Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.01.2019, 19:43
Arishi Arishi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2019
Beiträge: 1
Standard Thrombose wegen Pankreaskarzinom?

Liebe Forumsgemeinde,

mein Name ist Arishi, ich bin seit ein paar Tagen sehr besorgt um meinen Vater, der wegen einer tiefen Venenthrombose und einer Lungenembolie ins Krankenhaus gebracht wurde.
Er hat dort hohen Blutdruck und hohes Fieber entwickelt, und Entzündungswerte jenseits von Gut und Böse. Dank hoher Antibiotikumsgabe und Beta Blockern dürfte das nun im Griff sein.
Die Thrombose ist trotz hoher Heparin Dosis noch nicht abgeklungen, über die Lungenembolie wird nicht gesprochen.

Mein Vater ist Mediziner und Pharmazeut (dementsprechend auch ein bißchen exzentrisch), weiß also selbst sehr genau, was Sache ist.
Sprechen will er nicht darüber, er sagt, er spricht eh alles mit dem Arzt.
Meine Mutter und ich "dürfen" auch nicht mit dem Arzt sprechen, weil er mit dem Arzt spricht und wir uns "eh nicht auskennen"..

er hat aber nun durchklingen lassen, dass er am 28.01. eine Untersuchung zur Abklärung der Bauchspeicheldrüse hat, eine Feinnadelbiopsie (??) das hat mich natürlich sehr alarmiert.

Er hatte schon seit Monaten Kreuzschmerzen, die er meiner Mutter und mir gegenüber als Folge seiner Parkinson Erkrankung bzw. "beginnender Arthrose der Hüfte" begründete.

Meines bescheidenen Wissens nach, entstehen tiefe Thrombosen/ Lungenembolien durchaus oft bei Pankreaskarzinomen...
Und wenn ich richtig verstanden habe, macht das Auftreten derer die Prognose nicht unbedingt besser und womöglich hat er gar nicht mehr viel Zeit..

Ich bin nun sehr im Zwiespalt- soll ich mich über seine Wünsche hinwegsetzen und mit dem Arzt sprechen?
Oder die Untersuchung abwarten und dann erst sprechen ?

Ich wäre für Euren geschätzten Rat und Eure Einschätzung sehr dankbar und wünsche Euch einen schönen Abend

Liebe Grüße aus Wien,
Arishi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.01.2019, 07:30
Onkogast Onkogast ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Ort: Bautzen
Beiträge: 27
Standard AW: Thrombose wegen Pankreaskarzinom?

ich will nur kurz antworten:

Du wirst ohne sein Einverständnis theoretisch mit keinem Arzt reden können.

Seit Monaten Kreuzschmerzen?
Sonst keine weiteren Symptome?
spicht zumindest mal für kein aggressives Karzinom am ungünstig gelegenen Pankreaskopf.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.01.2019, 19:45
Daniel32 Daniel32 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2016
Beiträge: 101
Standard AW: Thrombose wegen Pankreaskarzinom?

Hallo Arishi,
bitte warte erst einmal die Untersuchung ab.
Kreuzschmerzen können sehr viele verschiedene Ursachen haben.
Ärzte unterliegen der Schweigepflicht, Onkogast schrieb das ja bereits.
Alles Gute!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:21 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD