Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.04.2018, 09:36
bine2018 bine2018 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2018
Beiträge: 5
Standard Schwiegervater - Lungenkrebs mit Hirnmetastasen

Hallo an alle, ähnlich wie es vermutlich vielen betroffenen geht haben auch wir seit einem Jahr viele Fragezeichen über dem Kopf und erleben hochs und tiefs...
Bei meinem Schwiegervater wurde im vergangenen Jahr per Zufall durch eine Herzschrittmacher-Op Lungenkrebs diagnostiziert. Drei kleinere Tumore. Es sollte sich herausstellen das es ein NCSL ist. Er bekam direkt Chemo. Diese Therapie wurde Ende letzten Jahres abgeschlossen mit den Worten "alles prima! 2 sind kleiner geworden, einer nicht gewachsen..."
Die Chemo hatte ihm stark zugesetzt und er war recht schwach, es ging aber bergauf. Dann Ende Januar ein erneuter Tiefschlag als er Nachts mit epileptischen Anfällen ins Krankenhaus kam. Diagnose: mindestens 4 kleine Hirnmetastasen. Er kam in ein anderes Krankenhaus zur Bestrahlung. Im Aufklärungsgespräch war von 20 Bestrahlungen die Rede. Am nächsten Tag dann schon nur noch von fünf. Auf Nachfrage hies es dann es sei nur noch Palliativ. Seit Anfang März ist er wieder im Erstbehandelnden Krankenhaus und sollte die Immuntherapie bekommen. Die erste bekam er auch. Diese schwächte ihn jedoch nur noch mehr. Nun ist er Notfallmässig seit Donnerstag wieder stationär dort. Leicht Lungenentzündung. Vorgestern war er so schwach das er nichtmal telefonieren konnte. Gestern ging es ihm einigermaßen. Selbstständig Essen kann er jedoch nicht. Er muss gefüttert und gewindelt werden. Es ist schrecklich wenn man so hilflos mit ansehen muss wie rapide ein Mensch seine Selbstständigkeit aufgeben muss. Wir fragen uns immer wieder was all diese Therapien bringen sollen wenn er darunter so leiden muss. Erhalten von den Ärzten aber kaum vernünftige Informationen. Hat jemand ähnliches erlebt?
Danke fürs lesen/zuhören.
Liebe Grüße
bine

Nachtrag: leider mussten wir uns heute Mittag von ihm verabdchieden...

Geändert von bine2018 (02.04.2018 um 17:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.04.2018, 17:39
dagehtnochwas dagehtnochwas ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2014
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 242
Standard AW: Schwiegervater - Lungenkrebs mit Hirnmetastasen

Liebe bine2018,
tut mir leid das sich die Situation so schnell in eine solche Richtung entwickelt hat - mein Beileid.

LG dagehtnochwas
__________________
Hoffe nicht ohne Zweifel und zweifle nicht ohne Hoffnung.

Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.04.2018, 06:25
bine2018 bine2018 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2018
Beiträge: 5
Standard AW: Schwiegervater - Lungenkrebs mit Hirnmetastasen

Danke dagethnochwas für die lieben Worte. So schnell hatte niemand damit gerechnet, es ist aber für meinen Schwiegervater sicherlich besser das er sich nicht so lang quälen musste. Wenigstens hatte er keine Schmerzen und war sich bis zuletzt im Klaren darüber das er eine Familie hat die ihn sehr geliebt hat.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.04.2018, 10:57
Jenni96 Jenni96 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.12.2017
Beiträge: 6
Standard AW: Schwiegervater - Lungenkrebs mit Hirnmetastasen

Hallo..

Ich habe am 31.12.2017 meinem Papa ebenfalls an Lungenkrebs verloren.. ( hirnmetastasen waren die Folge)
Es ist schrecklich wie schnell so etwas gehen kann. Mein Vater war am 14.12 noch ein normaler Mensch und am 15.12 fand ich ihn in bei uns zuhause bewusstlos auf dem Boden.
Auch wir haben schreckliche Erfahrungen mit dem Krankenhaus gemacht wir hätten das Gefühl er würde ziemlich schnell auf geben.

Ich kann genau nachempfinden wie du dich fühlst so hilflos und zu sehen wie der Mensch der einem alles beigebracht hat zu nichts mehr in der Lage ist. Du darfst mich gerne anschreiben wenn du dich austauschen magst. Ich weiss dass dieses ganze mein herzliches Beileid nichts bringt denk immer an das positive ihm geht es jetzt gut und kann von oben auf dich herrab sehen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.04.2018, 21:42
Clea Clea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2017
Beiträge: 448
Standard AW: Schwiegervater - Lungenkrebs mit Hirnmetastasen

Liebe Bine,
mein aufrichtiges Beileid.
Uns vereint das gleiche Schicksal, bei meiner Mutter waren es auch die Hirnmetastasen,
die den Stein ins Rollen brachten. Leider ist das immer gleich ein tiefer Abgrund, in den er rollt und er wird immer schneller, nicht zu stoppen.
Es ist immer wieder unfassbar.
__________________
Meine Ma
17.9.1957-19.2.2017, 59 Jahre, Lungenkrebs mit Hirnmetastasen
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.04.2018, 22:53
maya.Mia maya.Mia ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2018
Beiträge: 1
Lächeln AW: Schwiegervater - Lungenkrebs mit Hirnmetastasen

Hallo Liebe Bine,

KLAR .. es ist sch.... wo man durchgehen muss.
Ich hatte vor 6 Monaten meine letzt chemo und ich hab genau dasselbe gesagt bei 6 Zyklen ich war durch... ich könnte kaum essen und konnte nur schlafen mir ging es einfach schrecklich aber leider muss man bei der Krankheit da durch. Ich hoffe es bessert sich bald bei Ihm und glaub mir sobald die Behandlung durch ist, kommt alles beim Alten auch wenn nur langsam.
Mir gehts inzwischen gut bin noch keine 100% aber ich bin selbstständig und kann ab nächster Woche wieder arbeiten gehen also was ich damit sagen will... STARK BLEIBEN ... die Zeit vergeht so schnell und bald habt ihr es geschafft.
Alles gute für euch und für Schwiegervater ich hoffe er wird wieder gesund ❤️��

Geändert von gitti2002 (06.04.2018 um 02:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.04.2018, 08:28
bine2018 bine2018 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2018
Beiträge: 5
Standard AW: Schwiegervater - Lungenkrebs mit Hirnmetastasen

Liebe MayaMia,

meinem Schwiegervater kann leider nichts mehr helfen. Er ist Ostermontag verstorben...

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen das es bei Dir weiter Bergauf geht.

Allen anderen danke ich für die lieben Worte.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:35 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD