Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Knochentumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.11.2016, 11:45
Marenstu Marenstu ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2016
Beiträge: 1
Standard Total verunsichert

Hallo ihr Lieben,

Ich bin neu hier und bräuchte mal euren Rat oder auch guten Zuspruch.

Es geht um meinen Oberarmknochen. Mai 2015 wurde ein Mrt gemacht, weil ich starke Schulterschmerzen hatte (Sehnen und Schleimbeutel sind entzündet). Dort wurde durch Zufall dann festgestellt, dass ich ein intraossären Prozess im proximalen Humerusschaft haben soll. Vielleicht ein Ganglion, die Ärzte wussten es nicht. Dann folgten Ct und Knochenszintigraphie. Dann hieß es es wäre aller Voraussicht nach ein Knocheninfarkt und man sollte es beobachten, aber es wäre soweit nicht schlimm. Ich würde erstmal beruhigt, hab mich allerdings gefragt woher so ein Infarkt kommt. Der wurde im weiteren Verlauf runtergespielt und nicht kontrolliert.

Nun war ich vor kurzem in Herne wegen Rheumaabklärung. Unter anderem auch wegen meiner noch immer stark schmerzenden Schulter mit deutlicher Bewegungseinschränkung. Mrt lief wieder, halt wieder die Entzündungen aber sonst wohl alles ok. Hab dann explizit nach dem Infarkt gefragt und siehe da ist natürlich noch da aber soll mir keine Sorgen machen.

Nun war ich vor 4 Tagen in einer Klinik weil es nun darum geht zu entscheiden, ob die Schulter operiert wird. Der Arzt dort schaute sich die Mrt Bilder an und schlug die Hände über dem Kopf zusammen. Er fragte erstmal, ob ich von der tumorösen Veränderung in meinem Oberarm wüsste. Ich erstmal den totalen Schock bekommen und meinte dass es immer hieß, dass wäre ein an sich harmloser Knocheninfarkt. Er sagte dann, er denkt, dass ist was anderes und die Ärzte hätten richtig Mist gebaut, dass sie einen Patienten mit dem Befund loslaufen lassen und das nicht mal gesehen hätten. Er hat sich dann alle Bilder mit mir in Ruhe angesehen und wir haben dann festgestellt, dass das Teil deutlich gewachsen ist und sich jetzt auch in den Oberarmkopf ausbreitet.
Unten im Schaft sind quasi immer noch diese dunklen Stellen (wie Löcher sieht das aus) und jetzt weiter oben ist das Knochenmark einfach komplett inhomogen und fleckig. Dort tauchen jetzt sowohl weiße Stellen als auch schwarze Löcher auf. Ich kann das leider nicht so gut beschreiben Auf jeden Fall ist es deutlich größer geworden.

Der Arzt möchte jetzt, bevor bezüglich der Schulterproblematik entschieden wird, dass ich mich in Münster vorstelle in der Tumororthopädie. Hab am 16.12 den Termin. Hab jetzt natürlich ziemlich Angst, wie ihr euch vorstellen könnt.

Ich hab auch so schlechte Erfahrungen gemacht mit Ärzten und werde häufig nicht ernst genommen. Würde mich nicht wundern, wenn die was übersehen hätten.

Vielen Dank für eure Hilfe, Liebe Grüße Maren

Geändert von gitti2002 (27.11.2016 um 00:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.11.2016, 16:35
Stuggi Stuggi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 265
Standard AW: Total verunsichert

Hallo Maren,

was das ist kann ich nicht sagen, aber in Münster bist Du sehr gut aufgehoben.

Aber bei dem, was Du schreibst denkt man tatsächlich nicht an einen Tumor. Im Schultergelenk wäre das sehr selten und deine vorherigen Ärzte haben wohl daher was anderes gesehen.
Vielleicht hatten sie sogar Recht? Das weiß jetzt noch keiner.

Die 3 Wochen bis zum 16. musst halt jetzt durchhalten.
Vielleicht mal n Bisschen vor die Tür treten oder mit Familie/Freunden ins Kino oder so

Grüßle
Sebastian
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:43 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD