Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.01.2014, 15:50
Happy1983 Happy1983 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2014
Beiträge: 8
Standard Suche Erfahrungsberichte/Mastektomie mit Implantaten

Hallo,
ich bin auf der Suche nach Erfahrungsberichten von Frauen, die schon eine Mastektomie mit Silkonimplantaten gemacht haben, oder von Frauen die es noch vor sich haben. Mir steht es leider auch bevor, da ich BRCA1 Trägerin bin und auch bereits an Brustkrebs erkrankt war. Ich hatte bis jetzt zwei Termine wegen der Mastektomie und bin mir relativ sicher wo ich es machen lassen werde. Ich könnte eventuell an einer Studie teilnehmen, in der ich eine Seidematrix eingesetzt bekomme. Mich würde interessieren wie schnell ich nach so eine Op wieder fit bin. Bis jetzt hat es sich bei den Ärzten so eingehört als wäre der Eingriff nicht so gravierend, aber leider habe ich auch schon gegenteiliges gehört.

LG Happy
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.01.2014, 22:32
Punika1703 Punika1703 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2013
Ort: Ganz im Südenwesten deutschland
Beiträge: 24
Standard AW: Suche Erfahrungsberichte/Mastektomie mit Implantaten

Hallo happy,
Ich hatte vor zwei Wochen meine beidseitige mastektomie mit gleichzeitigem Sillikonaufbau. Die OP ist prinzipiell schon eine grössere Sache wenn man sich nur mal die wundflächen anschaut. Meine OP ging 4std und danach hatte ich zwei Tage Bettruhe verordnet bekommen. Danach durfte ich mit Hilfe der Schwestern aufstehen, da ich meine brustmuskeln nicht verwenden durfte. Ich war insgesamt 7 Tage im Spital und bin jetzt 7 Tage zu Hause. Die Schmerzen waren wirklich gering und es geht mir jeden Tag besser. Ich hab noch etwas mühe mich alleine anzuziehen oder ohne mich abzustützen aus dem Bett auf zu stehen, aber das geht ja vorbei. Ich hatte vor der OP ziemlich Angst aber es ist wirklich nicht so schlimm und das danach geht auch schnell vorbei.
Ich schreib gerade etwas wirr, bin unterwegs, falls du aber noch mehr wissen willst frag einfach!
Viele Grüsse
Punika
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.01.2014, 22:35
Tanja P. Tanja P. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2012
Beiträge: 62
Standard AW: Suche Erfahrungsberichte/Mastektomie mit Implantaten

Liebe Happy
Erstens wünsche ich dir alles Gute für die Op, die vor dir steht. Ich bin auch BRCA1-Trägerin aber an Eierstockkrebs erkrankt. Ich musste, wegen der Mutation eine beidseitige Mastektomie mit Silikonimplantaten machen. Die Op habe ich im Juli 2013 gemacht, also vor 6 Monaten und bin schon lange wieder fit. DIe OP ist nicht so schlimm, keine starken Schmerzen, nach drei Wochen bist du ganz sicher fit. In den ersten drei Wochen musst du aufpassen, kein Gewicht heben, keine Hausarbeit machen und du kannst deine Hände nicht so gut bewegen, weil du Schmerzen fühlst, von Tag zu Tag wirst du dich aber bestimmt besser fühlen. Ich bin schon in der zweiten Woche ausgegangen, habe mich mit Freunden getroffen, ich bin nicht zu Hause geblieben. Und bis jetzt ist alles bestens verlaufen. Das gleiche wird auch bei dir.

Viele Grüße
Tanja
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.02.2014, 11:33
Dinana Dinana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2011
Beiträge: 69
Standard AW: Suche Erfahrungsberichte/Mastektomie mit Implantaten

Hallo Happy,
meine Mastektomie war im Januar 2013, aufgrund BRCA I und vorangegangener Brustkrebserkrankung. Die OP dauert schon einige Zeit, aber ich hatte beim Aufwachen keine Probleme. Bin am gleichen Abend das erste mal direkt aufgestanden, zur Toilette und zum Pyjama anziehen.
Am nächsten Tag wurde ich von der Schwester im Bad gewaschen, Rücken und sogar meine Haare hat sie gemacht
Habe auch Silikonimplantate mit Matrix, also durfte ich mich beim Aufstehen auch nicht abstützen. Schmerzen hatte ich kaum, vielleicht mal ein Ziehen in der Brust. Freitags OP, am Samstag in der Cafeteria mit Besuch lecker Kuchen gegessen und immer herumgelaufen. In der Klinik war ich 8 Tage und musste nacher noch 4x mal zur Kontrolle. Da ich beruflich teilweise schwer heben muss, habe ich ca. 2 Monate nicht arbeiten dürfen. Zuhause habe ich schnell alles wieder machen können.

Für deine OP wünsche ich dir alles Gute und drücke ganz fest die Daumen, dass es dir danach schnell wieder gut geht.
Falls du noch Fragen hast, dann melde dich!!

Liebe Grüße
Dinana
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.02.2014, 18:32
Happy1983 Happy1983 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2014
Beiträge: 8
Standard AW: Suche Erfahrungsberichte/Mastektomie mit Implantaten

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure Antworten. Es hört sich gar nicht so schlimm an. Im Moment kommt es mir aber alles noch irreal vor. Ich habe am nächsten Montag meinen letzten Termin zur Op-Besprechung d.h. meine dritte Meinung bevor ich mich endgültig entscheide wo ich mich operieren lasse. Ich denke dann wird es noch vier bis sechs Wochen dauern, bis es soweit ist. Manchmal habe ich Zweifel ob es die richtige Entscheidung ist, aber ich denke auch man sollte alle Risiken aus dem Weg räumen. Es ist eigentlich wirklich so, dass die Implantate leicht verrutschen können, wenn man nicht aufpasst? Wie lange musstet oder sollt ihr den Stütz-BH tragen?

Liebe Grüße, Happy
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.02.2014, 21:11
Punika1703 Punika1703 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2013
Ort: Ganz im Südenwesten deutschland
Beiträge: 24
Standard AW: Suche Erfahrungsberichte/Mastektomie mit Implantaten

Hallo happy,
Nein es ist wirklich ein machbarer Eingriff. Ich hatte vorher ein halbes Jahr Chemo und ich kämpfe auch jetzt noch mehr mit den Nebenwirkungen davon als mit den Nachwehen der OP. Ich bin froh das ich mich so entschieden habe, auch meine gesunde Brust gleich mit entfernen zu lassen, irgendwie fühlt sich das so symmetrischer an und optisch sieht es jetzt auch gleich aus. Ich muss sechs Wochen Tag und Nacht einen gut sitzenden sportbh tragen, ist etwas nervig geht aber. Und nach den sechs Wochen muss ich beim Sport (reiten,Biken,joggen) immer einen sportbh anziehen. Das ein Implantat leicht verrutschen kann habe ich noch nicht gehört, das Implantat liegt ja auch unter dem Brustmuskel und ist ja auch angenäht und wird auch durch die Matrix gehalten.
Viele Grüsse
Punika
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.02.2014, 06:49
Finally Finally ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2012
Ort: Wien
Beiträge: 10
Standard AW: Suche Erfahrungsberichte/Mastektomie mit Implantaten

Ich hatte vor dem Silikon- Expanderimplantate - da wurde mir kein spezieller BH verschrieben (es hieß Sportbh) und ja meine Implantate sind leicht verrutscht - ich hatte sie nicht auf der Schulter aber sie waren nicht schön. Bei der zweiten OP hatte ich Spezialbh und Stuttgarter Gürtel.

Meine zweite OP ist 11 Wochen her und es geht mir sehr gut!
Alles Gute!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.02.2014, 13:24
Pansy Pansy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2013
Beiträge: 105
Standard AW: Suche Erfahrungsberichte/Mastektomie mit Implantaten

2013 hatte ich zwei Ops, erst Mastektomie mit Expandereinbau und dann Austausch zu Silikon mit Strattice. Beide Ops habe ich gut überstanden, war jeweils nach 5 Tagen wieder zuhause. An grosse Schmerzen kann ich mich nicht erinnern, auch die Beweglichkeit der Arme ist nicht beeinträchtigt.
Nach den Ops musste ich jeweils 6 Wochen einen Kompressionsbh und einen Studtgarter Gürtel Tag und Nacht trage. Nach der Silikon-Op noch zusätzlich 6 Wochen nur tagsüber. Das war gerade im Sommer und mit Hitzewallungen inklusive Schweissausbrüchen nicht ganz so schön. Dafür ist das Ergebnis optisch wirklich sehr gut geworden, viel besser als ich es mir vorgestellt habe.

Ich wünsche dir viel Glück und gutes Gelingen.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.02.2014, 13:41
Punika1703 Punika1703 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2013
Ort: Ganz im Südenwesten deutschland
Beiträge: 24
Standard AW: Suche Erfahrungsberichte/Mastektomie mit Implantaten

:-)das mit dem verrutschen hört sich irgendwie lustig an, auch wenn das bestimmt nicht spassig ist. Sind das die expandier die verrutschen?

Und wie ist das denn nach 12 Wochen sillikonimplantaten? Kann Frau dann wirklich alles wieder machen? Bauchschlafen auch?

Ich wünsch euch alle heute was zum lachen
Punika
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06.02.2014, 16:48
Tanja P. Tanja P. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2012
Beiträge: 62
Standard AW: Suche Erfahrungsberichte/Mastektomie mit Implantaten

Hallo an alle

Das mit dem Verrutschen finde ich auch komisch, bei mir ist nichts passiert. Sportbh musste ich 3 Monate lang tragen und Bauchschlafen erlaubte mir mein Arzt nach 3 Monaten aber ich konnte das nicht, fühlte einen Druck. Ich bekam sofort Silikonimplantate, keine Expander. Jetzt, schon fast sieben Monaten nach der OP habe ich gar keine Beschwerden.

Viele Grüße
Tanja
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 06.02.2014, 20:20
Andi1964 Andi1964 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2013
Ort: Schweiz
Beiträge: 73
Standard AW: Suche Erfahrungsberichte/Mastektomie mit Implantaten

Hallo zusammen
Ich hatte meine OPS vor 5 Monaten, Silikon mit Seidenmatrix. Nipple Sparing. Die OPS war kein Problem, keine Schmerzen, Drainagen nach 3 Tagen raus und dann gleich heim. Zu Hause 4 Wochen auf dem Rücken rumgelegen und nichts gemacht. Zwischen 4. und 8. Woche abends weg und Spaziergänge. Ab 8. Woche Physiotherapie, das hat superschnell geholfen mich wieder gerade zu halten.
Nach 3 Monaten in Thailand in den Ferien. Schwimmen irritierend da Brustmuskel die Schwimmbewegung nicht mochte, aber auch Golf gespielt und kein Unterschied zu früher gemerkt.
Ich bin mit dem Ergebnis super zufrieden, nix verschoben, sieht sehr gut aus, ist weich und es lässt sich sehr gut damit leben.
Bauchschlafen finde ich unangenehm. Habe mir ein grosses Stillkissen gekauft. Darauf schlafe ich herrlich auf der Seite. Den Sport BH trage ich immernoch gerne, auch wenn ich nicht mehr müsste, es ist aber der bequemste und sieht gut aus.
Toi-toi-toi! Grüsse, Andi
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 06.02.2014, 21:53
wattwanderin wattwanderin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2012
Beiträge: 15
Standard AW: Suche Erfahrungsberichte/Mastektomie mit Implantaten

Hallo!
Ich hatte im November 2012 meine prophylaktische Mastektomie wegen BRCA1.
Habe beidseitig sofort Silikonimplantate bekommen (mit Strattice). Optisch sieht es gut aus- die Brustwarzen wurden auch mit weggenommen, die habe ich im Dezember 2013 "basteln" lassen - jetzt fehlt noch die finale Tätowierung und dann siehts fast aus wie vorher....nein, stimmt nicht, ganz anders, aber so dass z.B. in der Sauna keiner was merken würde.
Aber es gibt Einschränkungen- beim schwer Tragen, beim Harken, da merke ich es und es ist unangenehm, ein Fremdkörper. Ich habe keine Ahnung, ob das jemals weggeht. Auf den Bauch lege ich mich gar nicht mehr, das Gefühl ist so, als würde man auf zwei Tupperschalen liegen, ich hasse das. Und lang machen, nach oben strecken- doof. Manchmal bin ich deswegen traurig, aber so ist es eben und dafür ist die Angst weg...
Liebe Grüße!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 08.02.2014, 01:03
Happy1983 Happy1983 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2014
Beiträge: 8
Standard AW: Suche Erfahrungsberichte/Mastektomie mit Implantaten

Hallo ich nochmal,
ich würde gerne mal eure Meinung dazu wissen.
Meine Cousine ist ebenfalls an Brustkrebs erkrankt und wahrscheinlich auch BRCA1 Trägerin. Das Ergebnis liegt noch nicht vor. Ich habe mich bereits einmal in Düsseldorf in der Uniklinik zwecks Mastektomie beraten lassen. Meine Cousine war auch mit dabei und hat sich alles angehört. Sie haben mit uns unterschiedliche Operationsverfahren durchgesprochen, hauptsächlich allerdings die Op mit Implantaten (Nipplesparing). Die Ärztin meinte dann, bei mir würde alles gut klappen, da ich keine Bestrahlung hatte u.s.w und sie meinte dann auch bei mir wäre ein Aufbau mit Eigengewebe sowieso etwas schwierig, weil ich einfach nicht genug Material habe. Man könnte falls es mit dem Implantaten irgendwann zu Schwierigkeiten kommt, aber immer noch darüber nachdenken und evtl. Gewebe aus dem Gesäß nehmen.
Meine Cousine hatte in der letzten Woche dann noch zwei andere Termine, eine in einem Brustzentrum und eine bei einem plastischen Chirugen. Beide waren der Meinung, dass ein Aufbau mit Implantaten bei BRCA1 nicht sinnvoll wäre, da es bei jungen Frauen (ich 30 und meine Cousine 29) häufig zu Verkapselungen kommen kann, und man nach fünf Jahren die Implante austauschen muss. Auch würden sie die Brustwarzen komplett entfernen, weil man sich sonst die Op auch gleich sparen kann . Sie würden uns einen DIEP-Lapp Aufbau empfehlen.

Das ist bestimmt auf der einen Seite alles richtig, aber warum machen dann viele Ärzte eine Nipplesparing Op, wenn man sich doch sowieso alles sparen kann. Klar bleibt eine Restrisiko, weil dort auch noch Brustdrüsengewebe sitzten kann, bzw. meinte die Ärztin nur indirekt, weil es eher die Kanale der Brustdrüse sind, die dort enden. Haben eure Ärzte euch soetwas auch erzählt? Und wie ist es bei DIEP-Lapp mit dem schwanger werden? Ich stelle mir das problematisch vor.

Ich habe mich ja eigentlich schon entschieden, den Aufbau mit Implantaten machen zu lassen, alles andere kann ich mir im Moment nicht vorstellen.
Ach man, zu viel Wissen ist auch nicht immer gut

LG Happy
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 08.02.2014, 07:08
Andi1964 Andi1964 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2013
Ort: Schweiz
Beiträge: 73
Standard AW: Suche Erfahrungsberichte/Mastektomie mit Implantaten

Hallo Happy!
In etwa genau gleich stellte sich meine Situation. Bei mir hätte man an
4 Stellen entnehmen müssen ( 2xOberschenkel und 2xHüfte).
Ich habe mich für Implantate entschieden (220ml/Seite) und bin glücklich mit diesem Entscheid. Alles andere wäre mir wegen der Wunden zu risikoreich gewesen. Ich wollte einfach nicht an mehreren Stellen verletzt werden.
Die Implantate wurden mit einer Seidenmatrix fixiert und ich glaube dass es viel seltener als früher, als man alles unter den Brustmuskel schob, zu Kapselfibrose führt. Ich habe kein Fremdkörpergefühl, manchmal merke ich aber Unterschiede zu früher (Schwimmen, PET Flaschen öffnen, Tisch abwischen), ich merke die Dehnung des Brustmuskels, aber das tut nicht weh, ist einfach "komisch". Auch musste ich nur 3 Nächte im Krankenhaus bleiben, bei anderen Methoden hätte ich länger bleiben müssen. Ich würde es sofort wieder genau so machen.
LG Andi
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 08.02.2014, 15:46
Tanja P. Tanja P. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2012
Beiträge: 62
Standard AW: Suche Erfahrungsberichte/Mastektomie mit Implantaten

HalloHappy und an alle

Ich habe die Mastektomie Nipplesparing gemacht. Zwar wohne ich nicht in Deutschland und ich weiß nicht, ob es Behandlungsunterchiede gibt. Aber mein Arzt meinte, die Gefahr beim Nipplesparing zu erkranken ungefähr bei 2% liegt. Viel weniger als bei Frauen, die keine Mutation haben. Also, ich habe meine Entscheidung nicht bereut. Zu Kapselfibrosen kommt es heutzutage selten, denn das Material der Implantate stark verbessert wurde. Höchstens nach sehr sehr vielen Jahren könnte es passieren, dass man vielleicht die Implantate wechseln sollte. So wurde mir gesagt.

viele Grüße
Tanja
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:44 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD