Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Speiseröhrenkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #166  
Alt 05.12.2017, 11:19
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 779
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre

Hallo Mart ,

ich bin einfach nur froh von dir zu lesen !

Das wird schon werden .

Liebe Grüße und gute Genesung .
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle Herbst 2018

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !
  #167  
Alt 06.12.2017, 00:32
Benutzerbild von Frank Emm aus Weh
Frank Emm aus Weh Frank Emm aus Weh ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2016
Ort: Witten, NRW
Beiträge: 71
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre

Hallo Mart,

toll dass du es geschafft hast und schon wieder zu Hause bist! Welcome back
Von jetzt an geht es wirklich wieder bergauf! Im Anfang wirst du jede Woche deutliche Verbesserungen bemerken, und weiterhin, vielleicht im ersten Jahr, in Monatsabständen weitere große Schritte zurück in ein wirklich sehr lebenswertes Leben machen.
Du wirst ja sicher jetzt bald eine Anschlussheilbehandlung machen, die wird dir einen richtigen Vorwärtsschub geben. Dazu schon mal gutes Gelingen und viel Erfolg!
Lass immer wieder von dir hören, und geniesse die Zeit!

LG,
Frank
__________________
Diagnose Kardia-Karzinom T3 N1 M0 - Juli 2015
Neoadjuvant Bestrahlung/Chemo - Sept bis Nov 2015
OP Magenhochzug - Dez 2015
1. Reha in Bad Neuenahr - Jan 2016
2. Reha in Bad Neuenahr - Feb 2017
seitdem geht's ....

meine eigenen Erfahrungen mit der Magenhochzug-OP,
dem Leben und Überleben des Kardia-Karzinoms und
Nützliches zum Umgang mit Magen- und Speiseröhrenkrebs findet ihr hier
  #168  
Alt 06.12.2017, 09:37
mart1973 mart1973 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 17.05.2017
Beiträge: 132
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre


Hallo
ja die reha mach ich aber erst nach der Chemo die fängt nämlich schon am27.12 an, nicht mehr lange bis dahin. und dan folgt die Reha usw.

ich freue mich schon über die kleinen erfolge , ich kann jetzt schon einigermassen auf der seite wieder schlafen, es wird..

das mit den kleinen Mahlzeiten verteilt auf den Tag bringe ich nur noch nicht so genau hin, na mal sehen wie ich das einordnen tu.
  #169  
Alt 06.12.2017, 12:59
monika100 monika100 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2009
Beiträge: 1.774
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre

Hallo,

Dass du schon ein bisschen auf der Seite liegen kannst ist ja klasse. Das konnte mein Mann ewig nicht.

Mit den 5 bis 6 kleinen Mahlzeiten am Tag hat bei ihm auch nicht geklappt. Es gingen nur 3 rein. Mich hat das anfangs total unter Druck gesetzt. Hatte immer Angst dass er ein bisschen verhungert. Hab dann soviel Kalorien wie möglich reingemacht. Fetten Käse Milch Sahne Butter usw.
Das wird besser.
Heute hat mein Mann 96 kg😊

LG Monika
  #170  
Alt 09.12.2017, 13:17
mart1973 mart1973 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 17.05.2017
Beiträge: 132
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre


Hallo an Alle,
mann ohne magen leben ist ja ganz schön schwierig, habe echt probleme mit der esserei, und nen gamlichen geschmack im mund hab ich auch denke mal das dies von den ganzen antibiotikas kommt die ich in der uniklinik bekommen habe fürchterlich nichts schmeckt momentan habe aber auch keinen antrieb richtig zum essen. heute bin ich mal wieder ein wenig auto gefahren boah alles zieht im Bauch und schmerzt teilweise, aber ich denke mal das es noch zeit braucht bis alles wieder einigermassen funktioniert, am schlimmsten sind die schmerzen am rippenbogen vorne und seitlich. es gibt tage da meint man man mag nicht mehr.... aber naja. gestern hatten wir eine kleine feier in der Familie da hab ich ne fettige wurst gegessen und schon wars geschehen. darm hat es nicht mtgemacht. da war der rest des tages dan gelaufen was solls ich schaue nach vorne und kämpfe weiter den das wird hoffentlich alles wieder einigermassen ins lot kommen.
  #171  
Alt 09.12.2017, 23:14
fuzzi68 fuzzi68 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2015
Ort: Landkreis München
Beiträge: 45
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre

Kopf hoch, das wird schon.
Ich bin ja wie du mit genügend "Puffer" in die OP gegangen.
Bei so viel Übergewicht ist die OP deutlich schwieriger, wegen Zugänglichkeit und Flexibilität der Organaufhängung.

Das Thema mit der Nahrungsaufnahme regelt sich dann schon. Bisschen Geduld.....

Die adjuvante Chemo wird noch richtig übel, das packst Du aber...
Denke daran, dich rechtzeitig zur Reha anzumelden, das dauert locker 6 Wochen.

Meine PP war im Februar 16, Reha Juni 16, seit diesem Jahr bin ich wieder beruflich 100% dabei, muss nur auf Speisen und Getränke achten....
fuzzi68 aka Martin
  #172  
Alt 10.12.2017, 01:02
Susi705 Susi705 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2015
Beiträge: 241
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre

Lieber Mart,

ich hab erst jetzt wieder reingeschaut und freue mich sehr, von dir zu lesen!
Es geht bergauf, hab mit dir Geduld.

Mit der Ernährung ist das so eine Sache, das wirst du auch in der AHB lernen. Mein Papa nimmt zu jeder Mahlzeit ein bestimmtes Granulat mit Enzymen in Joghurt zu sich, sonst bekommt er das gleiche Problem, die du, mit der fettigen Wurst. Versuche sowas erstmal zu meiden und schonend zu essen.

Weiterhin alles Gute, das wird, wirklich!
__________________
Mein Papa - Speiseröhrenkrebs 07/2015 - 11/2015 -> aktuell krebsfrei :-)
  #173  
Alt 14.12.2017, 09:37
mart1973 mart1973 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 17.05.2017
Beiträge: 132
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre

Hallo an alle
So nun fast 4 wochen nach der OP. habe immer noch Bauchschmerzen aber die halten sich in grenzen. mit dem Essen dauert es noch ein wenig um dies zu koordinieren hatte die letzten tage immer noch diesen blöden geschmack von dem Antibiotikas die ich in der Uni bekommen habe. alles in allem bin ich zuversichtlich das es langsam wieder wird mit "fast allem".
möchte nächstes Jahr wieder arbeiten gehen irgendwann wieder auf meinem Bock sitzen so nun gehen wir wieder den Tag an und schauenn mal was er bringt. gruß an alle
  #174  
Alt 15.12.2017, 00:34
Benutzerbild von Frank Emm aus Weh
Frank Emm aus Weh Frank Emm aus Weh ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2016
Ort: Witten, NRW
Beiträge: 71
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre

hi Mart,
du machst das ja echt super!
Sehr guter Plan, das mit dem Arbeiten und wieder auf den Bock klettern
Und völlig richtig, so langsam wieder in etwas längeren Zeiträumen zu denken. Es wird tatsächlich langsam wieder was "mit fast allem"!
Nicht innerhalb von ein paar Wochen, aber alle paar Wochen ein bisschen mehr. In einem halben Jahr wirst du staunen, und deine Freunde werden sich schwer wundern
Halt die Nase im Wind!
lg,
Frank
__________________
Diagnose Kardia-Karzinom T3 N1 M0 - Juli 2015
Neoadjuvant Bestrahlung/Chemo - Sept bis Nov 2015
OP Magenhochzug - Dez 2015
1. Reha in Bad Neuenahr - Jan 2016
2. Reha in Bad Neuenahr - Feb 2017
seitdem geht's ....

meine eigenen Erfahrungen mit der Magenhochzug-OP,
dem Leben und Überleben des Kardia-Karzinoms und
Nützliches zum Umgang mit Magen- und Speiseröhrenkrebs findet ihr hier
  #175  
Alt 17.12.2017, 17:26
mart1973 mart1973 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 17.05.2017
Beiträge: 132
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre


Hallo an alle

so mal ein bisschen update
wie ist das bei euch, mir kommt es so vor das am Übergang Speiseröhre zum Dünndarm es manchmal stockt, und am schlimmsten ist es wenn ich liege besonders beim schlafen da ich aber ein motorbett habe was ich verstellen kann so schlafe ich im winkel von 15-45 grad. macht es eigentlich sinn wenn man keinen Magen mehr hat pantoprazol zu nehmen? und hatte jemand auch am Anfang keine lust zu essen, das Problem hab ich immer noch mit dem schlechten Geschmackssinn.:conf used:
  #176  
Alt 22.12.2017, 01:48
Benutzerbild von Gärtner
Gärtner Gärtner ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2006
Ort: Schorfheide
Beiträge: 505
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre

Zitat:
Zitat von Tinele Beitrag anzeigen
Gute Einstellung , nur Kämpfer haben eine reale Chance gegen den Krebs zu gewinnen !
Ich glaube, dass das nicht so absolut stimmt. Ich habe bewusst nicht gekämpft, sondern vertrauensvoll hingenommen. Alle Welt kämpft heutzutage. Keiner lässt geschehen. Ich habe mir gesagt, wenn ich denn sterben muss, dann werde ich eben sterben. Jeder muss sterben, der eine früher, der andere später. Ich habe mir schon vorgestellt, dass mein eigener Körper über den Krebs mehr und mehr die Oberhand gewinnt. Aber "Kampf" im engen Sinne würde ich das nicht nennen. Mir war die Entspannung wichtig. Wirklich kämpfen kann man m.M. nach gar nicht. Was soll man denn tun? Mir war die Entspannung wichtig, das Genießen jeder verbleibenden Zeit. Irgendwo im Forum habe ich damals geschrieben, dass ich mich als Toter auf Urlaub fühle. Und im Urlaub soll man nicht kämpfen, sondern genießen und sich erfreuen. Und diese Einstellung versuche ich nun 12 Jahre nach der OP immer noch beizubehalten. Ich mache mir deutlich, dass ich großes Glück hatte, dass die Lebenszeit, egal wie lang oder kurz viel zu wertvoll ist, um sie mit Hetzerei und Streberei zu vergeuden. "Das letzte Hemd hat keine Taschen." haben meine Großeltern immer gesagt und sie hatten Recht.
Aber jeder muss sowieso seine eigene Einstellung zu diesem scheußlichen Befund finden. Mancher muss vielleicht auch kämpfen. Er muss nur aufpassen, denn Kampf klingt mir ehrlich gesagt zu sehr nach Krampf. Und den kann keiner mit dieer Krankheit gebrauchen.
Viel Erfolg für Mart und alle anderen hier!
__________________
Es gibt zwei Arten, sein Leben zu leben: entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles ein Wunder. Ich glaube an Letzteres. (Einstein)

Geändert von gitti2002 (22.12.2017 um 17:39 Uhr)
  #177  
Alt 22.12.2017, 18:17
mart1973 mart1973 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 17.05.2017
Beiträge: 132
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre


naja das klingt für mich als wenn man sich aufgibt, aber das sollte mann nicht tun den das Leben ist immer noch Lebenswert egal wie es ist, ich werde behandelt an der uniklinik regensburg und dort ist auch Kuno untergebracht die Kinder und jugendlichen Krebs station, habe mich oft dort aufgehalten und neue Menschen kennengelernt und gesehen das diese Kinder und Jugendlichen immer gekämpft haben und nie war einer dabei der sich aufgegeben hat, meinen respekt vor diesen Kids. Das mann im Leben immer Phasen haben wird die einen runtermachen ist klar, aber das leben geht irgendwie weiter und mann kann kämpfen und sich stark machen.
in diesem Sinne
  #178  
Alt 22.12.2017, 21:58
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 779
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre

Das ist eine ganz andere , aber auch sehr interessante und gute Einstellung zu dem Thema lieber Gärtner . Und offensichtlich scheint sie dir gut zu helfen , sonst wärst du ja auch nicht mehr da .
Zum Teil beneide ich deine Sichtweise . Ich sehe mein Leben , bzw. viele Tage als Kampf gegen Depression . Würde ich mich ihr hingeben an manchen Tagen , käme ich nicht mal aus dem Bett . Von daher ist das Wort kämpfen für mich persöhnlich da fast überlebenswichtig
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle Herbst 2018

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !
  #179  
Alt 23.12.2017, 22:27
marekzegarek marekzegarek ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2017
Beiträge: 21
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre

Hallo Martin,

haben die Ärzte bei dir den Magen weggeschnitten? Bei mir haben sie den Magen hochgezogen, dadurch ist mein Magen etwas dünner geworden und kann die Speisen auch nicht so gut verdauen. Ich nehme Pantoprazol wenn ich die Magensäure im Hals merke, das ist schlimm. Ich wache auch ab und an nachts auf, da mir die Magensäure hochkommt und ich muss mich hinsetzen.
Ich hatte meine OP im August 2016 und im Juni 2017 saß ich schon auf meinem Bock und war eine Woche unterwegs im Sauerland, hatte keine Probleme. Ich bin fast jedes Wochenende unterwegs auf dem Moped.
Also weiter kämpfen, es wird alles gut !
Wünsche allen ein schönes Weihnachtsfest !

Marek
  #180  
Alt 25.12.2017, 18:03
mart1973 mart1973 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 17.05.2017
Beiträge: 132
Standard AW: Tumor im unteren Bereich der Speiseröhre


ja mir wurde der Magen komplett entfernt sowie ein teil der Speiseröhre, dementsprechend auch die Gallenblase. hatte eine 10 stunden OP, sechs tage Intensivstation. und habe immer noch schmerzen in der Brustgegend, außerdem quälen mich darmschmerzen. aber ich lebe und das zählt.

Frohe Weihnachtsfeiertage noch an alle.
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:59 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD