Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01.05.2004, 09:21
Sabine Pommerenke
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard 1 Jahr danach Nachwirkungen?

Genau vor 1 Jahr hatte ich, 37 J, meine letzte Chemo zu meinem diff.gro zelliges B-Zell-Lymphom und bin seither auch gesund. Bis dato habe ich keine Monatsblutung - sie geht mir auch nicht wirklich ab - doch möchte ich einfach mal nachfragen wer damit schon Erfahrung hat? Ca. 2 Monate nach der letzten Chemo habe ich rasch mit Sport (Hausgebrauch) begonnen, habe jedoch das Gefühl, sobald ich mal für eine halbe Stunde sitze o. liege und ich aufstehen möchte, dass mein ganzer Körper etwas "versteift" ist u. ich ein paar Schritte benötige um wieder "geschmeidig" zu sein in meinen Bewegungen. Auch machen sich in den letzten Monaten mehrmals nächtlich Muskelkrämpfe in den Beinen bemerkbar, obwohl ich Magnesium schlucke. Vielleicht hat irgendwer von euch dieselben Erfahrungen nach einer Chemo gemacht?
Vielen Dank für eure Rückmeldung.
Liebe Grüsse aus Wien
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.05.2004, 14:18
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard 1 Jahr danach Nachwirkungen?

Hallo Sabine!
Schön wäre es, wenn Du auch geschrieben hättest, wie "alt" Du derzeit bist.
Ich kann Dir nur von mir berichten: ich bin 44, habe meine Chemo ebenfalls wegen einem NHL vor einem Jahr beendet und bin deshalb genau wie Du in den W-Jahren. Ich habe ähnliche Erfahrungen mit den "steifen" Gelenken etc. Ich brauche morgens, oder auch nach einer Zeit der Ruhe auf der Couch - regelrecht eine Hilfe, damit ich überhaupt ein paar Schritte gehen kann. Selbst die Finger sind so steif, daß ich kaum in der Lage bin, die Kaffee-Tasse zu halten. Nach einer Zeit - so etwa 20 Minuten - geht es dann besser. Die Muskelkrämpfe in den Beinen treten meistens nachts auf. Was man allerdings dagegen tun kann, weiß ich selber nicht. Mir wird in der Klinik immer nur gesagt "im Bewegung bleiben" und "das wird schon wieder".
Ich wünsche Dir, daß es bald wieder besser geht.
Liebe Grüße
Ulrike
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.05.2004, 22:33
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard 1 Jahr danach Nachwirkungen?

Hallo Sabine, hallo ulkike,

ich kenne diese probleme auch. bei mir ist die leztzte chemo auch ein jahr her und manchmal fühle ich mich wie eine alte frau.

lg
silvia
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:42 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD