücke dir weiter die Daumen!
__________________
Die besten Grüße

Tom
Mit Zitat antworten
  #193  
Alt 31.05.2017, 13:58
b45 b45 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2015
Beiträge: 160
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Danke für die Unterstützung!
So langsam komme ich wieder zu mir, diesmal war es doch etwas viel mit Lungenentzündung und Spital Stress. Ich nehme gerade noch Kortison gegen die Entzündung, in paar Tagen ist auch der vorbei, ich hoffe ich kriege dann noch ein paar medikamentenfreie Tage vor dem nächsten Zyklus
Mit Zitat antworten
  #194  
Alt 01.06.2017, 00:03
Rei87 Rei87 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2017
Beiträge: 9
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Ich kann mich nur anschließen - viel Erfolg, Durchhaltevermögen und positive Gedanken weiterhin!!
Mit Zitat antworten
  #195  
Alt 22.06.2017, 13:53
Erbsenhobler Erbsenhobler ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2016
Beiträge: 12
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Hallo b45
melde mich noch mal.
(nichtSeminom, 5PIV, 3HD, 3OP, 12!GOP, jetzt kommen ausgedehnte Lymphknoten OP's)
die Blicke aller thirtline desperados sind auf dich gerichtet (Daumen hoch)
erbsenhobler
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:13 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD