Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Hinterbliebene

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 24.02.2017, 00:43
Sienna Sienna ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2017
Beiträge: 3
Standard AW: Leider auch wir

Hallo Ich, hallo Clea...
Wir teilen dann wohl ebenfalls das gleiche Schicksal 😢 Meine Schwester ist am 24.01.17 im Alter von 31 Jahren von uns gegangen 😢😢😢 Ich kann und will es nicht akzeptieren... Frage mich, wie das Leben weitergehen soll... Sienna
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 24.02.2017, 08:58
Clea Clea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2017
Beiträge: 312
Standard AW: Leider auch wir

Liebe Sienna,
das ist wirklich schlimm, ich habe dich auch verfolgt.
Es tut mir sehr leid. Ich grüble, was ich dir schreiben könnte.
Aber wenn ich jetzt an meinen Bruder denke, er ist 34,
dann würde ich durchdrehen.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 24.02.2017, 22:23
Ich2009 Ich2009 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2016
Beiträge: 37
Standard AW: Leider auch wir

Hallo liebe sienna
Mein tiefstes Mitgefühl
Deine Schwester war noch so jung und bei dir ist es noch frischer als bei mir, obwohl ich das Gefühl habe, dass die Zeit irgendwie stehen geblieben ist. Auch wenn es verrückt ist, denke ich manchmal dass es nur ein böser Traum gewesen ist und meine Schwester noch lebt.
Ich ziehe mich oft zurück den kaum einer kann es verstehen, dass ich mein Leben nicht weiter "normal" leben kann. Oft höre ich solche Sprüche wie "ja schlimmer wäre, wenn es dein Kind getroffen hätte" oder "du wüsstest doch, dass sie sterben wird"
Manche Menschen sind so gedankenlos oder sie möchten nur was sagen. Dann bin ich lieber für mich mit meiner Familie

Meine große, ich vermisse dich so sehr
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 10.06.2017, 12:22
Ich2009 Ich2009 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2016
Beiträge: 37
Standard AW: Leider auch wir

Hallo

Es sind wieder viele Wochen vergangen. Heute ist dein Geburtstag. Hoffe du kannst es schön feiern, da wo du jetzt bist.
Auch wenn es "schon" 6 Monate um sind, wird der Schmerz nicht kleiner. Ganz im Gegenteil. Auch wenn der Alltag mich jeden Tag dazu zwingt, dass ich irgendwie weiter lebe, sind die Nächte oft unerträglich. Ich vermisse dich so sehr.
Ich habe mir vorgenommen heute dich an deinem Grab zu besuchen. Das wird das erste mal. Aber ich weiß nicht ob ich es schaffe. Alleine der Gedanke bereitet mir Bauchschmerzen. Hoffe du bist mir nicht zu sehr sauer wenn ich es doch nicht schaffe.
Du bist immer in meinem Herz und meinem Kopf.
Ich vermisse dich so sehr
Ich liebe dich
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 01.07.2017, 13:02
Ich2009 Ich2009 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2016
Beiträge: 37
Standard AW: Leider auch wir

Hallo
Ich brauche mal Rat von euch. Es geht um meinen 7 (fast8) jährigen Sohn.
Bis jetzt hat er eigentlich nicht wirklich um seine Tante getrauert.
Letzte Woche hat er ein Bild in der Schule gemalt, wo wir beide am Grab meiner Schwester stehen, als ich gefragt hab, was es ist, wurde er traurig und wollte nicht drüber reden. Am nächsten Tag hat er mir erzählt dass sie etwas zeichnen sollten, was sie besonders traurig oder fröhlich macht.
Heute haben wir Musik gehört und als das Lied von gabalier lief (einmal sehen wir uns wieder), fing er an bitterlich zu weinen und lief raus.
Er redet sehr ungerne über den Tod meiner Schwester. Jedes Mal bricht er fast zusammen und möchte dann nicht weiter reden. Eine Stunde später kommt er von alleine und sagt, dass er sehr traurig ist und nicht drüber reden möchte.
Was kann ich machen?
Bin etwas überfordert mit der Situation. Einerseits möchte ich es respektieren dass er nicht drüber reden möchte aber kann er alleine damit klar kommen?
Er fängt immer wieder an zu weinen, wenn er etwas über Krebs hört.
Das ganze ist aber erst seit Ca. 3 Wochen. Da waren wir das erste mal zusammen am Grab, vorher war alles ok.
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Was kann ich machen, ohne ihn noch mehr traurig zu machen.
Danke fürs lesen
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 04.07.2017, 22:04
Gerbera Gerbera ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2017
Beiträge: 114
Standard AW: Leider auch wir

Liebe Ich

Erstmal, mein tiefes Beileid zum Tod deiner Schwester.

Ich verstehe, dass du dich überfordert fühlst. Vielleicht kannst du versuchen, deinen Sohn einfach in den Arm zu nehmen und zu halten. Ohne gross zu reden. Es tut ihm sicher gut, wenn er nicht reden muss aber bei dir weinen darf.
Ich könnte mir vorstellen, dass er einerseits traurig ist über den Verlust seiner Tante und andererseits auch Angst hat, dass du Krebs bekommen könntest und er Angst hat dich zu verlieren und vielleicht auch deswegen traurig ist. Vielleicht hat er auch selber Angst vor dem Tod. (Kinder denken ja teilweise oft darüber nach. ich habe auch Kinder (4 und 6) und bei ihnen kommt auch öfters die Frage: warum muss ich einmal sterben? Oder: ich will nicht dass du stirbst.)
Zeichnet er denn gerne? Vielleicht möchte er lieber zeichnen als reden? Mein Sohn liebt zeichnen über alles, er spricht auch nicht so gern über seine Gefühle aber zeichnet sie dann auf.

Alles Gute!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 05.07.2017, 21:43
Ich2009 Ich2009 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2016
Beiträge: 37
Standard AW: Leider auch wir

Liebe Gerbera

Vielen Dank für deine Antwort.
Leider mag mein Sohn nicht zeichnen, ganz im Gegenteil. Für ihn ist das eine Bestrafung.
Er liebt es mit mir zu singen (auch wenn wir beide schrecklich singen) und ich denke dass es auch ihm, genauso wie mir etwas hilft bei der Trauer.
Er ist wirklich sehr sensible, daher hab ich auch Angst etwas falsch zu machen. Mein Sohn war schon sehr traurig, dass mein Vater schon lange Tod ist und er seinen Opa nicht kennen lernen konnte.
Jetzt ist es aber oft so, dass er in sein Zimmer geht und weint. Er hat bald Geburtstag und ist jetzt schon traurig dass seine Tante nicht Mehr mit uns feiern kann
Es macht mich so unendlich hilflos ihn so traurig zu sehen.
Aber da müssen wir wohl durch

Liebe Grüsse
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 19.12.2017, 01:24
Ich2009 Ich2009 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2016
Beiträge: 37
Standard AW: Leider auch wir

Hallo

gestern war es schon ein Jahr als du erlöst worden bist
Ich kann kaum glauben. Habe gedacht dass das alles etwas erträglicher wird. Dass nach einem Jahr mehr "sonnige" Tage kommen werden. Dass dein Neffe auch mal zu Ruhe kommt
Ich denke jeden Tag an dich. Vermisse dich so unendlich. Jetzt wo es mal wieder auf die Feiertage zugeht geht es mir noch schlechter.
Ich hab dir soviel zu erzählen und das mach ich auch jeden Tag. Leider bekomme ich keine Antwort. Es tut so weh
Ich vermisse dich unendlich
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 03.01.2018, 10:03
Ceddy Ceddy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2017
Beiträge: 63
Standard AW: Leider auch wir

Liebe Ich2009,

mir geht es genauso wie dir, es ist noch nicht so lange her, das meine Mutter gestorben ist und sie war auch viel viel älter, aber der Verlust ist trotzdem groß.

Ich rede auch jeden Tag mit ihr und bekomme nur eine gedachte Antwort.
Mir fehlt sie auch so sehr.
Du hattest deine Schwester sehr lieb, das liest man und ich denke sie war dir deine allerbeste Freundin, dein Hafen, deine Rettungsboje, dein zuhause.
All das haben wir jetzt nicht mehr.

Ich weis auch noch nicht wie ich damit umgehen kann.... es sind ja erst ein paar Wochen bei mir.

Mit den Worten der Anderen..... das Leben muß weiter gehen, kann ich nicht immer etwas anfangen. Klar weis ich es, dass das Leben weiter geht, aber der Schmerz geht auch weiter.

Ich hoffe für uns wird die Sonnen irgendwann wieder richtig scheinen, denn die Welt ist so schön und eigentlich hätten deine Schwester und auch meine Mutter es nicht gewollt, dass wie vor lauter Traurigkeit die schöne Welt nicht mehr sehen.

Einen ganz lieben Gruß von
Ceddy

Geändert von Ceddy (03.01.2018 um 10:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:47 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD