Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.09.2017, 20:50
Charlymano Charlymano ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2017
Beiträge: 2
Standard Brustamputation wegen BRCA1

Hallo,
ich bin ganz neu hier und suche Rat wegen einer vorsorglichen Brustamputation.Ich bin BRCA 1 positiv.Das Ergebnis habe ich im Juli dieses Jahr erhalten.Meine Cousine ist mit 34 an Brustkrebs erkrankt und meim Vater an Prostatakrebs wegen des Gens früh verstorben.
Dadurch auch meine Panik,dass der Krebs früh bei mir ausbricht.Man rät mir die Op sofort zu machen.Im Oktober habe ich ein Beratunsgespräch in der Klinik.
Hat jemand hier Erfahrungen wie schnell man nach solch einer Op wieder fit ist und arbeiten gehen kann?

Ich danke schonmal im Voraus für alle Infos und Nachrichten auf meinen Beitrag!!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.09.2017, 16:26
HM64 HM64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2015
Ort: Eggegebirge
Beiträge: 39
Standard AW: Brustamputation wegen BRCA1

Hallo Charlymano,
zu Deiner Frage; es kommt auf die OP an, was gemacht wird und wenn Aufbau, womit und was Du beruflich machst.
Aber so etwa 6 Wochen schonen sollte man sich schon.

LG
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.09.2017, 10:47
Itzibitzi_ Itzibitzi_ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2011
Beiträge: 130
Standard AW: Brustamputation wegen BRCA1

Hallo,

es kommt ganz auf den Typ von Mensch an und welchen Job Du hast.

Ich bin nach einem 10stündigen Diep Flap und 5 Tage Aufenthalt in der Intensivstation nach 3 Wochen wieder arbeiten gegangen. Ich arbeite aber auch im Büro und muss mich körperlich nicht schwer anstrengen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.09.2017, 13:21
Charlymano Charlymano ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2017
Beiträge: 2
Standard AW: Brustamputation wegen BRCA1

Hallo,danke für eure Antwort.
Ich arbeite auch im büro und plane eigentlich die haut zu behalten.Das heißt mit Silikonimplantaten den Aufbau zu machen.
Ich möchte nur nicht so lange auf der Arbeit fehlen und deshalb möglichst bald die Op machen!
Die Ärzte drängen mich ja dazu,dass unbedingt zeitnah zu machen!
Und man hat etwas das Gefühl, die Zeit läuft einem davon...
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.09.2017, 13:20
Eirene Eirene ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2017
Beiträge: 2
Standard AW: Brustamputation wegen BRCA1

Hallo Carlymano,

ich habe nach meiner prophylaktischen Mastektomie beidseits mit Aufbau mit Silikonimplantaten 6 Wochen nicht gearbeitet. Ich habe auch "nur" einen Bürojob, hatte aber recht lange Schmerzen in dem Armen und alles andere wäre für mich eine Qual gewesen. Das ist aber bestimmt sehr abhängig davon wie viel man wegstecken kann.

Was ich nicht so ganz verstehe ist, dass dir die Ärzte Druck machen. Mir hat man immer dazu geraten, alles langsam und bedächtig anzugehen, mir mehrere Meinungen anzuhören, da es ja schon eine weitreichende Entscheidung ist, die man nicht Hals über Kopf fällen sollte. Das nur mal nebenbei, auch wenn es schwer ist, in der Situation ruhig zu bleiben...

LG
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.09.2017, 23:53
niebios niebios ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2016
Ort: bei Ffm
Beiträge: 55
Standard AW: Brustamputation wegen BRCA1

Hallo Charlymano,
auch ich bin verwundert, dass dich die Ärzte drängen. Es ist eine wichtige und wohl zu überlegende Entscheidung.
Meine Schwester hat nach meiner Diagnose und ihrer Brca1 Mutation auch ziemlich schnell die Op in Angriff genommen, allerdings mit Eigengewebe. Tja, es lief einfach Vieles schief. Letztlich sitzt sie jetzt 12 Wochen danach immer noch mit einer geschwollenen Brust und Wasser in der Lunge Zuhause. Geplant waren nur 6-8 Wochen.
Für deine Op alles Gute.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:55 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD