Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Bauchspeicheldrüsenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.12.2015, 02:16
moni7275 moni7275 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2012
Beiträge: 8
Standard Bauchspeicheldrüsenkrebs

Hallo ihr Lieben....
Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen. Mein Lipasewert liegt bei 529. Die Norm is bei 60. Ich habe Angst, Bauchspeicheldrüsenkrebs zu haben.
Vorgeschichte: Meine Mutter ist an schwerem Leberkrebs gestorben.
Danach mein Bruder auch, bei dem vorher auch Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiert wurde..
Welche Anzeichen genau sind die ersten?
Und vor allem, falls ich es wirklich haben sollte: Wie lange ist die Lebensdauer?
Hier sagen die Ärzte nur die Hälfte.
Ich hab verdammte Angst.
Ich habe 2 kleine Kinder, lebe in Scheidung und hab mich grade neu verliebt. Aber das Gefühl, zu wissen, daß ich diesen Krebs vielleicht haben könnte, macht mich und meine neue Beziehung kaputt.
Ich muß jetzt zur Radiologie, aber so schnell kriegt man da ja keinen Termin. Das wißt ihr ja sicher selbst alle.......
Mann, ich hab so Angst zu sterben. Und meine neue Liebe weiß nichts davon. Ich bin so hin und hergerissen.....
Da die neue Liebe und da diese scheiß Angst.
Wäre schön, wenn sich jemand melden würde.... eMail Adresse: michelle101104@freenet.de
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.12.2015, 10:38
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 263
Standard AW: Bauchspeicheldrüsenkrebs

Hallo Moni,

zu Deinem Lipasewert kann ich nichts sagen. Irgendwie war der bei mir kein Thema. Der Wert sagt mir nix.

Ansonsten kann ich Deine Angst verstehen. Nicht verstehen kann ich, dass der Termin so lange dauern soll. Gerade bei Deiner Vorgeschichte sollte das flott gehen. Sprich mit Deinem Hausarzt, der soll sich mal in Bewegung setzen.
Bei mir wurde es ganz kurzfristig mit einem CT im Krankenhaus festgestellt. Notfalls geh 3 Tage ins Krankenhaus. Ich weiß, mit kleinen Kindern macht man das nicht gerade gerne, dennoch ist es nötig.

Ich weiß nicht, woher Du bist. Meiner Meinung nach wäre es richtig mit einer Überweisung in ein Krebszentrum, z.B. Heidelberg zu fahren. Dort bist Du wirklich in den richtigen Händen.

Wie lange die Überlebenchancen sind hängt auch davon ab, wann es entdeckt wird und vor allem auch, wie man selbst damit umgeht. Meine OP war vor 15 Monaten und ich weiß, dass ich es sehr lange schaffen werde...lächel.

Ich habe keine kleinen Kinder, aber kleine Enkel. Ich habe keine Zeit für einen Abgang, also besiege ich den Krebs. Und das ist nicht einfach so ein Spruch, sondern meine wirkliche Meinung.

Dein Inneres spielt schon auch mit. Mach nicht ein solches Spagat zwischen eventueller Krankheit und neuer Liebe. Wenn es wirklich Liebe ist, wirst Du Unterstützung haben. Wenn er Dich nicht unterstützen will, dann vergeude keine Energie an eine Liebe, die keine ist.

Geh es an, gerade wegen Deiner Kinder und mach die Ärzte fit, damit es voran geht mit einer Diagnoseerstellung und damit danach gehandelt werden kann. Aber denke auch daran, dass es gar nicht so negatives sein muss !!!

Ich wünsche Dir alles Gute und drücke Dir die Daumen

LG Anchilla
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.12.2015, 12:35
aquila aquila ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2012
Beiträge: 129
Standard AW: Bauchspeicheldrüsenkrebs

Du sagst, die Ärzte sagen Dir nur die Hälfte... So scheint es Dir... (kann ich übrigens verstehen, ich habe immer das Gefühl, wenn man nicht alles direkt und konkret erfragt und hinterfragt, bekommt man nur das allernötigste gesagt. Was den Ärzten nicht zum Vorwurf gemacht werden kann, weil gerade in Krankenhäusern stehen die meistens unter enormem Zeitdruck...)
Mein Tipp: stelle gezielte Fragen.
Was den Lipasewert alles so hochtreiben kann z.B.
Also wenn NUR der Lipasewert so hoch ist, würde ich doch zunächst eher an z.B. eine Pankreatitis denken. Die im Falle der chronischen Form gar nicht selten weitgehend symptomfrei verlaufen kann...
Ich wüsste gar nicht, dass der Lipasewert bei BSDK eine große Rolle spielt... Also da ist der Ca 19-9 natürlich interessant, der CEA...
Dass der Lipasewert jetzt eine - alleinige - diagnostische Relevanz hat, wüsste ich nicht, bzw. habe ich in meinem Fall (bzw. meinen "Fällen", wenn man meine Familie einbezieht) noch nichts von gehört...
Ich weiß lediglich, dass er bei einer Pankreatitis auf jeden Fall der hauptsächlich wichtige Wert ist. Und zumindest wenn ein Tumor eine Pankreatitis ausgelöst hat, dann ist er somit auch relevant. Soviel weiß ich...
Aber wenn es so wäre, dann wären doch ganz sicher auch andere Werte bereits auffällig.

Und was die radiologische Untersuchung angeht gebe ich Anchilla Recht: da kannst Du auch selbst ein bißchen "herumtelefonieren", wo in Deiner Gegend am ehesten ein Termin zu bekommen ist.
Ansonsten wird Dein Arzt / Hausarzt /Krankenhaus oder wo Du eben warst einfach die Radiologie nehmen, die sie immer nehmen. D.h. die eigene, oder die mit der sie üblicherweise zusammenarbeiten.
Wenn Du selbst etwas herumtelefonierst kannst du evtl. Glück haben und einen früheren Termin bekommen. Zumal wenn du die Möglichkeit hättest, ggfls. auch etwas weiter zu fahren.

Nach irgendwelchen Anzeichen kann man bei BSDK glaube ich eh nicht gehen, weil zum einen oft sehr lange gar keine Symptome da sind und zum anderen gleichen die Symptome meines Wissens nach sehr oft einer Pankreatitis (also BSD-Entzündung) sehr.
Also selbst WENN Du entsprechende Anzeichen hättest, können die in den meisten Fällen auch auf eine Pankreatitis hindeuten.

Also nicht gleich vom Schlimmsten ausgehen , solange es bisher "nur" der Lipasewert ist, der so auffällig ist.

Zu der Problematik mit der neuen Liebe kann ich nichts sagen, diesbezüglich stecke ich derzeit in einem ähnlichen Dilemma und kann daher dazu nix hilfreiches beitragen, fürchte ich
__________________
Mein Schatz... Es ist so ungerecht
Verzeih mir, dass ich Dich nicht retten konnte...

Geändert von aquila (09.12.2015 um 12:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.12.2015, 20:26
Benutzerbild von Stadtkatze
Stadtkatze Stadtkatze ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2014
Ort: Österreich
Beiträge: 53
Standard AW: Bauchspeicheldrüsenkrebs

Hallo Moni,

hast du sonstige Beschwerden? Wenn du nicht so lang auf einen Termin warten möchtest rate ich dir auch ins KH zu gehen. Dein Hausarzt könnte dir ja eine Überweisung schreiben für die Ambulanz dann hättest du früher ein Ergebnis. Bei deiner familiären Vorgeschichte wäre das sicher nicht übertrieben. Erhöhte Lipasewerte können aber auch zb bei Gallensteinen auftreten oder bei Entzündungen der Bsd. Ich hoffe, du kannst das bald abchecken lassen, und du bekommst ein beruhigendes Ergebnis.

LG
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:25 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD