Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Knochentumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.05.2016, 09:24
Alma Berner Alma Berner ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2016
Beiträge: 1
Standard Gutachter Riesenzell TU

Wer kann mir einen GA bei falsch bzw unzureichend fachlich erfolgter OP am Handgelenk benennen?

Es handelte sich um einen riesenzellarmen RiesenzellTU, der noch nicht einmal in der OP als TU dg wurde. Sondern man durchtrennte in einer Osnabrücker Klinik den fortlaufenden Strang, weil "man erstmal sehen wollte, was das ist" und bestellte nach 14 Tagen neu in die Klinik zur 2. OP ein.

Die 3. OP in Bochum ergab lt. dem dort Behandelnden, dass die 2 vorab stattgehabten OP`s nicht nur unnötig gewesen seien, sondern dass sich das nun gebildete Narbengewebe bei noch restlich vorhandenem und nachgewachsenem TU als nicht gerade "praktisch" heraus stellte.

Mittlerweile musste zum 4. op werden.

Es ist eine Klage eingereicht worden wg unnötiger, schmerzhafter 1. und 2. OP mit Folgen etc und es soll ein Gutachter her. Der benannte ist nach eigenen Recherchen aber Orthopäde, Chirurg und Facharzt für Rheuma. In seiner Vita findet man nicht ein Wort über den RiesenzellTU oder Mikrochurgie.

Wer kennt einen Gutachter, der auch Kenntnisse über den Riesenzell TU hat?

Ich bedanke mich für eure Hilfe

Geändert von Alma Berner (27.05.2016 um 09:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.06.2016, 15:44
Stuggi Stuggi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 265
Standard AW: Gutachter Riesenzell TU

Hallo Alma,

ich hoffe Du weißt, dass das ein schweres Unterfangen wird.

Ähhmm ... ich hab ein Bisschen ein Problem mit der Schilderung - fangen wir mit den Abkürzungen an:
- GA = Gutachter?
- dg = diagnostiziert? (ich muss raten)
- TU = Tumor?

Und zum Inhalt:
Warum waren die ersten OP´s sinnlos?
Erstes war die Biopsie (?) und die zweite die Entfernung des Tumors? Beides sind sehr sinnvolle Operationen ... doch v.a. die Entfernung klappt nicht immer. Dann gäbe es das Forum hier garnicht!
Dass auch der zweite Arzt eine Nach-Operation durchführen musste legt nahe, dass in deinem Fall nicht alles so einfach ist.
(ist Krebs ja sowieso nicht)

Als Gutachter kann, meines Wissens nach, ein anderer Arzt fungieren (ob der eine Zusatzausbildung braucht, weiß ich nicht) - daher würde ich zuerst einen anderen Arzt fragen. Vielleicht den aus Bochum.
Alles in allem würde ich deine Chancen schon fast auf Null einschätzen, da selbst eindeutige Fälle schon Probleme mit Klagen haben.

Verstehe mich nicht falsch: Ärzte (bzw. deren Versicherungen) sollen für Fehler haften ... aber erst bei grober Unfähigkeit, grober Fahrlässigkeit und absichtlichen Fehlern. Denn die schwächeren Formen treten im Ärzte-Alltag aus Stressgründen schon mal auf. Es bleiben aber Menschen, die helfen wollen (also fast alle davon).

Als allerletztes: bei juristischen (und vielleicht auch Krankheits-) Fragen gib bitte niemals (d)einen Klarnamen an.
Solltest Du wirklich so heißen, streiche vielleicht deinen Nachnamen. Das geht wirklich niemand was an, wie Du wirklich heißt. Dafür gibt es die Möglichkeit, sich private Nachrichten zu schicken.

Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen. Auch wenn es nicht in die gewünschte Richtung deutet ...

Viele Grüße
Sebastian
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
gutachter gesucht, riesenzelltu, riesnzelltumor


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:08 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD