Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.11.2018, 13:06
LauraValerie LauraValerie ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2018
Beiträge: 4
Ausrufezeichen Pap iva-p

Hallo,

ich hatte am Montag eine Konisation und habe alles gut überstanden.
Ich fühle mich top Fit und habe mich schon gefragt ob sie überhaupt irgendwas gemacht haben
Ich habe seit Jahren Dysplasien und hatte leider auch immer ein schlechtes Gefühl das diese nicht weg gehen.Ich bin regelmäßig zum Frauenarzt und zur Dysplasiesprechstunde .
Meine Befunde lagen immer bei Pap 3DII.
Nun der Schock innerhalb von 3 Monaten IVA-P CIN III.
Wie kann es sein das es sich in so kurzer Zeit so verschlechtert ?
Ich fühle mich leider sehr schlecht aufgeklärt und Beraten.
Man hat mir noch nicht mal meinen richten Befund gesagt ausser das ich CIN III Habe und eine Konisation benötige. Ist das immer so ?
Den Befund IVA-P CIN III habe ich zufällig gelesen als ich auf meine Narkose- Vorbesprechung gewartet habe.
Nun habe ich natürlich wie verrückt gegoogelt....
Bedeutet IVA-P CIN III immer Carzinoma in Situ ? Bedeutet das das es schon Krebs ist ?
Meinen Befund nach der Konisation habe ich noch nicht erhalten.

Dann wollte ich fragen wie bei euch der Ablauf nach einer Konisation war.
Der eine Arzt im Krankenhaus meinte zu mir ich müsste 3 Monate nach der Konisation zur Dysplasiesprechstunde und der andere Arzt sagte mir nach 6 Monaten
wie oft musstet ihr generell noch zum Abstrich zum Frauenarzt ?

Danke für eure Hilfe

Lieben Gruß
Laura
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.11.2018, 23:44
Karlotta1 Karlotta1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2018
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 17
Standard AW: Pap iva-p

Guten Abend!

Du hast ja gesagt bekommen, daß du einen pap 4 a-p hast, wenn ich das richtig verstanden habe? ob das ein CIN oder CIS oder gar Krebs ist - um diese Frage zu beantworten, wird die Konisation ja gemacht. Der Befund davon dauert 2-3 Tage, ich hab auch schon von bis zu 10 Tagen gelesen. Da musst du dich jetzt in Geduld üben. Ist schwer... ich weiß.

Deine Frage, wann du wieder zum Gyn mußt, kann dir zu diesem Zeitpunkt keiner beantworten, denn das wird vom Befund abhängen. Also: auch, wenn es schwer fällt... du mußt auf den Befund des Pathologen warten.
__________________
___________________________________________

4/2018 - PE Zervixkarzinom - pT1b1, pN0 (0/39), L0, V0, R0, G3
5/2018 - LAVRH Piver III
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.11.2018, 23:49
LauraValerie LauraValerie ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2018
Beiträge: 4
Standard AW: Pap iva-p

Danke für deine Antwort

Das ging leider alles sehr schnell....das mich da jemand aufklärt ist dabei wohl leider etwas auf der Strecke geblieben

Dann werde ich mich mal in Geduld üben Habe in 3 Wochen einen Termin beim Gyn zur Befundbesprechung .
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.11.2018, 23:52
Karlotta1 Karlotta1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2018
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 17
Standard AW: Pap iva-p

In drei Wochen erst?

So lange braucht die langsamste Pathologie nicht. *entsetztguck*

Vermutlich ist es ein CIN gewesen und wurde im Gesunden entfernt *daumendrück*, aber das will man doch wissen!
__________________
___________________________________________

4/2018 - PE Zervixkarzinom - pT1b1, pN0 (0/39), L0, V0, R0, G3
5/2018 - LAVRH Piver III
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.11.2018, 23:54
LauraValerie LauraValerie ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2018
Beiträge: 4
Standard AW: Pap iva-p

Die im Krankenhaus meinten 14 Tage
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.11.2018, 23:57
Karlotta1 Karlotta1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2018
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 17
Standard AW: Pap iva-p

puh. Das finde ich auch sehr lange. Aber ich bin vermutlich verwöhnt. ich mußte auf keinen Befund länger als drei Tage warten und wurde immer direkt angerufen von den Ärzten...
__________________
___________________________________________

4/2018 - PE Zervixkarzinom - pT1b1, pN0 (0/39), L0, V0, R0, G3
5/2018 - LAVRH Piver III
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.11.2018, 00:02
LauraValerie LauraValerie ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2018
Beiträge: 4
Standard AW: Pap iva-p

WoW das ist Fix.
Auf eine Biopsie habe ich sogar mal 6 Wochen warten müssen.
Auf den CIN III Wert allerdings nur 2 Wochen. Das empfand ich dann schon als sehr schnell
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.11.2018, 02:32
Karlotta1 Karlotta1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2018
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 17
Standard AW: Pap iva-p

AAAH, jetzt raff ich das! du hattest bereits eine Knipsbiopsie, die den CIN3 bestätigt hat? Dann war die Konisation, um den Quark komplett zu entfernen. nun seh ich klarer

Aber egal - warten ist trotzdem doof!
__________________
___________________________________________

4/2018 - PE Zervixkarzinom - pT1b1, pN0 (0/39), L0, V0, R0, G3
5/2018 - LAVRH Piver III
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
abstrich, carzinoma in situ, konisation, krebs gebärmutter, pap 4a-p


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:58 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD