Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 28.10.2016, 19:18
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 799
Standard AW: Neuer Mitstreiter sagt Hallo

Zitat:
Hat jemand von euch Erfahrung mit Autofahren während eines Chemozyklus? Am Tag der Medikamentengabe schließe ich das strikt aus, aber wie ist es an anderen Tagen? Habt ihr da Erfahrungen?
Ich bin zwischendurch gefahren, mir ging es aber auch immer halbwegs gut. An Tagen der Chemogabe habe ich mich aber auch immer Fahren lassen. Musst du halt selber schauen, wie konzentriert usw. du bist. Im Zweifel lieber Öffis, zu Fuß oder eben Chauffieren lassen.

Zitat:
muss ich eine Leuko-Spritze nehmen, ich habe keinerlei Erfahrung mit Fertigspritzen und hoffe, dass das gut geht..
Das ist kein Problem. Die Spritze ist ja quasi fertig bzw. es liegt eine Anleitung bei wie die fertig gemacht wird (ich hatte welche wo ich noch ne Flüssigleit mit einem Pulver mischen musste). Und dann einfach mit etwas Schwung in die Haut, falls du Hemmungen hast .
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 30.10.2016, 16:16
Angsthase159 Angsthase159 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2016
Ort: Siegen
Beiträge: 118
Standard AW: Neuer Mitstreiter sagt Hallo

Sehr gut, dass die Übelkeit nicht kommen will bei dir. Da bleibt dir echt einiges mehr an Lebensqualität. Das ist sehr gut. Scheinst es ja echt gut zu vertragen. Auch dir weiterhin viel Erfolg und Durchhaltevermögen!!!
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 01.11.2016, 12:58
phoenix2016 phoenix2016 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2016
Beiträge: 32
Standard AW: Neuer Mitstreiter sagt Hallo

Hallo zusammen,

Übelkeit ist grenzwertig, aber das Schwindelgefühl ist doch sehr dominant; aber gut, könnte schlimmer sein.

Gestern gabs die erste Bleo, nachdem die Blutwerte passten und die Leuko-Spritze ihren Dienst tat und den Wert auf 21 hochpushte. Nachdem ich zwei Stunden daheim war, gab es die erste Fieberattacke seit Beginn der Chemo, aber mit Wadenwickeln wurde die Temperatur sofort wieder eingegrenzt und so wurde das Ganze nicht besorgniserregend. Gegen Abend gings dann im Darm los, Durchfall als Folge - seither 5x Stuhlgang. Aber immerhin wurde so eine drohende Verstopfung schonmal umgangen - auf die ich gefühlt zusteuerte. Diese Woche stehen dann noch zwei Bluttests an (Mittwoch und Freitag). Ich hoffe, dass der Appetit die nächsten Tage zurückkehrt, weil ich schon merklich Gewicht abgenommen habe und die Liste "Was ich noch essen will bevor Zyklus 2 kommt" immer länger wird
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 01.11.2016, 21:57
BOB the builder BOB the builder ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2016
Beiträge: 165
Standard AW: Neuer Mitstreiter sagt Hallo

Hallo Phoenix,

mit dem Appetit hatte ich ja nicht so die Problem, aber das kommt auch bei Dir bestimmt wieder.
Bei mir war es an den nichtstationären Tagen eher so, dass Essen mir geholfen hat, die latente Übelkeit zu unterdrücken.
Und schwindelig ear mir auch dauernd, besonders nach dem Aufstehen, oder bei Anstrengung.

Eigentlich solltest Du aber die 2. Bleogabe bekommen haben, denn am ersten Tag des ersten Zyklus gabs ja auch schon Bleo, oder hab ich da was falsch verstanden?

Am Sonntag nachdem ich aus dem Krankenhaus kam habe ich immer Pommdöner mit Majo gegessen. Von der Wertigkeit des Essens sicher nicht so ideal, ist aber einfach unglaublich lecker gewesen

Viel Grüße,

BoB
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 01.11.2016, 22:11
phoenix2016 phoenix2016 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2016
Beiträge: 32
Standard AW: Neuer Mitstreiter sagt Hallo

Hi Bob, klar, mein Fehler.. erste reine Bleo wars gestern, zweites Mal Bleo insgesamt. Sobald der Appetit wieder da ist ist mir die Nahrhaftigkeit auch erstmal egal

Habe heute auch festgestellt, dass ich ein leichtes Brennen beim Wasserlassen habe, wird wohl dann auf Antibiotika ab morgen hinauslaufen..
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 02.11.2016, 21:49
phoenix2016 phoenix2016 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2016
Beiträge: 32
Standard AW: Neuer Mitstreiter sagt Hallo

Hallo zusammen,

Zyklus 1 - Tag 10:

Die Vorboten von gestern haben sich heute leider teilweise bestätigt: Morgens Wasserlassen unter höllischen Schmerzen mit Blut zum Schluss. Urintest beim Onkologen ergab keine Infektion aber Blut im Urin, es wurde kein Antibiotika verschrieben, stattdessen bekam ich nochmal einen Liter Kochsalzlösung aufs Haus, vllt auch um den Wasserverlust durch den Durchfall auszugleichen. Da die Schmerzen nicht besser werden beim Wasserlassen (auch Paracetamol mildern nur minimal) werde ich morgen mal bei meinem Urologen vorbeischauen. Besorgniserregend ist das schon für mich - ich mache alles mit, aber bei Schmerzen beim Pinkeln verstehe ich keinen Spass mehr, vor allem auch, weil ich mich bemühe, viel zu trinken - da wirkt das jetzt kontraproduktiv. Google findet zu diesem Thema für mich nichts, hat jemand von euch Erfahrungen damit oder von Ähnlichem gehört? Ich mache mir da schon Sorgen...

Positiv: Die Tabletten, die ich heute gegen den Durchfall bekam, scheinen zu wirken; das Essen heute bleibt drin und scheitet nicht umgehend dünnflüssig aus und mir kommt es so vor, als ob ich so viel schon seit Wochen nicht mehr gegessen habe. Außerdem stimmten die Blutwerte heute erneut, auch wenn diese an der unteren Grenze zu sein scheinen - Leukos bei 3.
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 02.11.2016, 22:27
BOB the builder BOB the builder ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2016
Beiträge: 165
Standard AW: Neuer Mitstreiter sagt Hallo

Hallo Phoenix,

die von Dir beschriebenen Symptome hatte ich nicht, weswegen ich dazu nicht viel beitragen kann.

Nur eine Anmerkung: Als Schmerzmittel eignet sich Paracetamol während einer Chemotherapie laut Aussage meines Onkologen nicht sher gut, da als Nebenwikung (wenn auch sehr selten) Probleme bei der Blutbildung auftreten können. (Mangel an Leukozyten zum Beispiel). Steht auch so im Beipackzettel.

Ibuprofen und Novalgin sind wohl besser geeignet. (Sprich einfach nochmal Deinen Arzt darauf an).

Dass Du Blut im Urin hast könnte mit aller Vorsicht gesprochen (und als eigentlich unqualifizierte Ferndiagnose) etwas mit der Blase oder der Niere zu tun haben. Deshalb haben sie bei mir im Krankenhaus wirklich andauernd die Nieren und die Blase geschallt um auszuschließen, dass das Cisplatin diese geschädigt hat. In der Blase sollen die Abfallprodukte des Platins auch nur möglichst kurz lagern, deshalb auch dann wieder viel Wasser.

Vielleicht sprichst Du Deinen Arzt auch nochmal darauf an.

Trotz aller Widrigkeiten weiterhin alles Gute und viel Erfolg,

BoB
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 02.11.2016, 22:34
Maaddiin Maaddiin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2016
Beiträge: 198
Standard AW: Neuer Mitstreiter sagt Hallo

Hey Sebastian,

ich hatte nach meinem ersten Zyklus vereinzelt brennen beim Wasserlassen (Auf einer Skala von 1-10 eine milde 2). Es war jedoch stets einmalig und war beim nächsten Wasserlassen auch wieder weg.
Blut hatte ich nie im Urin. Zumindest nicht sichtbar.

Meine Ärzte haben mir immer geraten lediglich Novalgin zur Schmerzbekämpfung zu nehmen. Ibus um Fieber zu senken, wenn es nachts kommen sollte und ich nicht sofort in die Ambu muss. Dies ist jedoch nie aufgetreten.
Sprech mit deinen Ärzten wie BoB schon sagte und lass dir Novalgin verschreiben.
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 02.11.2016, 23:53
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 799
Standard AW: Neuer Mitstreiter sagt Hallo

Hatte auch lange Schmerzen beim Wasserlassen, allerdings ohne Blut. Lag bei mir daran, dass die Chemo meine Schleimhäute tierisch angegriffen hat, unter anderem auch die in der Harnröhre. Habe da aber auch nur Schmerzmittel bekommen. Solange sich da nichts entzündet und es "nur" gereizt ist kann man auch nicht viel mehr machen. Aber abklären sollte man es bei Blut im Urin auf jeden Fall, nicht dass es doch was an der Niere oder so ist. Auf jeden Fall gute Besserung!
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 02.11.2016, 23:58
phoenix2016 phoenix2016 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2016
Beiträge: 32
Standard AW: Neuer Mitstreiter sagt Hallo

Hallo Leute, ich danke euch für eure schnellen Antworten! Vllt liegt es wirklich an den Schleimhäuten, Untersuchung des Urins läuft (Probe soll auch eingeschickt werden) - bin gespannt ob da nochwas raus kommt.

Danke für den Hinweis zum Schmerzmittel! Paracetamol habe ich jetzt mal ganz hinten in den Schrank verdammt, Novalgin liegt jetzt auf dem Nachttisch und wird wohl mein Begleiter werden..
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 03.11.2016, 14:42
Mucker Mucker ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2013
Beiträge: 173
Standard AW: Neuer Mitstreiter sagt Hallo

Hallo Phönix,

meine Frau hatte früher häufig Balsenentzündungen. In den Frühstadien und mittlerweile prophylaktisch hilft ihr Preiselbeer-Muttersaft.

Weiß aber nicht, ob Du den runterkriegst und ob es bei DIr überhaupt von der Blase kommt...

Viele Grüße und weiterhin viel Kraft,

Andreas
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 13.11.2016, 18:24
phoenix2016 phoenix2016 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2016
Beiträge: 32
Standard AW: Neuer Mitstreiter sagt Hallo

Hallo Mucker,

danke dir für den Tip!


Hallo zusammen,

offiziell habe ich nun den ersten Zyklus hinter mir, morgen geht dann direkt Zyklus 2 mit der Cisplatin-Woche weiter. Nach 2-3 Urintests habe ich immernoch keine Ahnung, was da unten bei mir los ist, aber mittlerweile schmerzt es nicht mehr ganz so sehr beim Wasserlassen; Entzündung ist es nach wie vor keine, ich nehme an, dass die Schleimhäute und der Harnweg schlicht gereizt ist. Ansonsten fielen die Haare (Kopf, Bart und Schambereich) seit Sonntag letzte Woche (Tag 13 Zyklus 1) aus, ich habe mir dann am Dienstag gleich alles abrasiert, da ständig Haare im Mund hingen. Ansonsten habe ich mir diese Woche wieder "Speck" angefuttert, da ich annehme, dass ich ab morgen wieder keinen Appetit haben werde. Die Bleo-Wochen wurden ebenso von Durchfall begleitet - aber damit kann man leben.

Revaluierung ist dann für 29./30.11. in der Uniklinik Dresden geplant, Zyklus 3 soll dann ab 5.12. stattfinden.

Zum Thema Berufsunfähigkeit gibt es auch Neuigkeiten: Die erste Versicherung hat schon die Rate für Oktober und November überwiesen Einen Schwerbehindertenausweis mit 80% habe ich auch schon erhalten.
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 13.11.2016, 22:00
Mucker Mucker ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2013
Beiträge: 173
Standard AW: Neuer Mitstreiter sagt Hallo

Hallo Sebastian,

vielen Dank fpr Dein Update.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft für Runde 2.

Viele Grüße

Andreas
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 16.11.2016, 22:58
phoenix2016 phoenix2016 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2016
Beiträge: 32
Standard AW: Neuer Mitstreiter sagt Hallo

Hallo zusammen,

Tag 3 Zyklus 2 ist überstanden - Tumormarker von Tag 1 Zyklus 2 sagt aus, dass scheinbar die Chemo bei mir gut anschlägt (O-Ton Onkologe, Zahlenwerte liegen mir leider nicht vor - ß-Wert soll bei 40 liegen).

Wie im ersten Zyklus auch habe ich mit Übelkeit zu kämpfen, aber Größtenteils kommt dies wohl von meinem flauen Magen, weil ich außer Toast, Corny, Äpfel, Birnen, Reis und Kartoffeln nichts herunter bekomme. Ansonsten ist das Befinden aber den Umständen entsprechend gut. Der Schmerz beim Wasserlassen tritt nur noch sporadisch auf; und wenn dann nur anfangs Darüber bin ich schonmal froh, denn die Cisplatin-Schwemmung will ja auch wieder möglichst schmerzfrei und regelmäßig raus Einziges Problem ist, dass ich kein Wasser mehr sehen kann und so nur noch Tee trinken kann.

Ende November soll dann die Reevaluierung stattfinden; ich wollte dies zwar in Dresden machen, da mir dort auch der Hoden entfernt wurde, aber leider ist dort ein Untersuchungstermin gekoppelt mit einem CT-Termin scheinbar nicht an einem Tag machbar. Kann die Reevaluierung auch an einer anderen Klinik stattfinden, die noch nicht mit meinem Fall vertraut ist? Dresden hätte halt die CT-Bilder direkt vom Tag vor der OP...
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 17.11.2016, 09:49
Angsthase159 Angsthase159 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2016
Ort: Siegen
Beiträge: 118
Standard AW: Neuer Mitstreiter sagt Hallo

Auch dir weiterhin alles Gute!! Das mit der Übelkeit ist echt doof, aber scheinbar nicht ganz so wild wie ich so lese. Ess wowauf du bock hast und auch du bist auf einem guten Weg!!!

Zu deiner Frage bzgl. des CT kann ich leider nix sagen.... da kenn ich mich nicht aus....
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:17 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD