Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.08.2017, 08:37
Tinopü Tinopü ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2017
Beiträge: 4
Standard Fragen zum Krankenhausaufenthalt/ ablauf

Hallo, ich hab viel gelesen und werde am Freitag operiert. Subkutane Mastektomie mit Silikonimplantate auf der linken Seite.
Ich war noch nie im Krankenhaus.
Vielleicht kann mir jemand helfen ich packe für das Krankenhaus. Es gibt bestimmt Sachen die man unbedingt braucht ich aber jetzt überhaupt noch nicht absehen kann. Was würdet ihr sagen erleichtert einem nach der OP das Leben. Die Suchfunktion hat mir gar nicht geholfen, vielleicht mache ich mir auch zu viel Kopf. aber, nach den ganzen Untersuchungen, Befunden dem Googeln und den Entscheidungen bin ich so leer ��
Würde mich über kurze Erfahrungsberichte (auch Ablauf) freuen.
Vielen Dank und Grüsse
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.08.2017, 09:54
Benutzerbild von Tipi
Tipi Tipi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Bad Zwischenahn
Beiträge: 2
Standard AW: Fragen zum Krankenhausaufenthalt/ ablauf

Hallo,

ganz spontan fällt mir ein, einige gut sitzende Bustiers (mein Doc empfahl mir damals die Marke Calida) und vorn knöpfbare Hemden oder Nachthemden. Alle anderen Sachen findest du in der Regel im I-Net mit Suche der Checkliste für Krankenhaus. Viele Häuser haben auch Listen auf den Webseiten.

LG Tipi
__________________
Leben - es gibt nichts Selteneres auf der Welt. Die meisten Menschen existieren, weiter nichts.

Oscar Wilde
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.08.2017, 12:00
Siegi Siegi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2009
Beiträge: 61
Standard AW: Fragen zum Krankenhausaufenthalt/ ablauf

Hallo,
also ich habe nach der Mastektomie und Aufbau mit Silikon im Krankenhaus gleich ein ganz festes Stützbustier bekommen, das ich die ersten Wochen tragen musste. Eigene Bustiers hab ich keine gebraucht.
Was mir nachträglich betrachtet am wichtigsten war, ist gute Musik (über Kopfhörer) und ein fesselndes Buch, um sich bisschen in eine andere Welt zu "beamen".
Und lass dir am ersten Tag kräftig Schmerzmittel reinlaufen, das hat bei mir gut gewirkt und wurde dann sehr schnell besser.
Bei mir ist die beidseitige Mastektomie mit Silikonaufbau jetzt fast 9 Jahre her und mir geht's prima damit.
Wünsch dir alles Gute!
Siegi
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.08.2017, 14:34
Benutzerbild von Cat65
Cat65 Cat65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2016
Beiträge: 24
Standard AW: Fragen zum Krankenhausaufenthalt/ ablauf

Hallo. Zum Anziehen würde ich Sachen mitnehmen, die Du nicht über den Kopf ziehen musst. Also was mit Knöpfen oder noch einfacher Reißverschluss. Ich hatte ein Teil mit Taschen, da konnte ich den Drainage Beutel gut unterbringen. Einweglappen finde ich ganz praktisch, wenn man sich das orange Desinfektionsmittel von der Haut waschen möchte.
Ich wünsch Dir alles Gute für die OP!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.08.2017, 17:15
Tinopü Tinopü ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2017
Beiträge: 4
Standard AW: Fragen zum Krankenhausaufenthalt/ ablauf

Danke für eure Antworten und guten Wünsche.
Bei mir stellt sich langsam Angst ein. Ich werde morgen nochmal hier reinschauen fslls noch wem was einfällt. Ansonsten macht mich google und co grad echt fertig.
Grüsse
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.08.2017, 18:20
HM64 HM64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2015
Ort: Eggegebirge
Beiträge: 39
Standard AW: Fragen zum Krankenhausaufenthalt/ ablauf

Hallo Tinopü,
ich brauchte vor zwei Jahren für die sM vom BZ aus nichts besonderes mitbringen. 1. Tag Aufnahme KH,üblichen Vorgespräche und Untersuchungen,Zimmer beziehen, Gespräch Narkosearzt.
2.Tag war OP, da war ich eh die meiste Zeit am schlafen, am Abend holten mich die Schwestern für einen kurzen Gang durchs Zimmer aus dem Bett(für den Kreislauf) und weil es mir gut ging bestand ich darauf mir den Blasenkatheter zu entfernen .Lieber steh ich auf und geh zur Toilette als das Ding länger wie nötig drin zu haben.Ich glaub am dritten Tag kam dann jemand vom Sanitätshaus um die größe für den Kompressions BH (mit Stuttgarter Gürtel) auszumessen damit sie den bestellen können. Aber das machen die KH wohl unterschiedlich, manche machen das auch schon vor der Op so das Du direkt nach der OP einen hast. Weil bei mir ein Feiertag dazwischen lag, bekam ich den BH einen Tag später. Vorher sollte ich nicht mehr als unbedingt nötig aufstehen und für den halt damit in der zwischenzeit das Implantat nicht verrutscht war ich getapt. Für die Zeit im KH sind bequme Bekleidung, evt einen Beutel für die Drainage-Anhängsel auch Redon genannt,Einmal-Waschlappen, vorn verschliessbare Oberteile sind auch praktisch, was zum Zeitvertreib z.B. Bücher,Musik am besten über Kopfhörer, kleinere Handarbeiten wie häkeln... Manches haben schon meine Vorschreiberinnen erwähnt. Ansonsten wünsche ich Dir alles gute für die OP und was auch wichtig ist, ganz tolle Bettnachbarin.
LG
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.08.2017, 21:10
Benutzerbild von mohnblume79
mohnblume79 mohnblume79 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2014
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 554
Standard AW: Fragen zum Krankenhausaufenthalt/ ablauf

Viele gute Wünsche Dir für die OP!!!

Den Tipp mit den Einmalwaschlappen halte ich auch für unverzichtbar und/oder sowas wie Feuchttücher z.B. für Babies. Ansonsten hätte ich mit NIX das fiese orange Desinfektionsmittel, in das man mich eingenebelt hat, abbekommen

Wenn Du einen E-Reader hast ... ich fand meinen beleuchteten E-Reader unverzichtbar, weil ich damit in schlaflosen Nächten lesen konnte, ohne jemanden zu stören.

Ha und apropos schlaflose Nächte: OHROPAX!!! Hat mir wahnsinnig geholfen. Man weiß nie, wer schnarcht im Zimmer oder wo sonst Krach ist im Krankenhaus.

Und ansonsten: nicht zu viel Angst, manchmal finden sich unverhoffte Schätze im Krankenhaus: ich habe dort zwei gute Freundinnen gefunden, weil wir uns eine Diagnose teilten.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.08.2017, 22:10
xkxvv xkxvv ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2014
Beiträge: 48
Standard AW: Fragen zum Krankenhausaufenthalt/ ablauf

Meine bds. Materie Mastektomie ist jetzt fast 3 Jahr her. Es war wirklich machbar. Die ersten 3 Tage etwas holprig aber dann ging es wirklich gut. Ich würde ein Verlängerungskabel einpacken. Die Steckdosen in KH sind oft über den Bett und zumindest mir der bds. OP kommst du da in den ersten Tagen nicht dran.
Trocken Shampoo hat mir auch gute Dienste erwiesen.
Ansonsten alles was vorne Knöpfe hast und nicht über den Kopf muss.

Viel Glück für die OP und nicht Bange machen lassen.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.08.2017, 12:45
Tinopü Tinopü ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2017
Beiträge: 4
Standard AW: Fragen zum Krankenhausaufenthalt/ ablauf

Hallo, vielen Dank für die guten Wünsche. Ich hab alle Tips umgesetzt und habs hinter mir.
Mein bester Freund war der e-reader der Fernseher hat leider kein Programm ausgespuckt. Das Krankenhaus war gut alle waren nett aber tierisch laut und so haben OhroPax bedingt gute Dienste geleistet.
Jetzt warte ich auf die Ergebnisse, der Brust und der eingeschickten Gewebe.
Danke
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
krankenhaus, krankenhausaufenthalt


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:40 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD