Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Über den Krebs-Kompass & Vermischtes > Sonstiges (alles was nirgendwo reinpaßt)

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 24.02.2005, 21:09
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Standard Bücher z. Thema: Krebs und Glaube

Diagnose: Brustkrebs

ERFAHRUNGSBERICHT UND ETWAS MEHR
*********************************


Titel: Ich bin der ich bin
Untertitel: Geschichte einer Krebsheilung - Gespräche mit der geistigen Führung
Autorinnen: Christine Kähn / Annemarie Wieser
Verlag : Wega , November 2002
ISBN : 3-9808339-4-1 , Paperback, 248 Seiten

Preisinfo : 12,00 Eur[D] / 12,40 Eur[A]

erhältlich über den Buchhandel oder bei:

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3980833941
http://www.vega-ek.de/seite.php?id=1&cid=195.html

Zum Inhalt:
Es ist ein Tatsachenbericht, ein Tagebuch, eine Krankheitsgeschichte und die Geschichte einer Freundschaft zwischen zwei Frauen zugleich. Und noch etwas mehr. Die Engel Agilus und Harkon begleiten die beiden Frauen durch eine schwere wie auch letzendlich glückliche Zeit und schreiben im vorliegenden Buch mit.

Anmerkung von Ladina:
Dies ist also in mancher Hinsicht ein aussergewöhnliches Buch und ich brauchte eine ganze Weile, bis ich mich dazu durchrang, es doch hier einfach vorzustellen. Der Grund für mein Zögern ist jener, dass mir persönlich der Zugang fehlt, dermassen an Engel zu glauben, dass ich denke, sie können sich uns wirklich mitteilen. Mir ist das zu abstrakt, obwohl die Botschaften der Engel an sich sehr verständlich sind.
Wie dem auch sei, Annemarie Wieser ist eine BK-Patientin, die neben der rein schulmedizinischen Behandlung mit Operation, Chemotherapie, usw. einfach auch noch eine Art Ursachenforschung / Vergangenheitsverarbeitung machen wollte und diese zusammen mit Frau Kähn gestaltete.
Aus dieser fruchtbaren Arbeit ist dieses Buch entstanden.

Wenn ich die Rezensionen bei amazon lese, sehe ich, dass doch manche Menschen zu solchen Dingen Zugang haben, und da ich hier ja nicht nur persönliche Tipps abgebe, sondern rein einen Überblick bieten möchte, was zum Thema Brustkrebs gerade auf dem Markt ist, denke ich, das Buch darf hier seinen Platz haben.


Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (16.12.2006 um 11:17 Uhr)
  #62  
Alt 26.02.2005, 19:28
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Standard Bücher z. Thema: Krebs und Glaube

Diagnose: Morbus Waldenström

DER BESONDERE ERFAHRUNGSBERICHT EINES NHL-BETROFFENEN
************************************************** ****

Titel: Jakobsweg - Ein Weg aus Lebenskrisen?
Untertitel: Das etwas andere Pilgertagebuch eines Krebskranken
Autor: Werner Kaiser
Verlag :Ulrich Grauer, 2004
ISBN : 3-86186-445-2 , Paperback
Seiten/Umfang : 160 Seiten, 1 farbige Abbildungen, 121 schwarz-weiß und 21 farbige Fotos

Preisinfo** : 19,95 Eur[D] / 20,60 Eur[A] / SFr. 36.10
** Vom Erlös gehen 2 Euro je Buch an die Deutsche Kinderkrebshilfe

Erhältlich im Buchhandel oder unter:
http://www.grauer.de/catalog/product...roducts_id=197
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3861864452

Unter nachfolgender URL gibt es weitere Infos zum Buch, u.a. auch darüber, wann und wo Lesungen stattfinden, oder die persönliche Kontaktadresse zu Werner Kaiser
http://www.kaiser-jakobsweg.de/

Ein wichtiger Hinweis noch auf das oben genannte Buch von Werner Kaiser: Jakobsweg - ein Weg aus Lebenskrisen?
Das Buch kann auch direkt bei Werner Kaiser bestellt werden, somit entfällt der Aufpreis für den Buchhandel.
Wer das Buch bei Werner Kaiser bestellen möchte, kann dies für Euro 15.- machen, plus noch das Porto von 1.50 Euro, also total Euro 16.50
Entweder via Mail W.R.Kaiser@t-online.de oder telefonisch: 0711 - 44 082 45. Aus dem Ausland: 0049-711-4408245.
Da Werner Kaiser vom Verlag, wie das vielerorts üblich ist, noch über 100 eigene Exemplare zuhause hat, ist er sehr froh, wenn Ihr über ihn bestellt, ausserdem kann so ein hilfreicher Kontakt, falls gewünscht hergestellt werden.

Mit den besten Empfehlungen
Ladina

Verlagstext:

Werner Kaiser, Jahrgang 1949 Bankkaufmann. Studium an der Bankakademie Jetzt Seelsorger im Ehrenamt an der Filderklinik in Filderstadt
"Der Weg ist das Ziel". Nach diesem Motto pilgern schon seit über 1000 Jahren unzählige Menschen nach Santiago de Compostela zum Grab des Apostels Jakobus. Welche Beweggründe mögen diese Menschen wohl gehabt haben, einen solch' langen und beschwerlichen Weg zu gehen? Genau diesen Aspekt nimmt der Autor auf und berichtet über seine Pilgerwanderung im Jahre 2003 auf dem über 800 km langen Weg von St.-Jean-Pied-de-Port in den französischen Pyrenäen bis nach Santiago de Compostela im spanischen Galicien. Anders als in den bislang bekannten Büchern über den Jakobsweg erzählt er aus der Sicht des Menschen, der sich in tiefsten Lebenskrisen befand. Im Jahre 1994 verließ ihn die geliebte Frau nach 18 Jahren Ehe. Kurz danach erkrankte seine überaus fürsorgliche und warmherzige Mutter, die er über Jahre pflegte, währenddessen er selbst im Jahre 2000 an Krebs erkrankte und seinen Arbeitsplatz verlor. Berechtigt stellte er sich nach all diesen Leiderfahrungen die Frage: Jakobsweg - Ein Weg aus Lebenskrisen? Ein anrührender Pilgerbericht mit ausführlichen Schilderungen aller 32 Etappen, zahlreichen eigenen Gedichten, Fotos und Empfehlungen zur Vorbereitung und Durchführung einer Pilgerwanderung auf dem Jakobsweg. Der Autor wendet sich mit seinem Buch an Menschen, die sich ihre Sensibilität bewahren konnten und gerade deshalb ist es kein Werk nur für Menschen in Lebenskrisen und Kranke. Werner Kaiser nennt es treffend: Mein Buch für Suchende.

Anmerkung von Ladina:
Dies ist wirklich ein besonderer Erfahrungsbericht, denn er handelt nicht von der Krankheit und hat natürlich dennoch damit zu tun. Es ist ein wohltuendes Buch, ein Buch , das Mut macht und einen darin bestärkt, das Vertrauen in den eigenen Körper trotz der Krebserkrankung zu bewahren, ohne fahrlässig zu viel zu riskieren. Die Krankheit steht nur am Rande, Werner Kaiser konnte sie zwar nicht zu Hause lassen, als er loszog auf dem Jakobsweg, aber er hat seinem Traum, seinem Ziel mehr Raum gegeben, in sich und im Buch. Er wanderte 811 Kilometer in 30 Tagen, alle Tages- Etappen sind ausführlich und interessant beschrieben und bebildert -, ausserdem gibt es viele weitere praktische Tipps für alle, die diesen Weg auch einmal unter die Füsse nehmen wollen oder mehr darüber lesen möchten.

Jeder Wandervogel und jeder, der dem Jakobsweg verbunden ist, wird in diesem Buch Proviant finden in Hülle und Fülle - auch Proviant zum Leben mit einer unheilbaren Krankheit - ohne dass auf dieser Tatsche ewig herumgeritten wird. Es ist ein natürliches Buch, nicht aufgesetzt oder gekünstelt,einfach echt und voller Liebe zum Leben.
Das Leben indes hat auch Werner Kaiser die Treue gehalten, seine Blutwerte sind in der Wanderzeit ohne jegliche Therapie nicht schlechter geworden.

Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (16.12.2006 um 11:18 Uhr)
  #63  
Alt 06.03.2005, 00:16
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Standard Bücher z. Thema: Krebs und Glaube

Diagnose: Angiom im 3.Hirnventrikel

ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN
***********************************

Titel: Caroline, lass dir an meiner Gnade genügen!
Autorin: Barbara Brodhage
Verlag: Brendow TELOS, 1978
ISBN 3-87067-096-7, Paperback, 269 Seiten
Vergriffen
suchen über:

Büchersuchdienst
http://www.theologischebuecher.de/un...uer_kinder.htm
oder
http://www.eurobuch.com

Verlagstext:
Barbara Brodhage, 1949 in Bielefeld geboren, wuchs in einem chtistlichen Elternhaus auf. Seit ihrer Konfirmation half sie aktiv im Kindergottesdienst. Schon früh hat sie sich bei einer Evangelisation bewusst für Jesus Christus entschieden und somit den "Schritt über die Linie" gewagt.
Nach Abschluss der mittleren Reife und dem Besuch einer Fachschule sowie einem zweijährigen Seminar legte sie ihr Examen als Erzieherin ab.
Nachdem sie fast ein Jahr in diesem Beruf auf der Nordseeinsel Norderney in einem Kinderkurheim tätig gewesen war, überfiel sie, erst 21jährig, plötzlich eine Krankheit wie ein "Blitz aus heiterem Himmel": Gehirnblutung infolge eines Tumors, der nur in Zürich operierbar war. Es dauerte längere Zeit, ehe sie ihre Tagebuchaufzeichnungen auswerten konnte. Ihren Namen hat sie bewusst in "Caroline Hagen" geändert, um den notwendigen Abstand zur eigenen Krankengeschichte zu gewinnen.

In ergreifender Offenheit schildert sie die durch mehrere Operationen entstandenen, nicht vermeidbaren ungeahnten Schwierigkeiten und Porbleme, die durch Halbseitenblindheit und ständig schwankenden Doppelbildern sowie durch Gefühlslosigkeit der rechten Körperhälfte und vorübergehendes Unvermögen, Buchstaben zu erkennen, aufgetreten sind.

Wie die Autorin diese menschlich fast erdrückende Not an der liebenden Hand Gottes meistern durfte. schildert dieses Buch in packender, eindrücklicher Weise. Ein authentischer Lebensbericht einer jungen Frau für Gesunde und Kranke. Er richtet auf, macht Mut, lässt dankbar werden.

Anmerkung von Ladina:
Leider ist es sehr schwierig, an dieses wirklich eindrückliche Buch zu gelangen. Obgleich im Buchtext aussen sehr viel teils Verherrlichendes über Gott geschrieben steht, weist der Inhalt ein gesundes Mass an Achtung vor Gott und Auflehnung gegen das Schicksal auf. Es ist ein Buch, das sehr viel Einblick vermittelt in die Gefühlslage eines jungen Menschen, der fast alles, was ihn einmal ausmachte verloren hat und mühsam und geduldig zurück erkämpfen musste.
Ich habe die Lektüre ebenso empfunden , wie es der Schlusssatz des Verlagstextes ausdrückt: Das Buch richtet auf, macht Mut, lässt dankbar werden.
  #64  
Alt 11.03.2005, 20:27
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Standard Bücher z. Thema: Krebs und Glaube

EINE KINDERONKOLOGIN ERZÄHLT VON IHREN ERFAHRUNGEN
**************************************************

Titel: Liebe reicht ins Land des Schattens
Untertitel: Welche Hoffnung kranke Kinder schenken - Erfahrungen einer Kinderärztin
Autorin: Diane M. Komp
Verlag: Herder, 1995
ISBN 3-451-23613-3, Paperback, 123 Seiten
Vergriffen im Buchhandel
Bei amazon gebraucht vorzubestellen unter:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3451236133

Verlagstext:
Begegnungen mit kranken Kindern , die tief berühren und Mut machen. Die weltbekannte Kinderärztin Diane M.Komp erzählt, was Mütter und Väter bewegt. Sie zeigt, dass Krisen unverhoffte Kräfte freilegen und ein Leben verwandeln können.

Sie ist eine berühmte Kinderärztin. Und sie bekennt, dass gerade die kranken Kinder sie selber Wesentliches gelehrt haben über das Leben und die Hoffnung. Diane M.Komp hat in ihrer Praxis immer wieder erfahren, dass die lebensbedrohliche Krankheit eines Kindes die ganze Familie trifft. Alltagsroutine bricht zusammen. Alte Verwundungen können aufbrechen. In diesem Buch erzählt sie, was Mütter und Väter in solchen Situationen bewegt und wie Kinder mit ihrer Krankheit umgehen. Es sind geschichten von verletzlichen Menschen, von Trauer, Enttäuschung und Hoffnung, Geschichten vom Kämpfen und Loslassen - von überraschender Kraft und geradezu biblischer Tiefe. Das Schicksal vieler verdichtet sich in ihnen.
Ein Buch, das anrührt und Mut macht. " Inmitten der hektischen Athmosphäre einer Universitätsklinik ist Dr. Komp der glänzende Beweis, dass medizinische Brillianz und Menschlichkeit im Umgang mit dem Kranken zusammengehen.
LIEBE REICHT INS LAND DES SCHATTENS fasst ihre Erfahrungen zusammen - in diesem tiefen und sensiblen Buch begegnen wir der warmherzigen Menschlichkeit, die viele von uns seit langem an ihr bewundern. (Sherwin B.Nuland, Yale University)


Ein weiteres Buch von Diane Komp ist nachfolgednes:

EINE KINDERONKOLOGIN ERZÄHLT VON IHREN ERFAHRUNGEN
**************************************************

Titel: Sag mir dein Geheimnis
Untertitel: Von krebskranken Kindern Hoffnung lernen - Erfahrungen einer Ärztin
Autorin: Diane M.Komp
Verlag: Brunnen, 1994
ISBN 3-7655-1043-2, Paperback, 111 Seiten
Im Buchhandel vergriffen, erhältlich bei:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3765510432

Verlagstext:
Dieses Buch schildert, was Kinder mich über das Leben gelehrt haben. Krebskranke Kinder brachten mir Gelassenheit bei, lehrten mich zu lachen, wenn die Welt Tränen diktierte. Krebs ist ein Wort, kein Urteilsspruch.
Krebs ist leichter zu heilen als die tödliche Angst vor dem Krebs. Es waren verletzliche Kinder, die mir zeigten, keine Angst vor der Angst zu haben.

In der Begegnung mit krebskranken Kindern stösst Diane Komp in ihrem Alltag auf einer Kinderkrebsstation auf das Geheimnis der Hoffnung und eines Glaubens, durch den das Leben über den Tod siegt.

Prof. Diane M. Komp, geb. 1940, ist Spezialisitin für Krebserkrankungen bei Kindern. Sie lehrt und arbeitet an der Yale University in New Haven, USA.

Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (16.12.2006 um 11:19 Uhr)
  #65  
Alt 11.03.2005, 20:29
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Standard Bücher z. Thema: Krebs und Glaube

NEU AUFGELEGT!!!!!

Titel: Der Dougy-Brief
Untertitel: Worte an ein sterbendes Kind
Autorin: Elisabeth Kübler-Ross
Verlag: Silberschnur, 2003
ISBN 3-89845-033-3, Paperback, 16 Seiten, durchgehend farbig geschrieben und illustriert

Sachgruppe : Grenzgebiete der Wissenschaft und Esoterik;

6,95 Eur[D] / 7,20 Eur[A]/ SFr. 12.40

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3898450333



Verlagstext:
Diesen Brief an den neunjährigen krebskranken Dougy, für den es keine Hoffnung auf Überleben mehr gab, verfasste Elisabeth, nachdem er ihr geschrieben und ihr folgende Fragen gestellt hatte: Was ist Leben?... Was ist Tod? ... Und warum müssen Kinder sterben? "Daraufhin", wie die Autorin sagte, lieh ich mir die farbigen Filzstifte meiner Tochter und schrieb ihm einen kleinen Brief mit lesbaren Buchstaben und einfacher Ausdrucksweise. Ich illustrierte ihn und warf ihn in den Postkasten. ... Er gab ihn nicht nur seinen Eltern zu lesen, sondern auch anderen Eltern mit sterbenden Kindern. ... Er erteilte uns seine Zustimmung, ihn zu drucken und zu verbreiten, um es damit auch anderen Kindern zu ermöglichen, diese allerwichtigsten Lebensfragen zu verstehen.
Bisher wurde dieser Dougy-Brief nur tausendfach privat vertrieben. Jetzt endlich kommt der sehr gefragte Brief auch in den Buchhandel


Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (16.12.2006 um 11:19 Uhr)
  #66  
Alt 27.03.2005, 17:56
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Standard Bücher z. Thema: Krebs und Glaube

ERFAHRUNGSBERICHT DES EHEMANNES EINER BRUSTKREBS-BETROFFENEN
************************************************** ***********

Titel: Am Ende das Licht
Untertitel: Die Geschichte eines Sterbens
Autor: Christoph Klein
Verlag: Oncken, 1991
ISBN 3-7893-3430-8, Kartoniert, 192 Seiten
Vergriffen im Buchhandel, erhältlich bei:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3789334308
oder bei http://www.eurobuch.com

Verlagstext:
Mitten aus dem Leben gerissen - so könnte man das Sterben von Marlene Klein, Frau des siebenbürgisch-sächsischen Bischofs beschreiben. Bei einer Reise in die Bundesrepublik wird in ihrer Brust eine Geschwulst entdeckt. Die sofortige Operation bringt eine niederschmetternde Diagnose: Brustkrebs im fortgeschrittenen Stadium. Weitere Operationen und Therapien folgen, doch alle Hoffnungen sind vergebens.
Marlene Klein stirbt wenige Monate später. Doch dieses Sterben ist für alle Beteiligten eine mutmachende, geistliche Erfahrung. Der Ehemann dokumentiert es mit Tagebuchaufzeichnungen und Briefwechseln, mit Aussagen von Freunden und Kollegen. Durch das schwere Erleben strahlt die Herrlichkeit Gottes hindurch, der seine Kinder nie im Stich lässt. So ist dieser Sterbebericht vor allem ein lebendiges Zeugnis der Güte Gottes.

Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (16.12.2006 um 11:20 Uhr)
  #67  
Alt 15.04.2005, 16:42
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Standard Bücher z. Thema: Krebs und Glaube

ERFAHRUNGSBERICHT UND RATGEBER EINER MELANOM-PATIENTIN
************************************************** *****

Titel: Warum, Gott, warum?
Autorin: Mary B. Moster
Verlag: Bundes-Verlag,Witten, 1981
ISBN 3-8137-2237-6, Paperback, 174 Seiten
Vergriffen im Buchhandel, evtl antiqurisch zu finden unter:
www.eurobuch.com

Zum Inhalt:
"Die meisten Menschen leben einfach so dahin. Solange wir grünes Licht haben, verschwenden wir keinen Gedanken an den Tod, das rote Licht. Nach einer Krebsdiagnose wird das grüne Licht gelb. Jetzt kommt es uns zum Bewusstsein, dass die Ampel eines Tages auf Rot schaltet, sei es durch Krebs, einen Verkehrsunfall oder aus einem anderen Grund."
Diese Feststellung trifft Nell Collins, eine Krankenschwester, die seit 1971 mit Krebs (Malignes Melanom) leben muss. Angesichts des Todes betrachtete sie ermals ihr Leben aus der Sicht Gottes. Dabei erkannte sie, dass die Diagnose "Krebs" nicht unbedingt Tod bedeuten muss. Das veranlasste sie, ihre Arbeit als Krankenschwester aufzugeben und vollzeitliche missionarin für Krebskranke zu werden.
Auf Grund der Erfahrungen von Nell Collins und mit ihrer Hilfe hat die Autorin dieses Buch geschrieben, das Lebenshilfe gibt für Krebskranke und deren Familien. Gleichzeitig vermittelt das Buch Informationen über das Wesen und die Behandlungsmethoden von Krebs, die dazu beitragen, die Furcht vor dem Krebs abzubauen.
Das Buch weckt Hoffnung und gibt Hilfen, um das Leben trotz der erdrückenden, verhängnisvollen, alles aus dem Gleichgewicht bringenden Krankheit Krebs zu bewältigen.

Mary B. Moster ist freiberufliche Journalistin. Sie hat Zeitungswissenschaft studiert, ist Mutter von drei Kindern und gehört zu einer grossen, amerikanischen Freikirche.

Anmerkung von Ladina: Dieses Buch ist antiquarisch, was die Informationen über Krebs darin betrifft.
Als Lebenshilfe vor allem für gläubige Menschen (Betroffene wie Angehörige) ist es auch heute noch eine Fundgrube wertvoller Gedanken.
  #68  
Alt 22.05.2005, 21:04
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Standard Bücher z. Thema: Krebs und Glaube

Für alle am Thema interessierten Menschen, die in der Schweiz oder im Fürstentum Lichtenstein wohnen oder dort Freunde haben, kann ich hiermit die Adresse der Evangelischen Fernbibliothek in Wetzikon/ZH weitergeben.
Dort kann zum Thema Glaube und Krebs das eine oder andere Buch ausgeliehen werden

http://www.efb.ch/
http://books.efb.ch/katalog.php?ID=73
  #69  
Alt 26.05.2005, 21:53
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Standard Bücher z. Thema: Krebs und Glaube

Diagnose: MALT-Lymphom

ERFAHRUNGSBERICHT EINER NHL-BETROFFENEN
****************************************

Titel: Vom Krebs bedroht, aber nicht besiegt!
Untertitel: Ein Heilungswunder besonderer Art
Autorin: Emilie Barnes
Verlag: C.M. Fliss, Hamburg, 2005
ISBN: 3-931188-84-1, Paperback, 2003 Seiten
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3931188841
Preis ca: Euro 12,80
Erhältlich via Buchhandel oder direkt auf der Seite des Verlages mit Coveransicht (Suchwort: KREBS eingeben)
http://www.cmf-verlag.de/


Verlagstext:
KREBS - diese alles verändernde Diagnose traf Emilie Barnes, als sie mitten im Leben stand und im Reise- und Seminardienst tätig war. Ein Todesurteil, dem sie hilflos ausgeliefert war?

Zuerst schien es so, besonders dann, als sich die Schwierigkeiten häuften und viele Komplikationen eintraten.

Wo war Gott, als ihr Leben zerbrach - und dann alles noch viel schlimmer wurde?

Begleiten Sie Emilie Barnes auf ihrer langen und beschwerlichen Reise durch das "Krebsland" und lassen Sie sich von ihr erzählen, wo Gott in dieser Zeit war.

Dieses Buch will Ihnen Mut machen, Gott zu vertrauen. Wie stark die Erschütterungen Ihres Lebens auch sein mögen - Gottes Arme sind da, um Sie zu schützen und zu tragen.


Emilie Barnes ist mit Bob verheiratet. Sie haben zwei Kinder und leben in Kalifornien/USA. Bekannt ist sie insbesondere durch ihre Bücher, Seminare und Vorträge zum Thema Zeitmanagement.

Anmerkung von Ladina:
Wie im Verlagstext bereits ersichtlich , wurde dieses Buch von einer gläubigen Patientin geschrieben, die aber durchaus auch zweifelte und trauerte ob ihrer Krankheit. Aber ebenso wie ihr Glaube half ihr auch die Kunst der Ärzte, wieder gesund zu werden und das betont sie immer wieder dankbar. Emilie Barnes hatte typische Symptome des MALT-Lymphomes ( Verdauungsbeschwerden, Nasennebenhöhleninfekte, Juckreiz und Erschöpfung) , die aber lange nicht erkannt und anderem zugeschrieben wurden. Als die Erkrankung endlich entdeckt wurde, musste sie harte Chemotherapien und auch eine Knochenmarktransplantation erhalten um eine Chance zum Leben zu haben.
Ihr Erfahrungsbericht ist mit vielen, originellen und aussergewöhnlichen Titeln gespickt, die auch eigene Gedanken anregen.(z.B. Das Geschenk, das ich eigentlich gar nicht auspacken wollte,/ Der Vorratsschrank ist niemals leer, / Bewölkt mit sonnigen Abschnitten,.
Der Glaube ist ein Thema, wird aber nicht verherrlicht und steht immer im Bezug auf die Bewältigung der Krankheit, die Emilie Barnes bis heute gelungen ist.

Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (16.12.2006 um 11:21 Uhr)
  #70  
Alt 18.06.2005, 19:57
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Standard Bücher z. Thema: Krebs und Glaube

Diagnose: Zungengrundkrebs

ERFAHRUNGEN UND ERINNERUNGEN EINES ZUNGENGRUNDKREBS-BETROFFENEN
************************************************** *************
Titel: Ohne Hoffnung kein Leben
Untertitel: Erinnerung eines Krebskranken
Autor: Horst Bronk
Verlag : Books on Demand , 2005
ISBN : 3-8334-1964-4 , Gebunden, 88 Seiten

Preisinfo : 19,50 Eur[D] / 20,10 Eur[A] (auch in der Schweiz problemlos erhältlich)

Erhältlich im Buchhandel oder bei:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3833419644

Aus dem Vorwort:

Der Bericht von Horst Bronk "Ohne Hoffnung kein Leben" ist eine ungewöhnliche Schrift. Ein differenzierter, intelligenter, kritischer und gläubiger Mensch berichtet mit grosser Offenheit über das Erleben seiner Krebskrankheit. Erste Symptome, der Verdacht, die Diagnose, die Behandlung mittels Bestrahlung, Operation, Nachbestrahlung und Rehbilitation werden detailliert , aber sehr persönlich geschildert. Dabei mischt Bronk sachliche Abläufe, medizinische Tatsachen und sein eigenes, sehr subjektives Erleben dieser krisenhaften Lebenssituation virtuos zu einem Erlebnisbericht, der einen von der ersten bis zur letzten Seite nicht loslässt.
Die entscheidende Rolle der Ehefrau, der Familie und der Freunde bei der seelischen Bewältigung dieser Krankheit wird ebenso deutlich wie das Verhalten der Ärzte und Pflegekräfte dem Kranken gegenüber....
Nach den Schwierigkeiten der Rehabilitation gelingt dem Kranken dann die Rückkehr in das Berufsleben.

Nach einem Abstand von 14 Jahren hat Bronk seine Erlebnisse mit diesem Buch nun niedergelegt, nicht zuletzt, um anderen Kranken Hoffnung zu machen. Den Zuspruch von Menschen, die ihre Krankheit überwunden haben hält er für wichtiger als psychologische Hilfe, wenngleich auch diese nicht zu verachten ist.

Aber nicht nur für Schicksalsgefährten ist dieser Bericht lesenswert.
Ärzte und Pflegepersonal erhalten in seltener Weise Einblick, wie ihr berufliches Verhalten von einem
Menschen in bedrohlicher Situation wahrgenommen wird und ihn beeinflusst. Man kann viel daraus lernen.

Über den Autor:
Horst Bronk, 1927 geboren in Hamburg, . Beruflich tätig bis 1996 als leitender Beamter und Dozent für Öffentliche Finanzwirtschaft.
1989 bedrohlich erkrankt an Zungengrundkrebs. 30 Bestrahlungen und Operation im Allgemeinen Krankenhaus St.Georg.

Anmerkung von Ladina: Ein sehr schönes Buch, das wirklich Hoffnung wachsen lässt


Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (16.12.2006 um 11:21 Uhr)
  #71  
Alt 24.06.2005, 19:29
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Standard Bücher z. Thema: Krebs und Glaube

ein älteres, antiquarisches Buch

ERFAHRUNGSBERICHT UND RATGEBER EINER EIERSTOCKKREBS-PATIENTIN
************************************************** ***********

Titel: Die letzten Jahre mit dem Schwerkranken
Untertitel: Erwartungen des Kranken, der weiss, dass sein Leiden unheilbar ist
Autorin: Betsy Burnham
Verlag: Liebenzeller Mission, 1983
ISBN 3-88002-188-0, Paperback, 77 Seiten
Vergriffen, erhältlich unter:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3880021880

Verlagstext:
Viele Fragen beschäftigen einen, wenn man einem Kranken begegnet. Ernsthafte Menschen haben zum Ausdruck gebracht, dass hier trotz gutem Willen vieles falsch gemacht werden kann.
Dies ist auch die Beobachtung und Erfahrung der Autorin.
Wie kann ein Krankenbesuch hilfreich und wertvoll werden? Über was sollte man reden? Wie kann man helfen, dem Kranken wie auch seiner Familie?
Bevor die Autorin auf diese und andere ganz praktische fragen eingeht, zeigt sie, was ein Kranker denkt, fühlt und erlebt und gibt damit die Möglichkeit, sich in die Situation eines Kranken einzufühlen und ihn zu verstehen.

Betsy Burnham hat selbst über Jahre hinweg mit einer heimtückischen Krebserkrankung gekämpft. Diese vielfältigen Kenntnisse aus eigener Anschauung machen dieses Buch wertvoll und hilfreich.

Anmerkung von Ladina: Ein Buch, das auch heute noch Aktualität hat

Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (16.12.2006 um 11:22 Uhr)
  #72  
Alt 14.07.2005, 21:32
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Standard Bücher z. Thema: Krebs und Glaube

ERZÄHLUNG
*********
Titel: Engelchens Land
Autorin: Evelyn Elsässer-Valarino
Aus dem Französischen von Bernard, Claudia
Verlag : SANTIAGO , November 2004
ISBN: 3937212035
Paperback , 177 Seiten


Preisinfo : 14,50 Eur[D] / 15,00 Eur[A]

erhältlich im Buchhandel oder bei Amazon (siehe dort weitere Kundenrezensionen)
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3937212035

verwandte Themen:
Nah-Todeserfahrung
Sterben
Tod
Trost

Verlagstext:
In dieser Geschichte merkt ein junges Mädchen, dass seine Leukämie entgegen aller Leugnungsversuche der Eltern und den Therapieversuchen der Ärzte die Oberhand behalten wird. Da erhält sie durch ihre Zwiegespräche mit ihrer Lieblingspuppe Engelchen Trost und Hoffnung durch eine für sie völlig neue Perspektive vom Sterben und dem möglichen Weiterleben des Bewußtseins. Dank Engelchens Weisheitslehren durchläuft sie einen Reifungsprozeß und erlangt einen hohen Grad spiritueller Einsicht. Sie findet zu einem friedlichen, mit dem Lauf der Dinge versöhnten Sterben auch mit Hilfe eines Leidensgenossen, der die Weisheit seiner Nah-Todeserfahrung mit ihr teilt und ihr damit die Angst vor dem Tod zu nehmen vermag.

weitere Infos zum Buch /bzw. Zielpublikum unter
http://www.religioesebuecher.de/clie...roductID=24429


Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (16.12.2006 um 11:23 Uhr)
  #73  
Alt 02.11.2005, 20:55
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Standard AW: Bücher z. Thema: Krebs und Glaube

Neuerscheinung Oktober 2005

Tagebuchaufzeichnungen einer Schilddrüsenkrebs-Patientin
*************************************************

Titel: Gezeitenwechsel
Untertitel: Tagebuch
Autorin; Bianka Bleier
Verlag : R. Brockhaus,Oktober 2005
ISBN : 3-417-20661-8 , Kartoniert, 288 Seiten

Preisinfo : 9,90 Eur[D] / 10,20 Eur[A] / 18,90 sFr

Erhältlich im Buchhandel oder bei:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3417206618

Die Autorin hat auch eine eigene Homepage
http://www.brockhaus-interaktiv.net/frommehausfrau/

http://www.prolife.de/erlebt/biankableier.html (Bericht mit Kontaktadresse)

Verlagstext:
"Gezeitenwechsel" heißt das neue Buch der "frommen Hausfrau" nicht von ungefähr. Der nicht immer einfache, aber oft heitere Alltag von Bianka Bleier erfährt eine abrupte Wende, als ihr bei einer Routineuntersuchung die Diagnose Schilddrüsenkrebs gestellt wird. Die folgenden Monate sind angefüllt mit Operation, Therapie, Hoffnung, Angst, Gebet, Warten. Und hinterher ist weniges so wie vorher - auch im Glauben sind neue Schritte zu gehen.
Trotz allem geht der Alltag weiter: Auch nach über 20 Jahren bleibt die eheliche Beziehung eine Burg, in der man sich sicher fühlen kann und zugleich eine Baustelle, auf der gearbeitet werden muss. Das erste Kind verlässt das Haus, das zweite bereitet sich darauf vor. Jan, der Jüngste, ein Junge mit Down Syndrom, wird zum Jugendlichen. Mittendrin erfüllen sich auch Träume...
Ein Buch zum Verschlingen, zum Liebhaben, zum Nachfühlen.

__________________
Aktuelle Bücherlisten finden Sie via:
https://www.krebsforum.ch/forum3_de/viewforum.php?f=47
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG

Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (16.12.2006 um 11:23 Uhr)
  #74  
Alt 25.11.2005, 21:14
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Standard AW: Bücher z. Thema: Krebs und Glaube

Neuerscheinung November 2005

AUS DEM TAGEBUCH EINER JUNGEN LEUKÄMIEPATIENTIN
************************************************
Titel: Ich will mein Leben tanzen
Untertitel: Tagebuch einer Theologiestudentin, die den Kampf gegen Krebs verloren hat
Autorin:Meike Schneider
Vorwort von José Carreras
Verlag : medienverband der Evangelischen Kirche im Rheinland , Oktober 2005
ISBN : 3-87645-158-2 , 176 Seiten
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3876451582
Preisinfo : 18,80 Eur[D] / 19,40 Eur[A]

im Buchhandel
oder bei der untenstehenden mailadresse
Meike Schneider: Ich will mein Leben tanzen, Medienverband der Evangelischen Kirche im Rheinland, 18,80 Euro, Bestellung: Telefon 0211 / 43690 - 422, Email info@medienverband.de und unter http://shop.medienverband.de

http://www.ekir.de/ekir/ekir_37573.asp

Verlagstext:
Wie merkt man, dass man Leukämie hat? Meike Schneider ist 20. Sie fühlt sich schlapp und ist sehr blass um die Nase. Stress, lautet die Eigendiagnose kurz vor einer Prüfung. Schlafen, Tee und Paracetamol helfen nicht. Als sie beim Zähneputzen umkippt, holt die Mitbewohnerin den Notarzt. Im Krankenhaus wird klar: Es ist Leukämie. Warum gerade sie? Heißt das, andere hätten es mehr verdient?
Die Theologiestudentin glaubt nicht, dass Gott die Menschen durch Leid erziehen will. Sie liebt diese Welt und das Leben, sie kämpft um dieses Leben. Aber nach anderthalb Jahren Chemotherapie
bricht der Krebs erneut aus. Ein Knochmarkspender wird gefunden. Alles sieht gut aus. Kurz nach Weihnachten 2004 erneut ein Rückfall. Meike betet zu Gott und kämpft. Am 3. Februar 2005 stirbt sie.

Mit einem Vorwort von José Carreras

Meike Schneider hat die Veröffentlichung ihres Tagebuches nicht mehr erlebt. Der Krebs hat ihrem Leben ein frühes Ende bereitet. Ihren Lebenshunger indes hat er nicht besiegt.

Ihre Notizen vom Krankenbett und - schließlich - vom Sterbebett sind ein Fanal der Hoffnung. Sie sind ein Zeugnis, das eindrücklich beschreibt, wie der Alltag einer Krebspatientin aussieht inmitten von Therapien und medizinischen Geräten, umgeben von Zweifel und im Licht der Zuversicht. Nichts ist mehr selbstverständlich. Sogar der Satz "Papa holt Pizza" wird zum Ausdruck tiefster Dankbarkeit und engster Verbundenheit.
Das Tagebuch eignet sich nicht für den Nachttisch. Es wühlt auf und raubt Schlaf. Und doch zeigt es Hilfen und Wege gegen Leid und Zweifel. Es führt schließlich vor die Frage nach dem eigenen Ende. Die Antwort hat Meike Schneider bei dem gesucht, an den sie geglaubt hat und der der Herr allen Lebens ist. "Jesus Christus, der mit mir leidet und in diesem Leid selbst Gottverlassenheit spürt."

__________________
Aktuelle Bücherlisten finden Sie via:
https://www.krebsforum.ch/forum3_de/viewforum.php?f=47
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG

Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (16.12.2006 um 11:24 Uhr)
  #75  
Alt 07.01.2006, 19:26
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Standard AW: Bücher z. Thema: Krebs und Glaube

Diagnose: Astrozytom Grad 2, rezidivierend

NOTIZEN EINER BETROFFENEN FRAU
******************************

Titel: Gehirntumor - Was nun?
Untertitel: Durch Leiden zum tiefen Frieden mit Gott
Autorin: Esther Wehmeyer
Verlag : Logos Lage , Dezember 2004
ISBN : 3-933828-99-6 , Paperback, 94 Seiten
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3933828996
Preisinfo : 7,80 Eur[D] / 8,10 Eur[A] / SFr. 14.90

verwandte Themen : Christin
Erlebnisbericht
Gottvertrauen
Hirntumor

erhältlich im Buchhandel oder bei:
http://maisonbible.net/index.php?sTy...sValue=log4877

Verlagstext:
Esther Wehmeyer wurde 1965 in Südamerika geboren und lebt seit ihrem 8.Lebensjahr in Deutschland. 1988 heiratete sie Jost Wehmeyer; trotz gesundheitlicher Schwierigkeiten schenkte Gott ihnen drei gesunde Kinder.

Dieses Buch ist ein ergreifendes Zeugnis von ihrem Vertrauen auf Gott und Seinem Wirken in ihrem Leben. Nach mancherlei belastenden Krankheiten und Operationen musste Esther Wehmeyer sich schliesslich auch noch mit der Diagnose" Unheilbarer Gehirntumor" auseinandersetzen.
Doch sie durfte Gottes Hindurchtragen in diesen schweren Zeiten voller Angst, Verzweiflung und Warum-Fragen erfahren und zum tiefen Frieden und Geborgensein in Ihm finden.
Dieses innere Heilwerden ist ihr - noch mehr als körperliches Gesundwerden - zu einem kostbaren Schatz geworden, den sie nicht mehr missen möchte.

Anmerkung von Ladina:
Dies ist zum einen der Bericht einer jungen Frau, die aim Alter von 34 Jahren an einem Gehirntumor erkrankte, zum andern aber auch ein Glaubensbekenntnis der besonderen Art.
Der Bericht ist darum auch vor dem Hintergrund der schweren Erkrankung anders zu lesen, als wenn wir Notizen einer Gesunden zum Thema Glaube lesen.
Für Menschen, die einen ähnlich ausgeprägten Glauben und eine schwere Krankheit zu bewältigen haben, hat Esther Wehmeyer mit ihren Notizen sicherlich ein hilfreiches Büchlein auf den Markt gebracht.
__________________
Aktuelle Bücherlisten finden Sie via:
https://www.krebsforum.ch/forum3_de/viewforum.php?f=47
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG

Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (16.12.2006 um 11:24 Uhr)
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD