Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 21.03.2002, 16:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Dysplasie Pap IIId

Hi Claudia,
polter,polter- da fällt er- der Stein! Danke für deinen Senf :-)
Familiär gibt es nämlich von beiden Seiten mehrere Krebsfälle, so daß ich, wenn auch die Vererbungstheorie umstritten ist doch schon Sorge hatte.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 10.04.2002, 10:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Dysplasie Pap IIId

Hallo,
ich bin jetzt 25 Jahre alt. Der Befund Pap3d wurde bei mir erstmals mit 23 Jahren festgestellt, kurz nachdem ich meine Tochter zur Welt brachte. Ich bin aus Angst erst wieder ein Jahr später zum Frauenarzt, der mir zu einer Konisation riet. Da ich eine ziemliche Allergie auf Krankenhäuser habe, habe ich noch ein Jahr gewartet, bevor ich wieder zum Arzt ging.
Im November 2001 ging ich ins Krankenhaus, um eine Konisation durchführen zu lassen. Diese verlief ohne größere Komplikationen.
Der Befund war jedoch knapp vor PapIV. Ich war beim Arzt zur Nachuntersuchung. Im Februar wurde erneut ein Abstrich gemacht und gestern erhielt ich von meinem Arzt das Ergebnis: Pap3d ! Zwar erst sehr leicht, aber dennoch plötzlich die ziemlich sichere Gewissheit, daß mir früher oder später die Gebärmutter entfernt wird. Und der Rat wenn ich noch Kinder möchte, dann sollte ich mich besser mal beeilen.
Meine Gefühle sind zwiespältig. Zum einen frage ich mich, ob es mit 25 Jahren wirklich möglich ist, seine Familienplanung abzuschließen, und daß es ein ungutes Gefühl ist, zu wissen, entweder jetzt oder vielleicht nie mehr, und zum anderen der Vorteil, daß man sich ohne Gebärmutter nicht mehr um Dinge wie Regelblutungen oder Verhütung Gedanken machen muß.
Dennoch fragt man sich, hat man ohne innere Geschlechtsorgane eigentlich noch Lust auf Sex?
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 10.04.2002, 12:53
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Dysplasie Pap IIId

Tja, das du zwiespältige Gefühle hast kann ich sehr gut verstehen. Meines Wissens nach soll die Lust auf Sex nicht beeinträchtigt werden wenn die Gebärmutter entfernt ist. Was jedoch immer wieder zu lesen ist, das viele frauen sich nicht mehr vollständig fühlen. Obwohl ich ja eigentlich nicht mit reden kann glaube ich allerdings das dies eine Erscheinung ist die sich die Psyche ausdenkt. Möchtest du ganz sicher noch Kinder haben? Oder würde dir auch deine Tochter reichen? Das ist etwas womit ich mich dann auseinander setzen würde. Ich möchte keine Kinder mehr- habe einen 14jährigen Sohn. Insofern bin ich im Falle des Falles einfach besser dran.Aber wenn du noch Kinder haben möchtest dann solltest du den Rat deines Arztes befolgen um dir später nicht vorwerfen zu müssen zu spät gehandelt zu heben. Und auf jeden Fall immer rechtzeitig zur Vorsorge gehen denn egal wieviele Kinder- es oder sie werden dich noch lange brauchen. Alles Liebe und toi, toi, toi
Silke
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 10.04.2002, 12:56
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Dysplasie Pap IIId

Tja, da hab ich wohl gebaselt :-)
Die nachricht war für Tanja nicht von ihr
Sorry
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 10.04.2002, 13:04
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Dysplasie Pap IIId

Hallo Tanja
Zuerst mal möchte ich sagen, dass ich wahrscheinlich auch den Rat vom Arzt nehmen würde, und die Familienplanung nun noch ein bisschen ernsthafter überlegen würde.
Was mich gänzlich irritiert ist, dass du erst im November 01 die Konisation gemacht hast und nun im April 02 wieder einen Pap3d erhalten hast. Mir kommt da die Frage auf, wurde da schlecht konisiert oder ist es üblich, dass es so schnell wieder auftaucht? Ich selber habe auch Pap3D und das irritiert mich nun. Ich hatte geglaubt, dass man länger Ruhe davor hat. Ich wünsche Dir auf jedenfall alles Gute.
Grüessli aus der Schweiz
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 14.04.2002, 23:22
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Dysplasie Pap IIId

Grüß Gott!
Da ich vor 8 Jahren eine Konisation hatte möchte ich meine Erfahrung damit Euch mitteilen. Ich hatte immer einen Pap I oder Pap II bei meinen jährlichen Untersuchungen. Doch plötzlich war es ein Pap III -Ergebnis. Meine Gyn machte daraufhin alle 3 Monate Paptest. Nach dem dritten IIIer Test überwiese sie mich ins Spital zu einer Konisation.

Vor der Aufnahme stellte das Spital einen Pap IV fest. (ist wahrscheinlich Auslegungssache). Ca. zwei Wochen nach der OP wurde mir mitgeteilt, dass alles im Gesunden entfernt wurde. Die OP wurde stationär durchgeführt und war keine große Angelegenheit. Das Warten auf das erlösende Ergebnis war aber doch etwas belastend.

Meine Gyn. ist der Meinung, dass dreimal Pap III ist gleich IV.

Ich bin froh, dass ich die Konisation machen habe lassen und würde mich auch heute unter den selben Umständen wieder dazu entschließen.

mit lieben Grüßen
Lisa
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 15.04.2002, 09:31
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Dysplasie Pap IIId

Hallo Lisa,
mich würde jetzt einmal interessieren, was Du seitdem für Pap-Werte hast? Ich habe am 4.4. eine Konisation gemacht bekommen, nachdem ich von Dezember bis März von Pap II auf Pap IVa gekommen bin. Der Befund war nun: Es war ein Carzinoma in situ und wurde komplett entfernt. Meine FÄ hat mir jetzt auch nahegelegt, erstmal mind. ein halbes Jahr zu warten, in dem wir alle 3 Monate Abstriche machen und dann schon meine Familienplanung voranzutreiben, weil man ja nie weiß... Ich bin natürlich schon ziemlich am Grübeln ob das jetzt wieder kommt, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, etc. Liebe Grüße, Anja.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 15.04.2002, 10:26
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Dysplasie Pap IIId

Hallo Anja,
das ist aber eine rasche Verschlechterung- innerhalb von 3 Monaten von Pap2 auf Pap4???
Mein Wert war vor ca.6 Wochen auffällig- welche Stufe ist mir nicht gesagt worden, aber da auffällig ja erst ab Pap3 geht und ich im Sommer (nach 6 Monaten) wieder zum Abstrich soll mache ich mir aber nun doch wieder Sorgen. Alles Gute und ich hoffe das dir jemand antwortet der sich auskennt.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 15.04.2002, 15:23
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Dysplasie Pap IIId

Liebe Anja,
Meine Pap-Werte waren seit der Konisation immer unauffällig. 5-jahrelange mußte ich alle drei Monate zum Paptest gehen und anschließend daran nur 2 mal im Jahr. Ich denke der Rat Deiner Ärztin ist gut. Aber warum holst Du nicht noch eine zweite ärtzl. Stellungnahme ein.

Alles Liebe und Gute
Lisa
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 09.05.2002, 18:42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Dysplasie Pap IIId

Hallo an alle,

bin im moment total überfordert. Habe im Januar eine Fehlgeburt gehabt und hatte eine Ausschabung. Hatte im März Unterleibsschmerzen und wurde nicht mal von meinem Frauenarzt untersucht. Wechselte zu einem anderen Frauenarzt. Es wurde die Krebsvorsorge gemacht und gestern bekam ich den Befund Pap IVa!!!! Weiß nicht mehr ein noch aus. Bin 35, möchte noch Kinder haben. Donnerstag wird eine Konisation gemacht. Habe Angst, weil ich mich die ganze Zeit Frage, ob bei der Ausschabung im Januar was schief gelaufen ist. Wer kann mich Helfen mit einem guten Rat?

Liebe Grüße
Mika
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 19.05.2002, 18:01
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Dysplasie Pap IIId

Hallo zusammnen!
Bei mir wurde sehr schnell nach der Diagnose PAPIIId HPV 16/18 eine Konisation im OKT 98 gemacht. Bin meinem Arzt dankbar,dass er das gleich gemacht hat. Seit dieser OP musste ich zuerst alle 3 Monate, dann alle 8 Monate zur Kontrolle. Das Ergebnis war jedesmal
PAP II ein normaler Befund. Ich gehe auch weiterhin alle 8 Monate zur Kontrolle, da man wieder daran erkranken kann, sagt mein Arzt. Ich bin erschrocken,dass es hier Frauen gibt, die PAP IV haben und nichts gemacht wird.
Grüsse Eva
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 23.05.2002, 17:26
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard PAP 4a

Ich war im März zur ganz normalen Routine-Untersuchung bei meiner Frauenärztin. Als sie mich angerufen hat, damit ich mich nochmals untersuchen lassen habe ich mir eigentlich nicht's weiter bei gedacht. Sie sagten, es wurde eine Entzündung festgestellt. Also ging ich nochmal hin (2 Wo. vor Ostern) sie drugste ein bißchen rum und ich mußte sie ausquetschen, bis sie mit der Sprache rauskam. Gebärmutterhalskrebs im Vorstadium (PAP 4a) Ihr könnt Euch nicht vorstellen, was für ein Schock das für mich war. Meine Frauenärztin meinte aber daß das garnicht sein kann, ich wäre viel zu jung (24) und es kommt halt auch schonmal vor, daß die Ergebnisse falsch ausgewertet werden. Hat mir aber trotzdem Tabletten (Antibiotika) und eine Salbe verschrieben. Die Woche nach Ostern war ich dann wieder da um mein Ergebnis abzuholen. Diesmal wollte sie irgendwie garnicht mit dem Ergebnis rausrücken. Auf meine Frage, was es denn jetzt ergeben hätte, kam nur, daß machen wir später. Nach der Untersuchung (nochmaliger Abstrich - ich wußte garnicht wieso) wollte sie sich schon von mir verabschieden, als ich meinte, daß ich doch jetzt gerne noch das Ergebnis hätte. Sie tat als hätte sie es völlig vergessen und schaute in ihrem PC nach. Das Ergebnis konnte angeblich nicht ausgewertet werden, da zuviele Bakterien da seien. Wieder eine Woche später rief sie mich dann an und teilte mir mit, daß diesmal das PAP-Ergebnis auf 2 (normal) gewertet wurde. Mir viel ein Stein vom Herzen. Doch um sicher zu gehen, ging ich zu noch einer anderen Ärztin, die mir empfohlen wurde. Ich erzählte ihr meine ganze Geschichte und sie nahm nochmals einen Abstrich. Also wieder eine Woche warten, auf das hoffentlich letzte Ergebnis. Tja und letzte Woche rief sie mich dann an und meinte, daß der Test wieder 4a ergeben hat. Ist alles scheiße, ich kann an garnichts anderes mehr denken. Tagsüber versuch ich mich abzulenken, was ganz gut klappt, doch wenn ich dann zu Hause bin und ein bißchen mehr Zeit zum nachdenken habe, bekomme ich Angst. Bin nur froh, daß ich noch zu einer anderen Ärztin gegangen bin. Denn hätte ich mich auf das gute Ergebnis verlassen und wäre erst in einem halben Jahr wieder zur Vorsorgeuntersuchung gegangen, wäre es vielleicht zu spät gewesen und ich hätte die ganze Gebärmutter rausbekommen (OP nach Wertheim). So bekomme ich, schon am 05.06.02, "nur" ein kleines Stück rausoperiert (Konisation) und damit ist hoffentlich alles vorbei, bzw. dann wird erst noch getestet ob gutartig oder bösartig. - WIEDER WARTEN - Aber was ist wenn es wiederkommt? Mein Freund und ich wollen doch unbedingt Kinder...
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 24.05.2002, 15:09
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard PAP 4a

Hallo Magic,

ich bin gestern vom Krankenhaus entlassen worden. Ich hatte auch Pap IVa. Habe am 17.05.02 eine Konisation bekommen. Keine Angst, ist sehr harmlos. Den ersten Tag ist es ein etwas unangenehmes Gefühl aber am zweiten Tag kannst du wieder ganz normal laufen. Schlimmer war, das ich durch die Feiertage so lange auf das Ergebnis warten mußte.Als ich dann endlich das Ergebnis gestern bekam, war ich doch sehr geschockt. Es war bösartig, bis zur letzten abgetragenen Schicht. Ein Carcinom in situ. Das heißt, ein verkapselter Krebs, der noch nicht ausgebrochen ist. So erkläte mir der Arzt.
Auf meiner Frage, ob er denn jetzt ganz weg wäre, bekam ich die Antwort, das man das erst bei dem nächsten Abstrich feststellen kann, da ja bis zur letzten abgetragenen Schicht, die Dysplasie ist.
Da ich auch noch keine Kinder habe, hoffe ich jetzt, das beim nächsten Abstrich etwas positives gesagt wird.
Jedoch arbeite ich jetzt schon daran, das wenn der nächste Abstrich schlecht ist, mir die Gebärmutter entfernen zu lassen. Lieber ich lebe gesund, als wenn ich Kinder habe und lebe dann nicht mehr lange. Das tut zwar weh, jedoch muß man sein Leben umstellen und umdenken. Hoffe das bei dir alles im guten entfernt wird, und mach dir nicht all zu große Sorgen. Dies ist ein Krebs, der fast immer heilbar ist. Ich wünsche dir alles Gute.

Liebe Grüße Mika
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 30.05.2002, 13:28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard PAP 4a

Hallo Magic,
da können wir uns ja gegenseitig die Daumen
drücken. Auch ich habe ein PAP 4a und werden
ebenso wie Du am 05.06.02 operiert.
Ins Krankenhaus gehe ich allerdings nicht,
ich werde den Eingriff ambulant vornehmen
lassen.
Zum Glück habe ich auch eine Menge um die Ohren, aber eigentlich bin ich bei allem was ich tue nicht so ganz bei der Sache. Zum Glück habe ich eine ganz tolle Ärztin, die kein Blatt vor den Mund nimmt und sehr offen mit mir redet und je mehr Informationen ich habe, um so weniger Angst habe ich!
Also, toi,toi,toi für den nächsten Mittwoch!
Tina
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 31.05.2002, 11:16
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard PAP 4a

@Tina!
Werde Dir auf jeden Fall auch die Daumen drücken. Darf ich fragen wie alt Du bist? Meine 1. Ärztin meinte nämlich, daß es in meinem Alter garnicht sein kann. Und jetzt im Netz lese ich immer wieder, daß sehr viele Frauen Anfang, Mitte 20 schon dieses Vorstadium des Gebärmutterhalskrebs haben.
Meine neue Ärztin (die 2.bei der ich war) ist auch total lieb und hat mir alles ganz ausführlich erklärt. Bis gestern dachte ich eigentlich, daß ich das ganz gut wegstecke. Klar denke ich die ganze Zeit dran, aber ich versuche es nicht so zu zeigen. Gestern jedoch war ich total angespannt und hätte bei jedem Bißchen heulen können. Schlimm wird bestimmt auch die Ungewißheit, bis das Ergebnis nach der OP endlich da ist.(Ca. 8 Tage warten, wurde mir gesagt)
Aber wir schaffen das schon...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
26jahren, abstillen, abstrich, alter, angst, arzt, auffälliger pap-befund, ausschabung, biopsie, blutungen beim gv, cin, cin 3, cin2, dianose, displasie, dünnschichtzytologie, dysplasiesprechstunde, frage, fragen, gebährmutterhalskrebs, gebärmutter, gebärmutter entfernen, gebärmutterhalskrebs, gewebeentnahme, grad 3, hilfe, hpv, hpv positiv, iiid, impfung, iva, kinderwunsch, koni pap, konisation, konisation sex blutung, pap, pap 3d, pap 4a, pap iii d, pap iv, pap iva - hpv positiv, pap2w, pap3, pap3d, pap4a, papivb., probe entnahme, schwangerschaft, starke blutung, verbeamtung, verdacht, vitamin d zäpfchen, vorstufe, wartezeit


Aktive Benutzer in diesem Thema: 4 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 4)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:24 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD