Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Krebs bei Kindern

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.01.2018, 20:28
DerOlli DerOlli ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2018
Beiträge: 1
Standard Neuroblastom Stadium 4

Hallo

Und zwar geht es um meinen Halbbruder (er ist 10). Mit 3 wurde bei ihm ein Neuroblastom diagnostiziert das wurde dann mit einer OP und Chemotherapie behandelt und war dann auch wieder weg nun wurde vor kurzem ein rezidiv am Brustkorb mit Metastasen diagnostiziert welches laut aussage der Ärzte inoperabel wäre. Die Ärzte haben gesagt selbst mit Chemo besteht nur eine sehr geringe Chance auf Heilung. Nun hatte er 2 Chemoblöcke welche scheinbar keine Verkleinerung des Tumors bewirkt haben. Meine Mutter und mein Stiefvater haben am Donnerstag einen Termin im KH um zu besprechen was jetzt getan werden kann. Meinem Bruder haben meine Eltern nichts gesagt wie schlecht seine Chancen stehen sie meinen solange er noch eine Chance hat sagen wir nix damit er den glauben an eine Heilung nicht verliert

Aktuell hat mein kleiner Bruder eine Pause von der Chemo und darf mich daher seit heut für eine Woche besuchen und ich kann nur sagen ich mach mir wirklich richtig sorgen um ihn er sieht ziemlich blass aus, ist komplett abgeschlagen(er hat auf der Autofahrt geschlafen, bei mir wollten wir ein film schauen wegen dem Schlechten Wetter den hat er auch fast komplett verschlafen und jetzt schläft er schon wieder auf meinem Schoss). Auch glaub ich weiß er trotz das meine Eltern es ihm nicht sagen wie schlecht es um ihn steht und er macht sich wohl keine Hoffnung mehr auf eine Heilung(so kam es in den Gesprächen mit ihm rüber das er sich damit abgefunden hat das er bald sterben wird)

Was kann ich als Bruder tun um ihn irgendwie u unterstützen

Geändert von gitti2002 (05.01.2018 um 20:45 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.01.2018, 22:31
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 264
Standard AW: Neuroblastom Stadium 4

Hallo Olli!
Ja was kann man tun, ich wuerde sagen, sei einfach da fuer Ihn, rede wenn er moechte und zeige Ihm einfach wie lieb Du Ihn hast.
Das mit dem vielen schlafen kann von der chemo sein, ich hatte das auch.
Versuche einfach Ihm jeden Tag so schoen wie moeglich zu machen.
Es ist nicht leicht, aber am besten ist so normal wie moeglich zu sein.

Denke an Dich , Petra
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.01.2018, 09:13
Judith1005 Judith1005 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2017
Ort: Erkelenz
Beiträge: 76
Standard AW: Neuroblastom Stadium 4

Da fehlem einem echt die Worte...
Aber ich finde es toll, dass du so für deinen kleinen Bruder da bist. Im Moment ist es wie schon geschrieben, besser für ihn so normal wie eben in der Situation wie möglich mit ihm um zu gehen. Macht ihm viele schöne Tage/Stunden. Gebt die Hoffnung noch nicht auf solange eine minimale Chance besteht das er wieder Gesund wird. Vllt holen sich deine Mutter und dein Stiefvater mit den Untersuchungsergebnissen in einem anderem Onkologischem Zentrum oder bei einem niedergelassenem Onkologen eine zweite Meinung ein.
Ich habe das Thema gerade auch brandaktuell in einer ähnlichen weise. Über Weihnachten wussten wir nicht, ob unsere Tochter die Komplikationen der Chemo die sie leider bekommen hat überleben wird, ABER sie hat die schlimmste Phase überstanden und ist nun auf dem Wege der Besserung. Ich habe mich ganz einfach geweigert zu Weinen und auch den Gedanken das die kleine Sterben könnte daran nicht zugelassen. Denn wenn ich das getan hätte, dann wären wir alle kaputt gegangen.
Zu dir fällt mir gerade von Zlatko und Jürgen( aus Big Brother) das Lied Großer Bruder ein...
Ich wünsche euch allen nur das beste.
Desi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:15 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD