Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #91  
Alt 21.09.2016, 09:39
1994 1994 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2013
Beiträge: 220
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Aufgeben ist keine Option.
Du hast nix zu verlieren, kannst aber alles gewinnen.
Wir sind bei Dir, Daumen sind gedrückt!

Gruß Hans
Mit Zitat antworten
  #92  
Alt 21.09.2016, 11:47
Tom92 Tom92 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2016
Ort: Sachsen
Beiträge: 20
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Hallo b45,

toll wie du immer weiter kämpfst und dich von den Rückschlägen nicht unterkriegen lässt, dafür hast du meinen großen Respekt. Kämpf umso stärker weiter.
Ich drücke dir für die OP die Daumen und hoffe, dass du mit der anschließenden Chemo den Krebs entgültig den Weg nach Draußen zeigst.
__________________
Die besten Grüße

Tom
Mit Zitat antworten
  #93  
Alt 21.09.2016, 12:24
Angsthase159 Angsthase159 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2016
Ort: Siegen
Beiträge: 118
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Ich bewundere Dich für deinen Mut und deinen Einsatz!!! Mach weiter so und bleib stark und tapfer!!!!!!!!!!!
Mit Zitat antworten
  #94  
Alt 21.09.2016, 12:48
eistee eistee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2014
Beiträge: 264
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Hey b45,
das ist natürlich bitter Aber längst kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken! Aber das weisst du ja selbst!

Du hast genau die richtige Einstellung! Und ich bin felsenfest davon überzeugt, dass eine positive Einstellung einen enormen Beitrag beim Kampf gegen diese sch.... Krankheit leistet!

Du packst das!
Mit Zitat antworten
  #95  
Alt 21.09.2016, 16:15
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 800
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Zitat:
Nix da hab gesagt jetzt kommt erstmal alles raus und dann schauen wir. Kämpfen ist angesagt, für das Leben. Ich fühle mich gerade die letzte Zeit sooo gut, so viel Energie, positive Stimmung, da ist nix mit sterben oder aufgeben!
Genau so ist es richtig. Aufgeben ist keine Option! Alles raus was keine Miete zahlt und vielleicht sieht es dann auch schon ganz anders aus. Die OP ist hoffentlich gut gelaufen, wünsche dir auf jeden Fall schon mal eine komplikationslose Erholungszeit! Kannst dich ja mal melden sobald du wieder halbwegs auf dem Damm bist!
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #96  
Alt 22.09.2016, 21:40
b45 b45 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2015
Beiträge: 160
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Die OP war erfolgreich man hat alles in ca 5 Std geschafft. Dann war ich zwei Nächte auf Intensiv.

Heute zum ersten Mal aufgestanden, aber eben nur das und ein paar Stehschritte gemacht, morgen würde ich gerne bis zum WC schaffen

Wie war das bei euch mit dem PDA und Harnkateter? Wann wurde es abgesetzt?

LG
B45
Mit Zitat antworten
  #97  
Alt 22.09.2016, 21:47
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 800
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Harnkateter kam bei mir am Morgen nach der OP raus, als die mich von der Intensiv wieder ins "normale" Zimmer verlegt haben. Danach musste ich aber auch selbstständig pinkeln, sonst hätte ich gleich wieder einen gekriegt.

Die PDA kam wenn ich mich recht entsinne ca. 3 Tage nach OP raus, als es mit den Schmerzen schon deutlich besser war.

Freut mich auf jeden Fall zu hören, dass du alles gut überstanden hast. Und du kennst es ja schon von der RLA - es wird jeden Tag deutlich besser. Erhol dich gut und ich hoffe es kommen ein paar gute Neuigkeiten (was die Histologie usw angeht).
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #98  
Alt 22.09.2016, 21:56
BOB the builder BOB the builder ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2016
Beiträge: 165
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Hallo b45,

sehr gut, dass Du Dich schon melden kannst

Mir wurde der Katheter nach der RLA vor 16 Jahren noch auf der Intensivstation nach etwa 36 Stunden gezogen. Ich musste dann aber auch sofort selber pinkeln können.... Ein Traumerlebnis unter Druck und der Aufsicht von 3 Ärzten und 4 Schwestern auf Kommando zu Pullern....

PDA hatte ich aber ich kann mich nicht erinnern wann die weg kam.

Super, dass man alles in 5 Stunden geschafft hat.
Und jetzt hoffe ich mit Dir auf gute Ergebnisse der Histologie und dass der bekloppte Krebs nun endlich Geschichte ist!

Viele Grüße,

BoB
Mit Zitat antworten
  #99  
Alt 22.09.2016, 22:12
eistee eistee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2014
Beiträge: 264
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Hey b45,

klasse, von dir zu hören!

Ich lag nach der RLA gar nicht auf intensiv. Der Katheder wurde am zweiten Tag nach der OP gezogen, wenn ich mich richtig erinnere.

Direkt und unter Aufsicht Pinkeln zu müssen, kenne ich aber auch noch...

Die Aussicht auf einen neuen Katheder sollte aber harntreibend genug sein

Die PDA lag bis Tag 3 oder 4 schätze ich...

Wünsche dir alles Gute für die Ergebnisse und dass du auch mal wieder Glück hast!
Mit Zitat antworten
  #100  
Alt 22.09.2016, 22:58
briggeb briggeb ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2015
Beiträge: 55
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Ich wünsche Dir Alles Alles Gute und drück die Daumen, dass Du möglichst bald wieder nach Hause kannst !

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #101  
Alt 23.09.2016, 11:11
Angsthase159 Angsthase159 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2016
Ort: Siegen
Beiträge: 118
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Hi B45!

Wie geht es dir heute? Kannst du laufen? Hoffe, dass du schnell auf die Beine kommst!
Mit Zitat antworten
  #102  
Alt 27.09.2016, 22:28
b45 b45 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2015
Beiträge: 160
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Hallo Jungs,

Soweit erstmal alles wie auch erwartet. Die OP war schon heftig und ich hatte/habe noch mit Schmerzen zu kämpfen, außerdem wurde da was verwechselt und missverstanden, weil ich paar neue Allergien gezeigt habe, darunter auf Opiate, so dass ich Tage 3 und 4 nur mit Novalgin unterwegs war, naja...... Jetzt wurde es gefixt und ich kriege so viel Tramal wie ich will.

Gute Nachricht- in der Milz doch kein Krebs, trotz deutliche Herden im CT. Restliche Histologie Ergebnisse kommen bis Montag, am Freitag werden die Klammern raus genommen.

Ich hatte keine RLA, aber die anderen Sachen waren auch nicht klein, habe eine 40cm Wunde quer durchs Bauch, ein bisschen wie ein Dach aber alle sagen es wird nach dem Jahr kaum noch zu sehen sein.

Danke für Eure Unterstützung, das hat mir in den schwierigsten Zeiten auch gut geholfen!!!
LG
B45
Mit Zitat antworten
  #103  
Alt 03.10.2016, 21:03
b45 b45 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2015
Beiträge: 160
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Hi Jungs

Wie lange dauern die Wundschmerzen für gewöhnlich?

Hatte zwar keine klassische RLA, weil Narbe quer und 3 Organe operiert, aber es sind nun fast 2 Wochen nach der OP und ich bin immer noch ab Nachmittag auf starke Schmerzmittel angewiesen.

Am Freitag wurden die Klammern entfernt, am Samstag bin ich nach Hause. Etwas früh aber es ist dennoch viel besser.

Histo ist zum Teil fertig- die haben das Stück ausm Darm verloren suchen es immer noch. 20 LKs tumorfrei. Leber Metas - teilnekrotisch (außen) ihnen wohl noch teils lebendig. Eine 4mm Metastase war fast ganz vital. Aber die wurde gut raus geschnitten, mit etwas Buffer. wie das nun weiter geht, werde wohl innerhalb der nächsten 2 Wochen erfahren.

LG
B45
Mit Zitat antworten
  #104  
Alt 03.10.2016, 23:16
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 800
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Zitat:
die haben das Stück ausm Darm verloren
wie schafft man denn sowas?! Ist ja wie in nem schlechten Film.

Alles in allem hört es sich doch relativ gut an, es ist zwar was über geblieben aber das ist ja nun raus. Und das meiste war ja sauber.

Wundschmerzen hatte ich nach der RLA noch nen Monat - vor allem bei Bewegung usw., da habe ich auch recht lange heftige Schmerzmittel gekriegt/genommen. Ging dann aber irgendwann sehr schnell Berg auf. Den ersten Monat habe ich, wenn ich durch die gegend gewatschelt bin auch noch so ne Stützcorsage gehabt, um die Narbe zu entlasten.
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #105  
Alt 04.10.2016, 14:27
wiesel007 wiesel007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2014
Beiträge: 112
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

HI,

ich hatte eine RTR, Resttumorentfernung, aber sonst gleich mit RLA. Bin nach 6 Tagen entlassen worden. Nach 4 Tagen konnten die Schmerzmittel abgestellt werden. Ich brauchte seit diesem Tag gar nichts mehr. Klar war man die ersten 2 Wochen eingeschränkt, aber dann ging es von Tag zu Tag immer besser
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD