Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 14.05.2017, 20:31
dagehtnochwas dagehtnochwas ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2014
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 171
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hallo katze67,
da Nivolumab (Opdivo) nicht eben günstig ist, wird man sicherlich ein Kontroll-CT machen und mit dem Vorbefund vergleichen. Ich kenne jetzt nicht die Zeiten, die bei einer Immuntherapie üblich sind, mehr als 3 Monate wird man aber meiner Annahme nach nicht warten.
Hoffe es wirkt bei dir.

Lieben Gruß, dagehtnochwas
__________________
Hoffe nicht ohne Zweifel und zweifle nicht ohne Hoffnung.

Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.)
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 15.05.2017, 03:43
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 166
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hallo Katze67!

Ich habe es sehr schnell bemerkt, nach 2x NIVU konnte man sehen das meine Lymphknoten abschwellen am Hals. Muss aber dazu sagen das die richtig rausgeguckt haben.

Druecke Dir die Daumen.

Petra
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 15.05.2017, 07:32
Gucky Gucky ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2016
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 112
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Ging bei mir genau so schnell.
Bereits nach der 2. Anwendung war eine deutliche Verbesserung zu spüren und zu sehen.

Mit freundlichen Grüßen Gucky
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 15.05.2017, 19:33
katze67 katze67 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2017
Ort: Kreis Recklinghausen
Beiträge: 37
Lächeln AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hallo, danke für eure Antworten.Habe heute meine 3 Infusion gehabt.

Bin sehr k.o. Bei mir wird ca.Ende Mai ein Kontroll-Pet gemacht.Bin mal gespannt,ich denke ob es Anschlägt,

denn die Kosten für die Infusion sind ja sehr hoch.
lg katze67
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 15.05.2017, 21:11
Gucky Gucky ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2016
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 112
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Wenn es danach gehen würde, dann müßten wir bei den Preisen für Krebsmedikamente doch längst kerngesund sein.
Leider ist teuer nicht immer gleich besser.
Wirken und helfen muss es.
Ich fühle mich z.Z. rundum Wohl. Keine Schmerzen kein Ziehen, so kann es noch lange gehen.
Auch ich bin schon auf das nächste Staging Anfang Juni gespannt.
Ich wünsche Dir und allen Mitleidenden, das Eure Mittel genau so anschlagen und Eure Therapien so anschlagen wie bei mir.

Mit freundlichen Grüßen Gucky
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 16.05.2017, 21:36
katze67 katze67 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2017
Ort: Kreis Recklinghausen
Beiträge: 37
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hallo zusammen.

das sind wirklich enorme Kosten.Ich bin seit der Therapie , in der Zeit wo Infusionsfrei ist, nicht mehr so müde.
Ich kann mich nicht beklagen, im grossen und ganzen gehts mir gut.Dieses Forum gibt mir wirklich Hoffnung das, das Mittel wirkt.

Niemals aufgeben,,,

LG
Katze67
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 17.05.2017, 11:00
Eddy91 Eddy91 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.09.2016
Beiträge: 2
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hallo,

Da bei mir die Therapie wahrscheinlich auch irgenfwann dran kommen wird, würde mich interessieren ob bei euch ein PD-L1 Test gemacht wurde. Bei mir wurde er gemacht mit den Proben von der Erst-Diagnose. Ich bin zwar PD-L1 Postiv aber der Wert ist nicht hoch (3%). Laut Ärzten soll es aber wohl ein Dynamischer Wert sein, der auf dem Tumor unterschiedlich ausgeprägt ist, und sich mit jeder Therapie und der Zeit ändern kann. Und es wirkt wohl auch bei manchnen PD-L1 negativ Patienten... meine Ärzte waren von dem Marker noch nicht überzeugt weil vieles noch nicht klar ist... und es wohl so ist dass bei vielen Laboren unterschiedliche Ergebnisse rauskommen, weil es keine Einheitliche Testverfahren gibt...
Lg Eddy
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 21.05.2017, 19:00
katze67 katze67 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2017
Ort: Kreis Recklinghausen
Beiträge: 37
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hallo Eddy,

lass doch mal ein PET-CT machen dann hast Du Gewissheit.

Alles Gute

katze67

Niemals aufgeben..
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 03.06.2017, 17:23
katze67 katze67 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2017
Ort: Kreis Recklinghausen
Beiträge: 37
Lächeln AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hallo ihr Lieben,

ich hatte jetzt meine 4 Therapie mit Nivlumab.Es war sehr warm die ganze Woche, wie vertragt ihr die Therapie mit der Wärme.Meine Onkologin meint, weil es mir so schlecht geht, das kommt auch von der Wärme, ich habe das Gefühl, nach jeder Therapie werde ich schwächer.Mich würde mal intressieren, wie das bei Euch so ist.
Liebe Grüße
katze67
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 03.06.2017, 18:32
greg greg ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2005
Ort: Grossraum Paris
Beiträge: 31
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hallo Eddy,

bin Angehoeriger und darf mich kurz einmischen. Meine Frau (pT2aN2M0 - vor OP cT2aN0M0)) hatte am 25.4.17 eine neoadjuvante Immuntherapie (3 Wochen vor OP, Studie Phase II) hier in Paris. Sie ist PD-L1 negativ und die Aerzte gehen hier davon aus, dass eben die Immuntherapie auch bei PD-L1 negaiv Status wirken kann.

Lg und Kopf hoch,
Norbert

Geändert von gitti2002 (04.06.2017 um 00:36 Uhr) Grund: Vollzitat entfernt
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 04.06.2017, 11:00
Gucky Gucky ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2016
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 112
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Bei mir ist Optivo erst einmal abgesetzt, da es auf meine Gelenke gegangen ist.
Mit den Temperaturen hatte ich bis dahin jedoch keine Probleme.

Mit freundlichen Grüßen Gucky
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 08.06.2017, 10:57
katze67 katze67 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2017
Ort: Kreis Recklinghausen
Beiträge: 37
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hallo Gucky,

wieviel Behandlungen hattest Du.Und was machen die jetzt bei Dir an Therapien.

Gute Besserung
katze67
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 08.06.2017, 17:01
Gucky Gucky ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2016
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 112
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Ich bekam von Anfang Oktober 2016 bis 14. April meine 14tägige Therapie.
Da Opdivo bei mir auf die Gelenke gegagen ist, wurde mir zeitgleich von Februar "Prednisolon" verabreicht.
Leider wirkte es nur am Anfang hervorragen. Mit Veringerung der Dosis kamen die Probleme wieder.
Da im Mai einige Termine anstanden, wendete ich mich an meine Ärztin.
Diese setzte die Therapie erst einmal aus und gab mir am 28.04. 100mg Prednisolon, welches dann jedoch schnell in der Dosis reduziert wurde.
Ich war echt Happy. Meinen Geburtstag und die Hochzeit meines Sohnes feierte ich total schmerzfrei und ohne Einschränkungen.
Am 19.05., ich war da bereits auf nur noch 10mg, machten sich die Kniegelenke wieder bemerkbar, was ich aber auf den doch sehr langen Stadtrundgang in Oslo schob.
Am nächsten Tag kamen so langsam die Schmerzen wieder und wurden bis vorgestern immer mehr. Hinzu kamen die Schultern, linkes Handgelenk und beide Daumen.
Vorgestern war ich dann wieder bei meiner Ärztin. Sie setzte die Dosis auf 15mg hoch, da sie der Annahme ist, dass die Dosis zu schnell runtergesetzt wurde. Nun bin ich wieder so gut wie schmerzfrei.
Nächste Woche, am 12.06., muss ich zum CT und 2 Tage später zu meiner Ärztin. Ich hoffe, dass alles in Ordnung ist.
Dann werden wir sehen wie es weitergeht.
Momentan fühle ich mich wieder prächtig und würde mich am liebsten gleich wieder auf mein Fahrrad setzen und eine Runde fahren.
Damit dürfte auch deine Frage nach der gefühlten Schwäche beantwortet sein. 30km mit dem Fahrrad fährt man nicht, wenn nan sich nicht wohl oder schwach fühlt.

Ganz wichtig ist aber, dass ich auf sehr hohem Niveau klage. Zu keiner Zeit hatte ich Dauerschmerzen und mit etwas vorsichtigerem Gehen waren auch lange Strecken kein Problem.

Mit freundlichen Grüßen Gucky

Geändert von Gucky (08.06.2017 um 17:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 09.06.2017, 03:06
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 166
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hallo Gucky!!!!

Daumen sind dann schon mal gedrueckt hier
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 10.06.2017, 00:13
Schneeflock Schneeflock ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2017
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 126
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hallo Gucky,

drück dir auch ganz fest die Daumen.
LG.

Susanne
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:30 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD