Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.08.2016, 00:12
Lebensfreude33 Lebensfreude33 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2016
Beiträge: 3
Standard Welche OP bei Endometriumkarzinom

Hallo ihr Lieben,
ich bin Sabine, 52 Jahre alt und stehe vor der Entscheidung was ich bei gut differenzierten Endometriumkarzinom G1 entfernen lassen soll.
Die Diagnose kam total überraschend vor ein paar Tagen nach einer Ausschabung wegen Hyperplasie und Polyp.Es kann sein, das schon alles raus ist oder es Figo 1a ist.
Mein OP Termin ist am 29.08.2016 und ich tendiere dazu erstmal nur die Gebärmutter entfernen zu lassen. Ich bin noch nicht in den Wechseljahren und eine Frauenärztin hat mir diesen Rat gegeben.(nur Gebärmutter)
Wenn der Befund es dann erfordert kann ich immer noch die Eileiter und Eierstöcke entfernen lassen.
Hat da eine von euch Erfahrungen ?
Herzliche Grüße !
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.08.2016, 08:41
Lisssbeth Lisssbeth ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2015
Beiträge: 64
Standard AW: Welche OP bei Endometriumkarzinom

Hallo Sabine,

hui, da kann Dir wohl keiner einen richtigen Rat geben. Niemand weiß, in welcher Ausprägung Dich die Wechseljahresbeschwerden treffen oder ob der Krebs wiederkommt, wenn Du Dich gegen die Total OP entscheidest.

Ich persönlich würde mich aufgrund Deines Alters (Kinderwunsch wahrscheinlich schon durch ) für die große OP entscheiden (wie wohl viele, die den Mist mit Bauchfellentfernung und Chemo hinter sich haben). Aber das ist echt individuell.

LG, Eva
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.08.2016, 09:27
LiebesHerz LiebesHerz ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2014
Beiträge: 519
Standard AW: Welche OP bei Endometriumkarzinom

Hallo Sabine,

die Frage ist eigentlich eindeutig zu beantworten: auch bei pT1a und G1 ist in den Leitlinien EINDEUTIG auch die Entfernung der Eierstöcke indiziert. Nur auf die Enternung der Lymphknoteb kann verzichtet werden.
Das Risiko der wechseljahresbeschwerden wiegt weniger als das Risiko des Rezidivs. Du hast in diesem Tumorstadium eine hervorragende Prognose, aber diese gute Prognose basiert eben auch auf einer optimalen operativen Therapie.

Alles Gute für Dich!!!

Jana
__________________
Meine Mutter:
Pankreas-Ca ED 7/2014
verstorben am 3.11.15

Immer in meinem Herzen...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.08.2016, 15:24
Arya Arya ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2015
Beiträge: 102
Standard AW: Welche OP bei Endometriumkarzinom

Hallo Sabine, in deiner Situation würde ich da nicht lange überlegen. In deinem Alter dürfte die Familienplanung durch sein und die Wechseljahre lassen sowieso nicht mehr lange auf sich warten. Auch ich habe, von einem High- Grade - Korpuskarzinom überrascht, mit dem Operateur um meine Lymphknoten feilschen wollen (die man ja eigentlich weiter brauchen kann). Erst danach hatte ich Zeit, mich mit den Heilungschancen zu befassen und war froh, leitliniengerecht behandelt worden zu sein. Vor der Op bedauert man es, Körperteile zu verlieren. Wenn alles rum ist, fängt man an, über die Möglichkeit eines Rezidivs nachzudenken. Und dann ist man froh, wenn alles weg ist und man die Chance hat, es losgeworden zu sein. Und die umfassende OP ist die beste Chance, die man hat. Alles Gute dir in der nächsten Zeit.
Arya
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.09.2016, 00:02
Lebensfreude33 Lebensfreude33 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2016
Beiträge: 3
Standard AW: Welche OP bei Endometriumkarzinom

Ich danke euch für eure Antworten !
Bin gestern aus dem Krankenhaus gekommen, nach Totaloperation.
Der Befund war nicht das, was ich gehofft habe, über die magische 50 % Grenze der Gebärmutter.In einem Eierstock ist auch etwas, was sie noch nicht identifizieren konnten. Jetzt sollen noch die Lymphknoten raus….
Habe Angst.
Alles Liebe für Euch

Geändert von gitti2002 (04.09.2016 um 00:11 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.09.2016, 08:32
Sabsira Sabsira ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2014
Beiträge: 74
Lächeln AW: Welche OP bei Endometriumkarzinom

Hallo Lebensfreude,

dann ist es gut das alles raus ist.

Man muss immer die komplette Histologie sehen.
Das G1 alleine sagt nicht viel aus.
Die Eierstockentfernung sollte beim Endometriumkarzinom wegen der Gefahr von Metastasen immer vorgenommen werden.
Hier im Forum gibt es einige jüngere Frauen die auf Grund der Op in die Wechseljahre kamen.

Vielleicht besteht die möglichkeit die Lymphknoten laparoskopisch zu entfernen?
Bei mir wurde das auch nachträglich noch gemacht.

Hattest du länger beschwerden vor der Op? Hast du schon den kompletten Befund der Histologie mit der Tumorformel,war es der Polyp der bösartig war?

Lg
Sabsira

Geändert von Sabsira (04.09.2016 um 09:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.09.2016, 18:49
Arya Arya ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2015
Beiträge: 102
Standard AW: Welche OP bei Endometriumkarzinom

Hallo Lebensfreude,

dann weißt du jetzt wenigstens, dass du mit der Totaloperation nicht falsch entschieden hast. Ich drücke die Daumen, dass auch das "Etwas" im Eierstock nichts Schlimmes ist. Aber ohne Lymphknoten kann man leben. ich habe 39 verloren und merke es bis jetzt nicht. Kopf hoch!

Liebe Grüße

Arya
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 27.09.2016, 00:16
Lebensfreude33 Lebensfreude33 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2016
Beiträge: 3
Standard AW: Welche OP bei Endometriumkarzinom

Hallo ihr Lieben,

im Eierstock war es derselbe Krebs wie in der Gebärmutter.
Ich bin sehr froh, dass alles raus ist.
Mein weiterer Weg wird nicht mit der Schulmedizin sein, keine weitere OP. Ich fahre Anfang Oktober in eine auf Krebs spezialisierte Klinik in der Schweiz. Sie behandeln dort mit Homöopathie und ich habe ein gutes Gefühl dabei.
Jede/r muss ihren ganz eigenen Weg gehen, an den sie auch glauben kann.
Ich habe mehr Angst vor Chemotherapie und Bestrahlung als vor dem Krebs.

Alles Liebe für Euch,

Sabine
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:12 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD