Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.01.2018, 13:08
Klein Astrid Klein Astrid ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.01.2018
Beiträge: 3
Standard Beidseitige TMG-Lappen Rekonstruktion

Hallo Maedels!
Ich habe gerade eure Zeilen gelesen, welche mich aufbauen und mir etwas Angst nehmen.
Am 22.2.2018 bekomme ich in Frankfurt eine beidseitige TMG durchgeführt. Tausend Fragen gehen mir durch den Kopf. Je näher der Termin kommt um so groesser wird meine Angst. Aber alles ist besser als so auszusehen wie jetzt. Die OP über 10 - 12 Stunden ist schon eine Nummer!!
Drückt mir die Daumen, dass ich alles gut schaffe.
Glg Klein Astrid
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.01.2018, 22:48
juli 11 juli 11 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2011
Beiträge: 163
Standard AW: Beidseitige TMG-Lappen Rekonstruktion

Hallo KleinAstrid,
Aus Gute bei deiner Operation... Vielleicht magst du noch etwas mehr von dir berichten...?
Bis bald, Juli
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.01.2018, 19:42
Klein Astrid Klein Astrid ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.01.2018
Beiträge: 3
Standard AW: Beidseitige TMG-Lappen Rekonstruktion

Hallo Juli 11!
Habe mich sehr über deine Antwort gefreut! Ich melde mich wieder wenn ich alles überstanden habe.
Bis dahin alles gute.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.01.2018, 15:21
Bonuskeks Bonuskeks ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 15
Standard AW: Beidseitige TMG-Lappen Rekonstruktion

Hallo Klein Astrid, ich komme grade aus dem Krankenhaus... allerdings mit "nur" einem TMG (rechts) für die linke Brust. Wenn ich das richtig sehe, sind dann beide Beine betroffen? "Technische" Daten von mir: Entlassung gestern eine Woche nach der OP mit noch einer Drainageflasche (von ursprünglich drei), dabei hatte ich noch eine kleine Nach-OP nach drei Tagen (Hämatom/Blutung im Bein, das muss man wohl nicht operativ ausräumen, ist aber besser). OP-Dauer: 5:45 Std. (7,5 Std. Narkose); der arterielle Anschluss war wohl etwas puzzelig, sonst wären es deutlich weniger geworden. Schmerzen: wenig, am meisten Kopfschmerzen nach der Narkose (viel trinken!). Was mir geholfen hat: mich über jeden kleinen Fortschritt zu freuen, z.B. Radio in der Nacht auf der Intensivstation (anfänglich stündliche Kontrolle dort besser zu gewährleisten), der erst Schluck Wasser, die Fernbedienung fürs Bett (was ein paar Zentimeter mehr oder weniger ausmachen können!), das erste Essen, Braunüle raus, erste Drainage raus usw. Jeden Tag kleine Fortschritte, und auch jede halbe Stunde bringt dich weiter, das richtet die Uhr von alleine. Du bekommst schöne "Reizwäsche", eine feste knielange Miederhose, die im Schritt offen ist. Das Bein ist tatsächlich die größere "Baustelle", das Laufen geht aber ganz gut und schmerzfrei. Habe auch von einer gewissen körperlichen Fitness / Beweglichkeit profitiert, z.B. den Bauchmuskeln. Es geht bald erstaunlich vieles (Not macht erfinderisch), aber man muss es langsam und konzentriert angehen. Und: Nicht gleich zu viel erwarten; mein Busen sieht noch reichlich verbeult aus, aber das "Feintuning", wie man mir augenzwinkernd sagte, folgt nach etwa sechs bis neuen Monaten. Nach jetzigem Stand hat mir meine Devise "Augen auf und durch" geholfen, und ich würde es wieder machen.
Alles Gute!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.02.2018, 12:05
Klein Astrid Klein Astrid ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.01.2018
Beiträge: 3
Standard AW: Beidseitige TMG-Lappen Rekonstruktion

Hallo Bonuskeks.
Vielen Dank für deine ausfuehrliche Schilderung. Ich wäre froh soweit wie du zu sein!
Ich hatte sehr viel Pech. November 2016 war die beidseitige Amputation mit softrekonstruktion mit Implantaten. Zwei Tage später starb ein Teil meiner rechten Brust ab. Nach kurzer Zeit lag das Implantat frei und musste entfernt werden. Im Dezember ging mir die Naht an der linken brust auf und es trat permanent Flüssigkeit aus. Januar 2017 Entfernung des Implantats links. Op-Pause bis 2.5.16. dann kamen expander mit Ports rein und die Haut zu dehnen für einen erneuten Aufbau mit Implantaten. Unzählige Punktionen um wundsekret zu entfernen. Am 24.5. wurden die expander nach abstossungsreaktion entfernt!!!!!
Fünf Operation. Das kostet Kraft. Die ständigen ängste fressen dich auf.
Gott sei dank mache ich viel Sport. Das lenkt ab und ist gut für die Psyche.
Heute in drei Wochen liege ich in Narkose. Ich denke die ganze Zeit daran. Meine ängste sind unglaublich. Nach so viel schlechter Erfahrung kommt man unweigerlich ins grübeln. Momentan bin ich schmerzfrei und es geht mir gut. Sehe aus wie ein hässliches entlein!! Das ungewisse, wie wird es danach sein. Hoffentlich habe ich Glück. Wie wird es den Beinen gehen? Hoffentlich funktioniert es mit beiden Seiten!!! Denn einseitig moechte ich nie wieder rumlaufen. Tausend fragen...... Die Nächte werden jetzt allmählich Schlimmer.
Morgen fahren mein Mann und ich eine Woche in den Skiurlaub. Kraft tanken. Ich hoffe ich bleibe bis zu meinem op gesund. Skiunfalll oder Erkältung kann ich jetzt absolut nicht gebrauchen.
Danke für die Unterstützung der Betroffenen Mädels.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:29 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD