Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 05.05.2017, 21:36
Toby01Harv Toby01Harv ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2015
Beiträge: 309
Standard AW: Auch mich als Marathonläufer hat es erwicht

Hi,

zunächst tut mir es leid, dass ich nicht auf Deine Fragen bei private Nachrichten geantwortet habe; ich habe diese nämlich erst heute erhalten. Anscheinend wurden die Frage nicht zeitgenau übermittelt.

Falls Du noch Fragen hast, einfach stellen.

Bzgl. Nachsorgeschema sieht es jeder Arzt etwas anders. Ich halte das Schema von Prof. Schr. für tendenziell etwas überzeugender. Letztlich musst Du dich aber mit dem eigenen Schema auch wohl fühlen. Ich würde also immer sofort Blutwerte und Ultraschall machen lassen, wenn ich persönlich Bedenken hätte. CT würde ich gänzlich meiden, Röntgen würde ich überlegt einsetzen.

Bei Prof. G kann man - glaube ich - nur persönlich erscheinen und nach einer weiteren Meinung fragen. Ich denke aber, dass er der Empfehlung von Prof. Schr. folgen würde. Soweit ich weiß, empfiehlt er mind. 4x im Jahr Blutwerte und Ultraschall (ggf. sogar etwas häufiger, zuminest in den ersten beiden Jahren), MRT nur alle 6 Monate, beim Seminom ggf. sogar seltener; beim Seminom verzichtet er auf Röntgen ganz, beideren Formen kenne ich seine Meinung nicht. In Deinem Fall würde ich jedoch - weil ich sehr vorsichtig bin - aber gleichwohl ab und zu ein Rötgen machen.

Beste Grüße
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 05.05.2017, 22:40
marathoni1966 marathoni1966 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2016
Beiträge: 52
Standard AW: Auch mich als Marathonläufer hat es erwicht

Hi Toby..,
ich werde mich an Pr. Schr halten. 4x im Jahr Blut, öfter hat er mir nicht empfohlen, sein Zitat: sonst werde ich noch irre ! Dann 3x im Jahr MRT Abdomen die ersten 2 Jahre, danach halbjährlich und Röntgen Thorax nach 6 /12 und 18 Monaten. Ja und Pr. Ger nur persönlich. Leider kann ich bei Pr. Schr nicht zur Nachsorge. Jemanden in Berlin zu finden, der sich mit Ultraschall so gut auskennt wie Pr.G, wird sicher schwer. LG
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 09.05.2017, 11:34
marathoni1966 marathoni1966 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2016
Beiträge: 52
Standard AW: Auch mich als Marathonläufer hat es erwicht

So meine ersten Blutwerte sind endlich nach 10 Tagen da.
Da ging mir ganz schön die Muffe.
Alles unauffällig und Morgen kommt noch MRT Abdomen und Röntgen Thorax dazu.

ß-HCG soll <5 und bei mir : 0,4 U/l
AFP soll <9 und bei mir : 3,15 ng/ml
LDH soll <4,13 und bei mir : 3,24 µkat/l

Ich hoffe, das ist schon einigermaßen aussagekräftig, obwohl es ja auch Tumore gibt, wo die Marker nichts anzeigen.
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 10.05.2017, 20:25
marathoni1966 marathoni1966 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2016
Beiträge: 52
Standard AW: Auch mich als Marathonläufer hat es erwicht

Hi, heute stand MRT Abdomen ohne Kontrastmittel an (35 min Dauer) und Röntgen Thorax. Alles bestens. Jetzt endlich wieder 3 Monate Ruhe. Bin happy.
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 11.05.2017, 00:06
Maaddiin Maaddiin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2016
Beiträge: 240
Standard AW: Auch mich als Marathonläufer hat es erwicht

Sehr gut! Weiter so!
__________________
08/16 - Diagnose Hodenkrebs
Stadium IIIc, 95%Seminom 5% Teratokarzinom, ßHCG 225.000, AFP 29, LDH 1.800
Lymphknotenpakete bis zu 12cm paraaortal
08/16 Orchitektomie, Port rein, Beginn 4xPEB
11/16 Ende 4xPEB, Markernormalisierung.
12/16 Abschluss-CT zeigt noch Lymphknoten mit 1,5cm
01/17 Offene radikale RLA. 22Lymphknoten entfernt. Kein vitales Tumorgewebe.
04/17 Port raus, 1. Nachsorge - weiterhin krebsfrei
07/17 2. Nachsorge - Alles in Ordnung
10/17 3. Nachsorge - Alles in Ordnung
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 04.08.2017, 10:15
marathoni1966 marathoni1966 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2016
Beiträge: 52
Standard AW: Auch mich als Marathonläufer hat es erwicht

Hi Männers, heute habe ich wieder die Blutwerte für die Nachuntersuchung bekommen. Alles bestens
AFP lag bei 3,1 und die anderen Werte sind auch in Ordnung.
Mein Testosteron Wert ist recht niedrig. Der lag bei 13,1 und die Spanne geht von 12-37. Mein Arzt meinte sie sind ja Sportler und haben genügend Muskeln. Jetzt geht es in den Urlaub
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 05.01.2018, 14:32
marathoni1966 marathoni1966 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2016
Beiträge: 52
Standard AW: Auch mich als Marathonläufer hat es erwicht

Hallo, ich wollte mal wieder etwas loswerden.
Mein Befund war ja Germinom Teratom maligne o.n.A..
Ist das nun ein Seminom oder ein Nicht-Seminom ?
Es wäre toll und nett, wenn jemand das Fachchinesisch versteht und etwas Licht ins Dunkle bringt. Danke schon mal im Voraus.

Zusammengefasst

ergibt die histologische Untersuchung der nachträglich eingebetteten Anteile
des Tumorgewebes keine diagnostisch relevanten Zusatzerkenntnisse, insbesondere ergibt sich kein Anhalt für das Vorliegen von
nicht-teratomatösen Keimzelltumoranteilen. Auf den nachträglich eingebetteten Proben sind Nebenhoden, Rete testis und Samenstrang tumorfrei.
Die Immunhistochemie mit einem paraffingängigen Antikörper gegen PLAP fällt in der 2. Probe negativ aus, somit ergibt sich auch auf Ebene der Immunhistochemie kein Anhalt für das Vorliegen einer intratubulären Keimzellneoplasie


Hier noch mal eine nähere Erläuterung meines Pathologen:
Beurteilung
1. Semikastrationspräparat mit einer auf den Hoden
begrenzten Zyste mit Auskleidung durch ein hyperkeratotisches
mehrschichtiges Plattenepithel ohne lymphovaskuläre Invasion und ohne Infiltration von Rete testis, Nebenhoden oder Samenstrang. Läsionsfreie Absetzungsebene des Samen stranges (Ektomiepräparat,klinisch: Orchiektomiepräparat links).



Kommentar
Die Befundkonstellation in der 1. Probe kann einem
monodermalen Teratom des Hodens zugeordnet werden, welches histogenetisch aus einer intratubulären Keimzellneoplasie (IGCNU) hervorgegangen ist. Auf Grund dieser histogenetischen
Assoziation werden monodermale Teratome des Hodens, insbesondere bei
postpubertalen Patienten, trotz ihres histomorphologisch blanden Aufbaus ohne
nachweisbare Destruktion des umgebenden Hodenparenchyms als potenziell
metastasierungsfähige Neoplasien eingeordnet. Aus diesem Grunde sind
langfristige klinische Verlaufskontrollen indiziert

Auch nach nachträglicher Einbettung des gesamten Tumorrestgewebes ergibt sich kein Anhalt für das Vorliegen von zusätzlich bestehenden Anteilen eines nicht-teratomatösen Keimzelltumors.

In der Biopsie aus dem kontralateralen Hoden (Probe
2.) ergibt sich auch immunhistochemisch kein Anhalt für das Vorliegen ei
ner IGCNU.

Lg
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 05.01.2018, 20:14
Maaddiin Maaddiin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2016
Beiträge: 240
Standard AW: Auch mich als Marathonläufer hat es erwicht

Grüß dich,

so wie ich das verstanden habe, handelt es sich bei dir um ein Teratom, was aus einer TIN entstanden ist. Aus diesem Grund wird die Nachsorge so geführt als ob dein Tumor Metastasen bilden könnte, obwohl das bei einem normalen reifen Teratom ja nicht der Fall wäre.

Schönes Wochenende!
__________________
08/16 - Diagnose Hodenkrebs
Stadium IIIc, 95%Seminom 5% Teratokarzinom, ßHCG 225.000, AFP 29, LDH 1.800
Lymphknotenpakete bis zu 12cm paraaortal
08/16 Orchitektomie, Port rein, Beginn 4xPEB
11/16 Ende 4xPEB, Markernormalisierung.
12/16 Abschluss-CT zeigt noch Lymphknoten mit 1,5cm
01/17 Offene radikale RLA. 22Lymphknoten entfernt. Kein vitales Tumorgewebe.
04/17 Port raus, 1. Nachsorge - weiterhin krebsfrei
07/17 2. Nachsorge - Alles in Ordnung
10/17 3. Nachsorge - Alles in Ordnung
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 11.01.2018, 08:25
marathoni1966 marathoni1966 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2016
Beiträge: 52
Standard AW: Auch mich als Marathonläufer hat es erwicht

So gestern war meine Jahresinspektion. MRT Abdomen/Becken und Röntgen Thorax. Alles bestens. Ich hatte auch den Clown im Kopf, da es in der Bauch Gegend seit 1-2 Monaten immer mal wieder ziepte. Scheint aber am Sport zu liegen. Puh echt erleichtert. Bis bald. LG
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 24.02.2018, 16:55
Golsen Golsen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 231
Standard AW: Auch mich als Marathonläufer hat es erwicht

Sehr gut. Ich hoffe ich kann genau in einem Jahr an diesem Tag auch davon sprechen. Dir ein schönes Wochenende

Geändert von gitti2002 (24.02.2018 um 23:43 Uhr) Grund: Vollzitat entfernt
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 16.08.2018, 17:03
marathoni1966 marathoni1966 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2016
Beiträge: 52
Standard AW: Auch mich als Marathonläufer hat es erwicht

Hallo alle Zusammen, ich hatte wieder meine Nachsorge und ein Blutwert ist außer der Norm.
Die Tumormarker ß-HCG und Alpha-Fetoprotein sind immer Top. Da ist alles gut.
Nun ist der LDH Wert bei 314 und er sollte < 248 sein ( 9.8.18)

Die Werte in der Vergangenheit waren so am 26.4.18 waren es 253
Am 26.1.18 waren es 304 also auch drüber
Am 2.11.17 waren es 217
Am 28.7.17 waren es 238

Muss man sich da Gedanken machen ?
Ich mache 7-10 x Sport die Woche und es war in der Woche auch sehr warm.

Danke
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 16.08.2018, 17:49
Toby01Harv Toby01Harv ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2015
Beiträge: 309
Standard AW: Auch mich als Marathonläufer hat es erwicht

Das kann man Dir nicht genau sagen.

Der Wert ist deutlich über der Norm, was ein Zeichen für Metastasen sein könnte.

Jedoch ist der Wert sehr sensibel bei körperlicher Belastung. Sofern Du innerhalb von 24 Std. vor der Blutabnahme Sport an die Belastungsgrenze gemacht hat, kann der LDH wohl sogar bis 500 steigen. LDH bringt nur dann was, wenn Du 48 Std. vorher keine körperliche Belastung und auch keine Erkältung hattest.

Ich würde Dir raten, 48 Std. keinen Sport zu machen und den Blutwert nochmals bestimmen zu lassen.
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 16.08.2018, 17:51
Toby01Harv Toby01Harv ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2015
Beiträge: 309
Standard AW: Auch mich als Marathonläufer hat es erwicht

Der Wert im Januar lag im Übrigen bereits > 300. Würdest Du Metastasen haben, wäre LDH innerhalb eines 3/4 Jahres wohl deutlich über 300 gestiegen. Ich würde mir also keine Sorgen machen, aber den Test unter Ruhebedingungen wiederholen.
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 16.08.2018, 18:12
axiom axiom ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.12.2016
Ort: Wien
Beiträge: 158
Standard AW: Auch mich als Marathonläufer hat es erwicht

LDH ist der ungenaueste wert. Alleine wenn ein einziges blutkörperchen platzt wird viel davon im blut nachweisbar sein.
__________________
8/16: Orchiektomie Links (Nicht-Seminom IIa)
9/16 - 11/16: 3xPEB (danach: Marker negativ)
2/17 roboterunterstützte RTR (1,5cm links-paraarotaler Lymphknoten: tumorfrei)
9/18 MRT Abdomen: Alles i.O.
7/18 Tumormarker weiterhin negativ
--------------------------------------
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 16.08.2018, 18:38
marathoni1966 marathoni1966 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2016
Beiträge: 52
Standard AW: Auch mich als Marathonläufer hat es erwicht

Ich danke Euch für die hilfreiche Information. Das mit dem Pausieren für 48 Std ist fast unmöglich Mal sehen wie ich das hinbekomme.

Geändert von marathoni1966 (16.08.2018 um 18:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:28 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD