Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #271  
Alt 05.04.2017, 11:49
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 172
Standard AW: Habe Angst vor morgiger CT :-(

Liebe Redangel

Daumen sind gedrueckt!!!

Geniesse die Geburtstagsfeier, lenkt Dich auch ab.

Liebe Gruesse Petra
  #272  
Alt 05.04.2017, 13:19
damacons damacons ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2015
Beiträge: 4
Standard AW: Habe Angst vor morgiger CT :-(

Liebe Redangel auch ich drücke Dir die Daumen.
  #273  
Alt 05.04.2017, 19:38
Maxi3 Maxi3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2010
Beiträge: 104
Standard AW: Habe Angst vor morgiger CT :-(

Liebe Redangel,

auch ich drücke Dir ganz feste die Daumen!

Außerdem wünsche ich Dir viel Nervenstärke, um die Zeit bis Freitag gut zu überbrücken!

Liebe Grüße
Maxi
  #274  
Alt 07.04.2017, 10:56
Redangel1975 Redangel1975 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.01.2016
Beiträge: 351
Standard AW: Habe Angst vor morgiger CT :-(

Also ich halte gerade meinen Befund in der Hand - soweit ich das eruieren kann steht da folgendes:

Streifig-netzige Verdichtungen eher etwas mehr geworden ( glaube das sind die Vernarbungen bzw. die Schäden an der Lunge die durch die Bestrahlung verursacht wurden) oder eine eventuelle Lungenfibrose durch die Bestrahlung, die eventuell mit Antibiotika weggeht? - muss am Montag den Doc fragen

Dann steht noch das die Lungenembolie, die ich hatte nicht mehr so doll zum sehen ist und das das Lymphknotenpaket von 5 mal 3 auf 4,5 mal 2,3 geschrumpft ist - ok aber ich weiss nicht ob vernarbt oder nicht da ja Bestrahlt und wie es weiter geht??? Chemo oder weitere Bestrahlungen?

und zum Schluss habe ich noch eine nette Fettleber von den Chemos und den Medikamenten und von meinem bisschen "Übergewicht" (habe 81 kg bei einer gr. von 162 cm - ok ein paar kilo zuviel aber doch nicht sooooo viel)

also schauen wir mal was der Professor meint, wie es weiter geht???
Ok es ist kleiner aber nicht ganz weg! Bin bisschen enttäuscht - da wieder 3 Runden Chemo und 2 Wochen Bestrahlung nicht viel gebracht haben - außer einer Armthromose, einer Lungenembolie und einer Fettleber
  #275  
Alt 07.04.2017, 12:22
Wolle2 Wolle2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 313
Standard AW: Habe Angst vor morgiger CT :-(

Liebe Redangel.

Ich hätte gern Besseres gelesen. Du wirst ja hören, wie es weitergehen wird.
Wie war die Geburtstagsfeier Deines Sohnemanns?

Alles Gute und liebe Grüße.
Wolle2
  #276  
Alt 07.04.2017, 17:13
Maxi3 Maxi3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2010
Beiträge: 104
Standard AW: Habe Angst vor morgiger CT :-(

Hallo Redangel,

es tut mir sehr leid, dass der Befund nicht so ausgefallen ist, wie Du und alle, die an Dich denken, erhofft haben. Wenigstens ist das Lymphknotenpaket geschrumpft.

Hoffentlich kann Dir am Montag der Doc einen Weg zeigen, wie es am besten für Dich weitergeht.

Die Fettleber ist leider auch nicht zu vernachlässigen, denn sie ist ja das wichtigste Entgiftungsorgan. Da müsste meiner Meinung nach auch von ärztlicher Seite eine Behandlung bzw. Entgiftung erfolgen. Das nächst Stadium wäre eine Leberzirrhose und das wäre natürlich dann besonders schlimm.

Ich hatte nach meinen Chemos auch eine beginnende Fettleber, was mich total schockiert hat. Ich habe nämlich Normalgewicht und ernähre mich sehr gesund, rauche nicht und trinke keinen Alkohol.

Ich wünsche Dir trotz dieser Enttäuschung ein schönes Wochenende und ein hilfreiches Gespräch am Montag mit dem Arzt.

Liebe Grüße
Maxi
  #277  
Alt 08.04.2017, 12:28
Redangel1975 Redangel1975 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.01.2016
Beiträge: 351
Standard AW: Habe Angst vor morgiger CT :-(

Danke - wir haben uns zusammengesetzt zuhause, alle waren da - inklusive die 2 Schwiegertöchter in spe :-) haben sich Pizza bestellt und danach gab es noch Torte - Bennis Freundin hat sogar auch eine selber gemacht :-) war sehr lecker und war toll das alle wieder da waren - vermisse meinen Sohn - der seit einem Monat alleine wohnt - er meldet sich eh täglich und wir reden, aber sehen tue ich ihn hakt nicht täglich.

Ich werde mich jetzt mal umschauen was es so alternativen gibt dass ich das mit der Fettleber weg bekomme oder das es sich wenigstens bessert - natürlich muss ich auch bisschen die Ernährung umstellen (hach ich esse einfach zu gern!!!) Hoffe auf Montag, dass da wenigstens was positives raus kommt. Heute werde ich mal bisschen zuhause chillen, morgen gehe ich zu meiner Schwester - bisschen ablenken ja und dann ist eh auch schon Montag
  #278  
Alt 08.04.2017, 22:10
esposa1969 esposa1969 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.04.2012
Beiträge: 57
Standard AW: Habe Angst vor morgiger CT :-(

Ich habe auch eine ganz leicht beginnende Fettleber, bin 165 cm und habe ca,. 73 Kilo, auch etwas zuviel. Aber meine Ärztin meint, kann 1.) mit Cholesterien zusammenhängen (genetisch), 2.) mit nicht mehr vorhandene Gallenblase und 3.) des Tamoxifens wegen. Sieht aber gerade keine Veranlassung etwas zu unternehmen. Ich will mir mal diese Artischockengeschichten aus der Apotheke kaufen.

Ansonsten höre einfach auf dein Körpergefühl, die Lymphknoten...das ist schade, aber vllt. wirklich Vernarbungen. Ich habe seit 6 Jahren zig Lungenmetastasen und sie rühren sich nicht.
  #279  
Alt 10.04.2017, 18:13
Redangel1975 Redangel1975 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.01.2016
Beiträge: 351
Standard AW: Habe Angst vor morgiger CT :-(

ich war heute bei meinem Professor - er meinte ich bin zu früh bei ihm! Bestrahlung und die CT danach sind erst 13 Zage dazwischen - er hat es gern wenn so ca 6-8 Wochen dazwischen liegen - also habe ich erst wieder im Juni einen Termin! für CT und Besprechung.

Er meinte ist ja logo dass ich unzufrieden bin und er auch mit dem CT Befund - aber es ist zu früh! also dann warten wir mal ca. 6 Wochen und dann mache ich mir den nächsten Termin für Juni aus :-) irgendwie blöd jetzt wieder zu warten, aber vielleicht ist dann der blöde Lymphknoten endlich dann bedient (und ich habe ja dann den Vorteil dass ich schon eine CT habe zum vergleichen)

und er meinte soooo schlecht schauts mal nicht aus, Lymphknoten sind ja kleiner - ok Fettleber meinte er, hat er auch! :-) sagte ihm dass ich schon gleich die Artischockenkapseln genommen habe - worauf wir dann herzhaft gelacht haben (weiss ja wahrscheinlich das die Harntreibend sind :-)) ja und die nette Psychologien war auch an seiner Seite, wobei ich gleich mit ihr mitging um 1 1/2 Stunden über mein Leben zu plaudern.

Die Psychologien fragte mich ob ich immer so hibbelig und so voller Leben und Tatendrang bin :-) weil sie ja viele Mensch hat die Depressiv und so sind - war sicher mal was anderes für sie, mich einmal live zu erleben :-) - fühle mich voll geehrt :-)

Geändert von Redangel1975 (10.04.2017 um 18:19 Uhr)
  #280  
Alt 10.04.2017, 21:08
Schneeflock Schneeflock ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2017
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 126
Lächeln AW: Habe Angst vor morgiger CT :-(

Hallo

Kann dich voll verstehen mit der Länge Zeit zu warten ich bin da auch immer so ungeduldig was die Untersuchung an geht das wollte ich dir nur sagen dass du da nicht alleine so bist.
Ich wünsche dir alles gute und drücke dir die Daumen es wird alles gut.

Schneeflock
  #281  
Alt 11.04.2017, 01:28
esposa1969 esposa1969 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.04.2012
Beiträge: 57
Standard AW: Habe Angst vor morgiger CT :-(

Aaaaaalso.... ich war jetzt eben beim Onkologen, eben auch wegen meiner Lebergeschichte, will er war abklären lassen, muss zum Gastroendologen (oder wie das heißt) weil der genau alles abklären kann (Dopplersonografie und was weiß ich nicht noch alles). Kann ja berichten, was er bei mir gemacht hat, vllt. kann er mir da helfen und ich kann das mit der Leber dann an dich weitergeben. Außerdem, weil bei mir ja auch die Lungenmetastasen seit Jahren stabil sind, keine Progress weder hinsichtlich der Größe noch der Anzahl, hat er mir gesagt, dass es gar nicht so unselten vorkommt, dass es Menschen gibt, die todbringende Krebserkrankungen haben und bei denen dann plötzlich alles stehen bleibt und sich nicht mehr verändert und die quasi mit solchen fiesen Diagnosen auch alt werden können. Die sterben dann irgendwann zwar MIT der Krankheit, aber nicht AN der Krankheit. Das nur nochmals zum Thema, bitte nie die Hoffnung verlieren. Dass sie dich erst im Juni sehen wollen ist doch ein gutes Zeichen, dann bedeutet das ja, dass sie keine Eile sehen sofort etwa szu unternehmen.
Zitat:
Zitat von Redangel1975 Beitrag anzeigen
ich Die Psychologien fragte mich ob ich immer so hibbelig und so voller Leben und Tatendrang bin :-) weil sie ja viele Mensch hat die Depressiv und so sind - war sicher mal was anderes für sie, mich einmal live zu erleben :-) - fühle mich voll geehrt :-)
Ja, mein Psychologe meinte auch immer, ich sei wie ein alter VW Käfer (hüstel ...alt!!) mit einem Porsche-Motor unter der Kühlerhaube, bin auch immer gleich auf Konfrontaion.... "Nenene das mache ich mal gar nicht" und "Jetzt holen Sie aber mal den Oberarzt!" und nach jeder OP sofort wieder am "Ich will sofort nach Hause". Aber glaube mir, die mit diesem "Porsche-Motor" haben einfach auch bessere Abwehrkräfte.

Außerdem habe ich mir immer die Ärzte angsehen, dann gefragt: "Was würden Sie machen wenn ich Ihre Frau (oder Tochter) wäre!" War er mir sympathisch, dann habe ich das gemacht. Wenn nicht, habe ich geantwortet: "So! Und nun machen wir genau das Gegenteil!" und namit bin ich immer am besten gefahren.

Ich hatte mir auch mal paar Antidepressiva genommen, weil ich eine Antihormontherapie hatte und wusste, dass man der Wechseljahre wegen (mit Anfang 40) depressv werden soll. Musste ich auch unterschreiben, dass das eine der Nebenwirkungen der Therapie sein kann. Dann bin ich wärehnd des Arztgespräches eingenickt. Als die Ärzte mich fragten, was los sei, habe ich geantwortet, dass ich Antidepressiva genommen hätte. Sie fragten, wieso das denn, ich sei doch null depressiv, immer lustig und gut drauf. Und ich erwiderte: "Ja, aber falls ich es nun werde, der Therapie wegen!" Da hat der eine gelacht und sagte zu seinem Kollegen, der einen riesigen Lockenwuschelkopf hatte: "Kauf dir jetzt mal Haarwuchsmittel, nur falls du irgendwan mal Haare verlierst und eine Glatze bekommst!"Da musste wir alle lachen.

Geändert von gitti2002 (11.04.2017 um 02:34 Uhr)
  #282  
Alt 11.04.2017, 02:40
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 172
Standard AW: Habe Angst vor morgiger CT :-(

Hallo liebe Redangel!
Hmmm warten ist zwar bloed aber was er da sagt mach ja sinn...und ich kann mir genau Dein laecheln vorstellen wenn er dann im Juni sagt, sehen Sie Frau X alles wech

Druecke Dir ganz dolle die Daumen ( und Pfoten)

Liebe Gruesse Petra
  #283  
Alt 12.04.2017, 08:27
Redangel1975 Redangel1975 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.01.2016
Beiträge: 351
Standard AW: Habe Angst vor morgiger CT :-(

na da nehme ich dich doch glatt beim Wort!!! :-) - werde in der Zwischenzeit mal bisschen Urlaub Ende Mai mit meiner Mutter machen, so Italien oder Slowenien oder so - muss gucken wo es was schönes gibt :-)
  #284  
Alt 23.04.2017, 12:20
Redangel1975 Redangel1975 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.01.2016
Beiträge: 351
Standard AW: Habe Angst vor morgiger CT :-(

so ich melde mich auch einmal :-) bei mir ist soweit mal alles ok - ich war jetzt Freitag/Samstag mit meiner Schwester und meiner Nichte in einer schönen Therma, danach waren wir in Ungarn bei meiner Mutter - ihr Lebensgefährte hat einen tollen Kesselgulasch gemacht.

War eine super Zeit - wir haben viel erlebt - inklusive Navi hat uns in die Pampa geschickt und wir blieben mit dem Auto im Schnee stecken - meine Nichte und ich mussten anschieben das wir wieder rauskonnten - wir haben uns im Dreck einpaniert. und zuguter letzt brauchten wir für eine Strecke die eigentlich ca. 1 Stunde dauert 3,5 Stunden :-) aber lustig wars

Heute habe ich dann das Hotel gebucht wohin wir dann am 17 mai nach Italien fahren - - nach Lido di Jesolo :-) freue mich schon extrem drauf :-) - und erst wenn ich komme beginnt der tägliche Wahnsinn mit den Ärzten - bis dahin lasse ich es mir gut gehen
  #285  
Alt 23.04.2017, 16:29
Maxi3 Maxi3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2010
Beiträge: 104
Standard AW: Habe Angst vor morgiger CT :-(

Hallo Redangel,

ja genau, so machst Du das, lass es Dir gut gehen!!

Für Deinen Urlaub ab 17. Mai in Italien wünsche ich Dir schönes Wetter und vor allem, dass es Dir gesundheitlich möglichst gut geht!

Denke möglichst nicht an die dann folgenden Arztbesuche etc. und genieße das Hier und Jetzt.

Liebe Grüße
Maxi
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:38 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD