Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.11.2017, 07:49
Madras Madras ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2017
Ort: Nürnberg
Beiträge: 3
Standard Ansteckungsgefahr durch Erkältungskrankheiten

Hallo Zusammen,

vor einigen Tagen wurde bei meinem Lebensgefährten Hodenkrebs festgestellt. Er wurde sofort operiert, Tumor entfernt (fast 10 cm!), Nicht Seminom, rechte Seite.
Ausserdem wurden im rechten und linken Lungenflügel kleine Knoten entdeckt. Man geht davon aus, dass es sich um Metastasen handelt, ob wohl es ungewöhnlich ist, da sonst nichts gefunden wurde. Nieren, Leber, Bauchraum, Lymphknoten.. Alles ohne Befund.
Er bekommt jetzt kommende Woche einen Port gelegt und anschließend 3mal PEB stationär in der Klinik.

Nun zu meiner eigentlichen Frage : Durch den Schock, die OP und die vielen darauffolgenden Arzt Terminen habe ich mich erstmal selbst auch krank schreiben lassen. Werde aber natürlich demnächst wieder arbeiten. Jetzt ist es so, dass ich in einem Kindergarten mit 100 Kindern arbeite. In der Winterzeit haben wir das Problem mit vielen Viren und Bakterien, die die Kinder einschleppen.
Kann das jetzt zum Problem für meinen Lebensgefährten werden, wenn er nach den jeweiligen 5 Tagen Krankenhausaufenthalt zu Hause ist?
Sollte ich in dieser Zeit mich beurlauben lassen?

Diese Fragen müssen wir sowieso nächste Woche im Krankenhaus noch abklären, aber ich dachte, ich frage schon einmal vorab hier, vielleicht hat Jemand Erfahrung mit diesem Thema?

Vielen Dank schon mal!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.11.2017, 08:27
Polly17 Polly17 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.08.2017
Beiträge: 30
Standard AW: Ansteckungsgefahr durch Erkältungskrankheiten

Hallo Madras

Nicht jede Chemo beeinflusst die Abwehrzellen stark, das werden die Ärzte euch dann sagen können.

Es ist aber so, dass du mit den meisten Viren, Bakterien, Erregern die die Zwerge haben schon zu tun hattest (sonst wärst du ja ständig krank ) und somit immun dagegen bist.
Wenn du nicht krank bist, kannst du ihn also auch nicht anstecken und er sollte dich natürlich nicht bei der Arbeit besuchen
Wenn du dann noch Hände waschen und desinfizieren beherzigst, kann mMn nichts passieren.

Alles Gute für dich und deinen Mann

Polly
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.11.2017, 10:10
Madras Madras ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2017
Ort: Nürnberg
Beiträge: 3
Standard AW: Ansteckungsgefahr durch Erkältungskrankheiten

Hallo Polly,

Dankeschön

OK, dann bin ich da schon mal ein wenig beruhigt. Allerdings bin ich selbst tatsächlich oft in der Winterzeit krank, da das mit der Immunität bei mir nicht so richtig klappt. Wir müssen eben sehen und ich wahrscheinlich sehr vorsichtig sein. Es ist eben auch eine doofe Jahreszeit für eine Chemotherapie, aber das kann sich ja keiner aussuchen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.11.2017, 10:15
Wally_coffee Wally_coffee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2017
Beiträge: 43
Standard AW: Ansteckungsgefahr durch Erkältungskrankheiten

Während meiner Chemo hatten alle drei Jungs und meine Frau einen Magen-Darm-Infekt. Ich nicht. Ich rate zur Vorsicht wie oben beschrieben, nur ganz ohne Panik.

Das B in PEB macht gern mal fiebrig, hilft jedoch gegen so manches. Und dann ist ja noch das Cortison während der Chemo.

Euch alles Gute!

Geändert von Wally_coffee (18.11.2017 um 10:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.11.2017, 10:36
Polly17 Polly17 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.08.2017
Beiträge: 30
Standard AW: Ansteckungsgefahr durch Erkältungskrankheiten

Oh ja, wem sagst du das...?!
Keine gute Jahreszeit für Chemo
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.11.2017, 18:09
Madras Madras ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2017
Ort: Nürnberg
Beiträge: 3
Standard AW: Ansteckungsgefahr durch Erkältungskrankheiten

Danke Euch 😘

Wir haben jetzt nach guter Überlegung doch entschieden, dass ich mich für die Zeit der Chemo von der Arbeit freistellen lasse. Grund dafür ist nicht nur die Gefahr der Ansteckung, sonder nur auch, weil ich selbst sehr oft angeschlagen und krank im Winter bin. Bedingt eben durch meinen Job im Kindergarten mit 100 Kindern!
Wenn ich dann also auch noch flach liege ist das umso schlimmer. Wir haben auch noch eine kleine Tochter, aber sonst wenig Familie in der Nähe, die uns spontan unterstützt. Von daher denke ich, ist es die vernünftigste Entscheidung

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.11.2017, 19:00
Wally_coffee Wally_coffee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2017
Beiträge: 43
Standard AW: Ansteckungsgefahr durch Erkältungskrankheiten

Wenn das finanziell möglich ist, dann ist das sicher gut für euch drei!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:54 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD