Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.08.2016, 00:02
Stephi1984 Stephi1984 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2016
Beiträge: 2
Unglücklich Schwangerschaft trotz Borderline-Tumor?

Hallo,

ich stehe vor einer schweren Entscheidung... und hoffe, dass ihr mir vielleicht etwas helfen könnt.

Anfang Juni wurde mir eine Zyste am Eierstock entfernt. Dabei wurde ein Borderliner festgestellt. Daraufhin erfolgte eine 2. Op, wo dann der Rest vom Eierstock sowie das Bauchnetz entfernt wurde. Desertieren wurden noch einige Proben genommen. Es war alles unauffällig, bis auf den 2. Eierstock. Da wurde eine Auflagerung entdeckt, die sich ebenfalls als Borderliner-Tumor herausstellte.
Bei der 1. Op ist die Zyste während dem operieren geplatzt... und somit haben sich vielleicht die Zellem daraufhin dort abgelagert!?

Jedenfalls riet mir das operierende Krankenhaus zu einer Total-Op. Da ich aber erst 31 bin und noch ein Kind möchte, habe ich eine 2. Meinung eingeholt. Ein Vorschlag war, noch mal eine größere Probe zu nehmen um zu schauen ob es wirklich nur die Auflagerungen waren. Die andere Möglichkeit wäre, schnell ein Kind zu bekommen und dann alles rausmachen.
Meine FÄ meinte, dass es nur unnötig Zeit kosten würde, nochmal zu operieren... und dann wäre man sich ja auch nicht sicher, ob da wirklich nix mehr ist. Also lieber möglichst sofort schwanger werden... und hoffen, dass in der Zeit nichts gravierendes passiert.

Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Ich bin hin- und hergerissen.... Bis gestern war ich mir noch sicher, ich geh das Risiko ein... heute komm ich wieder ins Grübeln...

Lg Stephi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.08.2016, 10:43
twisselchen twisselchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2009
Beiträge: 11
Standard AW: Schwangerschaft trotz Borderline-Tumor?

Hallo.
Es tut mir leid, dass du die Diagnose Borderlintumor erhalten hat.
Welche Einstufung hatte den der Borderliner?

Ich hatte 2008 auch eine Zyste, die sich dann als Borderliner herausstellte. Also zweite OP, Probenentnahme und Entfernung Bauchnetz. Zum Glück alles sauber.
Da mein Borderliner eine Einstufung von pt1a. Aus diesem Grund haben meine Ärzte mir damals gesagt, dass keine Total-OP notwendig würde.

Zum Glück wurde bisher in den engmaschigen Kontrollen keine weiteren Anzeichen gefunden und meine Ärztin ist der Meinung, dass eine Total-OP nicht im Raum steht.

Momentan versuchen wir uns unseren Kinderwunsch zu erfüllen ... mal sehen, ob das klappt.


Grüße
Twisselchen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.08.2016, 10:57
Stephi1984 Stephi1984 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2016
Beiträge: 2
Standard AW: Schwangerschaft trotz Borderline-Tumor?

Danke für deine Antwort.

pT1c... weil die Zyste während der OP geplatzt ist...


Die Auflagerungen wurden ja entfernt... d.h. der Borderliner könnte auch weg sein. Das weiß man aber nicht...

Die Uniklinik, in der ich eine 2. Meinung geholt hab, meinte ebenfalls ich soll versuchen schnellstmöglich schwanger werden. Aber die Arbeiten auch mit meiner FÄ zusammen. Also die haben vorher schon über mich gesprochen...
War dann dort aber bei einer anderen Ärztin, die mir zu einer zweiten Probennahme riet. Aber selbst wenn die Probe gut wäre, könnte man ja nicht sagen, dass der Rest auch gut ist...

Echt blöd....
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.08.2016, 22:24
twisselchen twisselchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2009
Beiträge: 11
Standard AW: Schwangerschaft trotz Borderline-Tumor?

Mmh - das ist echt schwer.

Ob man sich jemals sicher sein kann, dass alles okay ist?
Ich zittere vor jedem Ultraschall. Zum Glück haben mein Krankenhaus und meine jetzige Ärztin nicht zu einer Total-OP geraten.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:08 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD