Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 06.06.2004, 10:37
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Beklemmung irgendwie - 13.07.2003, 22:34

Hallo Ihr,

ich war da und leider wohl an einen unsensiblen Doktor geraten.
Im Vorgespräch sagte er wieder , dass haupts.ältere Leute Darm CA bekämen.Meine Oma hatte mit 50 DarmCa- so soll ich dann in 1-3 Jahren eine Koloskopie durchführen lassen-so ca 10 Jahre vor dem betroffenen Alter innerh.der Familie.
Er ging auf den Knoten gar nicht ein!!!.Er steckte ein kurzes Ohr rein, pumpte auf und sagte, dass nichts wäre. Er glaubt, dass es an meinem Beruf Krankenschwester läge.Richtig nachgeschaut hat er nicht und Fragen schien er nicht zuzulassen.... er schob es auf die Psyche...trotzdem bin ich beruhigt.

Ich wünsche Euch allen viel Kraft und gute Besserung!!!
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 06.06.2004, 10:37
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Beklemmung irgendwie - 31.07.2003, 17

Ich würde an deiner Stelle zu einem anderen Arzt gehen und dich auf diesen Knoten untersuchen lassen. Es können auch lediglich nur geschwollene Hämorrhoiden sein die aus dem After herauskommen. Ist der Knoten eher am Afterausgang? Dann ist es doch eher unwahrscheinlech dass es ein Karzinom sein könnte weil dieser, zwar sehr ausser, aber doch näher am Enddarm liegt. Dennoch, auch wenn Darmkrebs eine Seniorenkrankheit ist (du siehts, es gibt sogar schon eine Frau die mit 28 Jahren an Dramkrebs erkrankt ist!!!), solltest du dich unbedingt von einem anderen Arzt untersuchen lassen! Die Statistiken sprechen für sich, dass auch Leute unter 50 an Darmkrebs erkranken!
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 06.06.2004, 10:38
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Beklemmung irgendwie - 31.07.2003, 21:56

Liebe Bärbel, meine Tante war auch bei 2 unsensiblen Doktoren und hat sich noch eine dritte Meinung geholt. Dieser Doktor war sehr gründlich und fand tatsächlich einen kleinen Tumor-Herd. Sie wurde dann doch gleich operiert und ist jetzt 18 Jahre gesund!!! Soviel zum Thema Hämorrhiden, mit der Diagnose hatten die anderen beiden Ärzte sie weggeschickt. Zum 3. Arzt ist sie nur gegangen, weil sie sicher sein wollte, GRÜNDLICH untersucht zu werden, das Gefühl zu haben, Ernst genommen zu werden. Und so ein Knoten MUSS genau untersucht werden, auch wenn es hoffentlich nichts böses ist. Bleib dran, bis Du einen gründlichen Arzt hast, der Dich ernst nimmt!!! karin
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 06.06.2004, 10:39
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Habe ich Hämorrhoiden oder ein Analkarzinom???

28.07.2003, 15:23

Ich bin 19 Jahre alt und habe folgende Beschwerden:
- starke, fast unerträgliche Schmerzen beim Stuhlgang
- hellrote Blutauflagerungen im Stuhl
- Jucken am After
Vor einem Monat hatte ich noch zwei Tage Krämpfe (die mittlerweile weg sind) im Magen und Darmbereich.
Mittlerweile muss ich auch nicht mehr jeden Tagen auf die Toilette gehen und habe Blähungen. Habe gelesen dass dies Symptome für Darmkrebs sind. Keines meiner Elternteile hatte Darmkrebs. Hat man bei Darmkrebs auch Schmerzen im Kanal?
Sind es Hämorrhoiden oder ist es Darmkrebs??? Ich habe Angst zu einem Proktologen zu gehen!
Also ich vor 2 Wochen beiom Hausarzt war hat er mir etwas gegen Hämorrhoiden aufgeschrieben obwohl er nicht richtig kontrolliert hat ob es sich um innere Hämorrhoiden handelt. Durch die Medikamente ging es besser und ich dachte schon es sei weg, jetzt tut es aber wieder schrecklich weh beim Stuhlgang...
Was mich aber beunruhigt ist der Gedanke ein Analkarzinom zu haben. Das ist eine tödliche Darmkrebsart die eher selten ist... kann ich schon mit 19 Jahren eine solche Krankheit haben??? Die Symptome sind die Gleichen wie bei Hämorrhoiden!
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 06.06.2004, 10:40
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Habe ich Hämorrhoiden oder ein Analkarzinom???

28.07.2003, 16:32


Lucy,

Bitte nicht spekulieren, ob oder vielleicht.
Gehe zu einem Proktologen, lasse es untersuchen. Danach geht es Dir dann bestimmt wieder besser. Ist nicht das Angenehmste, aber immer noch besser als mit einer vielleicht falschen Angst 24 Stunden zu verbringen.

Also, allen Mut zusammen nehmen.

Gruß,
Jutta
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 06.06.2004, 10:41
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Habe ich Hämorrhoiden oder ein Analkarzinom???

28.07.2003, 16:40
Liebe Lucy, also, erstmal ist ein Analkarzinom sehr selten und wohl eher an Hämorrhiden zu denken. Aber aus Angst vor der Diagnose Krebs nicht zum Arzt zu gehen, da ist Deine Prognose erst recht gleich null, wenn es denn doch Krebs sein sollte. Meine Tante ist beim ersten Anzeichen Darmkrebs zum Arzt gegangen, als der ohne Untersuchung auf Hämorrhiden behandelt hat, ist sie zum nächsten Arzt. Und es war Krebs in solchem Anfangsstadium, dass die Ärzte das selbst kaum glauben konnten. Inzwischen lebt sie seit 18 Jahren ohne Rezidiv !!! Also, ich kann Dich nur ermutigen, das untersuchen zu lassen, je eher desto besser, nur als Auschlußdiagnose. Sollte es doch mehr sein, kannst Du Dir nicht den Vorwurf machen, es verschleppt zu haben, die psychische Belastung ist dann noch größer als so schon. Nur Mut!!!! karin
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 06.06.2004, 10:41
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Habe ich Hämorrhoiden oder ein Analkarzinom???

29.07.2003, 21:00
Hallo! Ich will dich nicht verrückt machen aber bei mir war es folgendermaßen!! Ich bin von meinem Hausarzt über ein Jahr lang auf Hämmorrhoiden behandelt worden (hatte Blut im Stuhl), über Umwege dann bei einer Darmspiegelung gelandet!Leider war es bei mir Darmkrebs, ein Analkarzinom schon im fortgeschrittenen Stadium der sofort operiert werden musste. Wenn du sicher gehen willst, gehe bitte zum Arzt, schildere deine Beschwerden und lass dich nicht abwimmeln. Sei hartnäckig und bestehe darauf, dass zumindest dein Stuhl untersucht wird! Ich war übrigens bei Diagnosestellung 28 Jahre alt...alles Gute und lass es nicht auf sich beruhen. Sunny
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 06.06.2004, 10:42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Habe ich Hämorrhoiden oder ein Analkarzinom

30.07.2003, 21:39

@sunny:Und wie lange istdas Ganze jetzt her?
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 06.06.2004, 10:42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Habe ich Hämorrhoiden oder ein Analkarzinom???

30.07.2003, 21:39

Die Diagnose wurde im Oktober 2002 gestellt. Chemo/Strahlen lief bis Mai 2003, letzten Montag erstes CT nach Chemo, Wasser im Bauchraum, kann darauf hindeuten, dass die Leber Metastasen aufweist-weitere Ergebnisse bekomme ich erst am Freitag, also Daumen drücken...wenn du magst, gehe oben auf Suchen und gib meinen Namen ein (sunny), dann findest du Einträge, die ich mal zu meiner Erkrankung geschrieben habe. Liebe Grüsse, Sunny
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 06.06.2004, 10:46
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gewebeabsonderung mit Stuhl? - 06.08.2003, 16:47

Hallo,

ist das möglich, dass man mit dem Stuhl Gewebe aus dem Darm absondert? Ich bin total beunruhigt.

Vor einigen Tagen war Blut beim Saubermachen am Papier, was aber von einem Riss in der Afterwand herkam und heute hatte ich so eine Art fleischiges Gewebe am Papier; rot, dickfleischig; nicht schleimig sondern trocken. Auf Tomatenreste deutet es nicht hin, denn diese ließen sich doch zerkleinern, oder? Das Ding war nicht zu zerkleinern und von der Größe eines kleinen Fingernagels. Was könnte das sein? (morgen gehe ich auf jeden Fall zum Arzt).
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 06.06.2004, 10:46
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gewebeabsonderung mit Stuhl? - 06.08.2003, 17:22

Wie kann man erkennen,ob das Blut im Stuhl ist oder nicht?Wenn man Tomaten und Paprika ißt kann man auch was rotes im Stuhlgang haben
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 06.06.2004, 10:47
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gewebeabsonderung mit Stuhl? - 06.08.2003, 17:29

Hallo Katja,

das rote Gewebe war nicht direkt im Stuhl, sondern beim Abwischem am Klopapier. Es war fest und trocken, also kein Blut und keine Tomaten.
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 06.06.2004, 10:47
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gewebeabsonderung mit Stuhl? - 07.08.2003, 08:49

Meine Meinung: Geh auf jeden Fall zu einem Gasteroenterologen, der wird dir Klarheit verschaffen! Selbstprognosen bringen dich nicht weiter, sie machen dich nur noch verrückter! Deshalb wenn du meinst, dass etwas nicht stimmt, und wirklich Blut im Stuhl war, lass dich untersuchen. Es gibt zig Darmerkrankungen, es kann soviel und muss nicht immer Krebs sein! Jedoch sollte die Möglichkeit bei Blut im Stuhl nie ausgeschlossen werden. Deshalb geh zu einem Spezialisten und lass dich gründlich untersuchen. Ich drück dir die Daumen!!
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 06.06.2004, 10:49
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Symptome vor der Krebsdiagnose?06.08.2003, 17:05

Hallo,

ich habe mit dem Darm Probleme und es würde mich interessieren, welche Symptome Ihr hattet, bevor der Darmkrebs festgestellt wurde.
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 06.06.2004, 10:50
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Symptome vor der Krebsdiagnose?07.08.2003, 08:45

Hi Maria. Ich selbst bin nicht von Krebs betroffen, aber die Mutter meiner besten Freundin. So weit ich weiss hatte sie extrem Probleme mit ihren Stuhlgewohnheiten. Sie war tagelange verstopft, hatte dann aber schrecklichen Durchfall, was sehr paradox ist. Ausserdem hatte sie ständig Krämpfe in der Darm- und Magengegend. Blut im Stuhl hatte sie eigentlich Keines, so weit ich mich erinnern kann, aber ein Test auf okkultes Blut im Stuhl hat dies dann aber gezeigt, dass doch Blut vorhanden war (das man aber so nicht mit dem blossen Augen im Stuhl erkennt). Na ja und eine Darmspieglung hat dann auch gezeigt, dass sie an Mastdarmkrebs erkrankt ist.
Hast du Angst, auch an Krebs erkrankt zu sein? Wenn ja, gehe auf jeden Fall zu einem Gasteroenterologen, der wird dir Klarheit verschaffen.. Je nach Symptomen kann es sich auch nur um harmlose Polypen oder einen Reizdarm handeln. Was sind denn deine Beschwerden?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:06 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD