Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 24.08.2017, 14:24
Julia28 Julia28 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2017
Beiträge: 1
Standard Verdacht auf einerstockkrebs

Hi ihr lieben,

Ich hoffe das ich hier richtig bin und brauche dringend seelischen Beistand.
Ich bin 28 Jahre alt, habe einen fast 10 Jahre alten Sohn und habe böschet mit der Pille verhütet.
Vor knapp 6 Wochen habe ich mir dir kupferspirale einsetzen lassen, nach 5 Wochen dann der kontrolltermib und nun hab ich in beiden eierstöcken polyzystische ovarien mit perfundiertem binnenecho.
Dann nach einem Termin im Krankenhaus wurde eine eileiterschwangerschaft ausgeschlossen und mir gesagt man könne das entfernen, aber auch erstmal beobachten. Natürlich hab ich mich für beobachten entschieden, denn wer will freiwillig Unters Messer wenn es nicht notwendig is.
Meine Ärztin kümmert sich sehr um mich und rief mich sogar nach Feierabend an um zu fragen was dabei rausgekommen ist.
Mit dem Ergebnis hab sie sich nicht zufrieden und ermittelte den tumormarker CA 12-5.
Heute morgen rief sie mich an ich solle bitte zur Besprechung vorbeikommen da der Wert erhöht ist. Er liegt bei 1194.0.
Habe morgen einen Termin in der Uni Klinik für ein ct.
Habe bereits im Internet viel darüber gelesen und umso mehr ich lesen desto mehr Angst bekomme ich.
Wie sind eure Erfahrungen mit solchen werten? Ich habe solche Angst!!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.08.2017, 23:06
Ilisweetie Ilisweetie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2017
Ort: Nürnberg
Beiträge: 64
Standard AW: Verdacht auf einerstockkrebs

Liebe Julia, weil noch niemand auf deine Nachricht reagiert hat, wollte ich mich einfach mal bei dir melden, auch wenn ich ein anderes "Unterleibproblem" (Gebärmutterhalskrebs FIGO2a1, T1b1)hatte. Bei mir war kein Wert, d.h. auch kein Tumormarker auffällig od erhöht- trotzdem war der Krebs da. Das gibt es best. auch in andersherum- erhöhter Wert, aber kein Krebs??? Zumindest wünsche ich dir das von ganzem Herzen!
Bzgl Tumormarker bei EK habe ich durch meine Mutter (erkrankte 2007 an Ek, leider da schon Endstadium), bei ihr war der Tumormarker (weiß aber leider nicht mehr Wert das war)massivst erhöht, nach der Totalop, sie wurde "krebsfrei" operiert, war er wieder komplett abgesunken, nach Chemo Ca 3 Monate später, stieg er wieder schnell u extrem an, da waren dann neue Metastasen da.
Das ist alles ein riesen Sch..., da gibt es kein anderes Wort für. Die Angst, die Warterei, schrecklich, wie gut kann ich dich verstehen...aber versuche tief durchzuatmen, mach was schönes und gehe Schritt für Schritt. Am Ende kann man es eh nicht ändern- es kommt, wie es kommt. Nach dem frühen Krebstod meiner Mutter ist für mich eine Welt zusammen gebrochen, ich hatte unterschwellig immer die Befürchtung, auch einmal so zu enden. Trotzdem glaubt man ja nie, dass es einen tatsächlich trifft...war eine harte Zeit, letztlich hatte ich Glück, ich bin wieder "gesund" derzeit u es geht mir gut.
Für dich alles Gute und natürlich ein dickes fettes o B (ohne Befund) :-) LG
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
eierstockkrebs, tumormarker


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:51 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD