Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Umgang mit Krebs und Krankheitsbewältigung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 25.11.2015, 22:23
Zapri Zapri ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2015
Beiträge: 4
Beitrag wenn beide Eltern Krebs haben und man nicht mehr weiter weiß

Hallo mein Name ist Zapri und ich bin 20 Jahre alt. Meine Eltern leiden beide unter Krebs, mein Papa hat Blasenkrebs seit 4 Jahren, meine Mama hatte vor einigen Monaten einen Schlaganfall der durch einen Tumor in der Halsschlagader ausgelöst wurde. Ich bin Einzelkind und dachte ich würde damit zurecht kommen, allerdings merke ist dass das doch nicht so gut geht wie erwartet. Nun ist meine Frage was ihr gegen solche Ängste macht, wenn man denkt es geht nicht mehr weiter. Und hat jemand Erfahrungen mit einem Tumor zwischen Hals- und Hauptschlagader? Meine Mama wird nächsten Monat operiert und ich habe wirklich große Angst..
Bei meinem Papa hat die Chemo Knochennekrosen und eine schwere Polyneuropathie ausgelöst..
Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps für mich...
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.11.2015, 13:56
NicoleZ NicoleZ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2012
Beiträge: 378
Standard AW: wenn beide Eltern Krebs haben und man nicht mehr weiter weiß

Hallo Zapri, Mensch, das ist ja alles ganz furchtbar. Für die betroffenen Patienten gibt es bei Bedarf Psychoonkologen, die sich kümmern, aber für Angehörige oftmals nicht.
Aber vielleicht kannst du dich irgendwo schlau machen (bei den behandelnden Ärzten deiner Eltern zum Beispiel), ob es bei dir in der Gegend eine Angehörigenselbsthilfegruppe gibt ?
Oder ob du als noch sehr junger Angehöriger Anspruch auf psychologische Unterstützung hast ? Das könnte dir in deiner derzeitigen Situation ja vielleicht helfen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.11.2015, 18:32
uli112 uli112 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2005
Ort: Bayern
Beiträge: 18
Standard AW: wenn beide Eltern Krebs haben und man nicht mehr weiter weiß

Hallo Zapri,
hast Du Freunde und Verwandte, mit denen Du darüber reden kannst? Es ist wirklich sehr tragisch, dass gleich beide Eltern betroffen sind. Am besten Du lässt Dir Adressen von Psychotherapeuten geben oder vielleicht kann Euer Hausarzt Dir auch helfen? Vielleicht kannst Du mit ihm darüber reden?
Mir hat sehr geholfen, meine Gedanken niederzuschreiben und damit meine Seele zu erleichtern. Hoffe sehr, dass ich Dir ein wenig helfen konnte.
liebe Grüße
Uli
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.11.2015, 00:00
Zapri Zapri ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2015
Beiträge: 4
Standard AW: wenn beide Eltern Krebs haben und man nicht mehr weiter weiß

Hallo Nicole, ich habe bei den Ärzten schon nach so einer Selbsthilfegruppe nachgefragt, leider gibt es das bei uns in der Nähe nicht. Ich bin bereits in psychologischer Behandlung, allerdings muss ich sagen bringt mir diese nicht das was ich mir erhofft habe um mit diesem Thema besser klar zu kommen. Sie bringt mich eher noch mehr ins Grübeln.

Hallo Uli, ich habe Freunde mit denen ich darüber spreche, allerdings ist es verständlicherweise sehr schwer für sie nachzuvollziehen wie meine Lage ist. Vor dem aufschreiben habe ich Angst da meine Gedanken wirklich ein einziges Chaos sind im Moment und ich es auch nicht wirklich in Worte fassen kann, was in mir vorgeht.

Ich danke euch beiden!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.11.2015, 00:05
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.171
Standard AW: wenn beide Eltern Krebs haben und man nicht mehr weiter weiß

Liebe Zapri, es gibt auch Online beratungsangebote, bitte schaue einmal hier:
www.pflegen-und-leben.de/

Herzliche Grüße,
Elisabethh.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.11.2015, 23:30
Zapri Zapri ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2015
Beiträge: 4
Standard AW: wenn beide Eltern Krebs haben und man nicht mehr weiter weiß

Danke Elisabethh, hast du damit schon Erfahrung machen können?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30.11.2015, 23:48
linapups linapups ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2015
Beiträge: 1
Standard AW: wenn beide Eltern Krebs haben und man nicht mehr weiter weiß

Hallo , Zabri
ich kann dir leider keine tipps geben . Aber ich weis Genau wie du dich fühlst . Ich kenne das , zu denken damit klar zu kommen aber zum schluss doch daran zu zerbrechen .
ich habe ungefähr das gleich schicksal wie du und ich bete jeden tag das es einmal wieder so wird früher .
ich wünsche dir viel kraft .
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.12.2015, 10:42
Zapri Zapri ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2015
Beiträge: 4
Standard AW: wenn beide Eltern Krebs haben und man nicht mehr weiter weiß

Hallo Linapups,
Und wie kommst du in Endeffekt damit klar? Bzw was hilft dir dass es dir ein wenig besser geht?
Liebe grüße Zapri
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.12.2015, 23:43
Norma Norma ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2005
Beiträge: 1.177
Standard AW: wenn beide Eltern Krebs haben und man nicht mehr weiter weiß

Hallo Zapri,

wissen deine Eltern von deinen Ängsten? Wovor ganz genau hast du Angst?

Mein Mann und ich sind auch krebskrank und unsere Tochter wohnt noch mit im Haushalt. Es war uns immer wichtig, auf ihre Ängste einzugehen, mit ihr zu reden, so oft sie es wollte und konnte. Ohne Tränen ging anfangs überhaupt nichts.
Ich denke, Kinder müssen erst in die Situation "hineinwachsen", das geht nicht von heute auf morgen.
Lass dir Zeit! Auch Menschen mit frischer Krebsdiagnose brauchen Zeit!

Ich bin ganz sicher, dass du das schaffen wirst! Sprich mit deinen Eltern über deine Ängste, sie werden dich verstehen und gemeinsam werdet ihr einen Weg finden!

Liebe Grüße
Norma
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.12.2015, 13:14
Mia96 Mia96 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2015
Beiträge: 106
Standard AW: wenn beide Eltern Krebs haben und man nicht mehr weiter weiß

Hallo zapri,

Das ist ja furchtbar. Diese schreckliche Krankheit!
Ich kann dich verstehen, wie Du dich fühlst und in welcher Lage du bist. Das Leben ist wirklich nicht fair..
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Stärke! Es ist wichtig, auch mal schwach zu sein und du darfst auch mal zweifeln. Deine Eltern sind krank und du bist mitten drinn. Musst hoffen und bangen, den Ärzten Vertrauen und mit deine Eltern kämpfen. Kannst aber trotzdem nichts an dem was da passiert ändern oder beeinflussen. Reden tut gut! Rede. Mit irgendjemandem, der dich verstehen kann.
Ich drück dich ganz fest
und wenn du möchtest kannst du mir gerne schreiben.
Mia
__________________
Familie - wo Leben beginnt und Liebe nie endet!

Mein über alles geliebter Papa!
Warst unser Halt und unser Held,
fehlst so unendlich stark!

Jetzt bist du unser Engel
und passt von dort oben auf uns auf!
Eines Tages sehen wir uns wieder.



*16.07.1968 +21.10.2015

Geändert von gitti2002 (13.12.2015 um 00:05 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
blasenkrebs, eltern, halsschlagader, tumor


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:11 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD