Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1546  
Alt 17.03.2006, 11:15
spongi312 spongi312 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2006
Beiträge: 1
Unglücklich Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Hallo erstmal an Alle!

Ich bin neu hier, weil ich mir wieder mal den Kopf zerbreche.
Also: als ich etwa 23 Jahre war (bin jetzt 32) wurde bei mir ein PAP 3d Ergebnis festgestellt. Meine Ärztin hat mich dann regelmäßig zur Kontrolle gebeten und irgendwann sollte eine Konisation gemacht werde. Im Krankenhaus entschied der Arzt, das eine Konisation zu früh sei und man hat lediglich die Gebärmutter ausgeschabt. Ergebnis: unauffällig. Danach hatte ich eigentlich immer ein PAP Ergebnis zwischen 2 und 3d. Zusätzlich wurden HP-Viren (low und high-Risk) festgestellt.
Ich musste dann alle drei Monate zum Arzt (im Wechsel normaler Termin, dann Dysplaisesprechstunde im Krankenhaus mit Bürstenabstrich). Dann war das Ergebnis irgendwann wieder schlecht, so dass ich eine Ultraschall-Schlingen OP machen lassen musste (sowas ähnliches wie Koni, bloß solls besser sein...).
Danach hatte ich ein PAP- Ergebnis von 2 und soll alle 6 Monate zum Arzt.
Am 30.03. habe ich wieder einen Termin beim Arzt und mache mir gerade das Leben zur Hölle:
Ich möchte gerne ein Kind haben, vielleicht noch nicht jetzt sofort, aber doch irgendwann. Ich habe Angst vor Krebs...
Ich weiß auch, dass ich aufhören sollte, zu rauchen, aber ich schaffe es momentan nicht, weil ich mich total irre mache.
Ich habe jetzt auch endlich einen mann gefunden, mit dem ich mir vorstellen kann, eine Familie zu gründen und gemeinsam alt zu werden.
deswegen habe ich noch viel mehr Angst, als ich bisher hatte. Ich beäuge meinen Körper und gerade meinen Unterleib, dass es schon nicht mehr normal ist!

hat jemand Informationen für mich... gerade was einen Kinderwunsch angeht in Kombination mit meinen Ergebnissen?
ich habe übrigens keinerlei Krebsfälle in der Familie. ich bin die erste, die andere Ergebnisse bekommen hat..

Ganz lieben Dank im voraus,

Alex.
Mit Zitat antworten
  #1547  
Alt 17.03.2006, 13:10
Benutzerbild von Sandra1973
Sandra1973 Sandra1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2006
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 13
Daumen hoch AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Entwarnung!!!!!!
Ich habe gerade mein Ergebniss bekommen vom Virenabstrich, es sind keine Bösartigen Viren festgestellt worden, ich soll weiterhin alle drei Monate zur Kontrolle kommen.
Vielen lieben Dank an Euch, ihr seiht eine tolle Gemeinschaft.
Ich wünsche Euch allen einen schönen tag!


lg Sandra
Mit Zitat antworten
  #1548  
Alt 05.04.2006, 15:28
susik susik ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 6
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Hallo alle zusammen! So sieht man sich wieder :-) Ich habe etwa 6 Monate nicht mehr reingeschaut. Wollte vom ganzen nichts mehr wissen. Ihr könnt es sicher verstehen.
Ich hatte im Juni Konisation nach 2 Jahre lang gleichem Befund: PAPIIID. Der Befund nach der Konisation war CIN 3, alles im gesunden entfernt aber knapp. Der letzte Abstrich (November) war in Ordnung und ich habe schon gehofft dass ich endlich tief durchatmen kann....
Heute kam der neue Befund: PAPIIW. Ich habe mit dem Arzt noch nicht gesprochen, aber es ist mir jetzt bewusst geworden, dass das thema für mich noch lange nicht beendet ist. Ich bin 26, habe eine Tochter. Ob ich noch Kinder will, weiss ich nicht. Ich will einfach gesund sein und für meine Tochter immer da sein!
Ich heule nun seit 2 Studen und tu mir selbst wahnsinnig leid :-) Würde mich über paar Worte von euch freuen. Liebe Grüsse. Susik
Mit Zitat antworten
  #1549  
Alt 05.04.2006, 20:24
Benutzerbild von gitti2002
gitti2002 gitti2002 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.03.2004
Beiträge: 2.125
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Hallo Susi,

ein PapII ist kein Grund zur Sorge, es ist der normale Zellstatus geschlechtsreifer Frauen.
Status II W heißt nichts anderes, als dass der Abstrich sicherheitshalber wiederholt werden muß, weil z.B. ein unzureichendes Abstrichsergebnis erzielt wurde, ( zu wenig Abstrichsmaterial oder es kann auch vorkommen dass die Zellen nicht genügend ausgereift waren) also kein Grund zur Panik.

L.G. Gitti
__________________
Meine im Krebs-Kompass von mir verfassten Texte dürfen auf anderen Homepages und in anderen Foren ohne meine ausdrückliche Zustimmung nicht verwendet und veröffentlicht werden.
Mit Zitat antworten
  #1550  
Alt 07.04.2006, 09:53
zora1606 zora1606 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2006
Beiträge: 9
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Hatte im Mai 2004 ½ Jahr nach der SSW zum ersten Mal einen auffälligen PAP Wert (= II-w); HPV Test fiel negativ aus. 3 Monate später war PAP wieder okay (Arzt hatte damals glaube ich vereist??). 6 weiter Monate später war auch alles okay. Bei der jährlichen Vorsorgeuntersuchung ein Jahr später wieder PAP II-w. Unbehandelt drei Monate später heute zum ersten Mall PAP IIId. Habe totale Panik und bin (wenn man im Internet stöbert, wo jeder Betroffene Horrorgeschichten verbreitet und mit seinem Halbwissen glänzt ja kein Wunder) total verunsichert, was das für mich bedeutet/ich weiter unternehmen soll/kann. Mein Arzt sieht das alles sehr gelassen… Haben heute nochmal HPV-Test gemacht (Ergebnis in ca. einer Woche) weil er meinte, vielleicht hat sich das Ergebnis verändert und außerdem (wenn ich ihn richtig verstanden habe) dort wo die Schleimhäute am Muttermund aneinander reiben Vereisung/Verdampfung? Durchgeführt und ich solle in 3 Monaten PAP Abstrich wiederholen lassen? Was, wenn dann weiterhin IIId? Habe jetzt außerdem zig Mal gelesen, dass diese Methode eher unratsam sei, weil man (im Gegensatz zur Koni) keine feingewebliche Untersuchung durchführen kann/nicht sicher sein kann, was man da überhaupt an Gewebe zerstört hat??? Was ist mit einer Lupenuntersuchung/Kolposkopie (wurde bei mir glaube ich nie gemacht – oder habe ich es nur nicht mitbekommen??). Kann mich jemand „aufklären“/mir meine Angst nehmen?
Mit Zitat antworten
  #1551  
Alt 07.04.2006, 10:37
Schico Schico ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 19
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Guten Tag Zora,

hier kurz meine Meinung:
Ich würde mich nicht auf solche Hinhaltespielchen einlassen...bei mir ist es wie folgt abgelaufen:

Ende 2004 erster auffälliger Befund (PAP IIw). Daraufhin sollte ich nach 3 Monaten zum nächsten Abstrich kommen. Da war alles wieder im grünen Bereich. Ende 2005 (Anfang Dezember) PAP III. Anruf meiner Frauenärztin, mit der Bitte, gleich im Januar zum nochmaligen Abstrich zu kommen. Sie hat dort schon eine Kolposkopie gemacht und den HPV-Test hat sie Anfang Januar gleich mitgemacht und raus kam HPV positiv mit immer noch PAP III. Sie hat sofort einen Termin in der Dysplasiesprechstunde in unserem Klinikum für mich vereinbart. Leider musste ich 6 Wochen warten, aber schneller war nichts frei.

Termin Dysplasiesprechstunde: Hier auch wieder Kolposkopie und noch ne Biopsie (Gewebe entnommen), Aussage des Professors "es handelt sich nur der Optik nach 100%ig um keine Krebsvorstufe, wie werden uns also vorerst hier nicht wiedersehen...Sie hören wieder von ihrer Ärztin, wir melden uns nur, wenn etwas nicht in Ordnung ist" (Gewebe und Abstriche mussten ja erst noch in der Pathologie untersucht werden).

Genau 1 Woche später klingelte mein Telefon, das Klinikum!!!!
"ja Frau..., es handelt sich leider doch um höhergradig veränderte Zellen und wir raten ihnen zu einer Schlingenkonisation...". Termin: wieder genau 1 Woche später! Der Professor war wirklich nett und meinte, er versteht das nicht, die Optik meiner Zellveränderung entspräche überhaupt nicht dem, wie es sonst wohl aussehen soll...

Von meiner Ärztin bekam ich dann eine genauere Aussage, meine Zellveränderungen wurden von der Pathologie in eine CIN III (höchste Krebsvorstufe) eingestuft!!!

OP war nun vor 3 1/2 Wochen, der Befund soll 6-8 Wochen dauern, ich bibber also noch...

Ich bin sehr froh darüber, wie schnell meine Frauenärztin reagiert hat und kann dir nur raten, dich nicht hinhalten zu lassen.

Habe viel gelesen in den letzten Wochen und meines Wissens kann man etwas relaxter an die Sache rangehen, wenn der HPV-Test negativ ausfällt, weißt du da schon ein Ergebnis?
Mit Zitat antworten
  #1552  
Alt 07.04.2006, 10:52
zora1606 zora1606 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2006
Beiträge: 9
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Danke ür den geschilderten Erfajrungsbericht. Macht mir nicht wirklich Mut aber bestätigt nur mein Bauchgefühl, daß ich von diesem Abwarten/Hinhalten auch nix halte, zumal man sich da ja auch psychisch total fertig macht. Ergebnis von dem zweiten HPV Test bekomme ichfrühestens in einer Woche. Sehe aber zu, daß ich parallel schon mal Termin in der Dysplaisesprechstunde in der Uniklinik Düsseldorf mache. Alles gute für Dich und DANKE für die Antwort.
Mit Zitat antworten
  #1553  
Alt 07.04.2006, 11:04
Schico Schico ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 19
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Habe mir sagen lassen, dass es sehr lange dauert mit einem Termin in der Dysplasiesprechstunde, wenn man diesen selbst vereinbart. es soll wohl mehr "ziehen", wenn die Fachärztin dort anruft. Vielleicht kannst du deine ja davon überzeugen?!
Mit Zitat antworten
  #1554  
Alt 07.04.2006, 16:00
Kartoffelbrei Kartoffelbrei ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2006
Beiträge: 4
Ausrufezeichen AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Hallo
habe gerade vor 3 Tagen die Diagnose Pap 3d in einem Brief von meinem Frauenarzt erhalten. Inzwischen hab ich mich zwar per Internet informiert und auch den Laborbefund in meinen Händen.
Dennoch bleiben einige Fragen offen. Vielleicht könnt ihr mir helfen: (Fühl mich vom FA alleine gelassen)
-die Frauenärztin meinte das keine Anzeichen eines HPV Virus zu finden sind. dennoch bleibt die Frage: wie kann man das aus einem normalen Abstrich herausfinden? Wie gesagt ich hab den Befund des Labors, aber da ist davon nix vermerkt.
-kann ich mich mit dem HPV Virus (wenn ich den denn habe) auch oral angesteckt haben? Was für Folgen hätte denn das? Auch Magenkrebs???
-Was ist denn ein Proliferationsgrad?? Hab einmal hoch und zweimal mittel. Ist das jetzt positiv oder ned?
-ist Pap 3 schlimmer als Pap 3D?
-Wie geht es denn jetzt weiter?

zum Befund: Es ist nirgends eine Enzündung angekreuzt, sondern überall Dyskar., weiter markiert sind Mischflora, Gruppe 4, Histologie erforderlich.
Bitte helft mir das zu verstehen!

*super-viele-Sorgen-mach*
Mit Zitat antworten
  #1555  
Alt 07.04.2006, 16:42
Benutzerbild von sandra85
sandra85 sandra85 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2006
Ort: Salzburg Land
Beiträge: 32
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Hallo Kartoffelbrei!!!!

1) aus einem normalen Abstrich kann man keinen HP-V Test machen, da nimmt er eine extra Probe, das nennt man DNA-HPV Test!

2)PAP 3 ist wenn keine Entündung vorhanden ist schlimmer als 3D, doch wenn 3 "nur" von einer Entzündung kommt, ist 3D schlimmer!

3) NEIN mit dem HPV kannst du dich meines Wissens nicht oral anstecken(kein Magenkrebs ;-) ), meistens erfolgt die Ansteckung über GV.


4) der Poliferationsgrad ist der Entzündungsgrad (lt. Pschyremble)

5)Dyskar - Kernatypien (Untypische Veränderungen)


Ich denke mal, du wirst in drei Monaten wieder einen Abstrich machen lassen müssen, wie lautet deine Anamnese, hattest du sowas schon mal? Ansonsten wird es so sein, dass der Arzt in 3 Monaten wieder einen Abstrich macht (evnt. auch HPV Test) und wenn du den Befund 3 mal hintereinander erhälst, dann wird wahrscheinlich eine Konsation folgen... aber davor brauchst du keine Angst zu haben, es ist überhaupt nicht schlimm (hatte ich schon 2x) !!!!

Also Kopf hoch und alles Gute!!!!
Mit Zitat antworten
  #1556  
Alt 07.04.2006, 16:45
Schico Schico ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 19
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Gib einfach bei Google PAP 3d ein, du bekommst massig Infos! Habe es auch so gemacht...
Viel Glück!

Geändert von Schico (07.04.2006 um 16:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #1557  
Alt 07.04.2006, 18:58
Benutzerbild von gitti2002
gitti2002 gitti2002 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.03.2004
Beiträge: 2.125
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Hallo,

der Proliferationsgrad gibt den Zustand der Reife einer Zelle von Zellen im menschlichen Körper an, das hat nichts mit dem Grad einer Entzündung zu tun.

L.G.Gitti
__________________
Meine im Krebs-Kompass von mir verfassten Texte dürfen auf anderen Homepages und in anderen Foren ohne meine ausdrückliche Zustimmung nicht verwendet und veröffentlicht werden.
Mit Zitat antworten
  #1558  
Alt 08.04.2006, 01:14
Kartoffelbrei Kartoffelbrei ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2006
Beiträge: 4
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Danke für die Hilfe!
Bin irgendwie total verwirrt. Manchmal denk ich "des wird schon" und "was kommt das kommt" und manchmal bin ich total verzweifelt. Habe eigentlich einen starken Kinderwunsch, dem ich in 1,2,3 Jahren nachkommen wollte.
Der Gedanke keine Kinder bekommen zu können, falls es je mal schlimmer wird und dann ned nur der Kegel aus der Gebährmutter rausgenommen wird, sondern alles.....
Hab jetzt in 2 Wochen nen Termin mit nem Prof der meine Befunde nochmal anschaut. Dachte ja nie das ich den Privatversicherten-Bonus jemals brauchen würde. So schnell kanns gehen

Wie steht ihr denn zu dem Rat, das man operieren soll? Also auch schon nach 2x 3D?
Eher gleich bei der Aussage des Arztes oder lieber warten?
Weiss halt ned ob die Ärzte da eher schnell Geld absahnen wollen. Vor Allem wenn man sieht das die Privatversicherung besteht. (wo man ja bekanntlich immer mehr abrechnen kann)
Mit Zitat antworten
  #1559  
Alt 08.04.2006, 01:20
Kartoffelbrei Kartoffelbrei ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2006
Beiträge: 4
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Ach so, hatte ich vergessen:

Die FA will mich erst wieder in 3 Monaten sehen. Das Problem: das war die erste Untersuchung beim aktuellen Fa, der alte FA hat NIE einen Abstrich bei mir gemacht. Daher weiss ich ned wie lange das Problem schon besteht. Deshalb mach ich mir große Sorgen. Wer weiss denn wie lange ich denn den Pap 3D schon habe?

Meine Familie ist sehr von vorzeitigen Wehen bedroht. Meine Mum haben sie bei allen 3 Kindern zumachen müssen und sie musste 6-7 Monate liegen die erste Geburt dauerte grade mal 30 min. Meine Schwester hatte auch vorzeitige Wehen und bei der ersten Geburt nur 4 h Wehen.
Von da her mach ich mir Sorgen wie das erst nach ner Op sein wird :-((( So wie das mir in den "Schoß" gelegt wurde
Mit Zitat antworten
  #1560  
Alt 08.04.2006, 13:09
Benutzerbild von sandra85
sandra85 sandra85 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2006
Ort: Salzburg Land
Beiträge: 32
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Hallo!!

Erst mal sorry wegen dem Proliferationsgrad... wußte es selber nicht, hab nur geschrieben was im Buch steht


Normalerweise, operiert man nach 3 x 3D, da wird eine Konisation gemacht...aber sie werden Dir sicher nicht alles rausnehmen, da 3D noch lange kein Krebs ist!!! Und falls es so sein sollte, dass es"nicht im gesunden" weggeschnitten worden ist(wenn das veränderte Gewebe bis an den Schnittrand reicht), wird nochmal eine Konisation gemacht... aber auch nur wenn es ein CIN III ist - schwergradige Zellveränderung. Sonst regelmäßige Kontrolle. Ich würde noch warten mit der OP, ich selber, bin erst bei PAP 4 operiert worden, hatte ein CIS dann nochmal OP und jetzt habe ich wieder PAP 3, bei mir wird es wahrscheinlich eine große OP geben, ich bin 20 Jahre alt, und ja hätte vielleicht auch mal gerne Kinder gehabt. Wie alt bist du ? Hast du schon Kinder?

Soweit ich weiß wird nach einer Konisation eine "Cerclace"(weiß jetzt nicht wie man das schreibt) eingesetzt um den Gebärmuttermund stabiler zu machen. Aber ob das was mit den Wehen zu tun hat, oder so kann ich dir leider gar nicht sagen, das weiß ich nicht, da fragst du am besten deinen Arzt.


Mfg

Sandra
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
26jahren, abstillen, abstrich, alter, angst, arzt, auffälliger pap-befund, ausschabung, biopsie, blutungen beim gv, cin, cin 3, cin2, dianose, displasie, dünnschichtzytologie, dysplasiesprechstunde, frage, fragen, gebährmutterhalskrebs, gebärmutter, gebärmutter entfernen, gebärmutterhalskrebs, gewebeentnahme, grad 3, hilfe, hpv, hpv positiv, iiid, impfung, iva, kinderwunsch, koni pap, konisation, konisation sex blutung, pap, pap 3d, pap 4a, pap iii d, pap iv, pap iva - hpv positiv, pap2w, pap3, pap3d, pap4a, papivb., probe entnahme, schwangerschaft, starke blutung, verbeamtung, verdacht, vitamin d zäpfchen, vorstufe, wartezeit


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:50 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD