Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 31.01.2017, 22:48
Sufimara Sufimara ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2014
Beiträge: 1
Standard AW: Meine Mutter hat die Diagnose Brustkrebs bekommen. Hilfe

Hallo Steffen1985,

Obwohl ich, seitdem ich meine Brustkrebsbehandlung hinter mir habe, sehr intensiv in diesem Forum lese und mir nachträglich viel Wissen angeeignet habe, ist dies heute mein erster Beitrag, den ich schreibe. Hatte mir bereits im Juni 16 überlegt, ob ich Dir antworten soll, habe es dann doch verschoben.

Vorab- ich finde es ganz prima, dass Du Dich so informierst, als Betroffener kann man das oft nicht sofort. Bei mir hat das meine Tochter übernommen und ich war sehr froh darüber.

Die Erkrankung Deiner Mutter ist meiner sehr ähnlich und ich fühle mich heute wieder gesund und leistungsfähig.
Meine Diagnose bekam ich im Juni 2013.
Tumor T2 (4,8 cm) links, MO (keine Metastasen), N1 (Lymphknoten befallen) G2, Her2 +++ Leicht Hormonabhängig.

Ich bekam ebenfalls eine neoadjuvante Chemo, die zu einer Komplettremision führte. Bei der BET OP waren im untersuchten Gewebe sowie in den Lymphknoten keine entarteten Zellen mehr zu finden. Bestrahlungen bekam ich auch, diese vertrug ich vergleichsweise gut. Antikörper bekam ich ebenfalls ein Jahr.

Deine Mutter wird jetzt kurz vor oder bereits im Bestrahlungszyklus sein.
Am Ende der Bestrahlung leitet die Strahlenklinik dann die Anschlussbehandlung/Reha ein. Es geht dann ziemlich flott. Schaut Euch jetzt schon nach einer guten Klinik um, Wünsche werden berücksichtigt.

Inzwischen geht es mir wie gesagt gut und ich hoffe, dass es so bleibt.
Meine immer noch engmaschigen Nachsorgetermine nehme ich relativ gelassen wahr.

Nun hoffe ich, dass Dich mein Verlauf beruhigt und Du weiterhin überzeugt sein kannst, dass Deine Mutter wieder gesund wird. Dies wünsche ich Dir und natürlich Deiner Mutter.

Weitere Fragen beantworte ich gerne.

Liebe Grüße aus dem südlichen BW
Sufimara

Geändert von Sufimara (01.02.2017 um 23:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 03.02.2017, 12:37
Steffen1985 Steffen1985 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2016
Ort: Stuttgart
Beiträge: 37
Standard AW: Meine Mutter hat die Diagnose Brustkrebs bekommen. Hilfe

Hallo liebe Sufimara,
vielen Dank für deine aufbauenden Worte!
Wir hoffen ganz arg das nichts wieder kommt. Sie muss jetzt noch durch die 30 Bestrahlungen und dann hat sie Gott sei Dank das gröbste hinter sich.

Ich hoffe dir geht es gut und vielen Dank das du geschrieben hast.

Liebe Grüße aus Stuttgart :-)
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 22.01.2018, 21:31
Steffen1985 Steffen1985 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2016
Ort: Stuttgart
Beiträge: 37
Standard Kalk entdeckt bei der Nachsorge

Hallo zusammen, ich bin’s mal wieder.
2016 ist meine Mom an Brustkrebs erkrankt.
3cm G2 Her+++.
Letzte Woche hat sie Ihre letzte Herceptin Behandlung bekommen und wir waren echt happy! 13 Chemie, 30 Bestrahlungen und ein Jahr Herceptin.

Nun hatte Sie ihre Nachsorge. Leider hat man bei der Mammographie Kalk an der Krebs Stelle entfeckt. Sie hatte eine pcr.

Was bedeuten die Kalkablagerungen?

Kennst sich jemand aus? Wie geht das weiter und ist das jetzt ein Rückschlag?

Vielen Dank euch vorab! Ihr habt mir damals schon sehr geholfen!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 25.01.2018, 19:50
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.204
Standard AW: Meine Mutter hat die Diagnose Brustkrebs bekommen. Hilfe

Lieber Steffen 1985,
es ist sehr schwierig Dir eine Antwort zu geben, mit der Du etwas anfangen kannst. Wenn die Brust entfernt ist, dann wird sie beim Pathologen ausgiebig untersucht. An Hand des Befundes legt man in der Tumorkonferenz die weitere Behandlung fest.
Ich würde die Empfehlung mir ausführlich begründen lassen und auf einem Zettel Notizen machen, damit unbedingt eine zweite Meinung einholen.
Fakt ist, dass die Nachbehandlung immer vom histologischen Befund abhängig ist. Es kann sein, dass man weitere Untersuchungen, wie dem Staging bei der Ersterkrankung durchführt.

Mal ne Frage zurück, gab es in Familie vermehrt Erkrankungen an Brust-oder Eierstockkrebs? Denn die Bedingungen, unter denen ein Gentest auf BRCA 1 oder BRCA 2 durchgeführt werden kann, wurden verändert, so dass dieser für mehr erkrankte in Frage kommt.

Ganz liebe Grüße, auch an Deine Mutti,
Elisabethh.

Geändert von Elisabethh.1900 (25.01.2018 um 19:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 26.01.2018, 22:37
Steffen1985 Steffen1985 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2016
Ort: Stuttgart
Beiträge: 37
Standard AW: Meine Mutter hat die Diagnose Brustkrebs bekommen. Hilfe

Hallo Elisabeth, vielen lieben Dank für deine Nachricht!
In meiner Familie kam solch eine Erkrankung nie vor. Leider hat es meine Mutter getroffen. Sie ist seit ein paar Wochen fertig mit ihrer Herceptin Behandlung. Sie hatte auch eine pcr.
Bei der Mamo haben sie jedoch Mikrokalk gefunden das nächste Woche gestanzt wird. Der Prof meinte, dass im schlimmsten Fall die Brust abgenommen wird und mit einem Implantat aufgefüllt wird. Somit kann laut ihm auch kein Krebs mehr zurück kommen (an der Brust) wir vertrauen dem Prof da er wirklich einen guten Ruf genießt. Ich mache mir nur immer so krass Sorgen. Sie ist einer meiner wichtigsten Menschen.
Wir dachten das endlich nach 2 Jahren alles vorbei sei und jetzt sowas.
Ich denke nicht das der Kalk gutartig ist. Deshalb hoffe ich das mit der Brustabnahme alles soweit okay ist. Laut Doc müsste der Kalk Stufe 2 oder 3 sein. Genau weiß ich es leider nicht.

Viele liebe Grüße.
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 27.01.2018, 23:00
Seluxx Seluxx ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2018
Ort: Neumünster
Beiträge: 8
Standard AW: Meine Mutter hat die Diagnose Brustkrebs bekommen. Hilfe

Hallo Steffen!

Ich wünsche gute Besserung für deine Mutter. Hoffe, alles wird gut.
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 28.01.2018, 01:11
Steffen1985 Steffen1985 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2016
Ort: Stuttgart
Beiträge: 37
Standard AW: Meine Mutter hat die Diagnose Brustkrebs bekommen. Hilfe

Hallo Seluxx, das ist lieb von dir vielen lieben Dank!
Ich bete jeden Tag dafür.

Viele liebe Grüße
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
brustkrebs, her2 neu 3+, kalk, mutter, sorgen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:44 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD