Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #376  
Alt 06.02.2018, 22:44
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.199
Standard AW: Unsere Geschichte

Liebe Tinele,
habt ihr zu Hause eine Blutdruckmessgerät?
Vielleicht besteht die Möglichkeit, den Blutdruck zu messen, wenn dein Mann das Nasenbluten hat.
In der Notaufnahme hat man öfters Patienten, die mit Nasenbluten kommen, mancher leidet auch unter hohem Blutdruck und muss mit Medikamenten eingestellt werden. Günstig ist auch, wenn ein HNO-Arzt sich den Befund einmal anschaut.
Ich kann verstehen, dass bei Dir die Angst wieder da ist. Es tut mir leid, dass ich Dir nicht weiter helfen kann.

Ganz herzliche Grüße,
Elisabethh.
Mit Zitat antworten
  #377  
Alt 07.02.2018, 04:51
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 779
Standard AW: Unsere Geschichte

Ja haben wir . an den Blutdruck dachte ich auch nur an das Gerät nicht . Muss er heute Mittag wenn ich heim komme dran glauben

Siehste , doch geholfen
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle Herbst 2018

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !
Mit Zitat antworten
  #378  
Alt 05.08.2018, 13:05
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 779
Standard AW: Unsere Geschichte

Tja , nun geht der nächste Kampf los . Nein kein Krebs ........ mein Mann ist nun Alkoholiker geworden. Wollte es ne Weile nicht wahr haben , verdränge es schon längere Zeit . Aber eben bekam ich Input von aussen , was auch meine Kinder betrifft und ich muss handeln .

Dieser Krebs macht alles kaputt , auch ohne das er derzeit anwesend ist .
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle Herbst 2018

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !

Geändert von gitti2002 (05.08.2018 um 23:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #379  
Alt 05.08.2018, 14:47
monika100 monika100 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2009
Beiträge: 1.775
Standard AW: Unsere Geschichte

Mensch Tinele,
Das tut mir aber leid.
Trinkt er seine Angst weg oder was ist passiert?

Ich drück dich mal.
Monika
Mit Zitat antworten
  #380  
Alt 05.08.2018, 16:56
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 779
Standard AW: Unsere Geschichte

Er hat einige tiefe Baustellen und ersäuft einfach seinen ganzen Mist ...... Und verleugnet alles , vor sich und anderen .
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle Herbst 2018

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !
Mit Zitat antworten
  #381  
Alt 05.08.2018, 18:29
Benutzerbild von Heimchen
Heimchen Heimchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2014
Ort: OWL
Beiträge: 126
Standard AW: Unsere Geschichte

Ach Tine, das tut mir leid zu lesen 😥
Es hörte sich doch alles so prima an bei euch. ❤
Auch von mir eine Umarmung 💖
Du musst aber auch an dich und die Kids denken...

Liebe Grüße Eva
__________________
Kay

geb. 14.06.1977

Nierenzellkarzinom
OP am 17.03.2014
gest. 02.01. 2015


https://www.facebook.com/pages/Kay-K...68035399929024
Mit Zitat antworten
  #382  
Alt 05.08.2018, 20:54
Ursus28 Ursus28 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2018
Beiträge: 44
Standard AW: Unsere Geschichte

Tinele, auch wenn der Krebs derzeit nicht präsent ist - nimmt er derzeit Unterstützung (Psychoonkologie, Psychotherapie etc.) in Anspruch? Alkohol, die schleichende Sucht 😢. Wem könnte er sich öffnen?
Mit Zitat antworten
  #383  
Alt 05.08.2018, 21:03
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 779
Standard AW: Unsere Geschichte

Er verweigert das alles konsequent . War ein paar mal übers Jugendamt bei so einem Therapeuten und hat schön alles so runtergespielt , daß der angeblich gefragt hat , wo seine frau denn ein problem mit dem Alk hätte .
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle Herbst 2018

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !

Geändert von gitti2002 (05.08.2018 um 23:47 Uhr) Grund: Vollzitat
Mit Zitat antworten
  #384  
Alt 05.08.2018, 21:09
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.199
Standard AW: Unsere Geschichte

Liebe Tinele,
es tut mir sehr leid, dass zu den Sorgen nach der Krebserkrankung wieder neue hinzu kommen. Ohne Rezidiv und die Laborwerte in Ordnung ist eben nur ein kleiner Teil der Heilung.

Dir und den Kindern wünsche ich ganz viel Kraft.

Elisabethh.
Mit Zitat antworten
  #385  
Alt 05.08.2018, 21:15
Ursus28 Ursus28 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2018
Beiträge: 44
Standard AW: Unsere Geschichte

Oha. Was gedenkst Du zu tun? Ich muss mich erst durch Deine Geschichte lesen. Er leugnet alles vor Dir, klar, Du bist die Partnerin. Wie sieht es mit ihm nahestehenden Freunden aus? Irgendjemand, der Zugang zu ihm haben könnte?Als Partnerin hast Du meist die schlechtesten Karten.
Mit Zitat antworten
  #386  
Alt 05.08.2018, 21:35
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 779
Standard AW: Unsere Geschichte

Ja das stimmt , wenn der Krebs Ruhe gibt - ist trotzdem oftmals nicht alles überstanden .

Ursus , ich möchte erstmal ohne ihn zur Drogenberatungsstelle und dann sehe ich weiter .
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle Herbst 2018

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !
Mit Zitat antworten
  #387  
Alt 05.08.2018, 21:41
Ursus28 Ursus28 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2018
Beiträge: 44
Standard AW: Unsere Geschichte

Tinele, viel Erfolg dabei. Ich habe ja meinen Mann zur Drogenberatungsstelle geschickt wegen des Tavorkonsums. Er hat auch jahrelang viel geleugnet, was er heute bitter bereut und gesundheitlich bezahlen muss, Krebs war da noch lange kein Thema🙁.
Mit Zitat antworten
  #388  
Alt 05.08.2018, 21:43
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 779
Standard AW: Unsere Geschichte

Ich danke euch . Auf der Arbeit hab ich gerade zu kämpfen und überlege in eine andere Firma zu wechseln und nun das jetzt auch noch .

Aber warum auch mal ein Leben das einfach nur gemütlich vor sich hn plätschert , wäre auch zuviel verlangt
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle Herbst 2018

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !
Mit Zitat antworten
  #389  
Alt 05.08.2018, 22:22
Ursus28 Ursus28 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2018
Beiträge: 44
Standard AW: Unsere Geschichte

Ich kann das gut nachvollziehen. Mein Vertrag läuft bis Ende des Jahres und ich könnte bleiben, aber...na ja...auf der anderen Seite bin ich natürlich froh um die Flexibilität etc. Es kommt meist alles geballt.
Mit Zitat antworten
  #390  
Alt 05.08.2018, 22:55
monika.f monika.f ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2008
Ort: Mannheim und Königswinter
Beiträge: 115
Standard AW: Unsere Geschichte

Hi Tinele,

ich schreibe ja im Unterforum Speiseröhrenkrebs mit, habe mich eher immer gefreut, dass Dein Mann krebsfrei ist. Deine Geschichte habe ich dann auch gelesen, nicht alles, aber das mit den Kindern, Deine eigenen Probleme. Ziemlich schwierig.

Offenbar weiß Dein Mann nicht anders, als sich so zu betäuben. (Ist jetzt meine Idee.) Kenne ich von mir selber in bestimmten Situationen. Wobei ich noch fragen möchte, ob er Deiner Meinung nach wirklich alkoholkrank ist oder gerne mal alkoholhaltige Getränke konsumiert. Das wird je nach Perspektive ja anders eingeschätzt. (Für jemanden, der nie was trinkt, mag schon 1 Bier oder Glas Wein am Tag Alkoholismus bedeuten.)

Ich will jetzt nicht in die Schiene, 'ach, dem Mann geht es schlecht, deswegen muss man ihn verstehen'. Du hast genug mitgemacht mit der Krankheit, ich versuche da auch immer, alles aus der Sicht der Angehörigen zu sehen. (War ich ja bei meiner Mutter.)

Aber was willst Du machen, das ist schon die Frage. Wenn er sich verweigert, psychologische Unterstützung anzunehmen, dann muss er selber klarkommen, auch mit allen Konsequenzen, was Deine Unterstützung angeht. Wenn er keine lebensbedrohliche Diagnose mehr hat, ist die Schonzeit vorbei. Und wenn er das merkt, berappelt er sich viellicht wieder.

Gute Nacht für heute,

Monika
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:40 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD