Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 04.10.2017, 21:31
oli oli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2011
Beiträge: 302
Standard AW: von einer Weichteilraumforderung zum Hodenkrebs

@Maaddiin
Er hatte eine Fernmetastase am Schlüsselbein...
Das kann ergo wirklich alles mögliche sein. Nicht ansprechende Metastase, Teratom, Fehlerhafte Bildgebung (als wenn von 3 auf 6mm 100%ig sichtbar wäre).
Je länger ich darüber nachdenke, desto unverantwortlicher finde ich eine solche Kommunikation.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 04.10.2017, 23:57
Toby01Harv Toby01Harv ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2015
Beiträge: 317
Standard AW: von einer Weichteilraumforderung zum Hodenkrebs

Hi,

ich halte Lungenkrebs in Deinem Alter auch für eher unwahrscheinlich. Ich würde mir das Ding aber sofort aus der Lunge operieren oder zumindest biopsieren lassen. Nur durch eine Biopsie kann man eine Diagnose sichern. Sollte es tatsächlich Lungenkrebs sein, wäre der HK ein Glücksfall gewesen, weil ein 6mm Lungenkrebsherd noch sehr gut heilbar ist. Ohne HK hätte man den Tumor mit Sicherheit nicht in diesem Stadium entdeckt.

Sollte es "nur" ein Teratom sein, müsste es auch raus.

Kurzum, in die Uniklinik zum Lungenfacharzt. Keine Zeit verlieren.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 05.10.2017, 16:54
moselaner76 moselaner76 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2017
Ort: An der schönen Mosel, Rheinland Pfalz
Beiträge: 32
Standard AW: von einer Weichteilraumforderung zum Hodenkrebs

Danke für euren Zuspruch.
Ich bin bereits für eine PET-CT in zwei Wochen angemeldet ... mal schauen
__________________
04/17 Weichteilexzision re.Schulter supraclaviculär
05/17 Diagnose Hodenkrebs, mehrere kleinherdrige Lungenmetastasten
TNM: pT2 L1 V1 M1b R0 klin. Stadium: IIIa
05/17 Orchiektomie, Sepsis, Port rein
06/17 Beginn 3x PEB
08/17 Ende 3x PEB
03/18 1. Nachsorge - Lungenmetastasen gewachsen
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 06.10.2017, 20:48
oli oli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2011
Beiträge: 302
Standard AW: von einer Weichteilraumforderung zum Hodenkrebs

PET-CT bei Hodenkrebs klingt ehrlich gesagt nicht so sinnvoll. Was spricht denn dagegen, das minimalinvasiv rauszuholen?!
Irgendwie klingt das für mich alles nicht so strukturiert, was da abgeht.

Ich würde mal Sch. o.ä. anschreiben - zeitnah!

Geändert von gitti2002 (06.10.2017 um 23:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 09.10.2017, 09:58
moselaner76 moselaner76 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2017
Ort: An der schönen Mosel, Rheinland Pfalz
Beiträge: 32
Standard AW: von einer Weichteilraumforderung zum Hodenkrebs

Zitat:
Zitat von oli Beitrag anzeigen
PET-CT bei Hodenkrebs ...

Es geht ja darum herauszufinden was genau in der Lunge los ist.
Mein Hausarzt steht bereits mit Professor H. in Düsseldorf in Verbindung.
__________________
04/17 Weichteilexzision re.Schulter supraclaviculär
05/17 Diagnose Hodenkrebs, mehrere kleinherdrige Lungenmetastasten
TNM: pT2 L1 V1 M1b R0 klin. Stadium: IIIa
05/17 Orchiektomie, Sepsis, Port rein
06/17 Beginn 3x PEB
08/17 Ende 3x PEB
03/18 1. Nachsorge - Lungenmetastasen gewachsen
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 04.04.2018, 14:49
moselaner76 moselaner76 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2017
Ort: An der schönen Mosel, Rheinland Pfalz
Beiträge: 32
Unglücklich AW: von einer Weichteilraumforderung zum Hodenkrebs

Hallo,
melde mich mal wieder nach längerer Abwesenheit.

Also, das mit dem Lungenkrebs... da hatte ich denn Doc falsch verstanden. PET-CT wurde nicht gemacht, da die Knoten mit 3mm respektive 6mm zu klein sind.

Zwischenzeitlich hatte ich meine ReHa, mein Bandscheibenvorfall ist auch so gut wie ausgestanden (zwickt bei nasskaltem Wetter), die hab die Wiedereingliederung vor zwei Wochen beendet.

Soweit sogut, jetzt das unschöne.

Das Ergebnis der ersten Nachsorge: CT Thorax...

Größenzunahme von 6x4 auf 14x8, und 3x4 auf 6x4 sowie mehrer neue Herde..


Mein Fall kommt erst nächsten Mittwoch in die Tumorkonferenz,
meine Familie und ich waren so guter Hoffnung, denn das MRT Abdomen war ok.


Mir wurde gerade der Boden unter den Füßen weggezogen!
Was wird jetzt auf mich zukommen??
__________________
04/17 Weichteilexzision re.Schulter supraclaviculär
05/17 Diagnose Hodenkrebs, mehrere kleinherdrige Lungenmetastasten
TNM: pT2 L1 V1 M1b R0 klin. Stadium: IIIa
05/17 Orchiektomie, Sepsis, Port rein
06/17 Beginn 3x PEB
08/17 Ende 3x PEB
03/18 1. Nachsorge - Lungenmetastasen gewachsen
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 04.04.2018, 23:04
BOB the builder BOB the builder ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2016
Beiträge: 190
Standard AW: von einer Weichteilraumforderung zum Hodenkrebs

Hallo Moselaner,

das sind natürlich keine wirklich guten Nachrichten.

Dennoch würde ich gerne wissen, wie sich über den Verlauf Deine Tumormarker entwickelt haben, denn dazu habe ich in Deinem Thread nichts gefunden.
Dazu dann, wie diese aktuell sind.

Was wirklich auf Dich zukommen kann, dass kann ich Dir als doppelt betroffener Laie natürlich nicht sicher sagen.
Aber Du hast da immer noch etliche Optionen, die zwar belastend aber hilfreich sind.

Lass von Dir hören,

VG

BoB
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 05.04.2018, 08:36
moselaner76 moselaner76 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2017
Ort: An der schönen Mosel, Rheinland Pfalz
Beiträge: 32
Standard AW: von einer Weichteilraumforderung zum Hodenkrebs

Zitat:
Zitat von BOB the builder Beitrag anzeigen
...wie sich über den Verlauf Deine Tumormarker entwickelt haben, denn dazu habe ich in Deinem Thread nichts gefunden.
Dazu dann, wie diese aktuell sind.
Ich hätte schwören können, dass ich die Marker mit aufgeschrieben hatte... aber nach zweimaligem Kontrolllesen muss ich dir Recht geben; die fehlen.

Die genauen Werte habe ich jetzt nicht im Kopf, aber ich weiß, das zu keiner Zeit die Marker über dem Normwert waren!


Ergänzung der Werte:

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _vor OP 05/17 _ _ _ 1.Zykl. 06/17 _ _ _ 2.Zykl. 07/17 _ _ _ 3.Zykl. 08/17 _ _ _ 1. Nachsorge 26.02.
AFP (ng/ml) _ _ _ _ 1.2 _ _ _ _ _ _ _ _ 1.2 _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _2.5 _ _ _ _ _ _ _ _ 1.3
ß-hCGm (U/ml) _ _ _ <0.100 _ _ _ _ _ _ <0.100 _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _<0.100 _ _ _ _ _ _ <0.100
LDH (U/L) _ _ _ _ _ _167 _ _ _ _ _ _ _ _ 193 / 136 _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ 444 / 191 _ _ _ _ _211 . . . . . . . . . . . . . Anfangs / Endwert wärend Zyklus
__________________
04/17 Weichteilexzision re.Schulter supraclaviculär
05/17 Diagnose Hodenkrebs, mehrere kleinherdrige Lungenmetastasten
TNM: pT2 L1 V1 M1b R0 klin. Stadium: IIIa
05/17 Orchiektomie, Sepsis, Port rein
06/17 Beginn 3x PEB
08/17 Ende 3x PEB
03/18 1. Nachsorge - Lungenmetastasen gewachsen

Geändert von moselaner76 (06.04.2018 um 13:25 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 05.04.2018, 14:10
Golsen Golsen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 234
Standard AW: von einer Weichteilraumforderung zum Hodenkrebs

Erstmal viel Kraft. Das hört sich jetzt natürlich nicht ideal an. Aber du hast schon viel geschafft und es gibt noch mehr Behandlungsmöglichkeiten (2. Linie mit Hochdosis und sicher noch mehr).

Wie geht es nun diagnosetechnisch konkret weiter? Und fühlst du dich gut betreut?
__________________
Mein persönliches Krebstagebuch: https://krebskrampf.de/
__________________
1/18: Innere Blutung - Entfernung eines Bauchhodens (nonseminom 90% Chorionkarzinom / 10% seminom, Beta HCG bei 26.000)
2/18 - 5/18: 4xPEB (danach: Marker negativ)
6/18 offene, linksseitige RLA (2 cm Resttumor und 14 LKs entfernt: tumorfrei)
9/18: MRT: sauber
--------------------------------------
1/19 nächstes MRT
--------------------------------------
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 05.04.2018, 16:21
moselaner76 moselaner76 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2017
Ort: An der schönen Mosel, Rheinland Pfalz
Beiträge: 32
Standard AW: von einer Weichteilraumforderung zum Hodenkrebs

Tumorkonferenz ist erst kommenden Mittwoch, und mein Urologe meldet sich umgehend wenn er den Beschluss bekommt.
Zusätzlich werden wir dann eine Zweitmeinung in Düsseldorf anstreben.

Da es jetzt primär um die Lunge geht, ist meine Mutter der Meinung ich solle nicht auf das Ergebnis warten, sondern umgehend in Heidelberg vorstellig werden...

Zu deiner zweiten Frage:
So langsam fühl ich mich im Krankenhaus nicht mehr wirklich wohl.
__________________
04/17 Weichteilexzision re.Schulter supraclaviculär
05/17 Diagnose Hodenkrebs, mehrere kleinherdrige Lungenmetastasten
TNM: pT2 L1 V1 M1b R0 klin. Stadium: IIIa
05/17 Orchiektomie, Sepsis, Port rein
06/17 Beginn 3x PEB
08/17 Ende 3x PEB
03/18 1. Nachsorge - Lungenmetastasen gewachsen
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 05.04.2018, 20:27
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 831
Standard AW: von einer Weichteilraumforderung zum Hodenkrebs

Eine Zweitmeinung solltest du auf jeden Fall einholen. Ich persönlich würde dir dringend anraten die weitere Therapie in einem spezialisierten Zentrum zu machen. Ich bin damals aus Braunschweig extra nach Berlin gefahren, weil ich mein Rezidiv lieber von einem Spezialisten behandelt haben wollte. Wenn du bei einem der Zweitmeinungsärzte vorstellig wirst wird dein Fall in der Regel auch mit den anderen Experten besprochen. Für meine Therapie wurde sogar der Rat von Einhorn aus den USA eingeholt. Es lohnt sich also mit speziellen Fällen einen Spezialisten aufzusuchen.
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 05.04.2018, 23:17
BOB the builder BOB the builder ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2016
Beiträge: 190
Standard AW: von einer Weichteilraumforderung zum Hodenkrebs

Hallo Moselaner,

die Zweitmeinung ist auf jeden Fall Pflicht. Wie die anderen schon schrieben ist die Behandlung eines Rezidivs nur in die Hände von Spezialisten zu legen.

Und Dein Fall ist ja nun leider nicht grade typisch mit einer Fernmetastase außerhalb eines Organs am Anfang, dann zusätzlich ein offenbar markernegatives Nichtseminom..... das sollten sich absolute Fachleute angucken.

Und Du tust Dir ja keinen Abbruch, wenn Du während des Wartens auf den Bericht Deiner lokalen Tumorkonferenz noch woanders vorstellig wirst.
Ich würde an Deiner Stelle jetzt alle Optionen sofort nutzen.

VG

BoB
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 05.04.2018, 23:43
wiesel007 wiesel007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2014
Beiträge: 128
Standard AW: von einer Weichteilraumforderung zum Hodenkrebs

Hi,
ich würde eine Zweitmeinung einholen. Ich hatte IIIb und war bei Prof A. in Behandlung. Er hat an den Leitlinien mitgeschrieben und ist Präsident der deutschen Krebsgesellschaft. Er kann auch einen Tipp geben, wenn es wirklich Lungenkrebs ist und keine Metastase

Geändert von gitti2002 (06.04.2018 um 01:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 06.04.2018, 13:38
moselaner76 moselaner76 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2017
Ort: An der schönen Mosel, Rheinland Pfalz
Beiträge: 32
Standard AW: von einer Weichteilraumforderung zum Hodenkrebs

Zitat:
Zitat von BOB the builder Beitrag anzeigen
... wenn Du während des Wartens auf den Bericht Deiner lokalen Tumorkonferenz noch woanders vorstellig wirst...
Ich bekomme von allen Seiten immer zu hören, dass für eine Zweitmeinung der Erstbefund vorliegen müsse...?!?!?!

Da es jetzt um die Lunge geht, wurde mir (aus dem privaten Umfeld) empfohlen mich nach Heildelberg zu wenden... die haben mir gesagt, dass ohne Bericht/Empfehlung ihrerseits nichts gemacht wird.



Wer ist eigentlich jetzt mein "richtiger" Ansprechpartner:
- mein Hausarzt dem ich bisher immer vertraut habe,
- meinem Urologen, der bisher noch nicht viel "Arbeit" mit mir hatte, oder
- ein Onkologe den ich mir dann noch suchen müsste?
__________________
04/17 Weichteilexzision re.Schulter supraclaviculär
05/17 Diagnose Hodenkrebs, mehrere kleinherdrige Lungenmetastasten
TNM: pT2 L1 V1 M1b R0 klin. Stadium: IIIa
05/17 Orchiektomie, Sepsis, Port rein
06/17 Beginn 3x PEB
08/17 Ende 3x PEB
03/18 1. Nachsorge - Lungenmetastasen gewachsen

Geändert von moselaner76 (06.04.2018 um 13:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 06.04.2018, 18:11
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 831
Standard AW: von einer Weichteilraumforderung zum Hodenkrebs

Der Begriff Zweitmeinung bezieht sich natürlich auf die Empfehlung einer Therapie im Vergleich zu dem, was die bisher behandelnden Ärzte empfehlen. Die "Zweitmeinung" kannst du dir natürlich auch vorher schon holen, wenn du noch kein Vergleich hast, dann ist es eben erst mal eine Therapieempfehlung. Letztlich ist ja egal wie man es nennt, wichtig ist einfach von einem spezialisierten Zentrum oder Experten eine Empfehlung zu bekommen. Wichtig ist da nur, dass du alle aktuellen Befunde hast. Ob du da nun privat vorstellig wirst oder einfach die Daten mit der Bitte um Therapieempfehlung einschickst oder mit denen telefonierst spielt keine Rolle. Wenn du bspw. den Leiter Dr. Schr. (aktuell in der Hauptstadt tätig) anschreibst bekommst du in der Regel innerhalb von 24h seine Empfehlung.

Letztlich ist es nicht so wichtig, wohin du gehst, Hauptsache du wendest dich an einen ausgewiesenen Experten. Der sollte dann auch dein richtiger Ansprechpartner sein. Der Urologe und Hausarzt sind mehr für das drum herum zu Hause zuständig (Sachen verschreiben, Blutwerte zwischendurch usw). Die Therapie macht aber der Spezialist.

Heidelberg ist zwar auf Lungenerkrankungen spezialisiert, aber ob die deswegen so viel mehr Ahnung zum Thema Hodenkrebs haben weiß ich nicht. Letztlich muss ja der Hodenkrebs bekämpft werden, wenn die Herde in der Lunge von diesem kommen.
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:51 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD