Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 28.07.2018, 23:47
TaniaD TaniaD ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2018
Beiträge: 2
Standard AW: Wir kämpfen gegen Rippenfellkrebs

Hallo Heike!

Schön zu lesen das alles relativ ruhig bei euch ist.
Hoffen die Termine die anstehen verlaufen positiv!!!!

Eine TNM Klassifizierung wurde nicht gemacht. Es heisst der Tumor sei nicht messbar, da die ganze Umrandung der Lunge auf der rechten Seite betroffen sei. Zu viel zum operieren.

Nun waren wir am Freitag wieder beim Arzt, Besprechung CT. Eine Stelle wurde gemessen um zu schauen wie der Krebs voranschreitet.... war vor 2 Monaten 8mm und nun 12mm.... Mein Vater hat zum Glück kein neues Wasser in der Lunge. Sein allgemein Zustand immer noch gut... daher warten wir wieder ab bis Anfang Oktober.... wir möchten seinen Zustand durch eine Chemotherapie nicht verschlechtern und hoffen natürlich das dies die richtige Entscheidung ist... sobald Beschwerden auftreten möchte er direkt ins Krankenhaus und eine Chemotherapie beginnen....
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 31.07.2018, 21:57
Heike/2017 Heike/2017 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 58
Standard AW: Wir kämpfen gegen Rippenfellkrebs

Hallo Tania,
schön wieder etwas von dir zu hören.
Ja, die ganz Situation ist für alle nicht so einfach zumal man Entscheidungen treffen muß, was die Chemo betrifft. Auf der einen Seite ist der gute Allgemeinzustand eine gute Voraussetzungen für die Chemo, auf der anderen Seite möchte man natürlich, soweit es geht, eine gute Lebensqualität für die verbleibende Zeit erhalten. Vertraut eurer inneren Stimme, es wird das richtige sein, egal wie ihr euch entscheidet.
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 31.07.2018, 23:43
Heike/2017 Heike/2017 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 58
Standard AW: Wir kämpfen gegen Rippenfellkrebs

Hallo Betroffene und Angehörige,

leider ist die Kontrolluntersuchung nicht so ausgefallen, wie wir es erhofft hatten.

Zusammenfassung:

Volumenregredienz der pluralen Verdickung dorsal
rechter Lungenoberlappen. -Rückläufig 👍

Größenprogredienz subpleuralen Rundherdes, re. Lungenoberlappen,
nunmehr 7,5 mm Durchmesser. - Größenzunahme

Mehrere subpleural lokalisierte stecknadelkopfgroße Rundherde am re. Lungenoberlappen , im Vergleich zur Voruntersuchung zum Teil neu aufgetreten, zum Teil größenprogredient. ( Größenzunahme)

Damit computertomografisch Progression des malignen Grundleidens.


Unsere Onkologin riet meinem Mann eine Chemotherapie mit nur einem zytostatischen Wirkstoff, wegen dem akuten Nierenversagen nach der OP. ( der Erfolg ist fast 0) Da die Nierenwerte aber wieder ok sind und Rücksprache mit dem Nephrologen gehalten wurde und dieser sein ok gegeben hat, könnte wieder Alimta/ Cisplatin verabreicht werden. Mein Mann ist sich noch nicht sicher, ob er die Chemo wirklich macht. Er hat bedenken, dass die Lebensqualität weiter sinkt.
Da unsere Onkologin erst am 31. August wieder da ist, hat sich mein Mann bis dahin Bedenkzeit genommen.
Der allgemeine Zustand meines Mannes ist gut, immernoch alles wie gehabt, was Aktivitäten betrifft. Gewicht stabil.
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 02.08.2018, 22:44
sanne2 sanne2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2005
Beiträge: 1.050
Standard AW: Wir kämpfen gegen Rippenfellkrebs

Hallo liebe Heike.
Ich bin eine stille Mitleserin und beglückwünsche dich zu der Kämpfernatur deines Mannes.

Mein Mann hatte zwar einen anderen Krebs, hatte es aber wegen seiner ebenfalls unglaublichen Kämpfernatur geschafft, dem Krebs von 2003 bis 2016 die Stirn zu bieten.

Ich glaube zumindest ansatzmäßig zu wissen, was in dir vorgeht!

Genieße die Zeit mit deinem Mann, auch wenn es immer so leicht gesagt ist.
Habt ihr euch evtl. eine Zweitmeinung eingeholt?
Oder fühlt ihr euch ärztlicherseits gut aufgehoben?
Das wäre natürlich das Allerwichtigste!

Viele, liebe Grüße,

Sanne
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 04.08.2018, 07:34
sunny81 sunny81 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2017
Beiträge: 8
Standard AW: Wir kämpfen gegen Rippenfellkrebs

Liebe Heike,
Ich hab dir zwar schon eine Nachricht geschickt. Dennoch auch nochmal auf diesem Weg:
Ihr seid so stark!Haltet durch, lasst euch alles erklären und nehmt euch Zeit zum überlegen,so viel ihr braucht!
Und fragt jede Frage,die ihr noch habt bei den Ärzten. Ich finde die Option mit der Zweitmeinung auch immer gut. Nur um sie mal gehört zu haben.
Ihr habt schon einen schweren Weg gehabt bisher,jetzt geht es deinem Mann soweit erstmal gut,haltet euch, weint und lacht,und hört nicht auf Pläne zu machen!
Ich bin in Gedanken bei euch!
Von Herzen sende ich dir Kraft! Und deinem Mann und Familie ebenso.
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 04.08.2018, 16:29
Heike/2017 Heike/2017 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 58
Standard AW: Wir kämpfen gegen Rippenfellkrebs

Liebe Sanne,
vielen lieben Dank für deine lieben Zeilen.
Es tut immer wieder gut von anderen zu lesen, über welchen langen Zeitraum Menschen es geschafft haben den Krebs in Schach zu halten.
So schwer es auch ist, muß man dabei aber immer ( im Vergleich) den Ausgangspunkt, sprich TNM Klassifikationen, mit berücksichtigen. Bei meinem Mann war es leider schon T4. Da wir uns ganz gut bei unserer Onkologin aus LKH Enzenbach (PulmologischesZentrum/ Akutspital für Erkrankung -Lunge Atemwege) und OP Proffessoren der Uni Graz aufgehoben fühlten, verzichteten wir auf eine Zweitmeinung. Im Prinzip wäre mein Mann überhaupt nicht mehr in Frage gekommen für die OP und trotzdem haben wir die Chance bekommen, sogar zusätzlich mit photodynamischer Therapie. Mein Mann musste dadurch einiges an Folgeerscheinungen hinnehmen, aber wir haben für uns wertvolle Zeit gewonnen. Mehr wäre auch bei einer Zweitmeinung nicht drin gewesen, an medizinischen Maßnahmen. - So jedenfalls unser Gedanke
Wir haben uns zusätzlich, von Anfang an, für eine Alternative Behandlung entschieden, die wir jetzt wieder verstärkt einsetzen.
Jetzt, wo wir eigentlich so gute Fortschritte verzeichnen konnten, kam der Schuß vor den Bug. - Nun gut wir mussten die kalte Dusche hinnehmen, aber wir haben uns schon wieder abgetrocknet! Mein Mann ist zur Zeit wirklich gut drauf und wir sehen der nächsten „ Kampfrunde“ total positiv entgegen.
Haben gestern noch einmal die Bestätigung bekommen, dass eine Chemo Alimta/Carboplatin gemacht werden könnte.
Ob mein Mann die Chemo macht, wird er wohl vom Röntgenbild abhängig machen. Sollte es stehen oder sogar rückläufig sein, würde er vielleicht ersteinmal bis zur nächsten CT warten.

Jetzt habe ich einen halben Roman geschrieben....
Ich danke dir noch einmal für deine Zeilen und würde mich freuen, vielleicht hin und wieder von dir zu hören.

Liebe Grüße von Heike

Geändert von Heike/2017 (04.08.2018 um 18:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 04.08.2018, 16:38
Heike/2017 Heike/2017 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 58
Standard AW: Wir kämpfen gegen Rippenfellkrebs

Meine liebe Sunny!
du, bzw. ihr, gehört ja fast schon zur Familie und darum auch hier noch einmal ein paar Zeilen. Bin froh dich hier gefunden zu haben und unser Schriftverkehr besteht.- In guten wie in schlechten Tagen -
Es tut gut sich mit dir auszutauschen und gegenseitig Mut zu machen.
Ganz liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 04.08.2018, 18:02
sanne2 sanne2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2005
Beiträge: 1.050
Standard AW: Wir kämpfen gegen Rippenfellkrebs

Hallo liebe Heike.

Schön, dass ihr euch gut aufgehoben fühlt!
Mein Mann hatte auch einen sehr guten Onkologen, der war aber dennoch erstaunt, was es doch noch für andere Behandlungsmethoden gibt.
Dank Google.
Im nachhinein denke ich jedoch, dass ihm diese weiteren Möglichkeiten nur wenige Monate mehr Lebenszeit geschenkt haben.

Vielleicht sollte dein Mann auf die Meinung seines Onkologen hören, bezüglich Chemo oder nicht.
Aber das ist natürlich ganz euch überlassen.

Euch wünsche ich wirklich alles, alles Gute!!!


Liebe Grüße,

Sanne
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 04.08.2018, 18:23
Heike/2017 Heike/2017 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 58
Standard AW: Wir kämpfen gegen Rippenfellkrebs

Nochmals hallo liebe Sanne,
ja dank Google kann man so einiges in Erfahrung bringen.😉
Auch findet man so einiges an Arztberichten und Studien, wenn man lange genug sucht. Was wiederum gut ist damit man sich aktiv am Onkologen/ Artztgespräch beteiligen kann.
Die Entscheidung Chemo ja/ nein wird bestimmt mit Absprache der Onkologin erfolgen.
Jetzt genießen wir einfach unsere gemeinsame Zeit, bis die Entscheidung ansteht.
Liebe Grüße
Heike
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 04.08.2018, 19:15
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 777
Standard AW: Wir kämpfen gegen Rippenfellkrebs

Ach jetzt lese ich es erst . Schade das die Kontrolle nicht so wie erhofft war. Aber diese ätzende Krankheit lässt einem oft nicht die Luft die man mal bräuchte im Kampf . Möge er für sich die richtige Entscheidung treffen , ich denke an dich .
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle Herbst 2018

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 07.08.2018, 17:22
Heike/2017 Heike/2017 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 58
Standard AW: Wir kämpfen gegen Rippenfellkrebs

Danke für deine lieben Worte, Tinele.
Du weißt doch: „Rückschläge einstecken und danach doppelt so stark kämpfen!“
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 31.08.2018, 14:22
Heike/2017 Heike/2017 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 58
Standard AW: Wir kämpfen gegen Rippenfellkrebs

Hallo an alle Leser,
heute war unser Termin bei unserer Onkologin. Röntgen, Blutbild und Blutgase.
Beim Blutbild waren alle Werte im grünen Bereich. Den Entzündungswert bekommen wir erst nächste Woche, der war noch nicht vorhanden.
Auf dem Röntgenbild sind wohl keine gravierenden Veränderungen sichtbar. Auf Nachfrage, als ich das Röntgenbild angesehen habe, wurde mir dann schon bestätig, dass das Mesotheliom langsam vortschreitet.
Bei uns stand ja im Raum, Chemo ja oder nein. Ich habe dann in einem anderen Forum über NINTEDANIB gelesen und mich darüber belesen. Darunter war ein aktueller Bericht ( Mai 2018)von der Uni Wien, bei dem der Wirkstoff Nintendanib bei der Behandlung von Mesotheliom Patienten vielversprechend Ergebnisse vorzeigt. Daraufhin habe ich unsere Onkologin auf diesen Wirkstoff angesprochen. Zuerst einmal mehr oder weniger Verwunderung, dass ich danach frage. Danach erzählte sie uns, sie fliegt vom 23.9.-26.9. nach Toronto, zum 19. Weltkongress für Lungenkrebs und anderen bösartigen Erkrankungen des Brustkorbs. Sie würde gerne hören, mit welchem Wirkstoff Nintendanib bei MPM jetzt kombiniert wird. ( quasi den neuesten Stand in Erfahrung bringe).
Da es meinem Mann soweit ganz gut geht , die Blutwerte ok waren, werden wir jetzt Mitte Oktober die Thorax CT machen und danach wieder zur Onkologin. Ich werde euch dann wieder berichten, was für eine Therapie mein Mann bekommt.

Liebe Grüße, Heike
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 01.09.2018, 02:41
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 777
Standard AW: Wir kämpfen gegen Rippenfellkrebs

Manchmal ist das Internet doch ein Segen . Möge er die Bestmögliche Therapie bekommen !
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle Herbst 2018

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 01.09.2018, 20:33
Heike/2017 Heike/2017 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 58
Standard AW: Wir kämpfen gegen Rippenfellkrebs

Danke, Tinele. -Ja, davon gehen wir mal aus.
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 02.09.2018, 21:31
sanne2 sanne2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2005
Beiträge: 1.050
Standard AW: Wir kämpfen gegen Rippenfellkrebs

Hallo liebe Heike, gebt nicht auf.
Und das macht ihr ja auch zu Glück nicht!

Wartet auf das Ergebniss eurer Onkologin, nach ihrem Torontoaufenthalt.
Dennoch, und das wirst du nicht hören wollen, sowie ich damals auch nicht, wird sie keine Wunder bewirken können.

WIR haben damals wirklich ALLES versucht, um dem Krebs meines Mannes beizukommen.

Euch wünsche ich viel mehr Glück als wir es hatten.
Mein Mann wollte niemals aufgeben, aber diese miese Krankheit war irgendwann doch stärker.

Allerdings war seine Erkrankung eine sehr seltene und hoffe somit, dass eure Optionen größer und beser sind.

Gerne kannst du mich auch mal als PN anschreiben, wenn du möchtest.

Alles, alles Gute für euch.
Und sucht euch bitte Spezialisten

Lieb Grüße,

Sanne
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:40 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD