Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.05.2018, 08:02
MaikyS MaikyS ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2018
Beiträge: 1
Standard Hodenkrebs - Chemo-Tagebuch

Hallo,

ich möchte mich auch hier mal zu Wort melden. Mein Name ist Maik, 42 Jahre jung. Ich bemerkte letztes Jahr beim Duschen das am Hoden "etwas" ist. Zum Urologen hin und der schickte mich gleich in die Klinik. Es wurde Hodenkrebs diagnostiziert. Nach der entfernung des Hodens war alles ok. Jetzt 5 Monate später der große Schreck: Ein Lyphknoten im Bauchraum ist auf 2,5cm angewachsen. Ich war natürlich erstmal platt, bekam einen Port gesetzt und heute beginnt die Chemo. 5 Tage Klinik, dann 14 Tage zu Hause und das ganze 3 mal. Ich habe wahnsinnige Angst vor dem "Moment" wenn die Chemo in meinem Körpfer fließt, und auch vor den 14 Tagen zu Hause, da ich allein wohne. Meine Mutter starb auch letztes Jahr an einem Hirntumor.


Ich bekomme als Chemo Cisplatin, Etoposid und Bleomycin. Ich hoffe das ich des alles gut überstehe und versuche mal hier so eine "Art" Tagebuch während der Chemo zu machen. Für euch und für mich


Tag 1 - 2 Stunden vor der Chemo : Schiss ohne Ende
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.05.2018, 08:41
Golsen Golsen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 232
Standard AW: Hodenkrebs - Chemo-Tagebuch

Hallo MaikyS,

erstmal musst du keine Angst haben. Wenn du nicht gleich was schlimmes erlebst (und das ist sehr selten UND du bist ja am Anfang im Krankenhaus), wird das zwar nervig und nicht schön, aber in der Regel keine Horrortour. Die ersten Zyklen verträgt man in der Regel recht gut, erst dann wirds nervig und das ist im Vergleich zu vielen anderen Krebsarten auch eher ein Spaziergang.

Die Angst gehört dazu, weil es doch etwas komisch ist. Du wirst dich noch wundern, wie fit du in den 2 Wochen Zuhause sein wirst! Falls du krankgeschrieben bist, kannst du die Zeit erstmal genießen und das machen, was du machen willst. Geh viel spazieren oder mache sogar leichten Sport, falls möglich.

Hast du einen Arzt, den du schnell kontaktieren kannst, falls du Fragen oder Symptome hast?

Ich vermute mal, dass du ein Seminom hattest mit Wait & See oder wie war deine Ausgangsdiagnose
__________________
Mein persönliches Krebstagebuch: https://krebskrampf.de/
__________________
1/18: Innere Blutung - Entfernung eines Bauchhodens (nonseminom 90% Chorionkarzinom / 10% seminom, Beta HCG bei 26.000)
2/18 - 5/18: 4xPEB (danach: Marker negativ)
6/18 offene, linksseitige RLA (2 cm Resttumor und 14 LKs entfernt: tumorfrei)
9/18: MRT: sauber
--------------------------------------
1/19 nächstes MRT
--------------------------------------
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:53 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD