Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.06.2017, 18:17
Katrin1114 Katrin1114 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2016
Beiträge: 5
Standard Entstehung melanom

Huhuu,
aufgrund meiner großen angst vor hautkrebs (hellerer hauttyp, sehr viele Muttermale, früher Solarium), gehe ich häufig zur hautkontrolle bei 2 unterschiedlichen Ärzten.. bin derzeit in der 38.ssw mit unserem 3.kind schwanger. War im März zur Kontrolle. ein Muttermal am Fuß Innenseite hat sich danach (vor ca 4 Wochen) angefangen zu verändern, es bekam innen einen schwarzen Fleck.. damit bin ich zu meiner anderen Hautärztin (Mitte Mai), die eine Entnahme aber nicht für nötig fand. Da es sich aber für mich offensichtlich weiter veränderte, war ich heute wieder bei den Hautärzten vom März. Dort hat man auf der fotodokumentation gesehen, dass es sich sehr verändert hat. Der Hautarzt meinte schon bei betrachten mit dem auflichtungsteil, dass es ihm nicht gefällt.. es wurde dann heute rausgeschnitten..
so, ich hab natürlich total Angst.. schwanger, 3 noch kleine Kinder und wahrscheinlich ein Melanom.. im März war es ja scheinbar noch sehr unauffällig.. Hab Angst, dass es gestreut hat, evtl auch in die Plazenta. Könnte den ganzen Tag heulen, die Kinder brauchen mich doch noch..

Hatte eigentlich gehofft, mit den häufigen Kontrollen auf der sicheren Seite zu sein..

Ganz liebe Grüße und alles gute für euch!!!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.06.2017, 18:33
nirtak nirtak ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2012
Beiträge: 175
Standard AW: Entstehung melanom

hey du,

selbst wenn es ein melanom ist, was ja noch gar nicht klar ist, dann ist die wahrscheinlichkeit sehr sehr hoch, dass es noch ganz dünn ist oder sogar in situ, also noch gar nicht in die unteren hautschichten eingedrungen. das bedeutet einmal etwas tiefer nachschneiden und weiter halbjährliche kontrollen. fertig.

ich hatte auch ein melanom am bauch, hatte sich schon über 1,5 jahre irgendwie verändert und war dann trotzdem nur 0,3 mm. ist mit 1 cm sicherheitsabstand nachgeschnitten worden und das wars (auf holz klopf), ist jetzt 4 jahre her, gehe halbjährlich zum hautarzt zur muttermalkontrolle und einmal jährlich zum lymphknotenultraschall, wobei das eigentlich gar nicht nötig ist.

also ganz ruhig, ich versteh deine angst total, aber ich bin superoptimistisch dass für dich und erst recht für dein baby alles gut geht.

lg, n.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.06.2017, 21:35
Than Than ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2014
Ort: NRW
Beiträge: 262
Standard AW: Entstehung melanom

Hallo Katrin,

herzlich willkommen hier im Forum, auch wenn der Anlass nicht so toll ist.

Bis jetzt hast du ja alles richtig gemacht. Du gehst regelmäßig zur Kontrolle, was in deinem Fall bestimmt sinnvoll ist, und somit gab es auch die Möglichkeit, das Mal mit den letzten Bildern zu vergleichen. Da du es so früh entdeckt hast, ist es, falls es überhaupt ein Melanom ist, sicher noch sehr klein. Damit kannst du noch steinalt werden.
Ich weiß, jetzt musst du erstmal auf das Ergebnis warten. Diese Zeit der Ungewissheit ist immer das Schlimmste. Wenn du dann das genaue Ergebnis kennst, wirst du wieder ruhiger werden.
Mit fast 3 Kindern hast du ja sicher ne Menge zu tun. Nutze das einfach zur Ablenkung.

Ich drücke dir die Daumen, dass sich alles als harmlos herausstellt.
LG Than

Geändert von Than (02.06.2017 um 21:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.06.2017, 21:37
Amilica Amilica ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2017
Beiträge: 2
Standard AW: Entstehung melanom

Hallo,

ich bin neu hier und habe Deinen Beitrag gelesen.

Mein erstes Melanom hatte ich 2013 (0,35 mm). Es wurde entfernt und ich bin regelmäßig zur Nachsorge. Ich bin im Mai 2016 schwanger geworden. Ich bin während der Schwangerschaft auch regelmäßig zur Kontrolle, sogar öfters. Man sagt dass es durch die hormonelle Umstellung Schwangerschaft zu Veränderungen kommen kann. Ich habe im Februar entbunden und bin nach vier Wochen erneut zum Hautarzt gegangen weil Ich ein komisches Gefühl hatte. Ich hatte das zum Anlass genommen den Arzt zu wechseln weil ich mich nicht mehr wohl und ernst genommen gefühlt hatte.

Es wurden zwei Flecken entfernt und einer war auch wieder ein malignes Melanom...wieder 0,35 mm. Der Nachschnitt war vorgestern. Mein Hausarzt hat netterweise ein Blutbild angefertigt, den Tumormarker kontrolliert und eine kleine Organ-Sono gemacht, weil man die Untersuchungen bei der Tumorgröße nicht mehr bekommt. Es war Alles ok.

Ich war auch fix und fertig nach der Diagnose...mein Kind ist 3 Monate alt und man sorgt sich nicht mehr nur um sich....aber Kopf hoch....besonders in der SS musst du versuchen ruhig zu bleiben ....es wird schon gut werden ... ganz bestimmt sogar.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.06.2017, 23:06
Katrin1114 Katrin1114 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2016
Beiträge: 5
Standard AW: Entstehung melanom

Herzlichen Dank für eure lieben Antworten. Hat gut getan, diese zu lesen..
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.06.2017, 21:44
Sternchen1983 Sternchen1983 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 4
Standard AW: Entstehung melanom

Hallo Karin1114,
hast du schon ein Ergebnis?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:23 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD