Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #91  
Alt 15.07.2012, 12:22
schnuddel schnuddel ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2012
Beiträge: 2
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

hallo ich bin 57 Jahre alt und bei mir wurde ein kleinzelliges Bronchial Karzionom festgestellt. Ich habe Metastasen intrathorale Lymphknoten, Lebermetastasen, Knochenmetastsen beidseits und multiple Sklerose. Nach der 1. Chemo hab ich verrückt gespielt und war auf der intensiv Station. Die 2. habe ich ganz gut vertragen und zur 3. wird der Verlauf mit CT festgestellt und evetuell ein Port gelegt. Ich hoffe ich habe noch etwas Zeit hier auf Erden und kann noch einige Sachen unternehmen
Mit Zitat antworten
  #92  
Alt 25.07.2012, 00:17
pelisana pelisana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2012
Ort: Lörrach, Baden-Württemberg
Beiträge: 18
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Hallo an alle Betroffenen!

Ich bin froh, daß ich dieses Forum gefunden habe und daß ich heute die Kurve gekriegt habe, mich hier kurz zu melden!

Sich kurz vorzustellen, finde ich voll okay.

Mein richtiger Name ist Petra, ich bin 58 Jahre alt, alleinstehend, früher selbständig - heute Hartz IV-Empfängerin; arbeite seit 3 Jahren in einem Heim für Geistig-und/oder Körperbehinderte.

Tja......
Seit Anfang April diees Jahres renne ich von Arzttermin zu Untersuchungstermin . etc ....
Das Ergebnis ist definitiv: Lungenkrebs - rechte Lunge oben + größere Metastase eines Lymphknotens, kleinere Einstreuungen.

Naja :
Zur Zeit habe ich Chemotherapie als Vorbereitung zur OP (UNI Freiburg) - bin allerdings nach der 1. Chemositzung am 6. Tag zusammengeklappt wegen akutem Nierenversagen (knapp 1,5 Tage Koma - trifft jedoch nur sehr wenige Menschen)

Jetzt geht Chemo weiter mit anderen Medis - genauerer Zeitplan ist wohl u. a. abhängig von Laborwerten (Niere ???).

Zur Zeit gehts mir gut - ich hoffe Euch auch !!!

So - nehm jetzt meine Schlafpille ( (:-) ) -

Bis bald -
P.
Mit Zitat antworten
  #93  
Alt 28.07.2012, 19:30
Susanne52 Susanne52 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.07.2012
Ort: Neu Wulmstorf
Beiträge: 116
Standard Lk-Forum-User stellen sich vor

Hallo Ihr Lieben,
ich habe nun schon einige Male etwas geschrieben und müsste mich eigentlich auch mal vorstellen
Ichb heiße Susanne bin 52 Jahre alt, verheiratet und habe 2 erwachsene Kinder. .Im Mai wurde bei mir ein Bronchialkarzinom und einStück von linken Lungenlappen entfernt. Zur Zeit bekomme ich Bestrahlungen, die ich ganz gut vertrage und Anfang Sept. kann ich zur Reha nach Schönhagen.
Ich denke mal es geht mir im Vergleich zu vielen von Euch ziemlich gut und dafür bin ich sehr dankbar. Da ich Ende August das erste Mal Oma werde muss ich natürlich noch sehr viel Zeit haben um mein kleines Enkelchen zu verwöhnen.

Liebe Grüße
Susanne

Geändert von Anhe (29.07.2012 um 07:03 Uhr) Grund: Titel angepasst
Mit Zitat antworten
  #94  
Alt 05.08.2012, 23:53
Cismo66 Cismo66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 05.08.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 201
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Hallo zusammen!
Ich bin weiblich,46 Jahre jung,verheiratet und Mutter von 2 Kindern und habe noch einen blinden Kater.
Diagnose:Bronchialkarzinom
OP am 15.12.2011
linker oberer Lungenlappen
Habe mich im LK-Forum angemeldet,um mich mit euch austauschen zu können.
Lese hier schon ein halbes Jahr mit

LG Yvonne
Mit Zitat antworten
  #95  
Alt 09.08.2012, 11:41
Benutzerbild von panter61
panter61 panter61 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2012
Ort: NRW
Beiträge: 38
Unglücklich AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Hallo,
bin seit Dezember 11 stiller Mitleser ,weil ich seitdem weis das ich an LK erkrankt bin.Adeno 3b weil Metas in den Lympfknoten waren.Danach 4x Chemo und 30 Bestrahlungen 2 mal am Tag.Dann konnte ich im April doch operiert werden,entfernung von 2 Lungenlappen rechts .Anschliessend AHB ,wo ich mich sehr gut erholt habe.Ärzte waren so begeistert das ich ab August wieder Vollzeit arbeiten sollte.Erneutes Staging jetzt im Juli,Lympfknoten auf der linken Seite etwas vergrössert und bei CT Meta im Hirn gefunden4mm.Seit Anfang August wieder Chemo,erste habe ich gut vertragen und hinter mir und Ganzhirnbestrahlung war geplant.Das gefiel mir und meinem Hausarzt so gar nicht.Erneutes MRT mit 2mm Schnitten und Termin in Essen.Gestern besprechung mit dem Strahlendoc, der meinte ich solle in 8 Wochen nocheinmal wiederkommen mit neuem MRT um zu sehen was passiert unter der Chemo und vieleicht war bei letztem MRT die Meta oder was auch sonst ,auch schon da weil da mit 6mm geschnitten wurde.Kurzum ich kämpfe und hoffe wie viele hier und möchte mich bei allen einmal bedanken,weil ihr mir unbekannterweise immer wieder Mut gemacht habt.

Liebe Grüsse an alle
Mit Zitat antworten
  #96  
Alt 19.10.2012, 09:44
Feei Feei ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2012
Ort: Bayern
Beiträge: 1
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Hallo
Ich bin 52 Jahre und bekam April 2012, nach einer Lungenentzündung die Diagnose
enddifferenziertes LK Stadium IV cT3N3M1a,
habe im August meinen 6. Chemozyklus mit Cisplatin und Paclitaxel 4x
sowie Carboplatin und Taxol 2x..beendet,
bin nun in der Nachsorge, da sich mein Befund sehr verbessert hat.
Ich hoffe, ich kann mich hier mit einbringen und vielleicht den einen oder anderen Tip mit nehmen.
Grüße Feei
Mit Zitat antworten
  #97  
Alt 30.10.2012, 09:38
janne55 janne55 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2012
Ort: Bremen
Beiträge: 1
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Hallo und moin moin
Lese schon ein wenig leise mit und möchte mich als Betroffene auch kurz vorstellen.
Bin 55 J., verheir. (seit 2 J. !) und nach 39 Jahren Tätigkeit als Krankenschwester im Dez./`11 durch Mobbing in` s PTBS und ausgeprägtem Burnout gerutscht.
Am 11.09.12 dann die ED: ausgedehntes, kleinzelliges BC rechts, cT4N2 M1a Pl Dissem. Am 12.09.12 ging gleich die Chemo los mit Carboplatin AUC 5/ und Etoposid 120 mg. Ist nur noch palliativ. Am 13.09.12 habe ich dann noch zwei Stend`s (eine 4std. Tortour) in die V.Cava bekommen, da schon `ne Einflußstauung vorlag
Der Schock saß/sitzt tief und ich fing schon im Krankenhaus an mit Laptop zu recherchieren, da sich die Doc`s sehr bedeckt halten und nur vage Auskünfte geben, obwohl ich (als KS) um umfängliche Aufklärung gebeten hatte! Durch die Recherche bin ich auf dies Forum gestoßen und sehr froh darüber. Auch bei uns gibt es leider keine Selbsthilfegruppe.
Seit dem versuchen mein Mann und ich damit klar zu kommen, was für mich schwierig ist, da ich sonst auch niemanden habe, mit dem ich darüber reden kann.
Liebe Grüße an alle!
Anne
Mit Zitat antworten
  #98  
Alt 16.11.2012, 09:57
nelida nelida ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2012
Ort: Füssen, Bayern
Beiträge: 210
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Hallo zusammen,

lese schon seit ein paar Tagen mit und möchte mich nun kurz vorstellen.
Mein Name ist Karin, bin 44 Jahre alt und habe seit Mitte September die Diagnose Adenocarcinom der Lunge Stadium IIIb cT4N2M0.
Der Primärtumor im re. OL ist >8 cm, der Tumor im Mittellappen > 3 cm.
Das Ganze ist zur Zeit nicht operabel, habe jetzt den 2.Zyklus Carboplatin/Alimta hinter mir.

Wünsche Euch allen einen angenehmen Tag heute (im Allgäu scheint übrigens die Sonne
Mit Zitat antworten
  #99  
Alt 17.12.2012, 15:47
Lunchen Lunchen ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2012
Beiträge: 4
Daumen hoch AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Hallo,
ich möchte mich auch vorstellen, ich heiße Sabine, bin 49 Jahre alt und seit Frühjar 2012 an Lungenkrebs erkrankt (kleinzelligen Bronchialkarzinom).
Ich habe diesen Sommer damit verbracht den Krebs mit Erfolg zu besiegen und seit 2 Wochen gehe ich nun auch schon wieder arbeiten.
Ich werde mich in Zukunft auch öfftermal hier aufhalten, da nach so einer schrecklichen und anstrengender Zeit doch noch viele Fragen auftauchen.
Liebe Grüße
Sabine
__________________
Mit Zitat antworten
  #100  
Alt 29.12.2012, 05:56
Batzen Batzen ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.08.2012
Beiträge: 1
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Hallo alle zusammen.

Bereits seit einigen Monaten bin ich passiv auf diesem Board, seitdem ich meine Diagnose bekommen habe und möchte mich nun kurz vorstellen.
Ich bin 29 und bekam im vergangenen Sommer ein ausgedehntes Adeno-CA, cT4 cN2 cM1b, mit Metastasen in der Pleura (4.5L Erguss), sowie in der Wirbelsäule und der Hüfte diagnostiziert.
Aufgrund einer EGFR Exon 19 Mutation bin ich seitdem Tarceva-Patient.

Grüsse, Alex
Mit Zitat antworten
  #101  
Alt 30.12.2012, 15:39
Benutzerbild von GeMa
GeMa GeMa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2012
Beiträge: 31
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Hallo ihr Lieben,
ich/wir haben uns hier angemeldet - mein Mann als Betroffener, denn er ist seit August 2012 an einem kleinzelligen Bronchialkarzinom erkrankt - und ich als Angehörige und Ehefrau.
Wir haben schon einiges durchgelesen und dadurch auch Anregungen erhalten, dafür danken wir Euch!
Vielleicht können wir zu gegebenen Zeit auch etwas von unserem Wissen weitergeben.

Liebe Grüße,
Gerhard und Marina
__________________
Forsche jetzt nicht nach den Antworten, die dir nicht gegeben werden können, weil du sie nicht leben kannst.
Und es handelt sich darum, alles zu leben.
Lebe jetzt die Fragen, vielleicht lebst du dann allmählich eines fernen Tages in die Antwort hinein
.
Rainer Maria Rilke
Mit Zitat antworten
  #102  
Alt 23.02.2013, 17:31
Klaus Balke Klaus Balke ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: 26553
Beiträge: 4
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Ihr lieben Betroffenen,Mitdenkenden,Mitfühlenden und Mitstreiter.

Ich bin neu hier und möchte mich vorstellen:
Mein Name ist Klaus,ich bin vor 6 Jahren (glücklicherweise)an die Nordsee gezogen und seit 2010 Betroffener.Bei der 1. OP hat man den unteren L Lappen entfernt,bei der 2.OP den linken Teil des oberen L.
Ansich kann ich mit dem Verlauf der Krankheit zufrieden sein,es waren bisher keine medizinischen Folgebehandlungen notwendig.

Aus dem Verlauf der Krankheit und den Schwierigkeiten, die sich daraus ergeben haben,sind neue Probleme entstanden,die ich gerne in diesem Forum mit den ebenso Betroffenen besprechen möchte.
Ansich habe ich die Krankheit in den Hintergrund geschoben,eben verdrängt.Mittlerweile habe ich aber festgestellt,daß ich mit den daraus neu entstandenen Problemen alleine nicht gut umgehen kann,eben auch nicht verarbeiten kann.

Ich würde mich freuen nette Menschen hier kennenzulernen,mit denen ich mich offen und einfühlsam austauschen kann.

Ich freue mich über jede Zuschrift.
Mit Zitat antworten
  #103  
Alt 10.04.2013, 22:25
Sun 57 Sun 57 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.04.2013
Ort: Am Niederrhein
Beiträge: 620
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Hallo zusammen
auch ich möchte mich euch hier vorstellen. Im Aug.2012 erhielt ich die Diagnose nichtkleinzelliges BC im Stadium 4. Es folgte Chemo/Bestrahlungstherapie mit dem Resultat das der Tumor eingekapselt ist. Diese Erkrankung hat mein Leben und das meiner Familie verändert. Ich habe 2 erwachsene Töchter und 2 süße Enkel. Ich lebe, lache und weine hier am schönen Niederrhein.
Mit Zitat antworten
  #104  
Alt 01.06.2013, 01:02
Benutzerbild von örangyal
örangyal örangyal ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 252
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Hej und hallo !

Seit dem 30.03.2013 ( Erstdiagnose grosser Rundherd auf dem Röntgenbild ) befasse ich mich intensiv mit dem Thema LK.

Seitdem habe ich schon oft in diesem Forum gelesen und sehr viele hilfreiche Informationen erhalten.

Dafür bedanke ich mich bei allen, die hier ihre Erfahrungen und ihr Wissen mitteilen und anderen Betroffenen zugänglich machen.

Zu meiner Person:

Ich bin fast 61 Jahre alt, weiblich, seit 40 Jahren Raucherin ( 20 Zig. tgl. ) und hatte bis zu einem Küchenunfall Ende März d.J. keinerlei Atemwegsprobleme.

Besagter Unfall war ein Stolperereignis, bei welchem ich mir heftig den Rücken an der Küchenzeile prellte und nachfolgend heftige Schmerzen bei jedweder Körperbewegung entwickelte.

Mein zu Besuch weilender Sohn nebst Freundin ( Physiotherapeutin ) bearbeiteten mich, dies hinsichtlich einer evtl. Rippenverletzung in der 1. Hilfe des Krhs abklären zu lassen.

Ich ging somit hinein ins Krhs mit einer Thoraxprellung und kam wieder heraus mit der Diagnose Rundherd, Durchmesser ca. 44 mm. Also der berühmte Schatten auf der Lunge...

Die Klinik wollte mich zur weiteren Abklärung sofort dabehalten.

Doch ich musste alles erst emotional und verstandesmässig verarbeiten und deshalb liess ich mich zeitlich nicht unter Druck setzen, sondern wandte mich unverzüglich an meine Hausärztin.

Inzwischen sind 2 Monate vergangen, bei einem 1. Krhs - Aufenthalt im April wurden alle erforderlichen Untersuchungen ( Röntgen, Sono, Bronchoskopie, Biopsie, Lungenfunktionstest, PET / CT ) gemacht, bei einem 2. Aufenthalt wurde am 02.05.13 der li obere Lungenlappen entfernt.

Das Rauchen hatte ich seit dem 14.04.13 und vor der OP komplett eingestellt und ich habe fest vor, weiterhin rauchfrei zu leben, obwohl es mir wegen der jahrelangen Gewohnheit / Sucht sehr schwer fällt.

Nach der 1. vorübergehenden Krhs - Entlassung kam ich nach Hause und habe sofort alle Rauchwaren und assoziierende Utensilien zusammengesucht und in den Keller verbannt. Erst nach diesem notwendigen und auch befreienden Akt habe ich meine Jacke ausgezogen, meine Krhs - Tasche ausgepackt und das wieder Zuhause sein begrüsst.

Rückblickend muss ich wohl mehrere Schutzengel an meiner Seite gehabt haben, denn ohne den Küchenunfall hätte ich weitergeraucht und wüsste heute noch nicht von diesem Tennisball in meiner Lunge.

Dazu mache ich mir so meine Gedanken und für mich war der Tumor auch kein Fremdkörper, denn er wurde ja von meinen körpereigenen Zellen entwickelt.

Trotz recht günstiger Situation ( eine OP war realisierbar) bin ich weiterhin eine Person mit Lungenkrebs, denn eine OP bedeutet keine Heilung, Rezidive sind zu 50 % möglich.

Auf eine adjuvante Chemo habe ich verzichtet, da sie im Stadium IB unter Ärzten und auch nach den Leitlinien umstritten ist.

Ich versuche aktuell, neben dem Rauchverzicht auch die Ernährung punktuell umzustellen.

Genug der Vorstellung !

Nochmals vielen Dank an alle, welche mir hier im Forum lebend oder aber posthum ihr geballtes Wissen weiter geben bzw. gaben.

Und ich bin auch traurig, wenn ich im Forum ältere Beiträge lese, denn viele aktive Mitglieder sind inzwischen der Krankheit erlegen, ihr Beispiel von engagiertem Lebensmut hat mich tief beeindruckt.

Gruss örangyal

pT2 ( 42mm ) pN0 ( 0/24), cM0, L0, V0, G2, R0 ( Adenokarzinom NSCLC)

Geändert von örangyal (11.06.2013 um 01:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #105  
Alt 08.06.2013, 16:14
Heike48 Heike48 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 1
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Hallo ich bin 48 habe zwei Kinder und bin stolze Omi von einem dreijährigen süßen Jungen.Ich habe vor zwei Wochen erfahren das ich Lungenkrebs habe--fortgeschritten,da ich auch schon seit 26 Jahren Akneinversa habe und dachte das reicht schon, war das für mich ein Schock--heilen könnte man es nicht mehr--nur aufhalten sagte man mir und das es wohl ein Gendefekt sein würde .Montag muß ich ins Krankenhaus zu meiner ersten Chemo,was mich da erwartet weiß ich nicht kann alles nur auf mich zukommen lassen.lg
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:30 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD