Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 23.11.2015, 23:54
Benutzerbild von Resi HST
Resi HST Resi HST ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2015
Ort: An der Ostsee vor der Insel Rügen
Beiträge: 524
Standard AW: Überraschung

Liebe Anna,
schön von Dir zu hören und zu erfahren, dass es Dir soweit gut geht.
Tja, bis meine Haare mal so lang sind, wird es dauern...
Die Perücke mag ich, habe aber immer Angst, dass ich sie verliere, weil sie schwer ist. Deshalb trage ich sie nicht mehr so oft. Die Haare sind Po-Lang, sehr fein und wirken sehr echt.
Mittlerweile gibt es mich auch öfter mal "oben ohne". Schnell zum einkaufen, zu Hause...
Die Perücken trage ich mittlerweile eher wie eine Mütze.
hängen auch genau so an der Garderobe.
Die 2-jährige Tochter einer Freundin macht sich nichts aus meinem Perückenwechsel oder den cm kurzen Haaren. Für die bin ich die die ich bin. Hauptsache ich singe und spiele mit ihr. Erstaunlich wie Kinder reagieren.
Ein halbes bis ein Jahr Lebenszeit? Schon merkwürdig, dass die Ärzte immer noch diese Prognosen wagen. Schön, dass sie nicht stimmte.
11 Jahre sind schon eine lange Zeit.
Ich wünsche Dir das sich der Wunsch auf weitere elf Jahre mindestens(!) erfüllt.
Warum solltest Du es diesmal nicht schaffen.
LG
Resi
__________________
Ich freue mich, wenn es regnet. Wenn ich mich nicht freue, regnet es auch. Karl Valentin
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 24.11.2015, 01:21
Überraschung1 Überraschung1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2015
Ort: ZH
Beiträge: 63
Standard AW: Überraschung

Hallo zusammen
Meine grosse Angst vor Bestrahlund und Chemo haltet mich ab von einer solchen Behandlung. Hier ist meine Angst sehr viel grösser, als "nur" vor einer Operation. All die Nebenwirkungen, die man hört - mir graut davor.
Ich will nichts unversucht lassen, meinem Körper die Möglichkeit zu geben, wieder gesund zu werden - und treffe mich morgen mit meinem Ex. Ihm sagen, dass ich verstehe und akzeptiere, versteh - und auch verzeihe. Es wird Zeit, abzuschliessen, und nach vorne zu schauen.
Wenn ich auch die chemiche Keule vermutlich brauchen werde - so kann ich mir sagen, ich habe nichts unversucht gelassen.
Gute Nacht Euch allen und liebe Grüsse
Überraschung1
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 24.11.2015, 07:04
Mäxchen Mäxchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2015
Beiträge: 15
Standard AW: Überraschung

Liebe Überraschung!
Ich bin neu hier. Meinen bösartigen Knoten bin ich letzte Woche durch BET OP losgeworden. Da ich selbst Ärztin bin habe ich mich dem Thema auf wissenschaftliche und rationelle Weise gestellt und das hat mir sehr geholfen. Ich habe alle neuesten Publikationen zu dem Thema durchgeackert und mir für mich im Gedankenspiel durchüberlegt, wie ich mit den verschiedenen Therapien zurecht kommen würde. Zum Glück sieht es bei mir nicht schlecht aus und mich erwartet vermutlich nur Strahlentherapie und antihormon Therapie. Ich weiß genau welche Nebenwirkungen auftreten könnten aber durch mein Wissen bin ich im Vorfeld auch gewappnet und kann dann entsprechend handeln. Natürlich mache ich begleitend auch alternative Therapien. Da ich selbst die TCM (traditionelle chin. Medizin) Ausbildung habe, wird mich ein Freund hier mit Kräutern unterstützen. Wichtig für mich war vorallem dass die behandelnden Ärzte auf meine Wünsche eingehen und alles mit mir besprechen. Da bin ich in einem sehr guten Zentrum gelandet. Es ist ein kleines Krankenhaus aber voll spezialisiert auf dieses Thema und die Ärzte bieten auch alternative Heilverfahren zur Schulmedizin an. Also hoffe ich für dich, dass deine Ärzte dir zuhören, dir alles erklären und auf deine Wünsche und Bedenken eingehen. Falls das nicht möglich ist kannst du dir auch jederzeit eine Zweitmeinung einholen. Aber eigentlich wünsche ich dir, dass du morgen nochmals eine Überraschung erlebst und ein gutes Ergebnis erfährst. Auch ich habe morgen die OP Nachbesprechung und das Tumorboard wird entscheiden, welche weiteren Therapien sie vorschlagen. Also hoffen wir für uns beide, dass das morgen ein guter Tag wird!!
Liebe Grüße aus Österreich Andrea
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 24.11.2015, 09:37
Benutzerbild von juttam15
juttam15 juttam15 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2013
Ort: bei Stuttgart
Beiträge: 143
Standard AW: Überraschung

Liebe Überraschung,

auch ich hatte große Angst vor der Chemo. Bei mir war sehr unklar, ob ich davon profitiere. Zum Glück war meine kurz (4 x TC). Das "Taxan" in meiner Chemo wird übrigens aus der Rinde der Eibe gewonnen, ist so gesehen also fast ein "Naturheilmittel".

Als ich meine HÄ fragte, ob sie die Chemo an meiner Stelle machen würde, sagte sie, ja, sie würde sie machen, denn man könnte dann immer sagen, ich habe alles getan, was möglich war, auch wenn später noch mal was kommt.

Ich frage mich nicht, warum ich Krebs bekommen habe. In einer Gesellschaft, in der immer mehr Menschen Krebs bekommen, auch weil sie immer älter werden, könnte man genauso gut fragen: "Warum ich nicht?". Und wenn Krebs was mit "ungelösten Konflikten", etc. zu tun hätte, müssten 99 Prozent der Menschen in unserer Gesellschaft daran erkranken.

Dir alles Gute!
__________________
Herzliche Grüße von Jutta

"Ich versorge mich heute mit einem Stückchen Glück"
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 24.11.2015, 09:52
NicoleZ NicoleZ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2012
Beiträge: 370
Standard AW: Überraschung

Zitat:
Zitat von juttam15 Beitrag anzeigen
Und wenn Krebs was mit "ungelösten Konflikten", etc. zu tun hätte, müssten 99 Prozent der Menschen in unserer Gesellschaft daran erkranken.
Aber unfassbarerweise schreiben sogar Leute ernsthaft Bücher mit so einem Inhalt und verkaufen die dann auch noch. Ich hatte mir damals zur "Akutzeit" ein Buch bestellt, und da stand drin, Ursache für Krebs wäre auf jeden Fall "ungelebte Liebe". Ich habe das dann mal umgehend in die Papiertonne entsorgt, bevor noch jemand anderes aus Versehen diesen Schmampf liest .
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 24.11.2015, 10:07
Mäxchen Mäxchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2015
Beiträge: 15
Standard AW: Überraschung

Liebe Nicole!
Das finde ich gut, dass du das Buch entsorgt hast!! Es gibt hier keine Schuldfrage! Krebs ist einfach ein Unfug unserer Reparaturzellen. Ich habe mich auch gefragt warum ich das bekommen habe, habe keinerlei Risikofaktoren (bin sportlich, schlank, esse kein Fleisch, rauche nicht, trinke wenig Alkohol). Einzig einen genetischen Faktor habe ich: meine Mutter ist mit 49a an einem Mamma Ca verstorben. Ich glaube es bringt nichts allzuviel zu grübeln und krampfhaft zu versuchen sein Leben zu verändern. Dinge die einem Spass machen sollte man beibehalten und Ballast einfach abwerfen.
Alles Liebe Andrea
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 24.11.2015, 10:53
Fin-ja Fin-ja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.07.2015
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 193
Standard AW: Überraschung

Hallo zusammen,

ich denke schon, dass auch die Psyche eine Rolle spielen kann.

So hat man lange Zeit z. B. auch bei Diabetes Typ II die Gründe nur in falscher Ernährung und Bewegungsmangel gesucht. Heute steht fest, dass z. B. Menschen, die eine Posttraumatische Belastungsstörung, also eine Extremform von Stress über lange Zeit, haben, gehäuft an Diabetes Typ II erkranken.

Die Psyche hat ja Einfluss auch auf viele Vorgänge im Körper, also sowohl direkt auf Hormonsystem, Immunsystem und danderes, aber auch, indem es häufiger zu Schlafmangel, falscher Ernährung oder Bewegungsmangel kommen kann, wenn jemand psychisch sehr belastet ist.

Keinesfalls geht es da um Schuld oder Nicht-Schuld. Ganz abgesehen davon, dass dies auch nicht weiterhelfen würde, sich diese Frage zu stellen, fände ich sie auch moralisch überhaupt nicht in Ordnung. Und simple Erklärungsversuche wie zu viel Arbeitsstress, unerfüllte Liebe oder andere Aspekte führen zu Krebs, halte ich so für Stuss. Weder bekommt jeder, der so etwas, was zum Leben aller Menschen dazugehört, immer Krebs noch ist gar allein so etwas Ursache.
Und es kommt so viel anderes ebenso als alleinige Faktoren oder in Kombination mit in Betracht: Genetik, Umwelteinflüsse (insbesondere Chemiekalien) u. a. m..

Allein über Psyche würde ich nicht versuchen, den Krebs zu heilen. Eben weil so viel anderes mindestens mit hineinspielt oder die Psyche auch gar keine Rolle bei der Entstehung spielt.

Was ich selbst nutze aber jetzt begleitend zur Behandlung mit OP, Chemo und anschließend Bestrahlung und Antihormontherapie: Visualisierungsübungen, die ich von einer Psychotherapeutin lerne, begleitende Gespräche bei einer Psychotherapeutin (da geht es auch, aber nicht nur um den Umgang mit der Krebserkrankung, sondern auch um andere Erfahrungen, die ich mahen musste und mit denen ich besser noch klarkommen möchte, begann auch schon vor meiner Krebsdiagnose) und Beratung in einer Krebsberatungsstelle. Auch möchte ich mich gern noch einer Wandergruppe für Menschen mit Krebserkrankung anschließen. Ansonsten achte ich selbst darauf, das zu tun, was mir gut tut: Spazieren gehen, möglichst ausreichend Schlaf, gesunde Ernährung (an allen drei Punkten arbeite ich noch, da ich sie oft zu kurz kommen lasse für die Arbeit), auch Unternehmungen wir Konzertbesuche oder nach der Chemo auch wieder kleine Ausflüge und die Arbeitsprojekte umsetzen, die ich von Herzen richtig sinnvoll finde, um mich dabei mit und für Menschen einzusetzen.

Viele Grüße
Fin-ja
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 24.11.2015, 11:04
Benutzerbild von la vie est belle
la vie est belle la vie est belle ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2015
Ort: Landkreis Oldenburg
Beiträge: 208
Standard AW: Überraschung

Zitat:
Zitat von Mäxchen Beitrag anzeigen
Es gibt hier keine Schuldfrage! Krebs ist einfach ein Unfug unserer Reparaturzellen.
So ist es. Nicht mehr, nicht weniger.

Es ist nahezu gefährlich, mit welchen Scharlatanerien die Fänger ihre Netze ausbreiten - und viele Betroffene in ihrer Verzweiflung darauf zurückgreifen.

Natürlich muss jede für sich abwägen, wie sie mit der Diagnose umgeht und welchen Weg sie einschlägt. Ich bin da sehr bei Andrea - herzlich willkommen hier und für morgen ein gutes Tumorboard mit einem klaren Weg - Wissen hilft mir immens. Auch gegen potenzielle Angst.

Gerade im Feld Brustkrebs tut sich seit Jahren so viel, die Forschung geht mit Riesenschritten voran.

Liebe Überraschung1, es ist jetzt erstmal alles viel, aber lange kein Grund, den Kopf vollends in den Sand zu stecken. Es gibt zahlreiche Therapien und Wege, um den Zellen zu begegnen. Das ist nicht immer spaßig, aber schaffbar. Ich wünsche dir für morgen erst einmal ganz viel Klarheit und eine eindeutige Diagnose. Und geht es Schritt für Schritt weiter.

Ja, Unbekanntes macht Angst. Aber, wie du hier in vielen vielen Beiträgen gerade zur Chemo lesen kannst - die Vorstellung ist wesentlich schlimmer als die Realität. Die meisten vertragen die Chemo gut mit minimalen Nebenwirkungen. Geh davon aus, dass es bei dir ebenso ist. Ich bin überzeugt davon, dass die Haltung im Kopf ganz wesentlich zum Gesamtbefinden beiträgt.

Ich stelle die Schulmedizin nicht infrage, hinterfrage aber Notwendigkeiten. Wichtig ist, mündig zu bleiben und nachzuhaken, Fragen zu stellen usw. Es geht um dich und deinen Körper. Schön wäre es, wenn mehr Brustzentren ergänzend auf alternative Heilmethoden zur Stärkung des Körpers und Wohlbefinden setzen. Das Essener Modell ist ja leider noch sehr einsam. Und Krebstherapie scheint doch einen ganzheitlichen Ansatz zu brauchen - was nicht heißt, sein komplettes Leben infrage zu stellen und alles auf links zu krempeln.
__________________
Herzliche Grüße, Belle

Hinfallen,aufstehen, Krönchen richten, weitergehen (unbekannt)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 24.11.2015, 12:53
Benutzerbild von Resi HST
Resi HST Resi HST ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2015
Ort: An der Ostsee vor der Insel Rügen
Beiträge: 524
Standard AW: Überraschung

Jeder hat seinen Weg mit der Krankheit umzugehen. Für mich gibt es kein richtig und falsch.
Wenn man von Einfluss der Psyche spricht, hat das gar nichts mit Schuld zu tun.
Dass die Psyche auf das Immunsystem wirkt ist bewiesen.
Ich bin vorsichtig mit dem Begriff "Scharlatanerie".
Das was hilft oder heilt hat Recht.
Für den einen ist es die nüchterne Chemie und Biologie für den anderen etwas anderes.
Auch die "Scharlatanerie" kann man meist erklären, wenn man sich damit beschäftigt.
Fin-ja, ich bin da eher bei Dir.
Ich ändere nicht krampfhaft mein Leben, ändere aber etwas. Schaue besser hin, was mir gut tut und was nicht. Ballast abwerfen bedeutet doch sich Dinge bewusst zu machen und ist doch schon Veränderung, oder nicht?
Ich finde das übrigens nicht einfach.
Habe gestern noch in einem wissenschaftlichen Artikel gelesen, dass Stress als ein Faktor eine Rolle spielt. Aber eben nur als ein Faktor von vielen. Alle kennt man noch gar nicht. Und die Beweisführung ist selbst bei Studien schwierig.

Allen hier eine schönen Tag
LG
Resi
__________________
Ich freue mich, wenn es regnet. Wenn ich mich nicht freue, regnet es auch. Karl Valentin
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 24.11.2015, 14:02
Benutzerbild von la vie est belle
la vie est belle la vie est belle ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2015
Ort: Landkreis Oldenburg
Beiträge: 208
Standard AW: Überraschung

Na ja, es gilt wie immer die Spreu vom Weizen zu trennen und der Grat ist manchmal einfach schmal.

Wenn dubiose Heiler das blaue Wunder mit fragwürdigen Methoden vom Himmel runter versprechen - zumeist gegen viel Geld - dann spreche ich durchaus von Scharlatanerie. Da wird bewusst mit Menschenleben und Hoffnungen gespielt.

Es gibt alternative Methoden, die zumindest unterstützend helfen. Ob man sich allein darauf verlassen will, das muss jede selber entscheiden.

Und ja, Psyche hat einen entscheidenden Anteil an allem, was wir tun. Aber mittlerweile ist auch die Mär von der Krebspersönlichkeit widerlegt.
__________________
Herzliche Grüße, Belle

Hinfallen,aufstehen, Krönchen richten, weitergehen (unbekannt)
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 24.11.2015, 14:55
Benutzerbild von Resi HST
Resi HST Resi HST ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2015
Ort: An der Ostsee vor der Insel Rügen
Beiträge: 524
Standard AW: Überraschung

Krebspersönlichkeit?
Damit habe ich mich noch nicht beschäftigt. Ist zum Glück k an mir vorbei gegangen.
Klingt bedrohlich für mich. So als käme man aus dem ganzen Schlamassel nicht mehr raus.
__________________
Ich freue mich, wenn es regnet. Wenn ich mich nicht freue, regnet es auch. Karl Valentin
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 24.11.2015, 22:26
Überraschung1 Überraschung1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2015
Ort: ZH
Beiträge: 63
Standard AW: Überraschung

Hallo miteinander
Morgen nun zum Arzt und hören, was die Gewebeprobe sagt.
Ich zittere, die Tränen laufen, kurz vorm Kollaps, ein Haufen Elend - nichts mehr, von dem Grossmaul, dass ich einst war.
Hilfe
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 24.11.2015, 22:41
Benutzerbild von Resi HST
Resi HST Resi HST ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2015
Ort: An der Ostsee vor der Insel Rügen
Beiträge: 524
Standard AW: Überraschung

Ich kann Dich gut verstehen. Denk einfach daran, dass dich hier einige begleiten und mit Dir zittern. Das Großmaul kommt wieder - so oder so, wart ab
Ausserdem hast Du hier kompetente Berater in jedem Fall.
Wann bist du dran? Ich denke an Dich.
Gib Entwarnung wenn Du Bescheid weißt, damit ich mich dann mit freuen kann.
LG
Resi
__________________
Ich freue mich, wenn es regnet. Wenn ich mich nicht freue, regnet es auch. Karl Valentin
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 24.11.2015, 22:50
Überraschung1 Überraschung1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2015
Ort: ZH
Beiträge: 63
Standard AW: Überraschung

Hallo Resi HST
Morgen um halb elf....
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 24.11.2015, 23:46
Benutzerbild von Katja1806
Katja1806 Katja1806 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2014
Ort: In der Nähe von Mainz
Beiträge: 326
Standard AW: Überraschung

Ich möchte es nicht versäumen dir ganz feste die Daumen für ein gutes Ergebnis zu drücken.
Bitte berichte wenn du mehr weißt und auch wenn es nur ein schwacher Trost ist, wir sind ne tolle Truppe hier und füreinander da.
__________________
Liebe Grüße, Katja
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:24 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD