Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.12.2017, 17:06
Maybe1987 Maybe1987 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2017
Beiträge: 3
Standard Typisches Karzinoid NET

Hallo zusammen,

Ich bin neu hier und möchte mich nun an euch wenden.

Im September wurde, nach einer Lungenembolie, der Zufallsbefund typisches Karzinoid der Lunge festgestellt.

Anfang Oktober wurde ich operiert. Es wurde ein Teil meines Lungenlappens und der Tumor entfernt. Zusätzlich wurden mir 20 Lymphknoten entnommen und hier konnte eine Metastase festgestellt werden, ansonsten keine weiteren.

So. Das Krankenhaus hat eine Nachsorge von 3 Monaten empfohlen, der Onkologe bei dem ich dann war, meinte allerdings, dass 6 Monate reichen.

Soweit ok. Keine Chemo. Erstmal.

Heute bekam ich Post von eben diesem Onkologen und dieser hat mich nun doch für ein PET-CT angemeldet, da der Wert Chromogranin a "leicht" erhöht ist. (Ist es normal, dass sowas per Post mitgeteilt wird?)

Und hier kommt ihr. Könnt ihr grob einschätzen, was leicht erhöht heißt?

Der Wert: 192. Der Vergleichswert (nennt sich so, oder?): <100

Bis heute war ich guter Dinge und dachte ich hätte dies hinter mir gelassen und nun folgen nur noch die Nachkontrolltermine... Und jetzt der Brief. Keine Ahnung wie ich nun reagieren soll.

Ich hoffe die Angaben reichen soweit und vielen Dank für eure Hilfe.

Grüße!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.12.2017, 09:13
Maybe1987 Maybe1987 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2017
Beiträge: 3
Standard AW: Typisches Karzinoid NET

Eine Sache ist mir noch eingefallen.
Im Krankenhaus hieß es immer, dass die Tumormarker unauffällig seien... wie kann es sein, dass sie jetzt anspringen, wo der Tumor raus ist?
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.12.2017, 11:05
rocketpocket rocketpocket ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 49
Standard AW: Typisches Karzinoid NET

Liebe(r) Maybe,

ich kenne mich da leider nicht so gut aus. Ich kann mir aber denken, dass es schon mal richtig gut ist, dass bei Dir der Tumor und auch der befallene Lymphknoten entfernt werden konnten. Damit hast Du, denke ich, schon einen großen Vorteil im Kampf gegen den Krebs. Bist Du in einer Fachklinik für Lungenkrebs gewesen?

Ich glaube man braucht viel Geduld (weil Untersuchungsergebnisse und Untersuchungen oft länger dauern) und eine große Portion Optimismus.

Ich hoffe jedenfalls das Beste für Dich und drücke die Daumen!!

LG
rocketpocket
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.12.2017, 12:14
Maybe1987 Maybe1987 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2017
Beiträge: 3
Standard AW: Typisches Karzinoid NET

Hallo Rocketpocket,

vielen Dank für deine Antwort.

Ich war in keiner direkten Fachklinik für Lungenkrebs sondern in unserem Krankenhaus. Wobei es dort ein Tumorzentrum gibt. Also eine allg. Fachklinik würde ich sagen

Ich war dem Thema gegenüber eigentlich bis gestern recht entspannt eingestellt, weil ich selber sagte, das Ding ist jetzt raus und nun warten wir ab.

Etwas verunsichert hat mich eigentlich nur der Brief meines Onkologen.
Wobei ich heute etwas ruhiger bin, weil sollte sich doch noch was in meinem Körper aufhalten, das da nicht hingehört... lieber jetzt als zu spät.

Mir geht es aktuell mehr darum, ob 1. dieser Wert von knapp 200 "dramatisch" hoch ist und wie ich das verstehen muss, wenn im KH gesagt, wird, dass die Tumormarker nichts gemeldet haben und jetzt plötzlich eben schon (nach der Op). Ich hoffe ihr versteht was ich meine, heißt das nun, da ist wieder etwas am wachsen, hat man was übersehen? oder ist es vll sogar normal, dass knapp 2 Monate nach der Op gewisse Marker noch nicht gesunken sind.

Viele Grüße!

Geändert von Maybe1987 (31.12.2017 um 12:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:45 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD