Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 11.08.2017, 15:43
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.199
Standard AW: Lungenkrebs mit Knochenmetastasen

Liebe Schwieto1979,
du schriebst:
Zitat:
denn der KV dafür muss von der Kasse bewilligt werden... die um 16 Uhr zu macht....
Manche Krankenkassen haben 24 Stunden Hotlines, vielleicht gibt es eine bei der Kasse vom Schwiegervater, bitte schaue mal nach.

Liebe Grüße,
Elisabethh.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 11.08.2017, 15:49
SchwiTo1979 SchwiTo1979 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 88
Standard AW: Lungenkrebs mit Knochenmetastasen

Hilft aber nix wenn die verordnung nicht vorliegt....

Aber danke. Ich hoffe jetzt das die tante zurückruft
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 11.08.2017, 17:06
hierfalsch hierfalsch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2012
Ort: Tief im Westen
Beiträge: 342
Standard AW: Lungenkrebs mit Knochenmetastasen

Zitat:
Zitat von SchwiTo1979 Beitrag anzeigen
Im Übrigen möchte ich nicht jammernd rüber kommen...
Ich weiss dass ich nicht die Hauptperson bin...
falls das an mich ging, ist das ein Missverständnis. ICH bin der Auffassung, dass hier WIRKLICH jeder reichlich Anlass hat zu jammern. Also nur zu!!!
Ich wollte eigentlich gesagt haben, dass ich sonst nix weiter beitragen kann und DIR mit seitenweise Schimpftiraden von MEINER Seite schätzungsweise nicht geholfen ist, ich daher lieber zum Punkt komme...
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 11.08.2017, 17:18
SchwiTo1979 SchwiTo1979 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 88
Standard AW: Lungenkrebs mit Knochenmetastasen

Ging nicht an dich.... keine sorge...

Dein posting war sehr ehrlich und ganz mein denken...
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 11.08.2017, 19:07
rocketpocket rocketpocket ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 49
Standard AW: Lungenkrebs mit Knochenmetastasen

Hallo,

ich hoffe sehr, dass Ihr schnell noch eine Lösung findet, damit Dein Schwiegervater nicht im Sitzen schlafen muss und ihr ein einigermaßen entspanntes Wochenende haben werdet!!

rocketpocket
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 11.08.2017, 19:12
SchwiTo1979 SchwiTo1979 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 88
Standard AW: Lungenkrebs mit Knochenmetastasen

Natürlich hat sich die nette Frau nicht gemeldet.

Da is man so gut vorbereitet mit allem und dann das...

Und nun versucht der bruder mich auch noch aus der pflege rauszuhalten. Seine frau kann putzen und waschen ....

Es gibt dinge die nerven
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 13.08.2017, 09:09
SchwiTo1979 SchwiTo1979 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 88
Standard AW: Lungenkrebs mit Knochenmetastasen

Also, ich habe jetzt die Diagnose und auch versucht mir diese zu ergooglen.

Mäßig differenziertes Adenokarzinom (NSCLC) heisst wohl nicht-kleinzellig? Rechter Lungenunterlappen

cT4 bedeutet Tumor grösser 6 cm?

cN2 bedeutet es sind mindestens 2 Lymphknoten betroffen?

pM1b (OSS)?

Diffuse ossäre Metastasierung vor allem an BWK 2, 5 und 6 ausserdem rechte Beckenschaufel und LWK 3

So. Das heisst doch wohl Stadium 4 oder?

Was heisst ohne ALK-Expressionen?

Für mich klingt das jetzt schlimmer wie vorher.
Und er tut so als wäre nichts... versteht er es nicht oder will er uns schonen?!
Gestern waren wir bei ihm. Auch meinem Mann ist aufgefallen, dass ihm immer wieder Worte entfielen... essen tut er nun noch weniger.
Ein halbes Brötchen zum Abendbrot. Mehr schafft er nicht

Geändert von SchwiTo1979 (13.08.2017 um 09:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 13.08.2017, 10:53
Rumo Rumo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2017
Beiträge: 10
Standard AW: Lungenkrebs mit Knochenmetastasen

Hallo schwieto!
Adenokarzinom ist ein nicht-kleinzelliger Krebs, der aus drüsengewebe entsteht ( zB in der Lunge) mäßig differenziert (also G2) bedeutet, dass man noch erkennen kann, dass der Krebs aus der Lunge kommt, die Zellen haben sich noch nicht allzu stark verändert.
Sobald fernmetastasen vorliegen, ist es Stadium 4...
Dass einige knochenmetastasen (M1b OSS)vorliegen, wusstet ihr ja schon.

Trotzdem wirkt das ganze schwarz auf weiß noch bedrohlicher, ich kenn das.

Wenn dein Schwiegervater tut, als wäre nichts, ist das sicher auch zum Teil Selbstschutz. Was soll er denn auch machen?
Aus deinen ersten Beiträgen hab ich gelesen, dass ihr schon vieles geregelt habt.
Viel mehr als das und den Ärzten zu vertrauen könnt ihr leider wohl auch nicht tun... und das beste aus der nächsten Zeit machen, für euren Opa.

Viele Grüße
Rumo
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 13.08.2017, 13:42
SchwiTo1979 SchwiTo1979 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 88
Standard AW: Lungenkrebs mit Knochenmetastasen

So dachte ich mir das.... danke...

Kann mir noch einer die ALK Expression erklären?


Er macht natürlich jetzt wieder alles selbst...

Mal gucken wie lang er das packt
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 13.08.2017, 16:12
rocketpocket rocketpocket ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 49
Standard AW: Lungenkrebs mit Knochenmetastasen

Liebe SchwieTo,

der Krebs Deines Schwiegervaters ist tatsächlich schon sehr weit fortgeschritten. Ich kenne dieses Gefühl, da meine Mutter eine ähnliche Diagnose bekommen hatte. Lungenkrebs wird oftmals erst sehr spät erkannt und daher auch in vielen Fällen schon sehr weit im Körper verbreitet.

Meine Mutter hat auch erst mal so weitergemacht wie vor der Diagnose, was bleibt auch anderes übrig? Ich habe sie einfach so unterstützt wie ich konnte und wie ich dachte, dass es sich richtig anfühlt.

Wie geht es Deinem Mann? Ich kann mir vorstellen, dass so eine Diagnose des eigenen Vaters doch auch eine sehr schlimme Angst im Sohn auslösen kann? Sei auch für ihn da, wenn es dir irgendwie möglich ist.

Ich wünsche Euch und Eurem Opa alles Gute und ganz viele schöne Momente und auch die Hoffnung solltet ihr noch nicht aufgeben!!

Lg
rocketpocket
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 13.08.2017, 16:33
SchwiTo1979 SchwiTo1979 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 88
Standard AW: Lungenkrebs mit Knochenmetastasen

Hallo Rocketpocket,

Mein Mann macht es mir ein wenig schwer. Er übergeht das Thema so gut es geht. Ich gucke nach Krebszentren zeige ihm das bekomme aber keine vernünftige Reaktion.
Was mir Angst macht, dass er das alles jetzt mit seinen seit vielen Jahren vorhandenen Schmerzen vergleicht.
Ihm wurde schon vor ewigkeiten gesagt er soll sich auf Bandscheibenvorfälle untersuchen lassen. Und die Muskulatur.

Weiss nicht wie ich damit umgehen soll.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 13.08.2017, 20:15
dagehtnochwas dagehtnochwas ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2014
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 239
Standard AW: Lungenkrebs mit Knochenmetastasen

Hallo SchwiTo,
Die Abkürzung ALK heißt anaplastische Lymphomkinase und ist eine Mutation der Krebszellen, die zwischen 2-4% der Krebserkrankten haben. Man setzt dann mit einer zielgerichteten Therapie an. Ein Wildtyp oder eine negative ALK Translokation heisst einfach das diese Mutation nicht festgestellt werden konnte.

Alles Gute!
LG dagehtnochwas
__________________
Hoffe nicht ohne Zweifel und zweifle nicht ohne Hoffnung.

Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.)

Geändert von dagehtnochwas (13.08.2017 um 20:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 13.08.2017, 21:07
SchwiTo1979 SchwiTo1979 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 88
Standard AW: Lungenkrebs mit Knochenmetastasen

Vielen vielen dank...

Macht das die sache besser?

Nicht wirklich. .. aber man kann sich da auch was einreden...

Heute hab ich mal wieder geweint.... ich versuche stark zu sein...
Aber es geht nicht immer...
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 15.08.2017, 17:42
SchwiTo1979 SchwiTo1979 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 88
Standard AW: Lungenkrebs mit Knochenmetastasen

Kurzes Update:

Pflegebett kommt wohl Donnerstag...

Taxi läuft....

Koche grad (gefühlte) 100 kg Kohlrouladen... kann wohl keiner aus mir... er liebt die... sagt es schmeckt wie daheim..

Seine "Tochter" naja... aber das erzähl ich euch ein ander mal... reg mich nur wieder auf....
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 16.08.2017, 15:35
SchwiTo1979 SchwiTo1979 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 88
Standard AW: Lungenkrebs mit Knochenmetastasen

Irgendwie bin ich heut wieder seelisch überfordert.

Soviele Dinge die mich beschäftigen und vieles wo wir uns allein gelassen fühlen...

Möchte niemanden damit nerven. Aber es hilft schon, es sich von der seele zu schreiben.

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

Das Pflegebett wird nun morgen Vormittag definitiv geliefert darüber ist er schon ganz glücklich .
heute war ich da und ja was soll ich sagen ich habe das Gefühl dass es ihm eher schlechter geht als besser . er hatte jetzt heute die achte bestrahlung bekommen aber er hat gesagt dass er heute schon den Rollator mit im Krankenhaus hatte weil es laufen gar nicht wirklich ging und dass er jetzt doch eine Rollstuhl beantragen wird weil die Schmerzen in der Leiste , da ist ja auch eine Metastase, immer schlimmer werden .
meine Hoffnung war ja dass die Bestrahlung es eigentlich besser macht aber wenn ich jetzt dahin komme und sehe ihn und dann sehe ich immer den urOpa der mit seinem 87 Jahren gestorben ist. und er sieht inzwischen genauso aus .

er isst fast gar nichts mehr weil so Baby Portiönchen und er ist plötzlich mehr gealtert zumindest kommt es mir so vor .

sein Bruder der mit dem Haus wohnt ja was soll ich zu dem sagen der sagt die ganze Zeit so schlimm ist es nicht und der wird schon das jahr überleben. und ich wenn der doch vorher stirbt denke dran die urne beiseite zu stellen weil ich bin ja dann in Amerika und überhaupt.....

ihn und seine Frau hatte ich auch gebeten einen Tag bevor der Opa aus dem Krankenhaus kam die ganzen Rauch Sachen verschwinden zu lassen weil er hat ja im Krankenhaus aufgehört zu rauchen und ich dachte mir wenn er heimkommt und nicht in jeder Ecke was steht dann fällt es ihm leichter. und die haben das zwar gemacht haben aber gesagt wir sagen dem aber dass ihr das wart sonst flippt er ja aus. was überhaupt nicht passiert ist er hat zu mir gesagt es ist okay und drüber gelacht und hat gesagt aber wenn ich irgendwann wieder rauchen will kannst du es mir nicht verbieten.
Wir wollen nix verbieten. wir wollten dich nur unterstuetzen.

ja im Grunde den ganzen Papierkram der zu erledigen ist Telefonate etc das meiste bleibt an mir hängen. mein Mann ist ja den ganzen Tag weg zur Arbeit und selbst da werden einem oft noch Steine in den Weg gelegt.

und ja dann ist da das Böse Thema der Tochter also die Schwester meines Mannes .mein Schwiegervater war nie ein guter Vater das weiß er auch selbst und macht es jetzt bei den Engeln sehr viel besser aber er hat seit über 30 Jahren keinen Kontakt mehr zu seiner Tochter. wir haben sie dann informiert darüber. das mussten wir auf schriftlichem Wege tun weil wir keine Telefonnummer haben und der Onkel will sie uns nicht geben weil wir mit jemandem befreundet sind mit dem sie zusammen war und der total gemein gefährlich sei und sie Angst hat wir geben die Nummer weiter.
ich muss dazu sagen die Frau geht auf die 50 .zu jedenfalls kam ein Antwortbrief von ihr .stand soviel drin wie danke für die Info ich bin damit überfordert wenn was ist könnt ihr es dem Onkel sagen der ruft mich dann an ...ja

Ja und dann noch alles so blöde Themen ich weiß und Dinge die eigentlich gar nicht wichtig sind aber irgendwie hat doch wichtig sind .

also der Opa hatte uns schon gesagt er muss jetzt endlich sein Testament schreiben ich mein es geht nicht um Millionen und Gottes Willen und uns ist das auch egal aber er möchte es halt gerne tun und sein ursprünglicher Plan war die Tochter quasi zu enterben. also so dass sie quasi nur diesen Pflichtteil von dem Viertel bekäme und Vermächtnis auf meinen kleinsten seinen richtigen Enkel zu machen und den Rest dann halt mein Mann bekommen sollte.
und der Bruder ist der Meinung das geht net es sind beides deine Kinder die müssen beide die Hälfte kriegen .und opa hat die ganze Zeit gesagt dass es mir egal die hat sich nie um mich gekümmert seit Jahren meldet die sich nicht und ich will nicht dass die mein Geld kriegt. ja und anscheinend hat er sich jetzt aber aufgrund dessen dass er nerverein gar nicht leiden kann belabern lassen und hat jetzt zu mir gesagt er macht einfach ein größeres Vermächtnis für den kleinen so das nicht mehr so viel übrig bleibt .dann kriegt sie halt die scheiß Hälfte .

meinem Mann ist es völlig egal der will eigentlich gar nichts davon haben .er will das sein Vater lebt .aber mein Mann sagt auch nach diesem netten Brief der von seiner Schwester kam die hat es eigentlich nicht verdient auch was zubekommen und ist wirklich wirklich sauer und noch wütender ist er darüber dass der Onkel da so ja mitspielt und sich so albern benimmt .

ich glaube die wissen eigentlich gar nicht was sie da gerade machen . wie kann man denn so sein . der mann ist todkrank und und ach ich weiß auch nicht sind alles Dinge die einen ärgern und ja die einzige die ein bisschen Verständnis dafür zeigt ist die Tante und mit dir kann ich auch mal reden aber die ist selbst sehr betroffen weil sie auch in letzter Zeit leider sehr viele Menschen beerdigen musste. und dann will ich ihr auch nicht zu sehr auf die Nerven gehen und deswegen schreibe ich es mir jetzt hier von der Seele und ich hoffe ich gehe euch nicht damit zu sehr auf die Nerven

Was ich gar nicht verstehe, er sagt bei der lungenbiopsie oder spieglung wäre gar nichts zu sehen gewesen??

Geändert von SchwiTo1979 (16.08.2017 um 16:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD