Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.01.2019, 00:49
Jean Nine Jean Nine ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2016
Beiträge: 9
Standard Lungenmetastasen nach Osteosarkom an der Schädelbasis

Hallo Ihr Lieben!

Leider muss ich mich erneut hier melden und ich hoffe Ihr könnt mir vielleicht etwas positives Berichten.

Vor 2 Jahren habe ich hier bereits schon mal geschrieben, da mein Mann ein Osteosarkom an der Schädelbasis hatte. Dies konnte damals sehr gut operiert werden, da es abgekapselt war. Metastasen hatte es noch nicht gebildet. Es wurde eine Protonenbestrahlung gemacht und auch eine Chemotherapie (zur Sicherheit, falls es irgendwo Mikrometastasen gibt) nach dem EURO Boss Protokoll. Seither waren alle cts und mrts ohne Befund.

Doch nun wurden leider verdächtige Rundherde in der Lunge gefunden. Da mein Mann bereits div. verkalkte konstante Rundherde in der Lunge hat, wurde erstaml beobachtet. Nun haben sich zwei Herde leider vergrößert, so dass nun morgen die LungenOP statt findet. Es bleibt dann abzuwarten was Histologie sagt.

Die Angst ist natürlich sehr groß, dass das erst der Anfang ist und nun eine OP die nächste jagt, bis man aufgibt... bzw. aufgeben muss.

Daher meine Frage, ob es hier Meschen gibt bzw. Menschen kennen, die von derartigen Lungenmetastasen geheilt werden konnten.

Ich danke euch schon mal für eure Antworten.



Liebe Grüße

Jeannine
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.01.2019, 20:27
sanne2 sanne2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2005
Beiträge: 1.086
Standard AW: Lungenmetastasen nach Osteosarkom an der Schädelbasis

Hallo liebe Jean Nine.

Magst du mir vielleicht berichten,wie es deinem Mann unter OP nun geht?
Alles anedere kannst du unter meinen Profilnachrichten lesen, natürlich alles unter Vorbehalt!

Deinem Mann und dir wünsche ich natürlich nur das Allerbeste.

Liebe Grüße,

Sanne
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.01.2019, 00:54
Jean Nine Jean Nine ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2016
Beiträge: 9
Standard AW: Lungenmetastasen nach Osteosarkom an der Schädelbasis

Hallo Sanne!

Vielen Dank für deine Antwort!

Meinem Mann geht es gut, die op ist gut gelaufen und vllt darf er schon morgen nach Hause, spätestens aber Montag Der Schnelltest bei dem größten Rundherd hat leider bestätigt, dass es eine Metastase ist auf die Histologie der „anderen“ müssen wir noch warten... somit steht aber auch fest, dass in 3 Wochen der andere Lungenflügel operiert wird, da sich dort auch eine Auffälligkeit befindet und sie nicht warten wollen, ob es nun wächst oder nicht. Zur Erklärung: Mein Mann hat div. verkalkte Rundherde in der Lunge, die aber seit Jahren konstant sind...

Welcher von deinen Beiträgen wäre denn für mich interessant zu lesen? Da sind so viele und ich konnte es auf Anhieb nicht finden, sorry!

Liebe Grüße

Jeannine
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.01.2019, 19:08
sanne2 sanne2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2005
Beiträge: 1.086
Standard AW: Lungenmetastasen nach Osteosarkom an der Schädelbasis

Hallo liebe Jeannine.

Schön, das dein Mann die Operation so gut überstanden hat. Und schön,das auch eine weitere Operation machbar ist. Das ist bei einem Sarkom immer sehr wichtig!

Das "man" noch operieren kann.
Und verliert niemals die Hoffnung!

Bei mir solltest du doch lieber nicht nachlesen, da mein Mann es "auf Dauer", trotz großem Lebensmut nicht geschaft hat.
Aber jeder Mensch und jede Erkrankung ist anders,und niemals kann "man" etwas in dieser "Form" miteinander vergleichen.

Alles, alles Gute wünsche ich euch Beiden.

Liebe Grüße,

Sanne
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.01.2019, 11:15
Jean Nine Jean Nine ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2016
Beiträge: 9
Standard AW: Lungenmetastasen nach Osteosarkom an der Schädelbasis

Hallo Sanne!

Gestern Abend habe ich, trotz Warnung , begonnen Eure Geschichte zu lesen. Es tut mir aufrichtig leid, was ihr beiden durch machen musstet !!!

Trotzdem hilft auch deine Geschichte mir bei unserem weiteren Weg und ich verliere nicht meine Zuversicht und Hoffnung. Danke, dass du alles so tapfer aufgeschrieben hast! Mein Mann ist gnadenloser Realist in jeder Hinsicht und geht vom schlimmsten bzw. schlechtesten Verlauf aus...ich hoffe, wir werden überrascht...

Aktuell ist er wieder fit und will mehr als fit in die nächste OP. Freitag besprechen wir die ausstehenden Befunde mit dem Thorax Chirurgen. Montag ist dann der Termin bei seinem Onkologen und wir sehen mal welche Therapiemöglichkeiten im Raum stehen, um ein erneutes Wachstum eindämmen zu können...mein Fragenkatalog nimmt jetzt schon ungeahnte Ausmaße an...aber das kennt er bereits von uns

Momentan denken ich ganz kurzfristig, alles andere würde mich fertig machen, allein schon wegen unserer beiden kleinen Mädels, die ihren Papa doch noch ganz lange brauchen!

Ich werde berichten, denn auch ich denke, dass es stillen Mitlesern eine Hilfe sein könnte und auch mir hilft es mich etwas mitzuteilen

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.01.2019, 17:43
sanne2 sanne2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2005
Beiträge: 1.086
Standard AW: Lungenmetastasen nach Osteosarkom an der Schädelbasis

Hallo liebe Jeannine.

Meiner Meinung nach, ist dein Mann in Essen sehr gut aufgehoben.
Mein Mann und ich fühlten uns dort wirklich sehr gut beraten und gut aufgehoben
Sollte es bei euch nicht der Fall sein, dann sucht euch ein anderes gutes Sarkomzentrum, ist hier oben angepinnt.

Ich fand es immer sehr, sehr wichtig, dass wir uns gut aufgehoben fühlten, mein Mann natürlich auch! Natürlich gerade er, da Betroffener.

Dein Mann wird es schon meistern!

Solltest du Fragen haben, dann stelle sie gerne.

Alles, alles Gute für die Zukunft.
Und ich glaube zu wissen, wie du dich als Angehörige fühlst.

Liebe Grüße,
Sanne
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.01.2019, 11:04
Jean Nine Jean Nine ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2016
Beiträge: 9
Standard AW: Lungenmetastasen nach Osteosarkom an der Schädelbasis

Hallo Sanne!

Vielen lieben Dank für Deine aufbauenden Worte
In Essen fühlen wir uns bestens aufgehoben und es ist zum Glück nicht allzu weit entfernt von uns.

Heute ist das Gespräch der ausstehenden Befunde in der Ruhrlandklinik. Ich hatte es glaub ich gar nicht im Detail erläutert... bei der op wurden insgesamt 8 Auffälligkeiten raus genommen. Der größte Rundherd, der ja auch Auslöser für das Ganze war, hat sich im Schnelltest schon als Metastase bestätigt 2 waren gutartig, nun hoffe ich, dass die anderen 5 auch nicht böse waren, aber wir gehen jetzt mal davon aus, dann gibt’s wenigstens keine Enttäuschung ...nun sind die Biester ja raus, das ist das Wichtigste!

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.01.2019, 12:02
Jean Nine Jean Nine ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2016
Beiträge: 9
Standard AW: Lungenmetastasen nach Osteosarkom an der Schädelbasis

Hallo zusammen!

Unser Gespräch gestern in der Ruhrlandklinik war sehr erfreulich Denn die anderen 5 Rundherde waren verkalkte Herde, es war also kein aktives Zellwachstum nachweisbar. Es kann sein, dass es mal Metastasen waren es können aber auch gutartige Verkalkungen durch vergangene Entzündungen o. ä. sein, dies kann natürlich keiner mehr sagen.
Die Hoffnung, dass es sich bei den Rundherden im rechten Lungenflügel auch um derartige Verkalkungen handelt ist somit groß und auch nicht abwegig, da diese ja auch bisher von den Radiologen nicht als metasenverdächtig beurteilt wurden und ja auch nur zur Sicherheit reseziert werden. Die Stimmung meines Mannes ist nun nicht mehr so düster und die Situation hat sich entspannt. Vorerst haben wir es "nur" mit dieser einen Metastase zu tun, die ja auch im gesunden entfernt werden konnte.
Am 18.2. ist dann die nächste OP und Montag gehts zum Onkologen, mal sehen, ob dieser noch eine Chemo empfiehlt...

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:43 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD