Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.11.2017, 19:43
Herbstsonne1 Herbstsonne1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2017
Beiträge: 12
Standard Blutabnahme aus dem Port

Nachdem der Port gelegt wurde, dachte ich, nun klappt das ja mit der Blutabnahme ganz hervorragend, aber leider Fehlanzeige. Da traut sich niemand ran. Ob ich nun zur wöchentlichen Kontrolle, beim Hausarzt, beim Endokrinologen oder wo auch immer Blut abgenommen werden muss, es möchte niemand an den Port. Kam der bei Euch, außer halt bei der Chemo zum Einsatz?
Mich würde einmal interessieren, wie lange ihr den Port nun schon drin habt und wo ihr ihn regelmäßig spülen lasst.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.11.2017, 08:21
Benutzerbild von wkzebra
wkzebra wkzebra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2013
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 701
Standard AW: Blutabnahme aus dem Port

Den Port hatte ich von 5/2013 bis 12/2014 und er wurde ausschließlich für die Chemo verwendet. Gespült wurde er im Brustzentrum und zum Blutabnehmen wurde die Vene in der Armbeuge angezapft.

Ich hätte da auch nicht jeden ranlassen mögen. Im BZ durften den Port auch nur Ärzte oder vielleicht auch noch die spezielle Breast Care Nurse anstechen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.11.2017, 11:58
Angehoeriger01 Angehoeriger01 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2017
Beiträge: 5
Standard AW: Blutabnahme aus dem Port

Ich weiß dass bei meiner Mutter sehr viel über die Venen läuft. Von daher glaube ich das ist normal.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.11.2017, 08:56
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.330
Standard AW: Blutabnahme aus dem Port

Nur wenige Ports sind rückläufig.
Man braucht spezielle Nadeln, sonst geht er kaputt!
Hausarztpraxen haben die oft nicht.

Und es darf auch nicht jeder dran!
An meinen Port kommt mir außer einer speziellen Schwester keiner dran.
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.11.2017, 19:33
Herbstsonne1 Herbstsonne1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2017
Beiträge: 12
Standard

Hallo Tündel,
alles klar, lieben Dank für Deine Antwort!

Lieben Dank wkzebra! Ich hätte mir das echt unkomplizierter vorgestellt, zumal ja ständig Blutkontrollen stattfinden. Nun gut, es ist, wie es ist.....

Hallo Angehoeriger01,
ja, das scheint in der Tat normal zu sein. Ich dachte in anderen Zentren wird das evtl. anders gehändeltLieben Dank für Deine Antwort!
__________________
"Leben heißt nicht zu warten, dass der Sturm vorüberzieht, sondern lernen, im Regen zu tanzen."

Geändert von gitti2002 (23.11.2017 um 02:41 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.11.2017, 14:43
Benutzerbild von allgaeu65
allgaeu65 allgaeu65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2013
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.379
Standard AW: Blutabnahme aus dem Port

Hallo Herbstsonne,

ich hatte den Port von 5/2013 bis 10/2013 drin, nur für die Zeit der Chemo. Aufgrund meines Ergebnisses und der Prognose durfte der bei der OP mit raus.

Auch bei mir durfte nur eine speziell ausgebildete Schwester oder ein Arzt den Port anstechen. Sonst war Venen suchen angesagt, und meine konnten rollen uiuiuiuiuiuiu
__________________
Das Leben ist schönund das lassen wir uns nicht kaputt machen
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.11.2017, 15:52
Aromaöle Aromaöle ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.08.2017
Beiträge: 4
Standard AW: Blutabnahme aus dem Port

Ich habe meinen Port schon 2011. In der Onkologie wird da immer Blut abgenommen. Ich gehe so alle 3-4 Monate zum Spülen. Man braucht dazu eine spezielle Nadel. Es kommt auch auf die Lage vom Port an. Da gibt es unterschiedliche Nadeln. Man muss nicht den Port nach 1 Jahr entfernen lassen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:29 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD