Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.03.2018, 17:17
Nettl Nettl ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2018
Ort: Odenwald
Beiträge: 20
Frage Brustkrebs / Port eingesetzt

Hallo,
ich bin neu hier und kenne mich noch nicht so gut aus. Deshalb hoffe ich, dass ich alles richtig mache.

Ich bekam am 19.02.18 die Diagnose Brustkrebs. Seit dem habe ich etliche Untersuchungen hinter mich gebracht, welche zum Glück ohne weitere Befunde geblieben sind. Außerdem wurde mir der Wächter Lymphknoten entfernt ebenfalls ohne Befund.

Am 12.03. (vor 6 Tagen) wurde mir der Port eingesetzt für die Chemotherapie. Jetzt komm ich zu meiner eigentlichen Frage.

Wie lange dauert es, bis ich wieder schmerzfrei bin und den Port fast nicht mehr spüre?

Momentan kann & soll ich den Arm wenig bewegen. So dass ich teilweise auf Hilfe angewiesen bin. Außerdem habe ich so einen Störfaktor auf der Seite, wo der Port sitzt.

Freue mich über hilfreiche Antworten und sage Danke.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.03.2018, 17:41
Tonwerk Tonwerk ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2014
Ort: Raum Frankfurt/Main
Beiträge: 25
Standard AW: Brustkrebs / Port eingesetzt

Hallo Nettl!

Ich empfand das Einsetzen vom Port damals als ziemlich grausig - irgendwie hatte ich die Nase voll von Operationen und Narkosen. Und ich hatte echt Probleme, mich mit dem Port "anzufreunden", war dann aber sehr froh, dass ich ihn hatte.

Bei mir hat es ca. 14 Tage gedauert, bis ich wieder einigermaßen beweglich war und zum Beispiel Radfahren konnte oder im Supermarkt etwas von einem oberen Regal holen konnte. Anfangs konnte ich den Arm auch nicht ganz heben, das hat sich aber recht schnell gegeben. Als Fremdkörper habe ich den Port aber immer empfunden, weil er bei mir auch ziemlich hervorgestanden hat und ich habe mir anfangs Sorgen gemacht, er könnte sich verschieben, wenn ich nachts auf der Seite schlafe und dann wäre die Chemo darüber nicht möglich. Bis mir jemand sagte, dass ein Verschieben oder Verrutschen unmöglich ist.

Schmerzen hatte ich ausgeprägt nur die ersten Tage, danach war es okay. Und jetzt hoffe ich für dich, dass es bei dir auch so gut klappt! Was du jetzt vor dir hast, ist eine Investition in ein möglichst langes und gesundes Leben und ja, es lohnt sich!!!

Und noch eine gute Nachricht: Das Entfernen vom Port ist viel einfacher und schneller als das Setzen. Ich war an einem Donnerstag zur Entfernung und am Sonntag schon zu einer Probestunde Yoga, völlig unkompliziert.

Ich wünsche dir alles Gute!

Ingrid
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.03.2018, 18:40
Nettl Nettl ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2018
Ort: Odenwald
Beiträge: 20
Frage AW: Brustkrebs / Port eingesetzt

Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Jetzt kann ich mich besser darauf einstellen. Ich werde versuchen, mich mit dem Port anzufreunden. Ich habe allerdings auch noch Angst, dass sich der Schlauch wieder zurück zieht. Genau das war nach der OP passiert, so dass ich sofort wieder unter das Messer musste. Deshalb wurde ich auch für eine Nacht stationär aufgenommen. Das Röntgen Bild am Folgetag war OK. Trotzdem traue ich dem Schlauch nicht über den Weg.
Wie war das bei euch so?
GLG Nettl
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.03.2018, 19:54
Benutzerbild von Ranja
Ranja Ranja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2017
Ort: Bergisches Land - NRW
Beiträge: 112
Standard AW: Brustkrebs / Port eingesetzt

Hallo Netti!
Ich habe meinen Port im Dezember eingesetzt bekommen. Die Wunde war nach 3 Wochen gut verheilt und ich konnte auch wieder alles machen. Das einsetzen war problemlos unter Vollnarkose, da ich das nicht mitbekommen wollte.
Störend finde ich den Port allerdings immer noch. Ich finde es einfach fies wie er sich anfasst.
Trotzdem bin ich total froh das ich ihn habe, da die Chemo darüber problemlos läuft und das anstechen nicht schmerzhaft ist. Du wirst dich dran gewöhnen. Meine erste Chemo war über die Vene, das war nicht schön. Ich hatte danach wochenlang eine Venenentzündung, daher ist der Port ein große Erleichterung.
Alle gute für Dich.
Liebe Grüße
Ranja
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.03.2018, 20:59
Nettl Nettl ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2018
Ort: Odenwald
Beiträge: 20
Frage AW: Brustkrebs / Port eingesetzt

Ranja vielen Dank für deine Nachricht. Es baut auf, zu hören, dass es doch irgendwann besser wird. Na dann werde ich mich mal in Geduld üben.
GLG Nettl
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.03.2018, 19:20
Benutzerbild von nici1274
nici1274 nici1274 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2017
Ort: Bayern
Beiträge: 110
Standard AW: Brustkrebs / Port eingesetzt

Hallo Netti,

sei froh über dein Port System. Bei mir hatte es auch etwas gezwackt, die ersten Tage. Aber dann war es eigentlich ok.
Ich bekomme seit dem 25.10.17 Chemo, mit dem Port ist das einfach super geregelt. Sehe ihn einfach als Werkzeug an.
Für deine Therapie wünsch ich dir noch alles Gute. Meine OP kommt erst nach meiner Chemo.

LG Nici
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.03.2018, 10:18
Nettl Nettl ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2018
Ort: Odenwald
Beiträge: 20
Daumen hoch AW: Brustkrebs / Port eingesetzt

Hallo Nici,
vielen Dank für deine Nachricht. Ich nehme es mir zu Herzen und hoffe darauf, dass ich mich schnell an den Port gewöhne und die Bewegungsfreiheit wieder erlange.
Gemäß meiner behandelnden Frauenärztin erhalte ich 6 Monate lang Chemo, dann soll die OP erfolgen und nach der OP soll dann noch eine Bestrahlung erfolgen.
Volles Programm
Ich wünsche dir und allen Anderen viel Kraft und alles Gute.
GLG Nettl
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.03.2018, 08:33
Erzsi Erzsi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2016
Beiträge: 94
Standard AW: Brustkrebs / Port eingesetzt

Liebe Netti,

Ich hatte meine Diagnose im Juli 2016. Nach der ersten Chemo hat mein Chirurg beschlossen, dass ich doch einen Port bekommen soll.
Ich bin nicht schmerzempfindlich und hart im Nehmen. Nachdem der Port eingepflanzt wurde, habe ich ein paar Tage meinen Chirurgen verflucht. Ich konnte den Arm nicht bewegen. Anziehen war eine Qual. Liegen, sitzen, alles tat weh. Nach drei Tagen wurde es besser, nach zwei Wochen habe ich fast nichts mehr gespürt.

Mittlerweile merke ich, dass ich einen Port habe, wenn ich mich zB beim Sport ein wenig verrenke. Aber es ist nur ein Gefühl, dass da etwas im Körper ist - es tut nicht weh.

Der Port selbst hat mir die Chemo wahnsinnig erleichtert. Das Anstechen war nur immer ein Ruck, tat aber auch nicht so dramatisch weh. Und ganz ehrlich: gegen die zig Versuche, mich irgendwo am Arm anzustechen, ist der eine Stich halb so schlimm.

Alles Gute!
Erzsi
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.03.2018, 21:08
Nettl Nettl ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2018
Ort: Odenwald
Beiträge: 20
Daumen hoch AW: Brustkrebs / Port eingesetzt

Hallo liebe Erzsi,
danke für deine Nachricht. Ich habe mittlerweile mehrere Ärzte drauf schauen lassen. Alle sagen, dass es gut verheilt. Deshalb denke ich, dass ich mich auch noch an den Port gewöhne. Ich habe nur Angst, dass der Schlauch wieder verrutscht. Das war nämlich passiert. Deshalb musste ich gleich nochmal unters Messer.
Ich habe nun auch meinen ersten Termin für die Chemo vorliegen.
Mir wurde mitgeteilt, dass ich meine Haare in den kommenden Wochen verliere.
Ich lasse mich nun überraschen.
Alles Gute und ganz liebe Grüße
Nettl
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 22.03.2018, 14:11
Benutzerbild von allgaeu65
allgaeu65 allgaeu65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2013
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.382
Standard AW: Brustkrebs / Port eingesetzt

Liebe Nettl,

kann aus Erfahrung sagen, daß es nicht so schlimm ist. Jedenfalls bei mir. Und die Haare kommen wieder. bestimmt Alles Gute für Dich, das packst Du schon.
__________________
Das Leben ist schönund das lassen wir uns nicht kaputt machen
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 22.03.2018, 14:27
Benutzerbild von Ranja
Ranja Ranja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2017
Ort: Bergisches Land - NRW
Beiträge: 112
Standard AW: Brustkrebs / Port eingesetzt

Hallo Netti!
Meine Haare sind exakt nach 3 Wochen ausgefallen. Ich war vorher schon eine Perücke aussuchen und habe mir als es los ging, die Haare abrasieren lassen. Nutzte ja nichts und die Perücke sieht wirklich echt aus. Weihnachten haben alle meinen neuer Haarschnitt bewundert, da es wirklich natürlich aussieht. Meistens trage ich aber eine Mütze.
Ich hatte 4 EC-Chemos im Abstand von 2 Wochen. Jetzt habe ich wöchentliche Pacli-Chemos und nun wachsen die Haare schön wieder während der Chemo. Ich denke noch 6 Wochen, dann geht es mal ohne Mütze. Augenbrauen und Wimpern sind mir auch ausgegangen - das ist aber wohl nicht immer so - nach dem ausfallen sind sie aber direkt nachgewachsen - sind zwar noch kürzer, aber da.
Ende April habe ich meine Chemotherapie abgeschlossen und werde dann operiert. Dann kommt noch die Bestrahlung.
Liebe Grüße
Ranja
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 23.03.2018, 22:06
Banditin Banditin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2017
Ort: Bayern
Beiträge: 96
Standard AW: Brustkrebs / Port eingesetzt

Hallo Netti,

ich hatte 4 x alle 3 Wochen meine EC‘s. Nach der ersten EC, Ende der 3. Woche sind mir die Haare so stark ausgefallen, dass ich sie einen Tag vor der 2. EC abrasiert habe. Gut, dass an diesem Tag meine Perücke fertig war. Ich hörte von anderen: „Schick - Typveränderung?“. Manche waren etwas verwirrt, da ich meine langen Haare zwischen OP und 1. Chemo schon kürzer schneiden ließ und hatte Locken - jetzt habe ich mal glatte Haare.
Hatte heute die 8. Pacli und habe schon einen beachtlichen schicken Flaum (es ist sogar schon erkennbar, dass ich meine welligen Haare wieder bekomme) auf dem Kopf. Zuhause trage ich nur noch selten eine Mütze - außer die Ohren sind wieder mal kalt
Die Augenbrauen waren fast vollständig weg - wachsen jetzt aber wieder. Die Wimpern sind nicht alle ausgegangen, aber waren dünn und extrem kurz. Langsam wachsen sie jetzt.

Kopf hoch - wird alles wieder.

Banditin

PS. Geh nicht alleine zum Rasieren - ich war so froh, dass mein Mann sich kurzfristig frei genommen hatte. Ich glaube, ich hätte am nächsten Morgen im Bad Hemmungen mit „oben ohne“ gehabt.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 23.03.2018, 22:13
Nettl Nettl ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2018
Ort: Odenwald
Beiträge: 20
Standard AW: Brustkrebs / Port eingesetzt

Hallo ihr Lieben,
vielen Dank für eure Antworten. Ich bin bereits am suchen einer idealen Perücke für mich. Auch habe ich mir bereits entsprechende Mützen bestellt. Leider habe ich überhaupt kein Mützen Gesicht.
Ich bekomme am Anfang 4x alle 3 Wochen die Chemo, danach dann 12x wöchentlich.
Danach soll auch operiert werden und dann bestrahlt. Das volle Programm somit.
Ich wünsche uns Allen viel Kraft für die kommende Zeit.
GLG
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
brustkrebs, chemo, port


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:29 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD