Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.04.2017, 18:49
Angel02 Angel02 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2017
Beiträge: 3
Standard Was soll ich blos machen um ruhiger zu werden

Hallo ich bin 34 jahre alt und habe seit 2015 ziemliche probleme.
Im mai 2015 ist mir ein lymphknoten am hals angeschwollen. Zeitgleich hatte ich einen heftigen infekt und dachte jo das kommt von der grippe. 5 oder 6 wochen hab ich mir sehr beschissen gefühlt. Keine kraft, stark müde usw. Der knoten ging einfach nicht weg bis heute hab ich ihn. Im august 2015 wurde mir ein stück lk entfernt und die diagnose war. Kein eindeutiger lk am ehesten irgendwas mit fett und entzündet weil er mir auch immer weh tat.
Auf der anderen seite kam auch noch einer dazu. Mittlerweile hatte ich nun einen mit 2.6 cm und 1.7 cm. Vor kurzem war ich wieder beim hausarzt und er hat mal wieder draufgeschaut. Knoten sind unverändert allerdings ist jetzt noch ein dritter aufgetaucht mit 0.7 cm. Ich bin ein absoluter angsthase und auch in behandlung deswegen.was denkt ihr was ich tun soll kann es nach 2 jahren trotzdem krebs sein da ich gelesen habe das es auch langsam wachsende gibt. Allerdings haben sie sich in 2 jahren nicht verändert. Problem ab und an jucken mir der hals oder das gesicht ist das der juckreiz den man unter der b symtomatik versteht oder hat man das am ganzen körper ? Ich werd irre und ich kann nicht mehr. Bin chronisch müde und an manchen tagen gehts mir einfach beschissen. Es tut mir leid das ich hier schreibe bitte denkt nicht schlecht von mir ich weiß mir nur nicht mehr zu helfen. Alle ärzte sagen ich soll es abhacken aber warum kam jetzt wieder einer warum gehn die nicht wieder zurück.... sorry
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.04.2017, 22:41
lotol lotol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2016
Beiträge: 474
Standard AW: Was soll ich blos machen um ruhiger zu werden

Hallo Angel02,

Zitat:
Mittlerweile hatte ich nun einen mit 2.6 cm und 1.7 cm. Vor kurzem war ich wieder beim hausarzt und er hat mal wieder draufgeschaut. Knoten sind unverändert allerdings ist jetzt noch ein dritter aufgetaucht mit 0.7 cm.
Draufgeschaut mit Ultraschall?
Oder woher hast Du die genauen Größen?

Zitat:
Im august 2015 wurde mir ein stück lk entfernt und die diagnose war. Kein eindeutiger lk am ehesten irgendwas mit fett und entzündet weil er mir auch immer weh tat.
Wenn eine Gewebeprobe entnommen wurde, wirst Du doch auch einen genauen Befund bekommen haben.
Und was steht da genau drin?

Zitat:
Ich bin ein absoluter angsthase und auch in behandlung deswegen.was denkt ihr was ich tun soll kann es nach 2 jahren trotzdem krebs sein da ich gelesen habe das es auch langsam wachsende gibt. Allerdings haben sie sich in 2 jahren nicht verändert.
Gut, daß Du bzgl. Angst etwas dagegen unternommen hast.
Flankierend dazu kannst Du auch beruhigende Getränke trinken.
Z.B. Tee oder Bier.

Im Zusammenhang mit LK gibt es eine unglaubliche Vielzahl möglicher Krebs-Entwicklungen.
Diese Möglichkeit an sich sollte aber nicht dazu führen, daß man sich "verrückt" macht.

Sondern nur dazu, daß man den Dingen auf den Grund geht.


I.d.R. können Onkologen bereits per US-Untersuchungen etwas genaueres über den Zustand von LK aussagen.
Wie z.B. genaue Größe und v.a. "innerlicher" Zustand eines LK.
Wenn Du hier in unterschiedlichen Themen liest, wirst Du immer wieder darauf stoßen, daß LK bis 10 mm Größe Onkologen nicht einmal "nervös" machen.

Unstimmig scheint mir bei dem von Dir Berichteten die Reaktion auf die erheblich größeren LK(?) zu sein.
Geh der Sache bitte nach und laß klären, was mit denen eigentlich (genau) los ist.

An- und Abschwellen von LK sollte Dich nicht weiter beunruhigen.
Die machen dann nur ihren "Filterjob" in unserem Körper.
Wenn sie nicht mehr abschwellen, ist klärungsbedürftig, warum sie das nicht mehr tun.
Deshalb braucht man aber auch nicht gleich in (Krebs-)Panik zu verfallen, weil es jede Menge anderer Gründe geben kann, warum sie angeschwollen da sind.

Vielleicht kann es Dich beruhigen , wenn ich Dir sage, daß ich nach einer erfolgreichen Krebs-Therapie auch wieder permanent angeschwollene LK habe.
Es sind die seit Jahrzehnten gewohnten, die ich mehr oder weniger (groß) schon immer hatte.
Das beunruhigt mich keineswegs.
Ganz im Gegenteil freue ich mich darüber, daß mein (kurzzeitig) "zusammengebrochenes" Lymphsystem wieder völlig normal arbeitet.

Bei der letzten US-General-Untersuchung bat ich die Ärztin, diese LK besonders genau bzgl. evtl. Auffälligkeit zu inspizieren.
Machte sie natürlich auch.
Mit dem Ergebnis => völlig normal arbeitende LK.

Schau mal in Deinem o.g. Befund (zur Gewebeentnahme) nach ob da die Rede von "fettig" oder "verfettet" o.ä. ist.
Wenn ja, ist das ein gutes Anzeichen für "normale" LK, die nur ihren Job machen.

Nochmal:
Klär die Dinge und beherzig dabei das Motto von uns "Lymphomikern":
Nerven behalten.

Unnötige Angst bringt Dir gar nichts.
Genaue Diagnosen aber schon.


Liebe Grüße
lotol
__________________
Krieger haben Narben.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.04.2017, 00:15
Angel02 Angel02 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2017
Beiträge: 3
Standard AW: Was soll ich blos machen um ruhiger zu werden

Ich war schon ganz oft beim Ultraschall daher hab ich auch die Größen. War auch schon 2 mal beim Onkologen alle sagen Unauffällig.

Ja habe ich da steht drin nicht bösartig und am ehesten irgendwas mit fett und entzündet.
Ich müsste nochmal die genaue bezeichnung raussuchen aber wie gesagt irgendwas mit fettgeschwulst und entzündet. Die ärzte machen sich da echt keine sorgen nur ich halt ich sag immer warum sind die da wenn doch alles in ordnung sein soll oder besser gesagt warum sind sie angeschwollen. Die haben gemeint das es das gibt und ich mir keine sorgen machen soll.

Geändert von gitti2002 (29.04.2017 um 00:43 Uhr) Grund: Zitat
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.04.2017, 23:24
lotol lotol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2016
Beiträge: 474
Standard AW: Was soll ich blos machen um ruhiger zu werden

Hallo Angel02,

Zitat:
Ja habe ich da steht drin nicht bösartig und am ehesten irgendwas mit fett und entzündet.
Ich müsste nochmal die genaue bezeichnung raussuchen aber wie gesagt irgendwas mit fettgeschwulst und entzündet. Die ärzte machen sich da echt keine sorgen nur ich halt ich sag immer warum sind die da wenn doch alles in ordnung sein soll oder besser gesagt warum sind sie angeschwollen. Die haben gemeint das es das gibt und ich mir keine sorgen machen soll.
Offensichtlich bist Du zu faul dazu, hier im Forum präzise Angaben zu machen!

Welche Antworten erwartest Du infolgedessen??
Glaubst Du im Ernst, irgendjemand hier im Forum könnte Dir eine andere Antwort geben als Deine Ärzte??

Handlungsalternativen wurden Dir aufgezeigt.
Du kannst das tun oder auch bleiben lassen - ist Deine Sache.

Von mir aus kannst Du Dich auch weiterhin Deinen Ängsten "hingeben" - ist auch Deine Sache.

Alles klar oder noch weitere Fragen?


Liebe Grüße
lotol
__________________
Krieger haben Narben.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.04.2017, 11:07
Angel02 Angel02 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2017
Beiträge: 3
Standard AW: Was soll ich blos machen um ruhiger zu werden

Sorry aber die antwort find ich leider ziemlich daneben.
Zu Faul ??? Nee ich hab hier nur keinen bericht bei mir und kanns nicht ablesen.
Das war das an was ich mich erinnern konnte fett und entzündet.
Sorry vielmals das ich hier geschrieben habe. Wird nicht wieder vorkommen.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.04.2017, 14:27
Nashorn63 Nashorn63 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2014
Beiträge: 216
Standard AW: Was soll ich blos machen um ruhiger zu werden

Hallo Angel02..
Lotol hat es viellicht etwas "sehr direkt" ausgedrückt, aber für alle hier im Forum ist es nicht leicht wenn ärtzlicherseits keine exakte Diagnose vorliegt, und Du bist ja in ständiger Kontrolle bei verschiedentlichen Ärzten, da musst Du diesen schon VERTRAUEN... es kann in einem halben JAhr vielleicht alles anders aussehen.... aber es gibt soviel andere Krankheiten die einem "dazwischenkommen" können... schlussendlich weiss man nie was einem "blüht", hier im KK sind überwiegend User unterwegs die eine "bestätigte" Diagnose haben.Ich habe in 1 Woche auch wieder grosse Nachsorge, und da muss ich mich auch immer wieder überraschen lassen und hoffe das alles soweit gut ist... aber.....mann weiss nie.
Im diesem Sinne... bleib unter Kontrolle so wie es Dir deine behandelnden Ärzte vorgeschlagen haben...
Alles Gute vom NAshorn
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:56 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD